Essen im DLP ist das dicke Minus

DrBeshir blättert noch in der Broschüre
Also ich bin 2-3 mal pro Jahr im DLP und muss sagen das Essen dort ist nicht wirklich toll. Aufgrund der Preise war ich auch nie wirklich in einem Restaurant zum essen, mit 6 Personen ist das unbezahlbar. Im Cafe Mickey durfte ich mal Frühstücken mit den Kids, da war da essn gut aber wenn ich dafür hätte bezahlen müssen wäre ich entäuscht gewesen. Klar ist das Essen für eine Vergnügungspark schon besser als bei anderen Parks.
Als ich das erste mal dort war (mit Baby ) gabs zB noch Babynahrung kostenlos in den Stillräumen bei der Kinderbetreeung. Ist das heute auch noch so? Ich sah nur durch Zufall 2 Alete Gläschen zum stolzen preis von 4,9€.
Also sowas geht mal gar nicht...
Und zum Thema Geld da lassen, naja an Souveniers lassen wir schon genug da, essen ist da echt nicht unser Fall und definitiv zu teuer.
Meiner Meinung nach könnte das DLP richtig Punkten wenn die Preisstruktur für das Essen überdacht werden würde oder aber günstigere Pauschalen angeboten werden würde.
Bufallo Bill Dinner ist im Konsenz mit der Show betrachtet OK aber ein echter Sodbrennengarant. Optisch finde ich das Golden Nugget. Gibts da zum Essen auf der Bühne eigentlich ne Show? Ich war da nur mal zum Kaffeetrinken geladen.
Aber ist nur meine Meinung, mich würde interessieren wie ihr das seht.
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Das kommt drauf an wo Du essen gehst! Das Blue Lagoon, das Walts, Rainforest Cafe etc um hier nur mal ein paar wenige zu nennen, bietet super Essen an, das heißt es ist richtig gut, allerdings auch teuer. An der Preisschraube in Richtung unten könnte man sicherlich drehen, ob man es will ist eine andere Frage. Die Region Paris ansich ist sehr, sehr teuer, in Paris selber zahlt man weitaus mehr als im DLP direkt.

Bei den SB-Restaurants wurde schon viel verbessert meiner Meinung nach. Für 10-11 Euro bekommt man dort Menüs (Vorspeise, Hauptgericht, Dessert, Getränk) man kann bei allen Gängen aus versch. Möglichkeiten wählen, auch Obst und mehr Gemüse stehen nun auf den Speisekarten.

In dem Sinne: Guten Appetit! :hungry:
 
DLPLonny steigt in manche Attraktion mit ein
Ich finde das Essen im DLP nicht so schlecht. Die einzigen Restaurants mit denen ich nicht 100%ig zufieden war (von essen und dem geschmack) sind das Silver Spur Stake House und im Blue Lagoon Restaurant, was aber beides an meinem geschmack lag. Ich glaube nicht das sich die Preise in naher Zukunft ändern werden, weil es dafür zu viele Leute gibt die den Preis für das Essen zahlen.
 
DrBeshir blättert noch in der Broschüre
Jo schon klar das die Region teuer ist aber für Familien aus unserer Umgebung ist ein Grund nicht mehr ins DLP zu fahren die Essenspreise und die Qualität. Ich persönlich würde das "Resort" Konzept halt auch am Essen festmachen und zumindest testweise versuchen da was anzupassen um noch mehr Besucher und "Konsumenten" anzulocken. Nicht umsonst ist der McD so gut besucht, und das bestimmt nicht weil das Essen so lecker ist. Vieleicht bin auch ich nur sehr penibel was das Essen angeht aber ich höre auch sowas immer mal wieder von Kunden die das Essen nicht akzeptabel fanden. Es mag mal dahingestellt sein obs am Preis oder an der Qualität lag. Im dem Hyperion Dingens war das Essen echt unterste Kategorie. Das war echt nach dem Motto der Hunger treibts rein und der Ekel runter.
Aber mal was anderes, kenn wer nen guten Supermarkt in der Nähe des DLP? Das wäre zum selbstversorgen mal wirklich was.
 
T
Trieli Guest
1. Gab es diese Diskussion hier schon mehr als einmal.
2. Finde ich eine Bratwurst im PL für 3-4 € ohne Getränk jetzt auch nicht wirklich preiswert oder was ich gestern noch am Kölner Hbf gesehen habe. Bratwurst 3,50€ und Softdrink 3,00€ oder vor einiger Zeit 4 Chicken Nuggets bei Burger King an der Autobahn 1,99€ ohne Sosse.
und 3. ist Essen doch immer Geschmackssache und ich finde ein SB Menü für 10,95€ für Vorspeise, Hauptgericht, Nachtisch, Softdrink und einem Heissgetränk nach 15.00 Uhr echt nicht viel.

Und schlußendlich finde ich es immer wieder albern, dass Leute, die ohne Probleme ca. 40€ für eine Tageskarte Eintritt bezahlen, sich dann aber über das Essen auslassen.

Ich persönlich finde das Preis-Leistungverhältnis und auch die Qualität vollkommen in Ordnung.
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Wir gehen auch gerne, gut und luxuriös essen, daher kann ich schon einschätzen was gut ist und was nicht. Fast Food Freunde sind wir sicher nicht.

Man darf auch nicht vergessen, das es ein Freizeitpark ist und die Restaurants keine Michelin Restaurants sind etc. Wir haben in anderen Parks weder besser noch schlechter gegessen, daher würde ich die Qualität des Essens nicht als Manko bezeichnen, sondern wirklich eher den Preis.

Das Buffet im Billy Bobs zum Beispiel ist ein Gedicht, da gibt es noch weitaus mehr gute Restaurants. Selbst das Essen in den SB-Restaurants würde ich nicht als Fraß bezeichnen.
 
Disneymom steigt in manche Attraktion mit ein
Aber mal was anderes, kenn wer nen guten Supermarkt in der Nähe des DLP? Das wäre zum selbstversorgen mal wirklich was.

Wir gehen immer in den großen Auchan im Val'Europe-Shoppingcenter. Dort gibt es auch fertig gekochte Gerichte, sehr lecker.
Wir sind mit dem Essen in Paris auch nicht zurfrieden. Wir sind gern bereit für gutes Essen zu bezahlen. Aber das was mir bis jetzt von den disneyeigenen Restaurants geboten wurde, konnte mich nicht wirklich überzeugen. Am besten war es bis jetzt im Rainforest Cafe, Preis war auch o.k. Mit 5 Personen, darunter 2 Kinder, haben wir noch im Januar ca € 80,- bis € 110,- bezahlt. Muß ich ehrlich gesagt hier auch im guten Restaurant.

Gruß
Disneymom
 
deepie steigt in manche Attraktion mit ein
Beim Essen im DLP passt das Preis- / Leistungsverhältnis in meinen Augen nicht. Klar, Paris ist ein sauteures Pflaster! Aber wenn ich mit halslosen Monstern unterwegs bin kann das den Ruin bedeuten. Hier mal Pommes, da mal Popcorn, satt ist man nicht und gesund ist die Ernährung mal nicht so ganz.
Mein Lieblingrestaurant ist mit Abstand Anette´s. Da bekommt man für einen angemessenen Preis, ein wohlschmeckendes Essen, wenn auch nicht wirklich gesund.

deepie
...der im DLP immer abnimmt...
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Ich denke mir (Kann ja nicht aus Erfahrung sprechen, da keine Kinder vorhanden sind) das man mit Kindern in jedem Freizeitpark und auf jeder Kirmes dieser Welt arm wird, das ist nicht nur im DLP so! Die wollen ja ständig und überall was zu essen, trinken haben usw. das sehen wir ja in unserem Bekanntenkreis.
 
DrBeshir blättert noch in der Broschüre
1. Gab es diese Diskussion hier schon mehr als einmal.
2. Finde ich eine Bratwurst im PL für 3-4 € ohne Getränk jetzt auch nicht wirklich preiswert oder was ich gestern noch am Kölner Hbf gesehen habe. Bratwurst 3,50€ und Softdrink 3,00€ oder vor einiger Zeit 4 Chicken Nuggets bei Burger King an der Autobahn 1,99€ ohne Sosse.
und 3. ist Essen doch immer Geschmackssache und ich finde ein SB Menü für 10,95€ für Vorspeise, Hauptgericht, Nachtisch, Softdrink und einem Heissgetränk nach 15.00 Uhr echt nicht viel.

Und schlußendlich finde ich es immer wieder albern, dass Leute, die ohne Probleme ca. 40€ für eine Tageskarte Eintritt bezahlen, sich dann aber über das Essen auslassen.

Ich persönlich finde das Preis-Leistungverhältnis und auch die Qualität vollkommen in Ordnung.

Ist ja wie gesagt Geschmackssache. Aber wie gesagt wenn man sich hier ( Südhessen) in Restaurants bewegt und nicht unbedingt nur Fast Food isst dann ist das Essen im DLP echt überteuert.
Und ja 40 Euro Tageskarte... also ob das nicht teuer genug ist und dazu dann halt eben auch noch diese Essenspreise. Das passt einfach nicht. Das kannst du auch albern finden wie du willst. Hängt vieleicht auch damit zusammen was due gewohnt bist zu essen.
Und dein Preisbeispiel wäre bei 6 Vollessern was selbst mein kleiner mit 3 1/2 schon ist auch 65 Euro. Und das für Snacks, denn mehr ist es wirklich nicht.
Und das Essen im Hyperion Cafe hätte ich unter normalen Umständen zurückgegeben.

Tut mir leid das es die Diskussion schon mal gab, habe es nicht gefunden.
 
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
nochmal kurz zur supermakrtfrage von oben:
im bahnhof müsst doch ein kleiner markt drin sein. war allerdings noch nicht drin und kann nichts zu angebot und preisen sagen, hab nur letztens mal werbung dafür gesehen!
 
C
Camthalio Guest
Ich bin auch der Meinung, dass das Essen im DLP nicht besonders gut ist. Wenn man bereit ist in den Restaurants ganz viel Geld hinzublättern, dann bekommt man einigermaßen gute Sachen, aber sonst nicht. Pizza, Burger, Sandwiches und ähnliches sind zwar essbar, aber kein Genuss und auch überteuert. In anderen Freizeitparks habe ich schon besser und günstiger gegessen. Im Disneyland in Kalfornien freuen wir uns immer über das Essen, aber in Paris sind wir immer froh wenn wir wieder zuhause sind und selbst kochen können.
 
DrBeshir blättert noch in der Broschüre
Ich denke mir (Kann ja nicht aus Erfahrung sprechen, da keine Kinder vorhanden sind) das man mit Kindern in jedem Freizeitpark und auf jeder Kirmes dieser Welt arm wird, das ist nicht nur im DLP so! Die wollen ja ständig und überall was zu essen, trinken haben usw. das sehen wir ja in unserem Bekanntenkreis.
Ja eben. Aber im Hinblick auf den Resort Charakter würde es schon gut tun da etwas zu machen bzw einfach anders zu fächern. Meine Kids lassen ihre Kohle auch eben lieber für Pins,Puppen und den ganzen Merchandise Kram dort. Ich würde das auch tun wenn das Essen nicht immer so am Budget knabbern würde.Kirmes meiden wir seit 2 jahren, heisst wir gehen nicht mehr hin da ist man für Fahrgeschäfte schnell mehr Geld los als nur die 40 Euro für ne Tageskarte.

Klar ganz unbestritten zahlt man auch für das Flair das ist klar. Und bei den anderen parks in Deutschland ausser Eropa park vieleicht ist keiner dabei der so einen Resort Charakter hat. Da ist man eher mal bereit auf dem Rückweg irgendwo essen zu gehen. Pahantasialand hat glaube ich noch ein Hotel dabei aber das alles ist doch nicht vergleichbar.
 
M
Mattis Guest
1. Gab es diese Diskussion hier schon mehr als einmal.
2. Finde ich eine Bratwurst im PL für 3-4 € ohne Getränk jetzt auch nicht wirklich preiswert oder was ich gestern noch am Kölner Hbf gesehen habe. Bratwurst 3,50€ und Softdrink 3,00€ oder vor einiger Zeit 4 Chicken Nuggets bei Burger King an der Autobahn 1,99€ ohne Sosse.
und 3. ist Essen doch immer Geschmackssache und ich finde ein SB Menü für 10,95€ für Vorspeise, Hauptgericht, Nachtisch, Softdrink und einem Heissgetränk nach 15.00 Uhr echt nicht viel.

Und schlußendlich finde ich es immer wieder albern, dass Leute, die ohne Probleme ca. 40€ für eine Tageskarte Eintritt bezahlen, sich dann aber über das Essen auslassen.

Ich persönlich finde das Preis-Leistungverhältnis und auch die Qualität vollkommen in Ordnung.

Danke - Trieli! Sehe ich auch so!

Und dieses Diskussion über das Essen - ich kann es bald nicht mehr hören. Außerdem hat man ja die Möglichkeit außerhalb etwas Essen zu gehen.

@ Mave: Der Supermarkt ist ein kleiner Kiosk - Sandwiches und Obst sind dort relativ preiswert. Getränke kann man da auch günstig kaufen - Wasser 1,5 liter kosten 1,20 Euro!!!
 
Choctaw1975 blättert noch in der Broschüre
Wir haben noch in keinem Freizeitpark wirklich gut und günstig gegessen. Aber das wissen wir vorher und planen dementsprechend.

Dann muss auch mal das Menü "Pluto" reichen, was damals so um die 10 € gekostet hat und aus einem kleinen Matschburger, Pommes, kleinem Getränk und einem Keks bestand.
 
deepie steigt in manche Attraktion mit ein
Wir haben noch in keinem Freizeitpark wirklich gut und günstig gegessen. Aber das wissen wir vorher und planen dementsprechend.
Ja, nee, is klar. In anderen FP´s bleibe ich meist auch nicht mehrere Tage. Im Europapark habe ich im Hotel (das Italienische) ein Superessen bekommen zu einem relativ "normalen" Preis. :hungry:

Dann muss auch mal das Menü "Pluto" reichen, was damals so um die 10 € gekostet hat und aus einem kleinen Matschburger, Pommes, kleinem Getränk und einem Keks bestand.
Genau, das stinkt mir! Ich gebe (gerne) auch einmal 10 Euronen für einen Snack aus, aber für ein matschiges Brötchen mit einer lauwarmen Fleischscheibe dazwischen und einen Salatblatt (Hyperion), Ketchup oder Mayo must du extra verlangen, einer Handvoll Pommes ist mir das wirklich zu viel.
Frühstück in den Hotels finde ich ok, klar das es "Sterneabhängig" ist.

deepie
...der das Essen in WDW super findet...
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Das italienische Hotel im EP ist das Colosseo, dort haben wir abends für ebenfalls 25 Euro (also wie in vielen DLP Restaurants) Buffet gegessen, das Essen war weder besser noch schlechter. Vielmehr finde ich das Essen im EP in den Restaurants teurer als im DLP, das zweite Restaurant im Colosseo war noch teurer als das Buffetrestaurant.

Die 2 1/2 Tage im EP waren im ganzen übrigens teurer als 4 tage im DLP!

Im En Coulisse z.B. die Burger sind klasse und keinesfalls matschig.

Ich versuche, nichts mehr zu dem Thema zu sagen (ob es mir gelingt weiß ich noch nicht :giggle:), da es langsam wirklich albern wird. Ich kann immer mehr verstehen warum die Deutschen dort nicht gerne gesehen werden .....
 
C
Camthalio Guest
Ich versuche, nichts mehr zu dem Thema zu sagen (ob es mir gelingt weiß ich noch nicht :giggle:), da es langsam wirklich albern wird. Ich kann immer mehr verstehen warum die Deutschen dort nicht gerne gesehen werden .....
Was ist denn das für eine Aussage?! Du hast deine Meinung und die anderen eben einen andere. Beide gelten gleich viel!
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Viele Leute (meist die Deutschen) meckern an allem rum, ich bin eher der Typ der selten/wenig meckert denn bisher hatte ich dort auch nur wenig zu meckern oder kritisieren. Mich nervt das immer wenn man an allem und jedem was auszusetzen hat.

Minnie
(die jetzt doch wieder was geschrieben hat :giggle:)
 
A
asia888 Guest
Also wir sind ja seit gestern, wieder zurück und ich muß sagen ich war dieses mal wirklich überrascht über die "Qualität" des Essens. Auch ich bin ja eher der Kritiker, was das Essen im Disneyland Paris im Vergleich zu den anderen Disneyparks betrifft.

Wir hatten das Gefühl, die Kritik wurde zur Kenntnis genommen und die haben Ihre Zulieferer entweder gewechselt oder Ihnen mächtig "Dampf" gemacht.

Die Mahlzeiten (Pizza, Lasagne) konnte man dieses Mal wirklich essen und waren geschmacklich gut. Klar erwarte ich hier keine "Haute Cuisine".
Für das gebotene empfinde ich die Preise allerdings immer noch (auch im Vergleich mit den anderen Disneyparks) zu hochpreisig. Allerdings kann ich verstehen,
das der Park ja auch gewisse Gewinne erzielen muss. Hier spielt der Geschäftsbereich Gastronomie mit Sicherheit keine kleine Rolle.

Was nur enorm nervte, war die unglaubliche Langsamkeit an den Bestelltheken. Hier könnte man mit entsprechend geschultem Personal mit Sicherheit höhere Umsätze generieren.
 
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
das mit der qualität ist uns im dezember auch aufgefallen! wir waren das erste mal in allen restaurants die wir getestet haben zufrieden!

ich denke, dass gerade der punkt schnelligkeit einer ist, der viele tagesbesucher davon abhält "mal eben" was zu essen. gerade wenn man sich zur mittagszeit die schlangen bei casey´s oder sonst wo anschaut kriegt man ja nen schock :(
da muss ich nochmal die de efteling klappen politik loben, ist zwar nicht schön, kommt aber auch mit dem größten andrang zurecht ;)
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Wir hatten das Gefühl, die Kritik wurde zur Kenntnis genommen und die haben Ihre Zulieferer entweder gewechselt oder Ihnen mächtig "Dampf" gemacht.

Die Mahlzeiten (Pizza, Lasagne) konnte man dieses Mal wirklich essen und waren geschmacklich gut. Klar erwarte ich hier keine "Haute Cuisine".
Für das gebotene empfinde ich die Preise allerdings immer noch (auch im Vergleich mit den anderen Disneyparks) zu hochpreisig. Allerdings kann ich verstehen,
das der Park ja auch gewisse Gewinne erzielen muss. Hier spielt der Geschäftsbereich Gastronomie mit Sicherheit keine kleine Rolle.

Was nur enorm nervte, war die unglaubliche Langsamkeit an den Bestelltheken. Hier könnte man mit entsprechend geschultem Personal mit Sicherheit höhere Umsätze generieren.
Das stimmt, ich hatte im November auch das Gefühl das man sich beim Essen etwas überlegt hat. Soviel Obst und Gemüse hatten sie selten im Angebot :nick

Die Langsamkeit an den Theken stimmt. Dadurch, das jetzt die erste Station Kasse wegfällt und die 2 Station der Essensausgabe jetzt quasi Part 1 und 2 übernimmt (wohl aus Kostengründen, Personal eingespart) ist es dort noch langsamer geworden als es vorher war.
 
Disneymom steigt in manche Attraktion mit ein
Genau, das stinkt mir! Ich gebe (gerne) auch einmal 10 Euronen für einen Snack aus, aber für ein matschiges Brötchen mit einer lauwarmen Fleischscheibe dazwischen und einen Salatblatt (Hyperion), Ketchup oder Mayo must du extra verlangen, einer Handvoll Pommes ist mir das wirklich zu viel.
Frühstück in den Hotels finde ich ok, klar das es "Sterneabhängig" ist.

deepie
...der das Essen in WDW super findet...
Genau meine Meinung. Die Qualität stimmt nicht. Wie auch du, haben wir schon hervorragend im Europapark gespeist. War auch nicht billig aber eben gut. Wir sind absolut keine Fastfoodfans, deshalb gehen wir meistens auch in richtige Restaurants.

Gruß
Disneymom
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
im bahnhof müsst doch ein kleiner markt drin sein.
Ja, im Bahnhof ist ein kleiner Supermarkt. Dürfte mit einer Ladenfläche von etwa 150m² daherkommen und bietet eigentlich alles was man braucht in der Nähe des Parks. Wir gehen auch gerne zwischendurch dort hin - Getränke sind relativ günstig (auf jeden Fall günstiger als an der Esso-Tankstelle im Resort :giggle:). Für die nächtliche Verpflegung auf dem Hotelzimmer langt es allemal. Die Sandwiches sind auch prima - die sonstige Auswahl ist ausreichend. Wir können ihn ja mal bewerten :-*

Und was die Restaurants allgemein angeht so kann ich sagen, dass ich früher auch gerne alles außer Fast Food gemieden habe und mich über die Preise vorsichtig beschwerte. Aber heute sind es gerade die Restaurantbesuche, die viel Spaß machen. Natürlich ist es ein paar Cent teurer als beim Stammmexikaner um die Ecke - aber man bekommt auch mehr geboten. Die Buffetrestaurants sind zum Beispiel oftmals überdurchschnittlich gut und bieten viel für das Geld - wenn man sich darauf einläßt und nicht die Haare in Suppen und Fliegen in Salaten sucht. Denn die findet man immer und überall. So gesehen ist nicht alles immer berauschend aber doch zufriedenstellend und man sollte letztlich nie vergessen, dass man ja schließlich auch im Urlaub dort ist und sollte vielleicht schon im Vorfeld etwas lockerer kalkulieren ;)

Und in welchem herkömmlichen Restaurant hat man zum Beispiel eine Atmosphäre wie im Blue Lagoon Restaurant oder im Walt's? Da zahle ich den Mehrpreis mittlerweile wirklich gerne - und das immer wieder :-*

Die Preise für Fast Food sind absolut moderat. Das wurde hier im Thread schon erörtert und dem ist nichts hinzuzufügen.

Cheers,
Flounder

:fl <- würde auch gerne nur zum Essen ins DLP fahren :hungry:
 
witch2401 Unsere Hupfdohle
Hallo zusammen:mw

will auch mal meinen Senf dazugeben.

Also daß es in diesen Parks, egal in welchem, nicht billig ist, ist klar:-*

Zum Europapark kann ich nix sagen, wir waren vor ca 15 Jahren dort und ich kann mich beim besten Willen nicht dran erinnern, wie es geschmeckt hat.

Im DLP haben wir (leider) noch nie in den gehoberen Restaurants gegessen.
Unser Sohn ist megaschnäubisch was das Essen angeht und da hätte ich keinen Spaß bei dem vielen Geld.
Da bleibt uns also tagsüber nur das Fastfood. Wir nehmen es für die Zeit unseres Auftenthalts in Kauf, daß wir uns nicht gerade gesund ernähren. Es gibt dann eben bei Caseys nen Hotdog oder bei Buzz ne Pizza, nachmittags nen Mickey-Brioche oder einen Cookie. Abends waren wir letztes Jahr bei Annette´s oder im Planet Hollywood, das war auch in Ordnung, wobei Annette´s unser klarer Favorit ist.
Letztes Jahr haben wir abends auch mal auf der Mainstreet ein belegtes Baguette mit Käse gegessen.
Bin immer froh, wenn ich mein Gewicht gehalten habe und nicht zugenommen habe.
Daheim gehts dann gesünder weiter und es gibt über längere Zeit auch keine Cola oder Limo mehr. Ich denke, so kann man die ungesunde Futterei wieder etwas ausgleichen.
Ich freu mich dann auch wieder richtig auf ein Käsebrot zum Abendessen oder leckere Pellkartoffeln mit Quark zum Mittag.:giggle:

Liebe Grüße
die witch
Menno....jetzt hab ich Hunger.... ich glaub in der Küche liegt noch n Krebbel *lach*
 
thorroth Böser Zwerg
Dann meckere ich auch mal.

Ich finde das Essen in Paris überzogen zu teuer. Sicher sind wir in Frankreich und dann noch in einem Vergnügungspark. Das kann nicht billig sein. Dennoch sind die Fastfood-Essen - und nur über die kann ich sprechen - zu teuer im Verhältnis zur Leistung.

Wenn ich hier noch einigermaßen Qualität bekäme wäre das noch irgendwie preislich zu rechtfertigen. Leider waren unsere Erfahrungen im Dezember schlecht. Pommes waren kalt, Pizzas auch. Nachtisch war nicht genießbar, weil noch gefroren. Die Erfahrungen haben wir bei vier Fast Food Restaurants in der einen oder anderen Form machen dürfen. Dazu bei ganz wenig Besuch im Park im Colonel Hatis eine Stunde Wartezeit, bis man seine Bestellung los wird. Für diese Leistung ist das einfach alles zu teuer und ich komme mir geneppt vor, obwohl ich kein Erbsenzähler im Urlaub bin.

Ach noch etwas. Mich ärgert immer der Hinweis, Disney muss mit den Restaurants doch auch Gewinn machen. Hallo, wer so denkt, gleichzeitig miese Qualität und Service akzeptiert, der sollte doch besser sein Geld der Heilsarmee spenden. Die brauchen es auch und dort ist es sinnvoller aufgehoben.
 
DrBeshir blättert noch in der Broschüre
Deutsche meckern auch nicht mehr als alle anderen das ist doch Quatsch. Undurchdachte Polemik die haltlos ist. Ich bin ja auch nicht gezwungen dort was zu essen. Das Essen wurde über die Jahre wirklich immer besser.
Nur eben im Hinblick auf das Image als Resort, nicht nur als Park könnte man einiges rausholen wenn man da was machen würde.

Ich las irgendwo in einem Thread das zwar genug Besucher kämen, diese aber zu wenig Geld da lassen würden. Eher auf so etwas bezog sich mein Gedankengang und meine Kritik am Essen. Und meine Familie , Freunde und Kunden ´waren von dem Essen nicht wirklich begeistert.Obwohl das keine Meckerer sind .
 
A
asia888 Guest
Ja, im Bahnhof ist ein kleiner Supermarkt.
Warum nicht gleich ins "Val d'Europe Shopping Center" ? Wir waren am Freitag abend dort. Hier kann man wetterunabhängig super shoppen :-* und bummeln.

Einen leckeren Italiener gab es dort auch. Für alles andere gibt es dort auf 2 Etagen einen wirklich riesigen Supermarkt (Auchan) amerikanischen Ausmaßes.
Das "Ding" ist wirklich riesig !

Parkplatz gibt es ausreichend und das ganze ist (z.b. vom Magic Circus Hotel) gerade mal 10 Min. mit dem Auto entfernt.
 
Saarlouiser1979 blättert noch in der Broschüre
Als günstige Alternative gibt es ja immer noch mc donalds im village...
Dann muss halt den arsch mal aus dem park bewegen und dahin essen gehen...oder nach dem Besuch am Abend
Hab ich auch schon öfters gemacht....
Oder im Shop Retail im Bahnhof sandwich + dessert + Getränke besorgt..
Man muss halt nicht immer alles vor ort kaufen
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
McDOnalds empfinde ich persönlich nicht als eine geschmacklich bessere oder wirklich billigere Alternative zu einem Menü im zB Cowboy Cookout BBQ oder Colonel Hathis. Eher im Gegenteil. Genauso fettig, teuer und es gibt im Menü weder ein Dessert, noch einen Gratis Kaffee. Darum gehe ich im DLP auch nie in den Mäckes, sondern bevorzuge die guten Counter (s.o)oder die leckeren Restaurants wie Walts, Blue Lagoon oder Agrabah Cafe.
 
stitch76 steigt in manche Attraktion mit ein
So auch mal Senf dazu geben. Da wir immer mit drei Kindern anreisen, bietet sich für uns auch immer Auchan im Val d´europe an. Einfach eine rießen Auswahl an Sandwiches und co.

Zum Essen im Park oder in den Hotels, kann ich von meiner Seite nur sagen, dass man sowohl gut -wenn auch etwas teurer- als auch schlecht Essen gehen kann. Würde mal behaupten, dass im Park das Agrabah Cafe über jeden Zweifel erhaben ist, die Qualität wirklich genial und die Auswahl auch, schon allein die Süßspeisen *yamyam* :hungry:.

In den Studios ist Rendevouz de Stars auf jeden Fall auch lecker und nicht mal so teuer.

Über das Fastfood kann ich nichts sagen, da mir das für fünf Personen etwas zu teuer ist. Aber die meisten Buffettrestaurants finde ich schon gut, wie z.B. Hunters Grill im SL, oder der Saloon im Cheyenne.

Aber auch "normale" Restaurants wie das Rainforest Cafe haben -wenn auch etwas teurer- eine sehr gute Küche.

Klar sind nicht alle Restaurants zu empfehlen, finde aber schon, dass es genügend Möglichkeiten gibt gut zu Essen.
 
ansoflo2007 Rémy Rattenfurz
Ich finde alles nicht so dramatisch.
Klar ist es im Disneyland teuer, aber teurer als in anderen Freizeitparks oder sonstigen Veranstaltungen ist es auch nicht.
Und das es überzogen teuer ist, würde ich jetzt auch nicht sagen das es ist :no:. (Ausserdem spart man ja mit dem Jahrespass , wenn man einen hat auch ein paar Cent)
Ich muß gestehen, bei uns sind die Disneyland-Tage meistens Fast-Food-Tage :Embarrassed1:. Wir mischen immer schön durch: Hathi, Cookout BBQ, Ca. Corner., u.s.w..
Dazwischen mal wieder McDonald´s und auch im Auchan holen wir manchmal was zu essen.
Aber wenn wir immer nach Hause kommen, gibt es dann erstmal mehrere Wochen kein Fast-Food mehr :icon_mrgreen:.
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Warum nicht gleich ins "Val d'Europe Shopping Center" ? Wir waren am Freitag abend dort. Hier kann man wetterunabhängig super shoppen :-* und bummeln.

Einen leckeren Italiener gab es dort auch. Für alles andere gibt es dort auf 2 Etagen einen wirklich riesigen Supermarkt (Auchan) amerikanischen Ausmaßes.
Das "Ding" ist wirklich riesig !

Parkplatz gibt es ausreichend und das ganze ist (z.b. vom Magic Circus Hotel) gerade mal 10 Min. mit dem Auto entfernt.
Den Italiener dort kann ich auch nur empfehlen, echt lecker da :hungry:

Als wir das letzte Mal dort gegessen hatten, gab es Speisekarten in versch. Sprachen und hurra, auch deutsch war dabei! :nick
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Von den Counter Services halte ich mich normalerweise fern, obwohl ich im Casey's Corner mal einen ziemlich leckeren Hot Dog hatte (nach 30 min. Wartezeit...) :)

Früher waren die Burger im Cowboy Cookout auch sehr lecker, die wurden damals auf dem Feuer gegrillt, ist heute aber anscheinend nicht mehr so und das Fleisch ist auch nicht so toll.

Aux Epices Enchantée und Fuente Del Oro sind die beiden Ausnamhmen, wo ich doch gerne mal was hole, ist wenigstens nicht so Standard-Essen.

Ansonsten mag ich Walt's, Blue Lagoon (je nach Menu mehr oder weniger) und Auberge de Cendrillon. Für den Abend ist der Manhattan Grill sehr gut, auch mit gehobenem Service-Standard. Wobei ich hier schade finde, dass hier die Karte auf Standard-Italiener gewechselt hat.

Insgesamt muss ich jedoch schon sagen, dass das Essen in WDW abwechslungsreicher und besser ist.
 
Brandis kennt diverse Charaktere beim Namen
Die Langsamkeit an den Theken stimmt. Dadurch, das jetzt die erste Station Kasse wegfällt und die 2 Station der Essensausgabe jetzt quasi Part 1 und 2 übernimmt (wohl aus Kostengründen, Personal eingespart) ist es dort noch langsamer geworden als es vorher war.
Schade, dass sie hier nicht die Selbstbedienungskassen wie in WDW eingeführt haben. Wenn schon Personal einsparen, dann wenigstens nicht mit Effizienz-Minderung verbinden.
 
3_DLP_Fans Master of Disaster
Aber mal was anderes, kenn wer nen guten Supermarkt in der Nähe des DLP? Das wäre zum selbstversorgen mal wirklich was.
Es gibt keine 5 Fahrminuten vom Resort entfernt eine Riesen Shopping-Mall, in welcher auch ein großer Supermarkt integriert ist.
Ich hab hier mal einen Link: Drück mich

Da ich für mich entschieden habe, dass mir das mit dem Essen qualitativ und preislich absolut nicht passt, mache ich jetzt einen auf Selbstversorger, so einfach ist das. Dazu miete ich mich auf der DCR ein, habe so meine (mehr oder weniger) komplette Küche und gut ist.
 
deepie steigt in manche Attraktion mit ein
Da ich für mich entschieden habe, dass mir das mit dem Essen qualitativ und preislich absolut nicht passt, mache ich jetzt einen auf Selbstversorger, so einfach ist das. Dazu miete ich mich auf der DCR ein, habe so meine (mehr oder weniger) komplette Küche und gut ist.
Dem gibt es nichts mehr hinzu zu fügen!

@3_dlp_fans wir sollten über die Ranch für einen Kurztrip nachdenken

deepie
...der vielleicht das nächste Mal Walt´s probieren möchte...
 
Gesperrter User Es war mal eine Backware
Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, daß hier so mancher unter Realitätsverlust leidet. Im europäischen Vergleich liegt Disney Paris mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis bei den Service- und SB-Restaurants an der Spitze und wird höchstens noch vom Phantasialand getoppt. Gerade im Vergleich zum hoffnungslos überteuerten Europa-Park sind die Preise in Paris schon lächerlich niedrig.

Klar, wenn man zu Hause höchstens mal ein Jägerschnitzel an der Pommesbude um die Ecke kauft, muß man sich etwas umgewöhnen. Aber wer öfter mal ein halbwegs vernünftiges Restaurant besucht, kommt dort bei einem Hauptgang mit Vorsuppe und Dessert auch nicht unter 20 EUR weg. Dann noch Getränke dazu, und ein Gang ins Annetts Diner oder ins Cafe Agrabah wird ganz schnell wieder günstig. Aber auch bei den SB-Restaurants frage ich mich, was es da zu meckern gibt! Abzüglich Rabatt kostet das Menü roundabout 10 EUR. Davon ziehe ich einfach mal die 2,50 EUR für den Softdrink, der ja inkludiert ist ab, und schon bekomme ich für lächerliche 7,50 EUR eine Vorspeise, ein Hauptgericht, ein Dessert und einen Kaffee oder Kakao am Nachmittag. Wer da noch rumnölt und sich über die Preise mokiert, dem ist auch nicht mehr zu helfen - vor allem, da in den meisten Fällen auch die Qualität hervorragend ist (z.B. Hakuna Matata, Fuente del Oro oder Toads Hall).
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, daß hier so mancher unter Realitätsverlust leidet. Im europäischen Vergleich liegt Disney Paris mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis bei den Service- und SB-Restaurants an der Spitze und wird höchstens noch vom Phantasialand getoppt. Gerade im Vergleich zum hoffnungslos überteuerten Europa-Park sind die Preise in Paris schon lächerlich niedrig.

Klar, wenn man zu Hause höchstens mal ein Jägerschnitzel an der Pommesbude um die Ecke kauft, muß man sich etwas umgewöhnen. Aber wer öfter mal ein halbwegs vernünftiges Restaurant besucht, kommt dort bei einem Hauptgang mit Vorsuppe und Dessert auch nicht unter 20 EUR weg. Dann noch Getränke dazu, und ein Gang ins Annetts Diner oder ins Cafe Agrabah wird ganz schnell wieder günstig. Aber auch bei den SB-Restaurants frage ich mich, was es da zu meckern gibt! Abzüglich Rabatt kostet das Menü roundabout 10 EUR. Davon ziehe ich einfach mal die 2,50 EUR für den Softdrink, der ja inkludiert ist ab, und schon bekomme ich für lächerliche 7,50 EUR eine Vorspeise, ein Hauptgericht, ein Dessert und einen Kaffee oder Kakao am Nachmittag. Wer da noch rumnölt und sich über die Preise mokiert, dem ist auch nicht mehr zu helfen - vor allem, da in den meisten Fällen auch die Qualität hervorragend ist (z.B. Hakuna Matata, Fuente del Oro oder Toads Hall).
So ist es!

Auch hier zücke ich gerne meinen Stift und unterschreibe das mal so !!!!!!!!!! Gott, was bin ich froh doch nicht unter Realitätsverlust zu leiden ..... es gibt tatsächlich Fans die so denken wie ich :jump:jump:jump:jump


Minnie
(die sich auch mal ab und zu bestätigt fühlt)
 
D
Disneyfan92 Guest
Dann will ich mein Senf auch dazuu geben.

Für mich ist das DLRP mein Urlaub. Wenn ich jeden Euro 2x umdrehen muß fahre ich nicht hin.
Ich gebe zu das die Qulität des Essens nicht gleichblebend ist. Leider.
Aber das ist sie bei meinen Italiener um die Ecke auch nicht.

Bei jeden Besuch gehe ich mit meiner Frau mind. 1x abends schön Essen und da sind numal 150 € weg. Basta. Der Dream gibt mir außerdem noch 10% Rabatt. Das ist dann das Trinkgeld für die Kellner.

Im Hyperion hatten wir noch nie schlechtes Essen und es wird auch von uns bei jedem Besuch mit genommen. Alleine schon deswegen weil da immer Comics laufen.

Im Europa Park habe ich letztes Jahr auch nicht anders gehandelt. Disneyland war nicht drin weil wir nicht mit nen 6 Monate alten Kind hinfahren wollten. Also Kinder bei der Oma gelassen und die 100 Km weiter nach Rust.
Auch da kann man bequem mal 150 € für ein schönes Abendessen zweit bezahlen.

Und da es mir sowohl in Paris als auch in Rust schmeckt, spass macht und gefällt werde ich das auch in Zukunft so machen.

Wenn ich mich im Urlaub über alles aufregen muß dann würde ich daheim bleiben.

Mfg.

Disneyfan92
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Bei jeden Besuch gehe ich mit meiner Frau mind. 1x abends schön Essen und da sind numal 150 € weg.
Jetzt muss ich doch mal nachfragen :001: Wir waren ja auch schon viel und oft im DLP Essen - aber selbst im Inventions (außer des California Grills fällt mir auch nichts teureres ein) waren wir zu Dritt (2 Erwachsene und ein Kind) für das Buffet plus Geburtstagskuchen keine € 150,- los ...

Cheers,
Flounder
 
D
Disneyfan92 Guest
Hy Flounder,

geht ganz einfach. Im Yacht Club oder Steack House 3 Gänge essen wo nicht gerade als Menü zusammen gestellt sind, vorweg einen Kir Royal, ne Flasche Wein, große Flasche Wasser ein Tee, Capucciono oder Kaffee. Und das Kids Menü für Lukas (ups... war ja gratis...).:)

Wir sind schon oft als letztes aus dem Yacht Club gegangen und hatten schon viel spass mit den Bedinungen.

Mfg.

Disneyfan92
 
DrBeshir blättert noch in der Broschüre
Naja meinste nicht du vergreifst dich etwas im Ton mit "Realitätsverlust"?
Ich kann hier in Südhessen sehr gut essen gehen und das auch noch preiswert.
150€ ist viel Geld und wenn man nicht gerade bei Mami und Papi wohnt und auch noch Kinder hat ist das für viele nicht drin ob du es glaubst oder nicht. Und da ich diese Reisen auch verkaufen leide ich mit Sicherheit nicht unter Realitätsverlust.

Wie gesagt DLP ---> Resort
Rust ----> one day Park
Phantasialand -- one day Park

Bei jeden Besuch gehe ich mit meiner Frau mind. 1x abends schön Essen und da sind numal 150 € weg. Basta. Der Dream gibt mir außerdem noch 10% Rabatt. Das ist dann das Trinkgeld für die Kellner.
Naja das bestätigt ja nur wie wir Deutschen dort gesehen werden. Meinst du, du plus Frau/Freundin machst das Gros aus? Mach mal die Augen auf wenn du das nächste mal im Resort bist.

Klar, wenn man zu Hause höchstens mal ein Jägerschnitzel an der Pommesbude um die Ecke kauft, muß man sich etwas umgewöhnen
Lass doch bitte diese Polemik. Wir sind nicht aus dem Pott und müssen nicht an ner Bude essen und haben Kultur auch wenn wir Landeier sind.

[Ironie on]Vieleicht kocht dein Frau einfach schlecht, dann ist das im DLP natürlich ein lukulisches Festmahl.[Ironie off]

Wenn ich mich im Urlaub über alles aufregen muß dann würde ich daheim bleiben
Tue ich nicht, ich bin gezwungen es zu bewerten, zu testen, und leider auch mir das Gemotze hinterher anhören zu dürfen. Ist ja nicht so da sich mit dieser Meinung alleine stehe.

Gott sei dank sind Geschmäcker verschieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
thorroth Böser Zwerg
Da springe ich Dr. Beshir mal bei. Natürlich wird man hier niemanden überzeugen können, da es verschiedene Meinungen gibt- und das ist auch gut so. Trotzdem möchte ich hier noch etwas kommentieren:

Meine Frau und ich waren bis zum Baby Doppelverdiener und werden es in absehbarer Zeit auch wieder sein. Ich gehöre zum Glück zu den Leuten, die sehr gutes Geld verdienen und auch meine Frau hat mehr Gehalt als so mancher Familienvater. Trotzdem überlegen wir uns genau wofür wir unser Geld ausgeben.

Insofern finde ich es eine Frechheit allen, die etwas genauer auf das Preis-Leistungsverhältnis schauen, Realitätsverlust vorzuwerfen. Ich habe einige Jahre in Freiburg gewohnt und bin auch des öfteren abends in den Europapark nur zum Essen mit meiner Frau gefahren. Trotzdem haben wir niemals 150 Euro erreicht.

Ich verurteile keinen, der sich das gönnt und gönnen kann, ich verurteile aber jeden, der mit dem Finger auf diejenigen zeigt, die das nicht können. Ich frage mich, wer denn hier unter Realitätsverlust leidet.

Auch die Einstellung "ich bin im Urlaub, da ist mir alles egal" kann ich nur bedingt verstehen. Sicher denken die meisten von uns - mich eingeschlossen - zumindest teilweise so. Das ist auch gut so, denn man will den Urlaub auch genießen. Deshalb muss ich mich aber nicht neppen lassen, sonst mache ich nämlich die Preise für all diejenigen kaputt, die auf den Euro schauen müssen.

Jeder, der die "mir ist im Urlaub alles egal " und die "Disney muss auch was verdienen, damit es den Park noch weiter gibt"- Mentalität an den Tag legt, den bitte ich doch eindringlich in Zukunft nicht über englische Seiten zu buchen oder sich darüber zu beschweren, dass wir Deutschen schlechtere Angebote bekommen. Anscheinend haben wir das so verdient.
 
DrBeshir blättert noch in der Broschüre
...
Jeder, der die "mir ist im Urlaub alles egal " und die "Disney muss auch was verdienen, damit es den Park noch weiter gibt"- Mentalität an den Tag legt, den bitte ich doch eindringlich in Zukunft nicht über englische Seiten zu buchen oder sich darüber zu beschweren, dass wir Deutschen schlechtere Angebote bekommen. Anscheinend haben wir das so verdient.
Dem kann ich nur beipflichten. Aber hier ist Geiz dann doch geil.
Ich verdiene auch sehr gut und meine Frau verdient dazu als Yogalehrerin. Aber bei 4 Kindern von denen 2 auch schon wie Erwachsene essen ist das halt immer so ein Thema.
Und wie gesagt ich höre das ja auch immer wieder von Kunden, und das nicht von wenigen...
 
markfr steigt in manche Attraktion mit ein
Leute vergesst nicht, ihr seit in Frankreich.....da geben die Leute viel mehr Geld für Essen aus.... auch für schlechtes;-)

geht mal in einen französischen Supermarkt.....Lebensmittelpreise deutlich höher als in D....


und ihr seit in Paris: ALLE Preise nochmal deutlich höher
 
3_DLP_Fans Master of Disaster
An der Preisschraube in Richtung unten könnte man sicherlich drehen, ob man es will ist eine andere Frage. Die Region Paris ansich ist sehr, sehr teuer, in Paris selber zahlt man weitaus mehr als im DLP direkt.
Durch die Initiative der französischen Regierung sind die Preise ja etwas gefallen; allerdings nicht viel. Hier mal ein kleiner Vergliech anhand der Preise des "Au Chalet de la Marionette":

 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Stimmt, über die Menüpreise kann man sich wirklich nicht beschweren, da hatten wir im November auch 1-2 ausprobiert und waren sehr angetan von der Qualität des Essens.

Im Vergleich zum letzten Besuch ist in dem Bereich sicherlich viel positives passiert. :nick
 

Oben