Disney Zeichnerin Ruthie Tompson im Alter von 111 Jahren gestorben

torstendlp Unser DVC-WaschbÀr mit Bart
Teammitglied
IMG_20211011_224129.jpg

đŸ‘©â€đŸŽš Im gesegneten Alter von 111 Jahren ist Disney Legend Ruthie Tompson gestorben.

Ruthie Tompson wurde 1910 in Portland, Maine geboren und war eine der Pionierinnen der Zeichentrickfilmkunst.

Nachdem sie bereits als Kind in Disneys Alice Comedies aufgetreten war, wurde sie spĂ€ter Zeichnerin fĂŒr Disney.

Sie begann ihre Karriere bei Disney als KĂŒnstlerin im Ink & Paint Bereich, angefangen 1937 mit ihrer Arbeit fĂŒr den Mickey Short Lonesome Ghosts.

Im selben Jahr arbeitete sie am Disneys erstem abendfĂŒllen Zeichtrickfilm, Snow White and The Seven Dwarfs, mit und half so mit dabei, Filmgeschichte zu schreiben.

Sie arbeitete bis 1975 bei der Walt Disney Company. Der letzte Film, an dem sie mitwirkte war The Rescuers.
Ruthie Thompson war an zahllosen Meisterwerken von Disney beteiligt, von Pinocchio ĂŒber Dumbo bis hin zu Mary Poppins.

Sie wirkte bei Disney aber bei Weitem nicht nur als Zeichnerin, sondern war auch an der Entwicklung innovativer Konzepte fĂŒr Kamerafahrten beteiligt und gehörte zu den ersten Frauen, die in die International Photographers Union aufgenommen wurden.

Zuletzt war sie Leiterin der Abteilung Screen Planning.

Im Jahr 2000 wurde ihr der Disney Legends Award verliehen und 2017 wurde sie von der Academy of Motion Picture Arts & Sciences fĂŒr ihre Lebensleistung und ihren Beitrag zur Entwicklung der Animationsfilmbranche ausgezeichnet.

Bild: Disney
 
MikeFink macht ein Foto vom Schloß
Nun haben wir Ruthie Tompson im alter von 111 Jahren verloren. Es wird immer von den 9 old man gesprochen. Mir fÀllt das Gendern doch recht schwer. Aber vielleicht hÀtte sie es verdient irgendwie mitgenannt zu werden.


Ich muß offen zugestehen das möglicherweise die rechte Trauer bei mir nicht aufkommen mag. Es kommt irgendwann der Zeitpunkt wo die Trauer Hand in Hand mit großer Dankbarkeit einhergeht das sie so lange Leben durfte. Und ein Tod im alter von 111 Jahren hat einen anderes Aussehen fĂŒr mich als ein Tod mit 60, 65 oder 70 Jahren. Ich hoffe das ihr meinem Gedankengang folgen könnt.

Das ihr dem so folgen könnt scheint ihr zumindest damit zu bekunden das Ihr bei meinem Post ĂŒber den Tod von Tommy Kirk vor kurzem durchgehend mit einem :( antwortet wĂ€hrend wir hier bislang mit dem Daumen nach oben reagierten. Liege ich da möglicherweise falsch?
 
MikeFink macht ein Foto vom Schloß
Nachdem sie bereits als Kind in Disneys Alice Comedies aufgetreten war, wurde sie spĂ€ter Zeichnerin fĂŒr Disney.

Lieber Torsten, es mag vielleicht hier nicht passend und pietĂ€tlos sein. Aber könntest Du mir bzw. uns etwas mehr dazu sagen? Nach meinen Informationen lernte sie Walt und Roy Disney im alter von 18 in einem Reitclub kennen in welchem sie arbeitete. Dieses war also im Jahre 1928, ggf. 1929 und damit nach dieser Serie. Desweiteren wird sie zumindest nicht als Darstellerin der Alice benannt. Entschuldige die Anfrage aber alles hilft weiter was man ĂŒber Disney erfahren kann.
 
alter_sack steigt in manche Attraktion mit ein
Auf der D23 Seite wird sie wie folgt zitiert:
“Once Roy asked us neighborhood kids to play tag in the street, while he photographed us with a movie camera,” she continued. “I suppose it was for the Alice Comedies; he paid each of us a quarter, which I was glad for because I could buy licorice.”
Es scheint mit daher fraglich, ob sie in den Alice Cartoons mitgewirkt hat.
 
torstendlp Unser DVC-WaschbÀr mit Bart
Teammitglied
Auf der D23 Seite wird sie wie folgt zitiert:
“Once Roy asked us neighborhood kids to play tag in the street, while he photographed us with a movie camera,” she continued. “I suppose it was for the Alice Comedies; he paid each of us a quarter, which I was glad for because I could buy licorice.”
Es scheint mit daher fraglich, ob sie in den Alice Cartoons mitgewirkt hat.
Genau diese ErzÀhlung gibt es. Ich hatte sie allerdings von anderer Stelle.

Eine andere geht noch mehr ins Detail., bzw. sie hat wohl immer mal wieder davon erzĂ€hlt. Demnach spielte( n ) sie (sie oder auch mit anderen Kindern, das variierrt ein wenig in ihren ErzĂ€hlungen) oft im Umfeld des Studios und standen an den Fenstern um einen Blick rein zu erhaschen. Das taten sie immer wieder immer, bis einmal Walt und/oder Roy, nach so vielen Jahren variiert das auch hier, auf sie aufmerksam wurden und ihnen anboten, sich das mal von innen anzusehen. Was sie dann auch immer mal wieder taten, bis sie eben gefragt wurden, ob sie mitspielen wĂŒrden. Das ist dann das Zitat von @alter_sack

So ist sie, ihren Aussagen nach, auch spĂ€ter zur Arbeit dahin gekommen. Sie hatte erst eine andere Stelle bei Walts Polo Club und dort erkannte er sie von frĂŒher wieder und hat sie dann gefragt, ob sie nicht als Tuscherin bei ihm arbeiten wolle.
 

Oben