Disney Holidays UK bereitet sich auf den Brexit vor

torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Disney Holidays UK bereitet sich auf den Brexit vor und behält sich inzwischen das Recht vor, über UK gebuchte Urlaube in Walt Disney World zu stornieren oder den Preis nachträglich um bis zu 8% zu erhöhen, wenn die Umstände dies erforderlich machen - was natürlich ein sehr weit gefasster Begriff ist.

Im Falle der Notwendigkeit einen gebuchten Aufenthalt zu stornieren, wird Disney Holidays UK die bereits bezahlten Anteile zurückerstatten, erklärt sich aber nicht dazu bereit, für durch die Stornierung aufkommende Kosten, wie etwa für die Stornierungsgebühren bereits gebuchte Flüge etc., aufzukommen.

Für den Fall, dass Reisen nicht storniert werden müssen, aber die Kosten die durch die Buchung für Disney Holidays UK entstehen, wie etwa durch neue erforderliche Dokumente etc, um mehr als 2% steigen, behält sich Disney Holidays UK vor, den Reisepreis, sofern die Reise nicht in weniger als 20 Tagen angetreten werden soll, um bis zu 8% zu erhöhen.


Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
DigitalOlli macht ein Foto vom Schloß
Bei ATD UK haben sie die AGBs noch nicht geändert.

Die Disney AGBs sind schon recht dreißt, sie halten sich alle Optionen offen.
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
O.....kay...... :0025:

Was bedeutet das jetzt genau? Ich weiss... sehr dumme Frage.... :icon_rolleyes:

Falls es die Angebote bei Attraction-Ticket wieder gibt, würde ich es bevorzugen, im April dort zu buchen.... Da es letztes Jahr einfach bessere Angebote gab als bei DisneyHolidays...

Ich denke, dass die AGBs sich dort in den nächsten Tagen auch ändern und genau so angepasst werden :-(

Gilt das ganze dann auch für Irland?? Denn die sind ja nach wie vor in Europa......

Ich habe allerdings auch gelesen, dass das alles trotzdem in UK bearbeitet wird..... Hauptsitz etc.

Heisst das dann.... wenn wirklich das Worst-Case-Szenario eintreten sollte.... dass wir schon dieses Jahr um die Buchung für 2020 bangen müssen....= :noidea::Cry: Das wäre nämlich wirklich, wirklich furchtbar :-(
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Bei Irland muss man schauen, was der Sitz des Vertragspartners ist. Ist der in UK, dann ist das in der Tat problematisch und es macht dann keinen Unterschied.

Die neue Klausel findet sich aktuell auch so 1:1 in den AGB von Irland.

Ich denke auch, dass ATD nachziehen werden muss.

Aktuell würde ich, so lange keine Klarheit besteht, wie es weitergeht nicht mehr über UK buchen wollen. Auch schon nicht für 2020.

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
DigitalOlli macht ein Foto vom Schloß
O.....kay...... :0025:

Was bedeutet das jetzt genau? Ich weiss... sehr dumme Frage.... :icon_rolleyes:

Falls es die Angebote bei Attraction-Ticket wieder gibt, würde ich es bevorzugen, im April dort zu buchen.... Da es letztes Jahr einfach bessere Angebote gab als bei DisneyHolidays...

Ich denke, dass die AGBs sich dort in den nächsten Tagen auch ändern und genau so angepasst werden :-(

Gilt das ganze dann auch für Irland?? Denn die sind ja nach wie vor in Europa......

Ich habe allerdings auch gelesen, dass das alles trotzdem in UK bearbeitet wird..... Hauptsitz etc.

Heisst das dann.... wenn wirklich das Worst-Case-Szenario eintreten sollte.... dass wir schon dieses Jahr um die Buchung für 2020 bangen müssen....= :noidea::Cry: Das wäre nämlich wirklich, wirklich furchtbar :-(
Ich denke sie wollen sich einfach alle Optionen offen halten.

ATD hatte ich mal gefragt was mit den Buchungen ist wegen dem Brexit.

hier die Antwort:
Thank you for your email.

Brexit will not affect your booking at all. Our contract is direct with Disney in Orlando so booking through us is the same as booking directly through them ��

I hope that helps ��
Also ich rechne nicht damit das irgendwas passieren wird.( Für die 2019er Buchungen)

Irland ist ja noch in der EU und wird es auch bleiben :lach

Ist halt die Frage wie Disney dann die Tickets und Angebote verteilt. Aber ich rechne damit das erstmal alles einfach so weiter läuft und nichts storniert wird, es wird ja auch für die Buchungen die wohl Ende April erst möglich sein sollen eine Info geben. da diese ja nach dem Brexit ( 29.3) liegen wenn er denn kommt.

Also erstmal Ruhe bewahren. Die 2019er Buchungen sollten alle Safe sein. Für 2020 muss man dann den 29.3 abwarten aber das werden ja eh fast alle machen
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Die Aussage, dass ATD direkt die Verträge mit Orlando macht ist natürlich witzig.

Mit wem hat man denn als Kunde den Vertrag, wenn man über ATD bucht und wo ist der Sitz des Vertragspartners? Darauf dürfte es ja ankommen.

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Aber so oder so ist die Klausel natürlich hauptsächlich drin, um sich abzusichern. Dass so ein Fall wirklich eintritt, dass keine andere Option bleibt, als zu stornieren, dürfte jetzt nicht extrem wahrscheinlich sein - nur halt auch nicht unmöglich.

Deshalb würde ich persönlich aktuell, bis Klarheit über die Entwicklungen im Rahmen des Brexits besteht, mit Buchungen über UK eher abwarten. Vor allem, da ein harter Brexit zum 29.3. droht, was dann wirklich kritisch werden könnte.

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Deshalb würde ich persönlich aktuell, bis Klarheit über die Entwicklungen im Rahmen des Brexits besteht, mit Buchungen über UK eher abwarten. Vor allem, da ein harter Brexit zum 29.3. droht, was dann wirklich kritisch werden könnte.

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
Falls die Angebote schon Mitte März kommen sollten, wäre das ja echt mehr als blöd.... Denn ich würde mich da noch nicht trauen zu buchen.... da wir ins FQ wollen, könnte es durchaus sein, dass das Hotel bis Ende März schon nicht mehr buchbar sein wird...
Denkbar wäre es, denn so lief es 2017 ab...

Sollte es Mitte April sein, hätten wir zumindest etwas Klarheit....

Sollten wir wirklich diese Angebote nicht mehr buchen dürfen.... weder bei Disneyholidys noch bei AT.... welche Option bleibt uns denn dann?
Die teueren Tickets über die US-Seite? Bei Disneyholidays über Europa buchen und die 10-Tages-Tickets zu dem selben Preis wie die 14-Tages-Tickets kaufen.... ohne DP etc.? :Cry:

Ich habe den Brexit noch nie so verabscheut wie in diesem Augenblick... ich sags euch.... :td:
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Vielleicht bin ich da ja auch übervorsichtig - ich persönlich würde es aktuell nur nicht wollen. Aber die Wahrscheinlichkeit dass das passiert dürfte auch nicht so riesig sein

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
DigitalOlli macht ein Foto vom Schloß
Die Angebote sind ja auch immer ein bisschen buchbar da bekommt man vielleicht nicht das wunsch Resort aber die Angebote gehen ja doch recht lange.
Einfach mal abwarten.
Ich hab dieses Jahr unser Hotel und die Tickets über UK bzw. ATD Uk gebucht und bin eigentlich recht entspannt
 
cruise-fan hat ein Tagesticket aktiviert
Die neuen AGB können doch aber nur für neue Buchungen gelten, oder?

Oder hat sich Disney UK bzw. ATD UK für den Fall bereits bestehender Buchungen in den jeweiligen AGB vorbehalten, diese einseitig nach Vertragsschluss ändern zu können?

Grüße,
cruise-fan
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Ja, wenn ich es richtig sehe, sind die Änderungen seit 8.1. in den AGB. Also müsste es für Buchungen, die ab diesem Tag getätigt wurden gelten

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Das heisst allerdings - falls wirklich der Worst-Case eintreten sollte - trotzdem, dass wir immer noch über Europa buchen können oder?

Eben dann leider nur mit 10-Tages-Tickets + der eigenen Bezahlung des Dining-Plans...? :noidea::(
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Meiner Meinung nach müsste es auf den Vertragspartner ankommen, unabhängig von der Domainendung.

Das ist das, worauf ich achten würde.

Aber ob das nun korrekt ist, kann ich nicht verbindlich sagen

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Auch für die Europa-Buchung scheint lt. der runterladbaren AGB der Firmensitz in Großbritannien zu liegen.
(zumindest führte mich ein Link dorthin)

Da würd ich eher die Tickets usw. über ein RB buchen oder gleich direkt in den USA.
 
mad*hunter schlendert die Mainstreet entlang
Da würd ich eher die Tickets usw. über ein RB buchen oder gleich direkt in den USA.
Das wäre dann aber wirklich ein extremer Schritt nach hinten.... nett ausgedrückt!

Ich hoffe, dass Disney sich da etwas überlegt....

Denn... die Amis haben natürlich etwas schlechtere Konditionen! Die müssen aber auch nicht ewig viel Geld für Flüge ausgeben, einen über 10-Stunden-Flug hinter sich bringen... etc. ihr wisst ja, was ich meine.

Dass dieser gute Deal nun wirklich ausschließlich für die Briten gilt und Europa sozusagen regelrecht ausgeklammert werden soll... bzw. nur die für uns deutlich schlechteren Buchungsmöglichkeiten übrigbleiben....
Nun.....
So wirds wohl wirklich dann nur ein Once-in-a-lifetime-Trip werden.

Wir reden immerhin da locker von mindestens 1000€ höheren Kosten - MINDESTENS!
Und das zu deutlich schlechteren Konditionen....

Was überlegen denn die anderen, die für 2020 auch einen Urlaub geplant haben?
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Wenn die britische Wirtschaft nach dem Brexit abschmiert, wird das Pfund auch abschmieren, auch gegenüber dem Dollar. Da wird es dann auch für Briten weit teuerer sein, als aktuell

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
DigitalOlli macht ein Foto vom Schloß
Das wäre dann aber wirklich ein extremer Schritt nach hinten.... nett ausgedrückt!

Ich hoffe, dass Disney sich da etwas überlegt....

Denn... die Amis haben natürlich etwas schlechtere Konditionen! Die müssen aber auch nicht ewig viel Geld für Flüge ausgeben, einen über 10-Stunden-Flug hinter sich bringen... etc. ihr wisst ja, was ich meine.

Dass dieser gute Deal nun wirklich ausschließlich für die Briten gilt und Europa sozusagen regelrecht ausgeklammert werden soll... bzw. nur die für uns deutlich schlechteren Buchungsmöglichkeiten übrigbleiben....
Nun.....
So wirds wohl wirklich dann nur ein Once-in-a-lifetime-Trip werden.

Wir reden immerhin da locker von mindestens 1000€ höheren Kosten - MINDESTENS!
Und das zu deutlich schlechteren Konditionen....

Was überlegen denn die anderen, die für 2020 auch einen Urlaub geplant haben?
Also wir planen für Mai 2020 auch nochmal ins WDW zu fahren. Eigentlich in ein Moderate/Deluxe mit Free Dining bzw. mit Unlimited UK Tickets.
Wenn das ab dem 29.3 nicht mehr gehen sollte ( was ich nicht glaube), dann werden wir warscheinlich nicht fahren bzw. dann nur ein paar nächte Onsite über die US Seite buchen. Aber definitiv nicht so lange wie jetzt zb ( 21 Tage Tickets und 1 Woche onsite).

Aber warten wir das alles mal ab. Spätestens im April wissen wir ja mehr. Ich rechne fest mit einer Verschiebung des Termins und dann sollten noch alle Buchungen für 2020 durch gehen.

ATD sagt aber auch zb das sie noch nicht wissen ob Disney für 2020 überhaupt wieder Free Dining anbietet, wenn dann soll es Mitte April soweit sein
 

Oben