Florida ohne Disney

Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Aloha,

aus diesem kleinen Zwiegespräch heraus habe ich diesen neuen Thread abgeleitet - welchen Stellenwert hat Florida für Euch und würdet Ihr dort auch ohne Disney hinfahren wollen (immer wieder)?

Cheers,
Flounder
 
T
Trieli Guest
Klar. Ich mag das WDW ja überhaupt nicht und würde sowieso nur wegen Florida nach Florida reisen.

Trieli
- die aber meist darüber hinweg fliegt
 
Choctaw1975 blättert noch in der Broschüre
Definitiv NEIN.

Ich würde keine reine Florida-Rundreise buchen ohne jetzt Disney & Co. dabei zu haben. Wir haben 2005 die klassische Rundreise gemacht und 2009 noch ein paar Punkte angefahren.

Wir haben bis jetzt erst 8 Staaten von 50 erkundet. Da gibt's noch eine Menge zu sehen. :)
 
Tron MOTL
Ich hatte ja schon geschrieben das ich ohne Disney nach Florida fliegen würde, allerdings würde ich niemals nach Florida nur um WDW zu besuchen bzw. dort den Urlaub zu verbringen.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich fliege auch ohne WDW nach FLorida. Damals bin ich nie ins WDW gegangen, das ist erst seit 2 Jahren so. FÜr mich ist Florida mehr: meine Eltern leben dort, ich liebe das Land, den American Way of life, die floridianische Luft, die Menschen...einfach alles. Ich würde auch nicht ins Disneyland Tokyo fliegen ohne mir Tokyo selbst längere Zeit anzuschauen. Das wäre ja wie Perlen vor die Säue geworfen.
KLar, ist es toll das WDW in Florida liegt, aber nur dorthin fliegen ohne sich das Land anzusehen.....totale Verschwendung. Ich, und das ist nur meine persönliche Meinung, kann sowieso nicht begreifen wie man seinen Jahresurlaub 3 Wochen, oder sogar 2 Wochen, NUR im WDW verbringen kann. Nach einer Woche reicht es sogar mir und ich will noch mehr von Land und Leuten sehen.
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Aloha,

nachdem ich das hier mehr oder weniger initiiert habe ... meine kurze Meinung dazu.

Also - Florida ohne Disney World ist für mich langweilig, weil ich in Florida vieles zu ähnlich finde. Plattes Land, sich ähnelnde Strände und Häuserzüge , überall die gleichen Malls, Outlets und Einkaufsmöglichkeiten neben Golfplätzen oder künstlich angelegten Kanälen. Es ist nicht schlecht, auf keinen Fall - aber es gibt so viel anderes (gerade in den USA) zu sehen, da sind die Möglichkeiten Neues zu erleben gerade in Florida doch sehr beschränkt. Jetzt könnte man fragen: Warum fährst Du dann zu Disney, ist doch auch immer die gleiche Leier?! Aber ich hoffe, daß diese Frage hier nicht gestellt wird :-*

Ein Besuch eines DisneyParks ohne Besuch der Umgegend ist für mich auch unvorstellbar. Letztes Jahr waren wir ja teilweilse schon angenervt von WDW, so daß wir spontan einfach raus sind und was anderes sehen mußten. Für diesen Anlaß gibt es übrigens kaum ein besseres Ziel als das Disneyland Resort :001:

Cheers,
Flounder
 
rallie69 steigt in manche Attraktion mit ein
Ich selbst bin jetzt von 15 (davon ein drei Monatsaufenthalt) Florida besuchen zwei mal nur wegen Disney in Florida gewesen. Ich gebe Flounder sehr recht im Bezug der Malls und der Outlets, alle sehen gleich aus alle bieten das gleiche an. (Wir gehen nur ganz gezielt zu den Geschäften bei denen wir auch wirklich etwas kaufen wollen.)
Eigentlich habe ich in Florida (bis auf den Panhandle) alles gesehen und bin überall gewesen. Die einzigen Orte an denen wir immer wieder zurück kommen sind Naples und Orlando. Also, ich kann ganz gut ohne Florida leben aber nicht ohne Disney in Florida (ich mag DLRP nicht).

Gruß

Ralf


PS: ich kann auch nicht ohne PUBLIX leben.:giggle:
 
DERWUNDERBARE Unsere Zahnfee
Oh je, haltet eure Tomaten und andere Wurfgeschosse bereit... aber ich fliege nach Florida NUR wegen Disney World (und Busch Gardens und Universal Studios und Islands of Adventure und Sea World natürlich)!!

Ehrlich, ich kann mit schöner Landschaft nicht viel anfangen, großartig einkaufsinteressiert bin ich auch nicht (und meine Frau auch nicht, überraschenderweise), und auf Meer und so haben wir auch keinen Bock. Darum machen wir 2 Wochen lang nur die Parks durch und lassen den Rest aus... :icon_rolleyes:
 
Horizon blättert noch in der Broschüre
Oh je, haltet eure Tomaten und andere Wurfgeschosse bereit... aber ich fliege nach Florida NUR wegen Disney World (und Busch Gardens und Universal Studios und Islands of Adventure und Sea World natürlich)!!

Ehrlich, ich kann mit schöner Landschaft nicht viel anfangen, großartig einkaufsinteressiert bin ich auch nicht (und meine Frau auch nicht, überraschenderweise), und auf Meer und so haben wir auch keinen Bock. Darum machen wir 2 Wochen lang nur die Parks durch und lassen den Rest aus... :icon_rolleyes:
Den ersten Absatz kann ich so unterschreiben :nick. Wir machen dieses Jahr auch nur Urlaub in der WDW.

Beim 2. Absatz: Ja, alles andere brauche ich auch. Landschaft, stundenlanges fahren über Highway`s, shoppen bis die Tüten in den Händen kneifen. I like this ! :lach

Dabei ist es mir wurscht in welchem der 50 Staaten ich mich dafür aufhalte. So um die 40 habe ich noch vor mir... :car:

:001:
 
DERWUNDERBARE Unsere Zahnfee
Wobei ich dazusagen muss, daß wir dieses Jahr (wenns klappt) mit einem "First timer" fahren. Mit dem waren wir in Deutschland schon in Vergnügunsparks, und der hat so gut wie keine Ahnung, was ihn drüben erwartet. um ihm alles zu zeigen, brauchen wir schon 2 Wochen :giggle:
 
Dan Dreiberg steigt in manche Attraktion mit ein
Also - Florida ohne Disney World ist für mich langweilig, weil ich in Florida vieles zu ähnlich finde. Plattes Land, sich ähnelnde Strände und Häuserzüge , überall die gleichen Malls, Outlets und Einkaufsmöglichkeiten neben Golfplätzen oder künstlich angelegten Kanälen. Es ist nicht schlecht, auf keinen Fall - aber es gibt so viel anderes (gerade in den USA) zu sehen, da sind die Möglichkeiten Neues zu erleben gerade in Florida doch sehr beschränkt. Jetzt könnte man fragen: Warum fährst Du dann zu Disney, ist doch auch immer die gleiche Leier?! Aber ich hoffe, daß diese Frage hier nicht gestellt wird :-*
Der Kollege Flounder nimmt mir hier die Worte aus dem Mund.

Florida ist für mich landschaftlich betrachtet einer der langweiligsten US-Bundesstaaten. Bis auf die wirlich schönen Strände hat die Gegend nicht viel zu bieten. Da sind die Westküste oder der Nordosten viel reizvoller für einen Urlaub.
Klar, natürlich hab' ich mir schon mal die Everglades angeschaut und in St. Augustine, Cape Kanaveral, Fort Lauderdale und Key West war ich auch schon - aber immer wieder müßte ich da nicht hinfahren. Auch der Strand in Sanibel Island ist zugegebnermaßen traumhaft und wir machen da bei jedem Disney Urlaub Sation. Aber würde ich nur für Sanibel den weiten und teuren Flug auf mich nehmen? Ich glaube kaum. Da würde ich meinen Urlaub lieber an der Nordsee verbringen oder ganz andere Ziele in den USA ansteuern - was ich auch schon ausgiebig getan habe.

Florida-Urlaub bedeutet für mich WDW, WDW, WDW, WDW und nochmals WDW + Universal + Shopping + ein bißchen Sightseeing + ein bißchen an einem (ruhigen) Strand faulenzen.

Cheers!

Dan
 
T
Trieli Guest
Bei mir ist es generell so, dass ich nirgendwo 10 Stunden hinfliegen würde um mir Vergnügungsparks anzuschauen. Ich war schon 3x in Kalifornien und bin nicht im Traum auf die Idee gekommen dort die Maus zu besuchen.
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Da meine andere grosse Leidenschaft neben Disney Kreuzfahrten sind, ist Florida sowieso schon mal ein Muss.

Landschaftlich finde ich Florida reizvoll und ich mag auch das Klima (zur richtigen Jahreszeit natürlich, im So,,er würd ich da nie hin...)

Dass die Malls und Häuser alle gleich aussehen kann ich so nicht gelten lassen, das gilt doch eigentlich für fast ganz USA. Auf der anderen Seite wurde v.a. in Miami in den letzten Jahren architektonisch auch viel spezielles gebaut.

Wer ein Mietauto und etwas Zeit ausserhalb der Parks übrig hat, sollte mal einen Abstecher nach Downtown Orlando machen (nicht I-Drive und Church Street), an gewissen Stellen hat man dort das Gefühl, in einer Kleinstadt in der Provinz zu sein. :)

Interessant kann auch eine kleine Fahrt ins Blaue durch die Dörfer und Städtchen rund um Greater Orlando sein, habe so auch schon ganz malerische Fleckchen und teilweise auch leckere Restaurants entdeckt. :hungry:
 
Reto hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Ich kann mich meinem Vorredner anschliessen - dank WDW und DCL wird es auch für mich noch hoffentlich viele weitere Florida-Besuche geben. Aber auch ausserhalb von Disney habe ich in Florida schon manch schönes Erlebnis gehabt. Ich denke da an 2007, wo ich die klassische Rundreise gemacht habe - damals aber noch so gut wie ohne WDW.

Ich durfte damals im Theater of the Seas in Islamorada mit zwei Delfinen schwimmen, mein allererstes Mal. Wow! Das Erlebnis ist mir so geblieben und ich hab aus meinem Bekanntenkreis viele positive Reaktionen darauf erhalten, dass ich das letztes Jahr in Cozumel gleich wieder gemacht habe. Ist ein ganz tolles Erlebnis, mal so einen Delfin umarmen zu können. Toll natürlich dann auch die Fahrt bis ganz runter nach Key West, wenn auch nur die zweite Hälfte der Strecke wirklich interessant ist, wo man wirklich übers offene Meer fährt.

Letzten November durfte ich Heimspiel Nr. 4 und 5 der Florida Panthers in Fort Lauderdale besuchen, es macht mir immer sehr viel Spass, in dieser schönen Arena Gast zu sein, mit dem Team-Maskottchen herumschäkern, in deren Fan Store einzukaufen und ganz einfach einen schönen Abend zu verbringen. Speziell in Erinnerung: Ein hart umkämpfter Sieg gegen die New York Rangers am Thanksgiving-Wochenende 2007, nach Overtime und weissgott wievielen Penaltyschüssen.

Ich halte mich aber auch sehr gerne am Strand auf, nehme bei jeder Gelegenheit gerne ein kühlendes Bad im Meer. Miami South Beach, Naples, Fort Myers und Belleair Beach habe ich alle schon mal besucht - schön, dass es auch im November noch immer warm genug ist, um das zu tun.

Florida ohne Disney kann ich mir nicht mehr vorstellen, aber auch neben Disney habe ich dort schon so ein paar Orte, die mir sehr gut gefallen und die ich auch wieder besuchen werde. Ich fahre nicht in erster Linie wegen der Landschaft nach FL, sondern wegen dem Erlebnis. Obwohl, so eine flache Landschaft gefällt mir als ein an den Voralpen lebender Schweizer schon auch irgendwie.
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Flache Landschaft? Das ist doch schon ein rechter Hügel...



OK, ist einer der höchsten Punkte von Florida mit 91 m.ü.M. :)

Und dann gibts ja auch noch die Disney Mountain Range.
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Mitnichten, etwa 45 min. südlich von Orlando.

Hab darüber an anderer Stelle schon mal geschrieben, Bok Tower Garden, sehr hübscher und ruhiger Ort.

Haben wir uns letztes Mal nach der Cruise auf dem Weg von Port Canaveral nach Ft. Lauderdale angeschaut.
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Auf Google Maps kannst Du nach "Lake Wales, FL" suchen. Etwas nördlich davon befindet sich der Mountain Lake. Rechts davon ist der Hügel mit dem Bok Tower Garden.
 
Lara1982 Mod in spe
Bok Tower Gardens steht auch auf meiner Liste,ist bestimmt eine tolle Erholung zu einem Parktag:icon_mrgreen:
Leider liegen meine Besuche von Florida und der Westküste schon ziemlich lange zurück....
2x Florida (allerdings nur Gegend um Orlando) und 1x Kalifornien mit der Schule (LA,San Francisco usw aber auch Anaheim mit Disney und Universal), deshalb kann ich keine wirklich fundierte Meinung abgeben.
Aber ich DENKE, wenn Florida nicht die ganzen Parks hätte, hätte ich mich für meinen ersten USA Urlaub auf eigene Faust eher für die Westküste entschieden:)
Mich reizen einfach Orte wie Bryce Canyon,Zion,Las Vegas usw sehr!
Aber so haben wir als erstes mal die kleinere Rundreise mit viel Fun & Action (ich muss meinen Freund auch erst vorsichtig an eine solche Art des Urlaubs heranführen:lach), nächstes mal werden es dann bestimmt die schönen Landschaften des Westens mit ein bisschen Disney & Universal sein....
Ganz möchte ich dann doch nicht drauf verzichten,wenn ichs schon praktisch vor der Tür habe:icon_mrgreen: Aber es müssen ja nicht immer gleich mehrere Tage sein....
Wer weiß vielleicht denke ich nach meinem Florida Urlaub im Sept/Okt aber auch ganz anders
 

Oben