Erfahrungen aus unserem Urlaub

Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Ich würde hier mal im Laufe der Zeit so die Erfahrungen mit den diversen Lokalen beschreiben, die wir so bei unserem aktuellen Urlaub in WDW gemacht haben und bei Gelegenheit dann immer wieder ergänzen. Ich würde mich auch über Eure Meinung zu den einzelnen Erfahrungen und eigene Erfahrungen freuen.

Frühstück im Garden Grill

Damit beginne ich einfach mal, weil es auch unser erstes Essen im Park war. Das Restaurant ist im The Land - Pavillon im EPCOT untergebracht und dreht sich um die eigene Achse, manchmal hat man einen Blick auf "Living with the Land".

Das Frühstück selbst besteht aus Sticky Buns, Eiern, Speck, Würstchen, Schinken, Hash Browns (als kleine Kartoffel-Barrels) und Waffeln, die in einer großen Pfanne am Tisch serviert werden, auf Wunsch wird so lange nachgefüllt, bis man satt ist. Dazu gibt es noch einen Obstsalat. Man hat also keine "Qual der Wahl", es gibt, was auf den Tisch kommt. Nur bei den Getränken kann man frei entscheiden.

Grundsätzlich gab es an der Qualität der Speisen nichts auszusetzen, aber wenn überhaupt etwas könnte man die Sticky Buns herausheben, die wirklich sehr gut waren, aber nicht jedermanns Geschmack sind. Die Waffeln waren doch recht "kompakt", der Rest in Ordnung.

Die Bedienung war sehr aufmerksam, da gab es gar nichts. Da wir aber nicht ein Eile waren wurde dann so nach einer knappen Stunde aber doch das Gefühl vermittelt, dass wir langsam den Tisch für eine andere Gruppe freimachen könnten. Da wurde dann schon mal vorsichtshalber ein bisschen abgeräumt, schon mal die Rechnung gebracht ... aber noch in angemessenem Rahmen.

Chip, Dale, Pluto und Mickey kamen an die Tische, wobei Chip & Dale wirklich gute Stimmung verbreitet haben, Pluto war auch gut, Mickey scheint einen recht schweren Tag davor gehabt zu haben. Aber auch insgesamt ok.

Der Tisch war für 5 Erwachsene gerade noch so passend, aber große Bewegungsfreiheit gab es nicht. Aber man muss ja auch keine Speisekarten lesen.

Was leider so gar nicht passen mag ist der Preis. Trotz TOW waren wir bei 5 Personen mit Getränken bei über 170$, für ein gutes, durchschnittliches Frühstück. Da muss man schon echter Disney - Fan sein, um das noch zu rechtfertigen. Das Konzept von vielseitiger, gesunder Ernährung, um das sich ja "The Land" auch dreht, spiegelt sich nicht wieder.

Für uns: so eine Art Gewohnheit, hier unser erstes Disney - Essen zu machen, aber sein Geld ist es eher nicht wert.


Wie gesagt, das sind meine / unsere Eindrücke und Bewertungen. Sicher sieht das jeder etwas anders und daher hoffe ich auch, Eure Erfahrungen und Meinungen zu erfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Und um gleich die größte Katastrophe auch noch los zu werden:

Sci-Fi Dine in Theater Restaurant

Das Konzept des Restaurants in den Hollywood Studios ist ein Drive-In Kino, man sitzt also in kleinen "Autos" und sieht einen Film während des Essens. Gute Idee

Leider ist damit auch schon alles Positive über das Abendessen dort geschrieben.

Wir hatten für uns reserviert und wurden auch direkt zu unserem "Auto" gebracht. Schön eng alles, die "Tische" sehr klein und es war auch sehr dunkel. Wie hat man hier eigentlich bestellt, bevor man mit dem Handy die Speisekarte beleuchten konnte?

Unser Kellner kam sehr schnell ans Auto und nahm die Bestellungen für die Getränke auf, um dann aber für fast eine halbe Stunde zu verschwinden. Dann kamen endlich die Getränke, im Laufe des restlichen Essens wartete man auf die Refills aber vergeblich. Nur einmal gelang es uns, den Kellner dazu zu bringen, mal an frische Getränke zu denken.

Das Essen selbst war schlicht unterirdisch, die Chicken Tenders würden zur sofortigen Kündigung des zuständigen Mitarbeiters bei McDonalds führen. Auch bei den Hauptspeisen gab es nicht ein einziges Gericht, das auch nur einigermaßen vernünftig war (da geht es nicht um persönlichen Geschmack, sondern schlicht die allgemeine Qualität), der BBQ-Burger war aber der absolute Tiefpunkt. Der Burger selbst war aus was auch immer (Beef halte ich fast für ein Gericht), die Konsistenz war furchtbar, beim Zusammenbau des Burgers scheint jemand auch Probleme gehabt zu haben, es war wirklich grausam. Keiner aus der Gruppe (wir waren nicht alle dort) hat auch nur die Hälfte seines Menüs gegessen.

Je länger man sitzt (und wir waren gezwungen recht lange zu sitzen, weil erst nach über 1h die Vorspeisen kamen), um so unbequemer wird es im Sci-Fi.

Wir baten um ein Gespräch mit dem Manager, der aber im Grunde nur erklärt hat, dass man einfach nichts besseres erwarten kann, wenn man während der High-Season zum Essen käme, da muss man mit Problemen einfach auch mal rechnen.

Das war dann das i-Tüpfelchen auf einem schrecklichen Essen. Und wenn ich dann an die Rechnung denke könnte ich fast Aggressionen entwickeln. Immerhin wurden "nur" pauschal 18% Tip auf der Rechnung ausgewiesen, da muss man dann wohl wirklich mit Einschränkungen leben.

Fazit: eine "once-in-a-lifetime experience", nie wieder
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Und um auch mal positiv zu schreiben:

Big River

Das Big River am Boardwalk war wirklich gut, dort waren wir gleich mehrmals beim Essen. Es ist von EPCOT und den Hollywood Studios mit dem Schiff gut erreichbar, sonst einfach mit dem Bus zum Boardwalk.

Die Lage dort mit Blick über die Uferpromenade und hinüber zu Yacht- und Beach-Club ist einfach nur schön, es ist ruhiger und nicht so gehetzt wie in den Parks. Reserviert hatten wir nie, immer spontan hingefahren und meist sofort, einmal nach 15 Minuten Wartezeit einen Tisch bekommen (und immer auch den Wunschtisch im Freien).

Die Bedienung war immer sehr aufmerksam und freundlich, hilfreich und typisch amerikanisch. Einfach gut.

Die Auswahl an Getränken ist gut, das selbstgebraute Bier teilweise ausgezeichnet, teilweise nicht mein Geschmack, aber das ist ja immer so, dass man nicht alles mag. Muss auch nicht, wenn die Qualität stimmt und man auch etwas für sich bekommt.

Wir haben fast die ganze Speisekarte durchgearbeitet (bei uns gehen die Teller immer im Kreis herum, damit jeder mal probieren kann), nicht alles war jedermanns Geschmack, aber wer keinen Fisch mag, findet eben auch andere Gerichte. Es war aber nichts dabei, was nicht gut war, Qualität und Zubereitung einfach sehr gut. Änderungswünsche zur Speisekarte wurden problemlos umgesetzt, Zusatzwünsche waren kein Problem.

Die Portionen selbst sind absolut riesig, man kann aber von den meisten Gerichten auch halbe Portionen bestellen und selbst die reichen auch bei starkem Hunger meist aus.

Das Big River war dann auch das einzige Lokal, bei dem ich die 18% Tip, die bei TOW automatisch berechnet werden, auf 20 aufgerundet habe, einfach weil der Service gepasst hat, des Essen sehr gut war, ich mich dort wohl fühle und die Preise zu dem passen, was man bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Ich kann mich, was die Qualität des Essens angeht, beim SciFi Dine-In anschließen.

Das war qualitativ das mit weitem Abstand schlechteste Essen, das wir in den 4 Wochen USA beim letzten Trip hatten - in- und außerhalb von Disney, ob Fast Food oder Tischbedienungsrestaurant, egal, es war unter aller Granate.

Der Service war bei uns allerdings klasse und ich habe auch trotz meiner ca. 130kg kein Problem mit dem Platz in den Autos.

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Ich kann mich, was die Qualität des Essens angeht, beim SciFi Dine-In anschließen.

Das war qualitativ das mit weitem Abstand schlechteste Essen, das wir in den 4 Wochen USA beim letzten Trip hatten - in- und außerhalb von Disney, ob Fast Food oder Tischbedienungsrestaurant, egal, es war unter aller Granate.

Der Service war bei uns allerdings klasse und ich habe auch trotz meiner ca. 130kg kein Problem mit dem Platz in den Autos.
Weil ich wirklich keine Ahnung habe: kann es sein, dass es verschiedene Versionen der Autos gibt? Im Wagen nebenan sollte eine Frau mit einem Problem am Knie Platz nehmen, die wurde dann umgesetzt, weil es nicht ging? Wir sind zwar nicht wirklich klein (alle >1,80 und auch nicht wirklich schmal gebaut), aber empfanden den Platz schon als sehr beengt.

Aber schön, dass der Service bei Dir wenigstens gut war. Im Grunde ist das ja auch etwas, was Disney so besuchenswert macht.
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Und der letzte Beitrag vor dem (leider) anstehenden unangenehmsten Essen der ganzen Reise (=Essen auf dem Rückflug)

Lunch im Be our Guest

Wir hatten tatsächlich eine Reservierung bekommen, waren aber nur zu dritt dort beim Mittagessen. Das Konzept ist dabei (beim Lunch) eine Mischung aus Counterservice und Tableservice. Nach dem Check - In kommt man in eine Warteschlange und kann dann an Automaten oder an einen Counter das Essen bestellen. Dann holt man sich die Getränke an einem Automaten ab, versorgt sich mit Besteck und sucht sich dann einen Tisch. An den wird dann das Essen geliefert. Und zwar in einem Rutsch, also es kommen gleichzeitig Vorspeise, Hauptspeise und Dessert (incl. "grey-stuff").

Das ist schon ungewöhnlich genug, richtig unschön wird das aber dann, wenn eine Vorspeise fehlt und dann die Suppe nachgeliefert wird. Die Zwiebelsuppe war auch wirklich gut, aber nach dem Hauptgang einfach nicht mehr passend.

Das Essen selbst war durchaus in Ordnung, ohne etwas wirklich besonderes zu sein. Die Portionen sind ausreichend, wer großen Hunger hat, sollte aber auf Vor- und Nachspeise nicht verzichten. Und insgesamt fanden wir die ganze Sache eher zum Counterservice passend als zum Hype, der um das Lokal gemacht wird. Gut, aber sicher nicht besonders.

Was aber ganz sicher besonders ist und den Besuch auch zu einem Erlebnis macht ist das Restaurant selbst. Deshalb hier mal ein Schnappschuss davon:



Zu sehen ist der Hauptraum, es gibt noch zwei Nebenräume, die man durchaus auch als Saal bezeichnen kann und die man hinter dem unscheinbaren Eingang nicht vermuten würde.

Der Service ist schwer zu beurteilen. Es wurde das, was am Counter bestellt wurde, auch an den Tisch gebracht. Dafür, dass der Servierwagen falsch beladen war, kann der Kellner wohl nichts, einen echten Service gibt es beim Lunch eher nicht.

Der Preis passt zum Ambiente, für das Essen selbst ist er eher hoch angesetzt. Trotzdem ein Restaurantbesuch, der es wert war. Nochmal müsste ich es aber nicht unbedingt machen.

Ach ja, um es nicht zu vergessen: der "grey-stuff". Ja, it's delicious! Wenn man es süß mag (damit erwischt man mich immer).
 
Zu Be our Guest kann ich sagen, das ich auch nicht sonderlich angetan war. Weder was das Essen angeht noch was den sogenannten Service angeht.

Zum Scifi-Dine in kann ich sagen, ich war vor Jahren mal drinn, mir hat das Ambiente und das Essen sehr gut gefallen. Kommt natürlich darauf an, mit welchen Erwartungshaltung man da rein geht. Es ist natürlich Fastfood und wenn man sowas generell nicht mag, wirds halt schwierig.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Ich wüsste nicht, dass es von den normalen Autos verschiedene Typen gibt. Es gibt für Menschen mit Behinderung, die da nicht drin sitzen können, normale Tische entlang der Außenwand des Restaurants und für größere Gruppen gibt es aufgeschnittene Autos, bei denen die Kopfenden eines normalen, langen Tisches von Front und Heck eines Autos eingerahmt werden.

Zum Essen nochmal: also ich mag schon Fast Food grundsätzlich ab und an. Bzw. wir beide. Wir lieben zum Beispiel Wendy's (ich könnte direkt wieder einen Baconator verdrücken) und haben außerhalb von WDW auch bei Culver's dieses Mal Burger gegessen. Wendy's war sozusagen 10x besser, als das SciFi Dine In, Culver's 5x - gut beide haben gegenüber WDW den Vorteil, dass sie mit Burger-Paddies arbeiten, die nie gefroren waren und deshalb schon viel saftiger sind.

Aber ich komme normal auch durchaus halbwegs mit einem WDW-Fast-Food-Standard-Burger klar. Ja, die sind meistens nicht wirklich gut, aber ich renne auch nicht schreiend weg. Beim Essen im SciFi Dine In wäre ich das aber gerne - einfach ein Desaster.

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich mag mich irren, aber Be Our Guest ist zur Lunchtime ein Counterservice.
Das Essen wird zwar zum Tisch gebracht, aber es ist und bleibt ein Counterservice.

Warum also wundern, wenn Vor-, Nachspeise und Hauptgericht zusammen kommen?
Das ist bei allen anderen Countern auch so. Es sei denn ich bestelle alles einzeln und gehe für jedes Gericht einzeln an die Kasse.
Die fehlende Suppe ist natürlich nicht okay.
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Überraschenderweise sind wir noch immer hier (Danke an die Airline, die einen Flug gestrichen hat :icon_rolleyes:). Daher nochmal ein Bericht, diesmal zum

Backlot Express, Hollywood Studios

Ein klassisches Counter - Service Fast Food - Lokal in WDW. Zum Service gibt es also wenig zu berichten, außer dass es trotz starkem Andrang recht zügig ging.

Vom Essen waren wir in diesem Fall wirklich positiv überrascht. Natürlich ist es Fast-Food, aber das von der deutlich besseren Sorte, die wir hier im WDW angetroffen haben. Wirklich jeder aus der Gruppe war mit seinem Essen zufrieden, der Burger war für WDW-Counter-Service-Verhältnisse ausgezeichnet, die Chicken Tenders sogar wirklich gut.

An den Plätzen direkt im Gebäude ist es recht laut, an den Plätzen im halboffenen Bereich aber sehr angenehm.

Für unseren Geschmack passt hier das Preis-Leistungsverhältnis noch recht gut, hier würden wir gerne wieder mal essen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Das Essen wird zwar zum Tisch gebracht, aber es ist und bleibt ein Counterservice.

Warum also wundern, wenn Vor-, Nachspeise und Hauptgericht zusammen kommen?
Das ist bei allen anderen Countern auch so. Es sei denn ich bestelle alles einzeln und gehe für jedes Gericht einzeln an die Kasse.
Die fehlende Suppe ist natürlich nicht okay.
Das hast Du natürlich recht, es ist ein Counterservice, ich kannte die Kombination aus Counter + Essen wird an den Tisch gebracht noch nicht. Daher habe ich das nochmal geschildert, einfach weil es für mich was besonderes war und das vielleicht anderen auch so geht.

Trotzdem finde ich es bemerkenswert, auch weil ich immer als wesentlichen Punkt auch das Preis-Leistungsverhältnis eines Lokals bewerte. You get what you pay for - so sollte es sein. Aber wenn ich für eine Suppe 8$ bezahle, dann ist das durchaus ein angemessener Preis für ein Restaurant und eben kein echter Counter-Service-Fast-Food-Preis. Hier werden dann meine Ansprüche nicht mehr erfüllt, die ganz wesentlich auch aus dem Preis resultieren.

Ich kann gut mit einfachem Fast-Food leben, das ich mir selbst hole, ich mag auch sehr gutes Essen, für das ich dann auch bereit bin, einen passenden Preis zu bezahlen, Es fängt an mich zu stören, wenn ich einen Preis bezahle, der nicht zur Leistung oder zu meinen Erwartungen passt.

Bitte nicht als Kritik zu deinem Post interpretieren, es soll nur helfen zu verstehen, wie meine Bewertungen so entstehen, Ein "Les Chefs de France" werde ich nach anderen Kriterien beurteilen wie ein Casey's Corner. Wir waren in beiden, mit entsprechenden Erwartungen und mit durchaus unterschiedlichen Ergebnissen. Mehr dazu aber, wenn wir doch noch irgendwann zurückfliegen.
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Und weiter geht es mit

Ohana's zum Frühstück

Lilo und Stitch zum Frühstück, das gibt es wohl nur im Ohana's. Wir hatten einen Tisch reserviert, weil wir das Frühstück mit Stich wollten, schließlich gibt es einen großen Fan in der Familie. Unser Tisch lag recht abgelegen direkt vor dem Eingang zu den Restrooms, die Fenster mit der schönen Aussicht waren in der Entfernung zu erahnen.

Das Konzept ist sehr ähnlich zum Garden Grill im EPCOT. Zum Beginn gibt es was Süßes, hier ein "Pineapple-Coconut-Breakfast-Bread". Für mich ein sehr gelungener Start, wer es nicht wirklich süß mag wird eher nicht so begeistert sein.

Der Rest war dann eine recht lieblose Zusammenstellung von recht einfachen Zutaten, die üblichen Rühreier (sehr kompakt), Kartoffeln und Würstchen, dazu etwas Früstücksschinken. Würstchen und Schinken waren bei uns teilweise doch recht dunkel geraten, teilweise dagegen sehr blass, im Durchschnitt wird es dann schon gepasst haben. Die Waffeln waren in Ordnung, mit Abstand am besten war dann das frische Obst.

Der Service war am Anfang sehr aufmerksam, mit jeder Bitte wurde es dann aber irgendwie "kühler" und die Rechnung wurde auch hier schon sehr früh mitten im Essen gebracht (natürlich mit dem Hinweis, dass man nicht unter Druck wäre). Das Lokal war noch immer nur halb voll, aber irgendwie hatte man den Eindruck, dass man die Gäste bald wieder loswerden wollte (war auch an den Nachbartischen zu beobachten).

Grundsätzlich sind wir zum Schluss der Meinung, dass die Character - Frühstücksangebote mit das schlechteste Preis-Leistungs-Verhältnis in WDW haben. Das gebotene Essen ist einfach den aufgerufenen Preis nicht ansatzweise wert.
 
Ich kann mich, was die Qualität des Essens angeht, beim SciFi Dine-In anschließen.

Das war qualitativ das mit weitem Abstand schlechteste Essen, das wir in den 4 Wochen USA beim letzten Trip hatten - in- und außerhalb von Disney, ob Fast Food oder Tischbedienungsrestaurant, egal, es war unter aller Granate.

Der Service war bei uns allerdings klasse und ich habe auch trotz meiner ca. 130kg kein Problem mit dem Platz in den Autos.

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
Es ist schon Jahre her als ich im Scifi-Dine Theater Essen war. Kann sein, das sich das Essen dort sehr verschlechtert hat. Jedenfalls als ich da war, hat mir das Essen ganz gut geschmeckt. Aber das ist schon mehr als 10 Jahre her.
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Weiter geht es mit dem

Plaza Restaurant im Magic Kingdom

Hier waren wir zum ersten Mal beim Essen. Das Lokal ist für Disney - Verhältnisse sehr klein, liegt aber wunderbar am Ende der Main Street mit Blick auf das Schloss.

Wir hatten einen Tisch reserviert (spätere Mittagessenszeit) und bekamen einen Tisch in der Nähe des Eingangs. Die Bedienung war wirklich sehr gut, die Speisekarte ist recht übersichtlich, aber es fand sich für jeden etwas passendes. Die Weinkarte ist noch etwas schmaler, aber auch hier fand sich ein durchaus passender Wein, der sogar preislich noch angemessen war.

Das Essen selbst hat uns richtig gut geschmeckt, vor allem der typische Hackbraten war sehr gut (wenn man die amerikanische Version mag), die Sandwiches waren auch gut, dass Essen war schön angerichtet.

Hier würden wir sicher wieder zum Essen gehen, vor allem weil auch das Preis-Leistungsverhältnis hier angemessen ist (meine Einschätzung). Auch die große Ruhe mitten im Getümmel hat uns gut gefallen.
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Und jetzt mal ein etwas andere "Essen"

Tomorrowland Terrace - Holiday Fireworks Dessert Party

Die Tomorrowland Terrace ist ja fast durchgehend geschlossen, wir hatten aber eine Dessert - Party zum Feuerwerk gebucht.

Bei Ankunft wurden wir sehr freundlich begrüßt, ein Host führte uns zunächst zum Buffet, um uns das Angebot zu erklären und dann zu unserem Tisch, von dem wir auch eine gute Sicht auf das Feuerwerk haben sollten.

Für jemanden wie mich, der auf Dessert steht, war es einfach paradiesisch, es gab Süßes in allen denkbaren Variationen, sogar gegrillte Marshmallows waren im Angebot. Diverse Kuchen, Eiscreme, ..., aber auch Käse und Knabberzeug waren da. Dazu gab es eine gute Auswahl an nicht-alkoholischen Erfrischungsgetränken, Kaffee, Tee, kurz wirklich alles, was man sich so vorstellt.

Das Buffet blieb bis zum Ende der Veranstaltung gut gefüllt, der Service war aufmerksam. Es gab auch noch eine Präsentpackung Schokolade, wirklich sehr schön das Alles, aber wirklich nur für Dessert - Liebhaber zu empfehlen, Kalorienzähler sind hier eher nicht so gut aufgehoben.

Etwas gemischt ist der Eindruck vom Feuerwerk dann. Natürlich ist es einmalig, gemütlich am Tisch sitzen zu können und freien Blick auf das Feuerwerk zu haben. Allerdings sitzt man halt doch stark seitlich versetzt, d. h. das Schloss steht nicht mehr im Mittelpunkt des Feuerwerks. Da leidet die Gesamtwirkung schon deutlich, da hilft es dann auch nicht mehr, dass Ticker Bell praktisch direkt über den Tisch fliegt. Aber Spaß gemacht und geschmeckt hat es.
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Weiter geht es in den Hollywood Studios mit dem

BaseLine Tap House

Hier gibt es erstmal eine recht interessante Auswahl an verschiedenen Biersorten, auch Cocktails werden angeboten. Die Preise sind Disney - typisch, also insgesamt keine Schnäppchen, aber man kann durchaus ein paar interessante Biere entdecken (es gibt auch einen Beer - Flight, den man selbst zusammenstellen kann). Für Nicht - Biertrinker ist es aber sicher die falsche Location.

Als Snacks hatten wir uns die "Bavarian Prenzel" und die "California Cheese and Charcuterie Platz" bestellt. Die "Brezel" war das, was zu erwarten ist und gar nicht schlecht, vor allem der Cheese - Dip war durchaus gut.

Die Brotzeitplatte war geschmacklich auch gut, die Menge aber, die man für den Preis bekommt, gefühlt schon eher ein (schlechter) Witz.



Unser Fazit: ein netter Platz, um mal einen kurzen Stopp einzulegen und ein Bier zu trinken, die Snacks lohnen sich eher nicht so.
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Etwas gemischt ist der Eindruck vom Feuerwerk dann. Natürlich ist es einmalig, gemütlich am Tisch sitzen zu können und freien Blick auf das Feuerwerk zu haben. Allerdings sitzt man halt doch stark seitlich versetzt, d. h. das Schloss steht nicht mehr im Mittelpunkt des Feuerwerks. Da leidet die Gesamtwirkung schon deutlich, da hilft es dann auch nicht mehr, dass Ticker Bell praktisch direkt über den Tisch fliegt. Aber Spaß gemacht und geschmeckt hat es.
Habe jetzt gerade keine Vorstellung wie weit seitlich man sitzt. Hast du zufällig ein Foto von der Sicht?
Überlege nämlich das auch zu buchen.
 
Altberater hat ein Tagesticket aktiviert
Man sitzt schon sehr seitlich versetzt und das Feuerwerk wirkt dadurch komplett anders, weil einfach das Schloss nicht mehr der Mittelpunkt ist. So kannte ich das bisher:


(Bilder sind aus der Hand geschossen, soll nur zur Verdeutlichung sein)

Das Schloss steht im Mittelpunkt und ist wesentlicher Teil der Show. Von unserem Platz bei der Dessert - Party sah das dann doch etwas anders aus:



Immer noch ein schönes Feuerwerk, aber es fehlte dann doch was. Von vorne aus wäre das Schloss eingerahmt von den beiden Effekten, so ... na ja

Vielleicht noch als Hinweis: zumindest an dem Abend, an dem wir gebucht hatten, wären zwei Partys verfügbar gewesen. Eine (die hatten wir) mit Plätzen ganz vorne an der Terrasse, bei denen man zum Feuerwerk sitzen geblieben ist mit den Desserts durchgehend verfügbar. Die zweite Gruppe begann etwas früher und war oben unterm Dach der Tomorrowland Terrace untergebracht, die gingen dann los auf einen abgesperrten Bereich vor dem Plaza Restaurant. Evtl. ist diese Lösung auch eine Alternative (und wäre auch günstiger gewesen).
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Das sieht doch immer noch gut aus.
Wenn ich mich nicht eine Stunde vorher in dieses Gedränge stellen möchte, habe ich nicht viele Alternativen.
Zumal wir in den letzten Jahren immer nur das Feuerwerk hinter dem Schloss gesehen haben.
Ich glaub das werde ich mal buchen. :headbang:
 
Benetti macht ein Foto vom Schloß
Die zweite Gruppe begann etwas früher und war oben unterm Dach der Tomorrowland Terrace untergebracht, die gingen dann los auf einen abgesperrten Bereich vor dem Plaza Restaurant. Evtl. ist diese Lösung auch eine Alternative (und wäre auch günstiger gewesen).
Das sieht doch immer noch gut aus.
Wenn ich mich nicht eine Stunde vorher in dieses Gedränge stellen möchte, habe ich nicht viele Alternativen.
Zumal wir in den letzten Jahren immer nur das Feuerwerk hinter dem Schloss gesehen haben.
Ich glaub das werde ich mal buchen. :headbang:
2017 haben wir die Dessert Party zu Halloween gemacht. Die mit dem abgesperrten Bereich.

Bei uns hat es sich damals im Nachhinein nicht gelohnt, da ein paar Tage vorher Hurrikan Irma vorbei kam und kurz Hallo sagte.
Das fanden viele Gäste nicht so prickelnd und cancelten noch schnell ihren Urlaub.
Somit standen wir mit zwei weiteren Personen im abgesperrten Bereich, obwohl weiter vorne noch genug Platz vorhanden war. :0103:

Was natürlich nicht die Regel ist.

Daher meine Empfehlung:
Gehörst du zu den Personen, die sich zwischendurch eine Pause gönnt, dabei die Wartezeit auf das Feuerwerk mit kühlen Getränken und überwiegend süßen Snacks vertreibt,
um anschließend das Finale ohne Wartezeit vom bestmöglichen Spot aus zu genießen?

Dann ist diese Dessert Party durchaus eine Option für dich.
 

Oben