For the first time in forever... Disneyworld Mai 2020

WDW 
Xenna16 schlendert die Mainstreet entlang
Eigentlich wollte ich bereits am 05.03. einen Beitrag verfassen, kam aber irgendwie nicht dazu.

Am 05.03.2020 war die Welt noch halbwegs in Ordnung, bzw. es sah noch so aus, als ob alles schnell wieder in Ordnung kommen könnte. Ich hatte mir den Nachmittag frei genommen, um meine Fastpässe ab dem 04.05. zu buchen, was zu meiner Freude auch außerordentlich gut klappte. Mit ein bisschen modifizieren über den Nachmittag und Abend hinweg war eigentlich alles so, wie ich es mir gewünscht hatte, soweit die Fastpass-Regeln es eben zuließen. Nur wenige Tage vorher war ich in Frankfurt-Niederrad auf einer Fortbildung gewesen und habe dabei zahlreichen Flugzeugen hinterhergesehen, in der Hoffnung ganz bald selbst in einem solchen zu sitzen.

Nur eine Woche nach meinem Fastpass-Tag war die Einreise in die USA nicht mehr möglich, meine kostenfreie Stornierungsfrist (bei ATD damals 8 Wochen oder so) gerade so abgelaufen.
Eine weitere Woche später war mein Hotel/Ticket-Paket bereits storniert und mir eine vollständige Erstattung glücklicherweise bereits zugesagt worden.
Noch eine Woche drauf war meine ich das Geld schon da.
Von der Erstattung der Lufthansa fange ich besser gar nicht erst an, Hauptsache, sie kam irgendwann auch mal an…

Bereits im April 2020 hatte ich für Mai 2021 im Pop Century direkt über Disney reserviert, das ist inzwischen auch storniert. Die Anzahlung (65 € p.P.) habe ich sogar zurückerhalten, hat nur wenige Tage gedauert und ging sogar per E-Mail.

Meinen Traum von WDW habe ich nicht aufgegeben, aber er ist ein wenig in den Hintergrund gerückt. Vielleicht auch deshalb, weil alles immer noch so ungewiss ist und ich nicht wieder planen will, um am Ende doch nur enttäuscht zu werden. Daher habe ich mich in den letzten Monaten auch eher weniger mit dem Thema beschäftigt, aber in den letzten Tagen bin ich dann durch verschiedene Zufälle und vielleicht auch durch die Jahrestage der Ereignisse doch wieder eingestiegen.
Dieses Jahr wird es nichts mehr, das steht fest. Und eigentlich möchte ich auch erst wirklich hin, wenn die Einschränkungen weitestgehend aufgehoben sind. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, bei 35°C und gewisser körperlicher Anstrengung dauerhaft Maske zu tragen, schon gar nicht, wenn ich so viel Geld dafür bezahle. Parks monatelange im Voraus fest reservieren? Habe ich keine Lust drauf. Und wirkliche Angebote gibt es momentan auch nicht.
2022 stand mal im Raum, aber wer weiß, ab wann wieder alles „normal“ läuft, außerdem rechne ich mit vielen Nachholern plus Geburtstags-Gästen. Zudem habe ich für 2022 schon einige kleinere „realistische“ Urlaube angedacht, teilweise ebenfalls verschoben aus diesem und letztem Jahr, sodass mir Urlaubstage und Geld fehlen. Wobei ich die Erstattungen aus 2020 gut weggepackt und bisher nicht angerührt habe.

Das Ziel ist jetzt Mai 2023 (das ist noch so lange hin:Cry: ). Das ist die selbe Reisezeit wie 2020 geplant war. Außerdem hatte ich den Gedankengang, dass dann die Geburtstagsfeierlichkeiten gerade abgeschlossen sein müssten (01.10.2021 + 18 Monate, richtig?), was vielleicht die Attraktivität und somit die Preise und den Andrang etwas nach unten drückt. Klar wäre es auch schön gewesen, den Geburtstag mitzunehmen, aber das macht mir jetzt nicht so viel aus.

Alles andere ist noch offen. Ist onsite mit gestiegenen Hotelpreisen und evtl. ohne Angebote wie Free Dining überhauptnoch leistbar? Lohnt sich das im Hinblick auf die immer weiter wegfallenden Vorteile überhaupt noch?
Ins Thema offsite bin ich noch gar nicht richtig eingestiegen, z.B. was kostet Hotel, Transport, Mietwagen etc. Wenn offsite, dann trotzdem mit dem Fokus auf Disney oder noch eine andere Park-Gruppe in den Fokus rücken? Fragen über Fragen… Aber da habe ich ja noch genug Zeit zum Recherchieren. ;)

Bei einer „Probebuchung“ onsite für 2022, gleicher Reisezeitraum, gleiche Reisedauer, gleiches Hotel, gleiche Zimmerkategorie, gleiche Personenzahl, gleicher Anbieter (Disney IE) ist mir aufgefallen, dass es in 2022 gegeüber 2021 fast 400 Euro günstiger wäre!? Das lässt zu hoffen, dass es 2023 doch noch onsite klappen könnte. Woran das liegt, ich habe keine Ahnung, ein besonderes Angebot wird mir nicht angezeigt. Vielleicht ein veränderter Wechselkurs Euro/Pfund zu Dollar oder Euro zu Pfund?

Für einen neuen Planungsthread ist es mir eigentlich noch zu früh bzw. gibt es noch zu wenige halbwegs konkrete Dinge, die ich dort hinein schreiben könnte. Auf der anderen Seite vermisse ich es, den anderen Mitgliedern bei ihrer Planung beizuwohnen. Wer weiß, vielleicht freut sich der ein oder andere ja, mal wieder einen WDW-Planungsthread zu lesen?

Wie dem auch sei, ich hatte einfach das Bedürfnis, ein kleines Update zu geben und hoffe mit euch allen zusammen, dass eure Disney-Reise-Träume schon ganz bald wahr werden können.
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Ich kann dich da mehr als gut verstehen! Unsere Gemütslage gleicht sich da ziemlich, was Disney angeht.

Dieser Traum ist auch bei uns (mir) noch da, aber er ist jetzt kein Dauerbrenner, wie er es vor Corona war.
Es ist alles ein paar Reihen nach hinten gerückt und das ist mehr als ok! :)

Für 2022 würde ich persönlich nicht buchen - vor allem nicht als First Timer! Aber das habt ihr ja eh nicht vor :)

Auch wir haben den Mai 2023 im Auge! Vielleicht fliegen wir ja sogar zur selben Zeit :)

Hoffentlich wird es nicht extrem teuer.... unsere Schmerzgrenze liegt bei 4.500-5.000€. Allerdings wäre da das Essen schon inkl.
Alles, was darüber käme, wäre für ein Moderate-Resort nichts geringeres als eine extreme Unverschämtheit! 😤

Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen, dass es so klappt, wie ihr euch es vorstellt! :hug:
 
little_i findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich würde auch zu gerne für Herbst 2022 planen, doch denke ich, dass es bei uns auch evtl erst 2023 wird. Ich werde zwar die Angebote für nächstes Jahr im Auge behalten, aber lange im Vorraus mag ich nicht planen.
auch mache ich das nun von der Eröffnung vom star wars Hotel abhängig.

Das mit dem masketragen stört mich nicht so. Jedenfalls nicht draussen. Mir grauelts vor den überfüllten Flugzeug...

du bist auf alle Fälle nicht allein mit deiner Sehnsucht nach WDW bzw nach dem planen
 
Xenna16 schlendert die Mainstreet entlang
@mad*hunter Ja, teurer sollte es für uns auch nicht sein. 2020 für 13 Nächte wären es inkl. QSDP und Tickets zwischen 4100 und 4200 Euro gewesen, das fand ich in Anbetracht der Vorteile okay.
Wobei es für uns nicht zwingend ein Moderate sein müsste. Zwar finde ich persönlich die Hotelanlagen dort wesentlich schöner, aber die Hotelzimmer von innen gefallen mir auch im Pop richtig gut. Das soll also nicht der ausschlaggebende Punkt sein. 2020 wäre das Pop mit Upgrade auf QSDP allerdings teurer gekommen als ein Moderate mit QSDP gratis in der Aktion dabei, da überlegt man natürlich nicht lange.

Vom Reisezeitraum her würde sich ab ca. 1 Woche nach Ostern bis kurz vor Presidents Day Ende Mai denke ich ganz gut eignen, allerdings kann es sein, dass ich aus beruflichen Gründen um den 15. Mai herum zurück sein muss. Aber dann sollten immer noch genug Möglichkeiten bleiben, ich bin abgesehen von diesem einen Termin recht flexibel und meine Mutter ist dann bereits in Rente.
 

Oben