Disney Skyliner - die Gondelbahn in Walt Disney World

Gerücht 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Im DIS schreiben die Leute, daß der Skyliner auch sonst häufigen Stillstand hat, komme angeblich durch Beladung mit ECVs und Rollstühlen, und die Gondeln würden dann teilweise angsterregend schaukeln durchs Anhalten.

Kann dies jemand der schon gefahren ist bestätigen?
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Die Gondeln schaukeln je nachdem wie hart gebremst wird schon etwas. Die Male, in denen wir drin saßen war es ok. Es hat im Stand irgendwann mal begonnen zu schaukeln, aber alles im Rahmen.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Also ich finde die Gondeln extrem ruhig, im Vergleich zu dem, was ich schon bei Gondeln in den Bergen erlebt habe, sowohl an den einzelnen Säulen, als auch im Stillstand.
Da viele hier aus Florida das eventuell noch nicht in den Bergen erlebt haben, mag denen das stark erscheinen, aber ich war sehr beeindruckt, wie ruhig es insgesamt ist und habe das bei einer Umfrage nach einer unserer ersten Fahrten auch einem CM gesagt.

Inzwischen sind wir jede Linie mindestens 2x gefahren, teils öfter.

Immer mal wieder halten stimmt, aber das liegt in der Tat an den Scootern. Wir haben uns das Prozedere auch am Boden ein paar Mal angeschaut. Das dauert immer 60-90 Sekunden und die Pausen passen zeitlich dazu.
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Der Wind hat damit glaub ich nix zu tun.
Die brauchen noch, bis sie die Gondeln am Riviera wieder auseinander gefummelt haben.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Die Gondeln sind wohl wieder auseinander, aber erst wird der Fehler gesucht, bevor es weitergeht.

Unseres Wissens nach der aktuelle Stand:
Es gab keinen Crash der Gondeln, bei denen die Kabinen ungebremst in die Station gerast wären!
Es gibt einen Fahrgast, der in der gelben Gondeln, direkt neben der türkisfarbenen Gondel gesessen hat und folgendes Szenario beschreibt:
Er saß zusammen mit seiner Frau in der Gondel. An der Station am Riviera gab es einen ca 10minütigen Stopp. Als es weiterging, setzen sich sämtliche gelben Gondeln, die auf dem Bild zu sehen sind, in Bewegung, die türkisfarbene Kabine allerdings nicht. So wurden die Kabinen an der Station zusammengeschoben.
Verletzte gab es dabei nicht, an einigen Kabinen gab es Beschädigungen.
Soweit der Bericht des direkt beteiligten Fahrgastes.

Inzwischen wissen wir außerdem Folgendes:
Alle Fahrgäste wurden nach und nach evakuiert, was wegen des recht komplizierten Vorgangs insgesamt gut drei Stunden gedauert hat. Nachdem die Fahrgäste aus den Gondeln befreit wurden, wurden sie direkt mit Getränken versorgt, außerdem hat jeder eine 100$ Giftcard und ein Park Hopper Ticket erhalten. Des Weiteren wurden Taxen und Minnie Vans zur Verfügung gestellt, um die Gäste an ihr Ziel zu befördern.
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Offensichtlich gibt es widersprüchliche Meldungen, offizielle Disney Stellungsnahmen sollen von unbesetzten Gondeln sprechen, die involviert waren.
 
grinsekatze findet sich ohne Parkplan zurecht
Wenn ich mir vorstelle, dass die Evakuierung in voller Sonne auch drei Stunden dauern würde, wird mir ganz anders... Ich glaube, da hilft dann auch kein Wasser-Notfallkit.
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Irgendwas an dieser ganzen Geschichte ist merkwürdig.
Es soll keine Verletzten gegeben haben, trotzdem gab es Augenzeugenberichte nach denen Personen auf Tragen abtransportiert wurden.
RCFD soll in den 3 Stunden nur 6 Gondeln evakuiert haben, die restlichen Gondeln müssen dann ja zurück in eine Station gefahren worden sein zum entladen. ABER die verunfallten Gondeln sollen angeblich noch in der Station stehen.
Und es geht das Gerücht, daß Disney betroffenen Gästen einen Maulkorb verpasst hat, weil so gut wie keine Berichte von Betroffenen im Netz auftauchen.
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Nun ja, aber würde einen Gast, der gerade 3 Stunden in einer Gondel festgesessen hat, sich evtl. vor anderen hat erleichtern müssen usw. wirklich davon abhalten, seine Erfahrungen und Disneys Umgang damit öffentlich zu machen.
Oder glaubst du, die GS und das Ticket wurde nur gegen Unterschrift auf der Unterlassungserklärung ausgehändigt.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Augenzeugen sehen immer mehr, als sie wirklich gesehen haben. Vor allem wenn sie es online präsentieren können. Das sollte man wirklich nicht alles glauben.

Wir haben uns am Sonntag Abend zufällig mit einem Manager von Disney Transportation unterhalten, weil wir mit Jeff und Denise von Mousesteps abends Essen waren und ihn danach getroffen haben. Der kannte die beiden sehr gut und war sehr offen. Er hat uns ausführlich über die, zu dem Zeitpunkt als wahrscheinlich angenommene, Ursache berichtet, während er uns eine private Bootsfahrt über Crescent Lake gegeben hat. Allerdings natürlich nur unter dem Versprechen, keine Details zu veröffentlichen.

Aber das war alles sehr stimmig und es passt auch zu den Berichten, die jetzt auf offiziellen Statements beruhen.

Die Gondeln stehen auch nicht mehr in der Station, da standen sie auch schon 36 Stunden nach dem Zwischenfall nicht mehr, denn da waren wir dort und haben geschaut.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Plant Walt Disney World den Ausbau des Disney Skyliners?

Aktuell mehren sich die Gerüchte, der Skyliner solle von Epcot aus in Richtung Disney Springs ausgebaut werden und dabei Stationen bei Disney's Old Key West Resort sowie Disney's Saratoga Springs Resort bekommen bzw. eine beim Old Key West und eine im Bereich, an dem Saratoga Springs und Disney Springs aufeinandertreffen, am Ostufer der Lagune.

Dazu passt, dass Disney ausgerechnet bei zum Verkauf angebotenen DVC-Verträgen für die beiden genannten Resorts in ungewöhnlich großem Umfang von seinem Vorkaufsrecht bei Weiterverkauf von Verträgen, dem Right of First Refusal, Gebrauch macht.

Ich bin gespannt, ob wirklich was dran ist. Würde mir auf jeden Fall gefallen.
 
Nifo macht ein Foto vom Schloß
Oh, das wäre natürlich gut. Eine Anbindung von Springs wäre eine echte Sufwertung. Das würde sich dann vermutlich um eine Anbindung nach Epcot handeln. Als eigener Zweig oder über die Station am Reviera Resort angebunden wäre in meinen Augen denkbar. Von der Entfernung her, wäre das Reviera als Anschluß naheliegend.
Zusätzlich wären die beiden PO Resorts dann per Boot von Springs aus angebunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Benetti steigt in manche Attraktion mit ein
Von irgendeinem Punkt in WDW mit dem Skyliner nach Disney Springs hoppen wäre schon etwas Feines.
Obwohl ich ja immer noch die Verbindung Epcot – Animal Kingdom Lodge bevorzuge :-*
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Oh, das wäre natürlich gut. Eine Anbindung von Springs wäre eine echte Sufwertung. Das würde sich dann vermutlich um eine Anbindung nach Epcot handeln. Als eigener Zweig oder über die Station am Reviera Resort angebunden wäre in meinen Augen denkbar. Von der Entfernung her, wäre das Reviera als Anschluß naheliegend.
Zusätzlich wären die beiden PO Resorts dann per Boot von Springs aus angebunden.
mir erscheint der Platz am Riviera für eine Umsteigestation zu begrenzt. Außerdem ist der Teil, weil da dann alles zusammenkommt, was nach Epcot will, meist etwas mehr als in die Studios, der am stärksten ausgelastete Teil der bisherigen Strecken.
Was mir da sinnvoller erscheint, wäre eine Art Parallellinie, deren Station quasi am anderen Ufer der bisherigen Epcot-Station ist, vielleicht mit einer Brücke, um die beiden zu verbinden und so zu einem zweiten Hub zu machen, und deren Streckenführung dann den vorhanden Kanal hinter dem World Showcase als Trasse nutzt, da müsste gar nichts neu geräumt werden. Dann könnte die in direkter Fortsetzung des Buena Vista Drives sehr zentral ins OKW führen, zu einer Station nördlich des nördlichen Wendehammers des Turtle Pond Bereiches und von da gerade nach Osten über Golfplatz und Strawberry Parking Lot zu einer Station im Bereich Marketplace Boat Landing, die dann sowohl Saratoga als auch Disney Springs bedient.
Alternativ wäre auch eine quasi schnurgerade Linie möglich, über den Red Lot bei Ecpot bis zur Marketplace Station und einem Stop dazwischen am OKW. Da bräuchte es noch nicht einmal Umlenkmasten für Biegungen, das wäre eine komplett gerade Linie.
Allerdings wäre dann natürlich ein weiterer Eingang für Epcot nötig, zwischen Test Track und Mission Space.

Feiern würde ich beide Lösungen natürlich. Aber vielleicht sind das auch alles nur Gerüchte.
Aber ganz ohne Grund kauft Disney nicht soviel bei OKW und Saratoga Springs zurück, wenn da keine größere Wertsteigerung ansteht, die sie als Anlass nehmen können, höhere Preise für erneute Käufe zu verlangen. Insbesondere nicht beim OKW, wo ein Großteil der Veträge es in schon 19 Jahren wieder kostenlos an Disney fallen würde. Da macht ein Rückkauf in der Höhe kaum Sinn.
 

Oben