Dining Plan

Hexina steigt in manche Attraktion mit ein
HI
ich weiß nicht ob ich jetzt hier richtig bin oder ob das eher unter Essen gehört, ich probiers mal hier.
Ich komm mit dem Diningplan immer noch nicht ganz hin und hab hier mal die wichtigsten Fragen zusammengestellt, von denen ich auch denke dass sie immer mal wieder vorkommen und deren Antwort wohl für alle die den DP das erste mal verwenden interessant wäre:

1. Bei den Counterservice und Tableservice meals kann man da in den Restaurants alles von der Karte bestellen oder hat man dann vorgegebene Menüs?

2. Sind bei CS + TS Meals Getränke dabei?

3. Wenn man bezahlt und man hatte mehr als der DP umfasst bekommt man dann eine 2. Rechnung nur mit den Sachen die noch bezahlt werden?

4. Ich weiß man bekommt die Rechnung, sagt dass man den Dining plan hat und gibt die Zimmerkarte her , wenn jetzt jeder den DP hat muss dann jeder seine Zimmerkarte hergeben ?

5. (Gehört vielleicht nicht unbedingt zum DP) Es gibt ja auch Dining Shows, die dann 2 x Table service kosten, was sieht man bei so Shows?

6. Ab wann kann man rechnen dass die Restaurants wirklich voll werden? Also wann gehen die Amis so Abendessen? (ich weiß zb dass wir wenn wir gegen 16-17 Uhr in DLRP essen gegangen sind keine Probleme hatten, aber wenn wir Abends dann durchs Village gegangen sind, sie vor dem Diner Schlange standen, kann man sich das so auch in Orlando vorstellen?)

und 7. eine Frage zu euren Gewohnheiten, wo geht ihr gerne essen? Was gibts dort so?

:-* ich weiß ich bin ganz schön neugierig, aber ich blick bei dem DP einfach nicht wirklich durch, und ich hab echt schon versucht möglichst viel darüber in Erfahrung zu bringen
 
DisneylandFan blättert noch in der Broschüre
Hallo,

also zu dem Plan habe ich anfangs auch nicht so wirklich verstandenen bis ...tja bis ich die Aktuelle Ausgabe der Mouse News gehört habe.
Wie ich finde sehr gut erklärt und dort wirst du mit Sicherheit 90% der Fragen von dir beantwortet bekommen.
Und das beste der Liebe Flounder liest sie dir vor *fg*.
Also einfach gemütlich vor dem PC sitzen mit einem Rotwein ( oder Saft) und die Aktuelle Folge hören.
Oder auf den Ipot/phone/ o.ä. als Podcast hören.
Kann leider noch kein Link einstellen aber die Seite wirst du schon finden.

Hoffe konnte dir helfen.

Vielen dank für die Aufmerksamkeit

Lg

DisneylandFan
 
dobbie steigt in manche Attraktion mit ein
Also dann versuch ichs mal:

1. Bei Counterservice hast du keine Einschränkungen, Tableservice weiß ich nicht genau. (als counterservice kann ich wolfgang puck express in Downtowndisney sehr empehlen; ziemlich teuer und richtig gut.)

2. Bei Counter ist ein alkoholfreies Getränk (normal das "Große") dabei, bei Table ist auch ein alkoholfreies Getränk dabei; dass in den Buffetrestaurants immer nachgefüllt wird.

3. Ich glaube es steht auf der gleichen Rechnung.

4. Du bekommst dir Rechnung in einem "Buch", da steht was es kostet und die Tip-Empfehlung (18/20 %), dann legst du deine Zimmerkarte rein und trägst den Tipbetrag ein und legst das Tip-Geld rein. Später kommt das "Buch" wieder mit einer neuen Rechnung bei der als Summen NULL steht und deine Anzahl an übrigen Tableservice.

5. keine Ahnung

6. ich glaub das lässt sich nicht verallgemeinern; wir hatten vier Dinnerreservierungen gegen sechs ohne Wartezeit; eine um sieben mit einer Stunde Wartezeit (Boma)

7. Ich glaub wirklich schlecht isst man nirgendwo; wir mochten nur das Boma nicht und alle anderen lieben es
Frühstück war super im1900 Park Fare; Lunch war super im SciFi: Burger & Milchshake & und Cheesecake & die Atmosphäre einfach genial; Dinner war super im Chef Mickeys und im CrystalPalace. Wir hatten bis auf das Scifi immer Buffet, weil es für zwei sehr extrige Esser einfacher ist.

Und achtens: aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es anfang September noch Reservierungen vor Ort (im Hotel) gab und das man Tableservice gegen Counterservice tauschen kann (1:1 nur dem Kassierer Bescheid sagen)
 
Mat blättert noch in der Broschüre
Dieses Jahr hatten wir auf den Dining Plan verzichtet, im Februar werden wir ihn allerdings wieder nutzen, da er sich für uns trotz T-Rex-Abend, Cap Canaveral und Sea World bei unserem 10-Tage-Trip lohnt.

Zu deinen Fragen, soweit ich die Antworten von Dobbie noch Ergänzen kann:

1.) Beim Counterservice ist es generell sowieso schön unterteilt in "Hauptspeise" und Nachtisch, davon kann man jeweils einen wählen, hinzu kommt ein Nicht-Alkoholisches "Standard-Getränk" (PS: "Normale" Cola heisst dort Regular Coke, wie ich unter allgemeinem gewitzel lernen musste)

Beim Tableservice ist es, wenn ich mich Recht entsinne ebenso, dass man einen Hauptgang und einen Nachtisch frei wählen kann, beim Buffet wie im Tusker House (Animal Kingdom - finde ich empfehlenswert) ist sowieso beides im Preis inbegriffen. Das Getränk wird normalerweise, wie dobbie schon sagte, ohnehin stets nachgefüllt.

2.) siehe 1.) - mitbeantwortet :)

3.) Also vorab - ich bringe schon fast 100kg auf die Waage und bin kein Kostverächter - aber ich habe es glaube ich nicht einmal geschafft mehr zu essen als Hauptspeise+Nachtisch. Weder bei CS noch beim Table - darum übersteigt das meine Erfahrung. Allerdings würde ich davon ausgehen, das das "mehr" das man ist, auf der Rechnung ausgewiesen wird, die man am Ende bekommt. (dobbie hat das bereits schön beschrieben)

4.) Das war glaube ich beliebig. Wir hatten für 7 Tage Dining Plan auf dem Zimmer, das dann mit beiden Karten verfügbar war - bei 2 Personen also 14x Table, 14x Counter, 14x Snack

5.) Bei den Charakterdinings, die generell 2 kosten (zb Cinderellas Royal Table im Magic Kingdom) bekommt man eben die Prinzessinen zu sehen usw. - Wir haben das nie genutzt, schon allein, weil die Tischreservierungen zuletzt mindestens 90 Tage im voraus liefen. Zudem schien es uns immer, dass sich das ganze nur wirklich lohnt, wenn man Nachwuchs mit Interesse dabei hat (speziell Mädchen).
Da wir am Ende noch Table-Service übrig hatten, haben wir uns beide für 2 Table-Service essen auf das Zimmer bringen lassen (im Contemporary) - Pizza und Sandwich. Allerdings waren diese Portionen derartig riesig, das eine schon leicht für uns beide gereicht hätte (wie oben gesagt 100kg usw. - die Portionen sind sehr groß - beispielsweise bestand der Nachtisch aus einem Häagen Dasz Becher, die bei uns eher als Vorratsbecher erhältlich sind :)

6.) Als Tipp würde ich empfehlen generell eher etwas früher als gewohnt zu gehen. Also lieber um 18.00 als um 19.30 Abends oder um 11.45 statt um 12.30 mittags. Lange Schlangen hatten wir allerdings nie, lag ev. aber auch an den etwas ruhigeren Reiseterminen.

7.) Zu meinem Leid schmeckt mir die Cola in den USA überhaupt nicht (die Kohlensäure ist sofort raus, vielleicht aber nur einbildung) - wodurch sich die Getränkewahl stark reduziert in meinem Fall :D - Eistee (auch ungesüßt) und den Minute Maid Orangensaft bevorzuge ich dort.
Das Essen ist, wenn man kein Themenrestaurant ansteuert meistens typisches US-Fastfood. Sandwich, Burger aller Art. Pizza ist meistens eher "langweilig", wenn man europäische Massstäbe ansetzt - Salamipizza oder Margherita ohne alles (nur Käse/Tomatensauce).
Ansonsten wird man eig. fast immer fündig - neben Burgern gibt es stets Geflügel und oft auch Fisch. Vegetarier mögen es allerdings schwerer haben.
In den Themenrestaurants (speziell die World Showcase in Epcot) sieht das bisweilen ganz anders aus. Von marokkanischen Spezialitäten, über japanische Küche bis zum Borrito bekommt man dort alles mögliche.
Meine persönlichen Highlights waren wohl das "The Plaza" im Magic Kingdom, da gibt es sehr gute Sandwiches, das T-Rex in Downtown Disney, das finde ich sollte man mal sehen, allerdings gilt der DP dort nicht, meine ich. Downtown fand ich auch Captain Jacks sehr gut, der hat inzwischen allerdings eine neue Karte. Tusker House im Animal Kingdom war sehr gut, ist Buffet, also für jeden etwas (afrikanisches, aber auch "gewöhnliches" essen)
Counterservice: Das Harbor House im MK fand ich klasse, Cosmic Rays Starlight Cafe ist allein wegen Sonny Eclipse sehenswert :) - in Epcot finde ich das Sunshine Seasons eine gute Wahl, da es dort viel auswahl gibt und es mir bisher ordentlich geschmeckt hat.


Ich hoffe das beantwortet als Ergänzung zu dobbie deine Fragen :)
 
markfr steigt in manche Attraktion mit ein
Welche Restaurants ?

Das ist aber eine gemeine Frage....

also ich würde auf jeden Fall versuchen Ohana im Polynesian Resort zu bekommen, fanden wir extrem lecker.....

und Le Cellier in Epcot, ich bin wirklich kein Steak- /grosse Fleischesser, aber in das dort hätte ich mich reinlegen können....

aber bei beiden gilt: reservieren und zwar wirklich direkt bei 90 Tagen im voraus bzw. jetzt wird die Frist ja wieder verlängert also frühest möglich.... habe exakt 90 Tage im Voraus angerufen und habe innerhalb der ersten acht Tage keinen Platz bekommen... und in Le Cellier sogar erst in den nächsten drei Tagen...aber beide absolut empfehlenswert

was wir beide auch nicht so mochten war das Boma. Das Essen war ok..zwei Suppen waren lecker und der Nachtisch war extrem oberlecker..schleck... aber zurück zum Thema... es war so laut, ok es soll ein afrikanischer Marktplatz darstellen, aber soooo laut, ausserdem hatten wir etwa eine Schlange komplett durchs Restaurant durch am Fleisch und wir fühlten uns extrem gehetzt... und es war einfach extrem laut obwohl wir einen Platz am Rand hatten....

alle anderes Restaurants die wir besucht haben kann ich uneingeschränkt empfehlen:
Grand Floridian Cafe
Whispering Canyon Cafe.. ein Heidenspass
San Angel Inn... lecker mexikanisch
Yak & Yeti... davon habe ich mir nicht versprochen eben so pseudochinesisch, aber war extrem lecker...leckerer glasierter Lachs mit Sesamkruste und diese Dessertwantans mit Ananas ein Traum
Liberty Tree Tavern... leckeres Essen, gehörte aber auch nicht zu unseren Favoriten, einfach weil das Essen nur lecker war und nicht extrem lecker;-)
Sci-Fi Dine In Theatre.... überraschenderweise war das Essen wirklich sehr lecker, die Shakes waren super... und die Atmosphäre genial.. ich glaube die könnten da servieren was sie wollten;-9
50s Prime Time Cafe... tolles Ambiente, obwohl das Essen auch "nur" Lecker war
Cape May Cafe... leckere Meeresfrüchte, Salate, Desserts
Raglan Road in Downtown .... superlecker völlige Überraschung oder wer kann schon ahnen, dass die Iren kochen können;-)
Tusker House.. Buffett war sehr lecker, tolle Desserts und für jeden was zu finden..

Schau doch einfach mal in der Essensgalerie rein, da kommen langsam die Bilder der einzelnen Restaurants rein;-)
 
jennmich macht ein Foto vom Schloß
Hallo

Ich hab noch ne neue Frage zum Dining Plan, und zwar Wann? muss ich den buchen. Gleich mit der Übernachtung im Disney Hotel, oder kann ich auch den Dining Plan noch weglassen. Dann erstmal Restaurants reservieren und dann mal grob zusammenrechenn ob es sich lohnt, und dann erst den Dining Plan später dazubuchen - geht das? Hat jemand von euch schon Erfahrung mit dem Counter Service Dining Plan gemacht?

Grüsse Jennmich
 
jennmich macht ein Foto vom Schloß
Danke :) , schade, ich weiß nämlich nicht genau ob sich der Dining Plan für uns lohnen würde, wie sind denn eure Erfahrungen ??? ich glaube das nimmt sich net viel oder doch?
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Danke :) , schade, ich weiß nämlich nicht genau ob sich der Dining Plan für uns lohnen würde, wie sind denn eure Erfahrungen ??? ich glaube das nimmt sich net viel oder doch?
Das kommt immer ganz darauf an welche Restaurants Du besuchen willst. Wenn Du hauptsächlich die teuren Restaurants wählst lohnt es sich auf jeden Fall.
 
Mat blättert noch in der Broschüre
Wenn du das Essen im voraus planen kannst, finde ich, lohnt er sich. Für den Februar habe ich bereits die Tischreservierungen erledigt und alle 10x Table Service pro Kopf sind verplant.
Wenn man allerdings ausschließlich Counter Service essen möchte, dürfte es sich nicht zwingend lohnen, allerdings verpasst man da meiner Meinung nach viel, denn die Restaurants in WDW sind teilweise ebenso einen Blick wert, wie so manche Attraktion.

Ich persönlich finde es irgendwie auch beruhigend zu wissen, wenn ich fahre, dass ich keine Zusatzkosten mehr fürs essen (oder nur relativ geringe) einplanen muss, weil das ja schon erledigt ist.
 
Kolibri Unser Vögelchen
Also, wir haben den DP ja gerade ausgiebig genutzt und es war tatsächlich nicht so einfach, alle Credits aufzubrauchen.
Separat bestellt haben wir nur einmal beim Table Service und einmal beim Counter Service. Das "Mehr" wurde einfach gesondert über die Kreditkarte abgerechnet oder hätte auch in bar bezahlt werden können.

Gefreut hatten wir uns sehr auf Boma, California Grill und Marrakesh und waren in allen Fällen echt enttäuscht obwohl die beiden ersten im vergangenen Jahr wirklich genial waren.
Überraschend gut waren Biergarten in Germany/Epcot und 50s Prime Time.
Erneut überzeugen konnte uns das Tusker House (Breakfast und Dinner). Super Auswahl für wirklich jeden, allerdings megalaut und teilweise hektisch.

Sicher kein zweites Mal werden wir das Frühstück an Cinderella's Royal Table mitmachen. Prinzessinen am Tisch hin oder her, aber die im Preis inbegriffenen Fotos waren echt nicht doll, die Hoheiten weilten immer nur für Sekunden und waren zudem gesichtstechnisch keine wirklich königlichen Anblicke ;). Soo ein Brüller ist das Schloss von innen nun auch nicht und das Essen ist einfach grottig. Echt fettiger oder fettig-süßer Fraß. Sehr amerikanisch. Und die gesunde Alternative zu dem Papp sins tatsächlich Obst und Joghurt. Und das alles für "nur" gut 120 Dollar plus Tip für zwei Erwachsene und ein Kind.
Da konnte es auch der Plastikzauberstab für die anwesenden Kinder (Jungs kriegen ein Schwert) nicht mehr rausreißen...

Übrigens hat uns die Auswahl an Kindergerichten extrem enttäuscht. Im Groben gab es überall das Gleiche. Chicken Nuggets, Pizza oder Mac 'n Chesse mit Pommes und vielleicht ein paar Gemüsesticks oder Apfelschnitzen. Nachtisch meist Eis. Ausgewogenen Ernährung Fehlanzeige. Unsere Prinzessin hat fast die Krise gekriegt und den ganzen Urlaub so gut wie nichts gegessen.
Leider kann man aber für die Kinder nicht einfach von der normalen Karte bestellen, jedenfalls nicht im Rahmen des Dining Plans.
 
Googelibear blättert noch in der Broschüre
...Echt fettiger oder fettig-süßer Fraß. Sehr amerikanisch. Und die gesunde Alternative zu dem Papp sins tatsächlich Obst und Joghurt. Und das alles für "nur" gut 120 Dollar plus Tip für zwei Erwachsene und ein Kind.
Da konnte es auch der Plastikzauberstab für die anwesenden Kinder (Jungs kriegen ein Schwert) nicht mehr rausreißen...
na ja deshalb kann man ja nun wirklich ueberall die Menues vorher angucken ; mir hat noch nie jemand (Disney or otherwise) ein Fruehstueck fuer $ 120. verkaufen koennen ;)


Seit gestern kann man schone wieder 180 Tage im Vorrauss reservieren!

Beim deluxe plan bekommt man 3 table service am Tag und 2 snacks. Das is unwahrscheinlich viel Essen und braucht auch total zu viel Zeit. Deshalb haben wir dann also gefruehstueckt und Abends das signature dining fuer je 2 Punkte gemacht. Das war fantastisch.
 
Googelibear blättert noch in der Broschüre
Zu deinen Fragen, soweit ich die Antworten von Dobbie noch Ergänzen kann:



5.) Bei den Charakterdinings, die generell 2 kosten (zb Cinderellas Royal Table im Magic Kingdom) bekommt man eben die Prinzessinen zu sehen usw. - Wir haben das nie genutzt, schon allein, weil die Tischreservierungen zuletzt mindestens 90 Tage im voraus liefen. Zudem schien es uns immer, dass sich das ganze nur wirklich lohnt, wenn man Nachwuchs mit Interesse dabei hat (speziell Mädchen).
nein, die meisten Character meals sind 1 Punkt. 1900 Park Fare mit Mary Poppins, The Madhatter und die evil stief schwestern, Crystal Palace mit Pooh and friends, Ohana with Stitch, Cape May breakfast with Goofy, Donald and Minnie, die und so viele andere kosten nur 1 punkt. Hier kannst du die liste sehen http://allears.net/din/cb.htm
 
Googelibear blättert noch in der Broschüre
HI
ich weiß nicht ob ich jetzt hier richtig bin oder ob das eher unter Essen gehört, ich probiers mal hier.
Ich komm mit dem Diningplan immer noch nicht ganz hin und hab hier mal die wichtigsten Fragen zusammengestellt, von denen ich auch denke dass sie immer mal wieder vorkommen und deren Antwort wohl für alle die den DP das erste mal verwenden interessant wäre:

1. Bei den Counterservice und Tableservice meals kann man da in den Restaurants alles von der Karte bestellen oder hat man dann vorgegebene Menüs? Jeder ob mit oder ohne plan bestellt vom gleichen Menue

2. Sind bei CS + TS Meals Getränke dabei? ja (nicht alkoholish)

3. Wenn man bezahlt und man hatte mehr als der DP umfasst bekommt man dann eine 2. Rechnung nur mit den Sachen die noch bezahlt werden? Ja

4. Ich weiß man bekommt die Rechnung, sagt dass man den Dining plan hat und gibt die Zimmerkarte her , wenn jetzt jeder den DP hat muss dann jeder seine Zimmerkarte hergeben ? Hier wird es immer interessant. Man legt die Zimmer karte in das "buch", und wenn man den tipp mit bargeld bezahlen will legt man den Betrag in bar hinein und schreibt den Betrag den man fuer die Rechnung bezahlen will als "total" unten hin. Wenn man den Tipp betrag auch aufschreibt dann ziehen sie einem das auch noch von der karte ab. Natuerlich nur wenn man "charging privileges" auf der karte hat.
Bitte nicht vergessen das der Stundenlohn fuer Bedienungen in den USA nur $2.95 ist und die sich den Rest mit den Tipps verdienen. (Das ist so in ganz USA) wenn man denen die tipps anders als mit bargeld gibt, muessen sie das versteuern. Also man passt auf nur mit bargeld zu tippen.


5. (Gehört vielleicht nicht unbedingt zum DP) Es gibt ja auch Dining Shows, die dann 2 x Table service kosten, was sieht man bei so Shows?http://www.youtube.com/watch?v=ALHWGWithJQ&feature=related http://www.youtube.com/watch?v=jvVwMKo6RVU

6. Ab wann kann man rechnen dass die Restaurants wirklich voll werden? Also wann gehen die Amis so Abendessen? (ich weiß zb dass wir wenn wir gegen 16-17 Uhr in DLRP essen gegangen sind keine Probleme hatten, aber wenn wir Abends dann durchs Village gegangen sind, sie vor dem Diner Schlange standen, kann man sich das so auch in Orlando vorstellen?)

und 7. eine Frage zu euren Gewohnheiten, wo geht ihr gerne essen? Was gibts dort so?

:-* ich weiß ich bin ganz schön neugierig, aber ich blick bei dem DP einfach nicht wirklich durch, und ich hab echt schon versucht möglichst viel darüber in Erfahrung zu bringen
Grand Floridian Cafe
Tony's in Magic Kingdom
le Chefs de France, Epcot
Tangerine Cafe, Epcot
Fultons, DTD
Wolfgang Puck Cafe', West side, DTD (es gibt ein table service Wolfgang Puck und ein sehr feines Cafe)
Raglan Road, DTD
Citricos, Grand Floridian
Todd English's Blue Zoo, Swan
Flying Fish, Boardwalk
Yachtsman Steakhouse, Yacht Club
Akershus, Epcot
Sanaa, Animal Kingdom Lodge

Der Dining plan ist nicht compliziert und die Bedienungen sind auch sehr hilfsbereich. Mach dir keine Sorgen :001:
 
jennmich macht ein Foto vom Schloß
Ja wir haben jetzt mal geguckt welche Restaurants uns interessieren würden, und kommen da schon locker auf ein dutzend. Also wir nehmen den Plan auch wegen der Planung, das Argument gefällt mir auch am besten, dann weiß ich schon das ich so gut wie kein Geld fürs Essen ausgebe, zumindest verhunger ich mit Sicherheit nicht :)

Welche Restaurants ich genau buche muss ich mir aber noch gut überlgen :lach

Danke für eure Tips- Klasse

Grüsse Jennmich
 
Clarkend steigt in manche Attraktion mit ein
Welche Restaurants ich genau buche muss ich mir aber noch gut überlgen :lach
Um meinen Listen-Fetisch zu befriedigen :Embarrassed1: würde ich Dich bitten uns noch mitzuteilen, wie Deine Überlegungen bzgl. der Restaurants aussehen.

Vllt. sind ein paar schöne Anregungen für uns dabei... :hungry:
 
jennmich macht ein Foto vom Schloß
Gerne also in unsere Überlegungen bisher sind:

- Royal Table (aber die Reservierung wird wohl schwer, und die Erfahrungen hier bringen mich dazu es bleiben zu lassen - oder ist es sooo toll?)
- Crystal Palace / MK
- Biergarten / Epcot
- San Angels Inn / Epcot
- Sci-Fi Dine Inn / HS
- 50´s Prime / aber ich glaub eher nicht, weiß nicht ob es uns liegt als Kinder behandel zu werden :lach
- Rainforest Cafe / AK oder Downtown
- Tusker House / AK
- Planet Hollywood/ Downtown
- T-Rex / Downtown
- Chef Mickeys / Contemporary
- Trails End Restaurant / Fort Wilderness
- 1900 Park Fare / Floridian
- Ohana / Polynesian

das ist erste Wahl - bis jetzt

enger ist auch noch bisher

Spirit of Olaha
Fantasmic mit Dining Option (hat das schon einer gemacht)

zu beiden die Frage geht das mit Dining Plan???

dann noch evtl

Sanaa
Boma
Nine Dragons
Coral Reef

Wie ihr seht schon ne Menge und da wir nur 7 Tage bleiben, und im DP nur 7 Table Service sind müssen wir da die Auswahl noch einschränken, kommt natürlich auch darauf an was wir bekommen. Hoffe das ist jetzt nicht zu Off-Topic zum Dining Plan aber ich wurde gefragt :muha:

und die Frage wie die Dinner Shows, oder die Fantasmic Reservierung in DP aufgenommen sind oder nicht, interessiert mich schon, und passt ja dann wieder zum Thema.

Grüsse Jennmich
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
ALso die Fantasmic Reservierung geht auch mit DP, soweit ich mich entsinne. FÜr die Dinnershows weiß ich es nicht genau, aber wenn, dann werden glaub ich 2 Credits fällig.

DIe Restaurants hören sich gut an, einige kenne ich.

Definitiv würde ich das Ohana wählen, wenn man auf FLeisch steht. Es ist super lecker dort. Auch der Nachtisch.....hm!!!!

Sci Fi DIne In ist vom Ambiente Klasse, die Milchshakes sind lecker und uns hats gefallen.

50s Prime Time ist auch eine gute Wahl, wir wurden allerdings nicht ausgeschimpft oder so. Wahrscheinlich weil man merkte wir sind deutsch und kleine Kinder dabei hatten, die eh nix verstanden hätten.:-*
Aber das Ambiente dort ist toll, das Essen sehr lecker.

Crystal Palace kenn ich nur vom Frühstück. Ist aber total gut. DIe Figuren, das Restaurant, die Essensauswahl.....paßt alles.

Chef MIckey war nur wegen der Figuren gut. Die Auswahl des Essens war eher mager und es hat uns für den Preis nicht umgehauen. Nicht mehr. Ist auch nicht wirklich gemütlich dort. Aber das ist ja Geschmackssache.

Rainforst CAfe im AK ist toll. Das Ambiente ist super, es ist wie im Urwald. Gewitter, Tiergeräusche, Wasserfälle.......total super. Das Essen war lecker und vor allem der Nachtisch ist ein Muss. Allerdings: Rainforest Cafe fällt NICHT in den DP. Muss man also selber zahlen.

Tusker House ist rustikal mit Figuren, aber sehr sehr wuselig und laut. Wenn man das mag......uns war es einfach too much. Wir waren zum Frühstück dort.

1900 Park Fare.......auch nie wieder. Für den Preis wenig LEistung. Das Buffet ist eher mager, nichts dolles dabei und es geht irgendwie nur um die Figuren die dort rumwuseln. Sehr laut, unruhig und wir hatten eine ewig lange Wartezeit auf unseren Tisch. Nö, nicht mehr. Ich habe noch Fotos davon, evtl stelle ich nachher mal welche ein.:001:

Wenn ich eine Empfehlung abgeben würde, von den Restaurants die ich kenne:

1. Ohana
2. Sci Fi DIne In
3. Cape May Cafe im Beachclub
4. einen Credit für ein Characterbreakfast im Crystal Palace
5. Rainforest Cafe (selber zahlen)
6. 50s Prime Time Cafe
7. Boma
oder alternativ 2 Credit für eine Dinnershow.

Aber da kommen sicher noch mehr Tipps. Alle der unzähligen Restaurants kenn ich ja auch nicht.

Ach ja, der Biergarten macht auch einen guten Eindruck. Hatten dort nur einen Snack. Ausserdem ist das Sunshine Seasons im Epcot super im Counter Meals einzulösen. VIel Auswahl und sehr lecker.
 
Shinji findet sich ohne Parkplan zurecht
Also: Die Dinnershows sind mit im Dining Plan, kosten aber 2 Table-service credits, das Fantasmic-Dinner ist ebenfalls im Dining Plan, kostet aber je nach Restaurant 1 oder 2 credits...Brown Derby ist 2 Table-service credits, Mama Melrose und Hollywood & Vine wäre jeweils mit EINEM credit :)
 
Clarkend steigt in manche Attraktion mit ein
- Royal Table (aber die Reservierung wird wohl schwer, und die Erfahrungen hier bringen mich dazu es bleiben zu lassen - oder ist es sooo toll?)
Sooo toll ist es nicht, aber das sollte man erst sagen, wenn man es einmal gesehen und erlebt hat. Insofern wäre es für mich ein Pflichtbesuch, wenn man es nicht schon einmal gemacht hat. Die Reservierung als solche ist doch gar nicht schwer :)misc_phone: oder :work:) nur den Termin um die gewünschte Uhrzeit zu bekommen ist manchmal nicht möglich.

- 50´s Prime / aber ich glaub eher nicht, weiß nicht ob es uns liegt als Kinder behandel zu werden :lach
Oft interpretiert man in die Berichterstattungen von anderen zuviel hinein. Denk daran, Du bist bei Disney. Dort wirst Du nicht behandelt, sondern verzaubert ;)

Spirit of Olaha
Fantasmic mit Dining Option (hat das schon einer gemacht)
zu beiden die Frage geht das mit Dining Plan???
Spirit of Aloha funktioniert mit dem Dining Plan, haben wir nämlich auch gemacht, kostet dann aber wie alle anderen Dining Shows und der Royal Table gleich 2 Table-Vouchers des DPs. Uns hat es dort gefallen, was aber auch am Bier liegen könnte, das dort im DP enthalten war. Dadurch wurde die Show mit der Zeit immer besser...

Zu Fantasmic kann ich aber nichts weiter sagen.

Cya
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Ich liste einfach mal meine Reservierungen auf.
Ich denke mal, für eine Familie mit einem 5 jährigen Kind habe ich eine recht gute Auswahl getroffen.
Oder hat noch einer Anmerkungen?
Noch kann ich canceln...denn es geht am 30. Nov los.

1.12. Christal Palace (Character Breakfast)
2.12. Tusker House (Character Breakfast)
3.12. Coral Reef
4.12. Ohana (Character Breakfast)
5.12. Chef Mickey (Character Dinner)
6.12. Garden Grill (Character Dinner)
07.12. 50's Prime Time
08.12. Ohana (Dinner)

Puuhh, danach platze ich...lach
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
DIe Wahl ist eine gute. Kannst du bei bleiben......:001:
Ach ja, guten Hunger!!!;)
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Danke...den werde ich haben.
Ein paar Locations kenn ich schon vom letzten Besuch.

Noch nicht kenn ich das 50's Prime Time, das Coral Reef und das Dinner im Ohama. Da ich hier nur Gutes von den Locations gehört habe, muss ich sie ja mal ausprobieren.
 
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
ich hol den thread nochmal kurz hoch. und zwar spielen wir immer noch mit dem gedanken im mai 2010 mal über den großen teich zu fahren. wir sind noch dabei zu kalkulieren, was uns der spaß in etwa kosten würde.

hierbei sind wir auch auf den dining plan gestoßen. der würde für unseren aufenthalt (14 nächte) knapp 750 pfund kosten! lohnt sich das??? oder sollen wir lieber in BAR zahlen, da wir vermutlich auch eine gift card 350, 550 oder 1000$ bekommen würden...!?!?

ich mein, wenn ich kein geld zum essen ausgebe, krieg ich das geld von der gift card doch gar nicht unter die leute gebracht, oder? :)
 
Daisy_W blättert noch in der Broschüre
Also zu erst: egal wie hoch der Betrag der Giftcard ist, ich hätte kein Problem es im WDW unterzubekommen :)

Wir hatten den Free Dining Plan für 14 Tage und auch da haben wir an Tip schon noch einiges bezahlen müssen.

Ich hatte alle Restaurants vorreserviert und muss sagen, nach 14 Tagen nervt es fast schon! Ich würde wohl keinen Dining Plan mehr nehmen, oder nur den Quick Service. 14 Restaurants sind schon viel. Bei unserem ersten Besuch waren wir nur einmal in einem Tableservice Restaurant. Das war dann was ganz besonderes. Nach 14 ist es das für uns nicht mehr gewesen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn's den Dining Plan nicht kostenlos gibt, nehmt lieber ein paar Restaurants, in die ihr unbedingt wollt und zahlt die dann so. Man ist flexibler. Wenn esd aber jeden Tag ein Tableservice sein soll, rechnet sich der DDP schon.
 
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
kann man denn auch mehrere counter-credits für ein table-service restaurant einsetzen?
 
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
ach menno :( sowas würde eine planung bzw. entscheidung natürlich schon erleichtern :)
 
Mat blättert noch in der Broschüre
Mehr als 1x pro Tag einen table service zu nutzen finde ich einfach zuviel - das packt man kaum :)
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Mehr als 1x pro Tag einen table service zu nutzen finde ich einfach zuviel - das packt man kaum :)
Man packt es schon, aber es lohnt sich nicht. So zumindest meine Auffassung ... es kostet sehr viel Zeit unter Umständen und bei einem Buffet lohnt es sich noch viel weniger - wobei es Menschen gibt, die sich dabei zügeln können, aber zu denen gehöre ich ganz sicher nicht :giggle:

Cheers,
Flounder
 
  • Like
Wertungen: Mat
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
es ist einfach schwer abzuschätzen, was man sonst noch an nebenkosten im park rechnen muss. wir würden ja auch den counter-service-plan nehmen. aber lohnt der? sind ja auch 20,- pro person / tag... und wenn man nicht weiß, was das essen sonst so kostet?!? :noidea:
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
es ist einfach schwer abzuschätzen, was man sonst noch an nebenkosten im park rechnen muss. wir würden ja auch den counter-service-plan nehmen. aber lohnt der? sind ja auch 20,- pro person / tag... und wenn man nicht weiß, was das essen sonst so kostet?!? :noidea:
Der lohnt sich auf jeden Fall (behaupte ich). Silvia hatte ihn ja dieses Jahr - vielleicht kann sie noch etwas dazu sagen.

Du bekommst 2 Counter Service Meals und 2 Snacks am Tag - dazu für das Resort Hotel den Becher zum Refill. Das ist meiner Meinung nach ein guter Deal. Das Meal besteht ja auch immer aus mind. 2 "Gängen". Also wenn Du mich fragst - Counter Service lohnt sich. Der normale Dining Plan an sich auch ... aber ich würde ihn nicht buchen, wenn er kostenpflichtig ist. Da hätte er sich nämlich bei uns nicht bezahlt gemacht. Für Kinder (ich kann es in dem Falle nur aufs Schneewittchen beziehen) hat es sich eindeutig nicht gelohnt. Gar nicht so einfach so eine Entscheidung ... und vermutlich kommt man wirklcih billiger bei rum, wenn man vor Ort bar bezahlt (Ausgangspunkt Basic Dining Plan) - so komisch es sich auch anhören mag.

Cheers,
Flounder
 
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
was kostet denn im vergleich ein "normales counter menü"`?

und was kann ich mir unter "snacks" vorstellen...

soooo viele fragen, aber wir wollen halt die kosten ein wenig abschätzen können vor einer evtl. buchung..

(mit diesem beitrag wird glaub ich der 1. Main Street Emporium Vice President geboren :))
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Mummelchen hatte mal eine Übersicht eingestellt über die Snacks - diese kannst Du hier finden!

Ein normales Counter Service Menü kostet in der angebotenen Konstellation (Getränk, Hauptspeise, Desser) bis zu ca. $25,-. Immer eine Frage der Auswahl des Restaurants.

Cheers,
Flounder
 
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
und das, also getränk, hauptspeise und desert bekomm ich mit dem kleinen plan 2x am tag, ne?
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
und das, also getränk, hauptspeise und desert bekomm ich mit dem kleinen plan 2x am tag, ne?
So ist es ... wenn Du willst auch 3mal an einem Tag und 1mal an einem anderen :giggle:Und dazu 2mal den Snack Deiner Wahl (meine Wahl würde immer auf den Pineapple Float fallen :hungry:).

Cheers,
Flounder
 
Medici blättert noch in der Broschüre
Combo Meal

Ein normales Counter Service Menü kostet in der angebotenen Konstellation (Getränk, Hauptspeise, Desser) bis zu ca. $25,-. Immer eine Frage der Auswahl des Restaurants.

Cheers,
Flounder
Hallo,

kann mir jemand mal das mit der Bezeichung "Combo Meal" für den Counter Service erklären? Ich konnte die Bezeichnung nicht mehr finden in der DiningPlan Brochüre 2010.
Gibts das nicht mehr?

Was bedeutet es genau? Hauptspeise und Dessert bereits vorbestimmt? Ich bin deswegen verwirrt, weil die Erklärung bei Mousesaver so komisch ist:
One quick service meal – includes entrée, dessert (at lunch & dinner) or juice (at breakfast) plus non-alcoholic beverage, OR combo meal plus non-alcoholic beverage or juice (at breakfast) OR combo meal plus dessert and non-alcoholic beverage (at lunch and dinner)

Danke und Gruß
Mathias
...vom 24.5.-31.5. im POP :)
 
Tron MOTL
Ein normales Counter Service Menü kostet in der angebotenen Konstellation (Getränk, Hauptspeise, Desser) bis zu ca. $25,-. Immer eine Frage der Auswahl des Restaurants.
Wobei $25 eher die Ausnahme ist. Hier z.B. mal die Preise von Pecos Bill:

Meals​

Fried Chicken Breast with Gravy - served with mashed potatoes and corn on the cob $8.79

BBQ Pork Sandwich - served with fries or apple slices $8.69

Bacon Double Cheeseburger - served with your choice of french fries or apple slices $8.09

1/4-Pound Cheeseburger - served with your choice of fries or apple slices $6.59; add bacon $.79

Chicken Wrap - served with your choice of fries or apple slices $8.59

Chicken Salad - served with lettuce, vegetables and cheese $7.19; without chicken $5.19

Taco Salad - fried flour tortilla with seasoned beef $7.39

Vegetarian Burger - served with fries or apple slices $6.79

Sides and Desserts​

Chili Cheese Fries $4.09

French Fries $2.49

Chili $3.09

Strawberry Yogurt $1.99

Carrot Cake $3.59

Beverages​

Coke, Diet Coke, Sprite, Gold Peak Iced tea, Apple Juice, Light Lemonade $2.19, $2.49
Bottled Water $2.50
Orange Juice $2.39
Whole or Low Fat Milk $1.29
Chocolate Milk $1.99
Coffee - Regular, Decaf $1.89

Kids' Picks​

All meals include two side items: grapes, applesauce. Choice of: 1% Mickey Milk, small bottled water or apple juice. Chocolate Chip Cookie, Fries or Soft Drink available on request

Hamburger $4.99

Mixed Greens Salad with Chicken $4.99

Chocolate Pudding $1.19
Hot Cocoa, Hot Tea $1.89

Aber es ist wie Flounder schon schreibt, teurer geht immer. ;)
 
Silvia steigt in manche Attraktion mit ein
Hallöchen,

also wir hatten im letzten Jahr den " kleinen DP " und das war vollkommen ausreichend.

Wir sind eh Fast-Food Fans und es war einfach klasse.
Ein Meal sieht z.B. so aus:
- Hamburger / Cheesburger / Hot Dog / Nuggets ( je nach Wunsch )
- Pommes
- Getränk
- Dessert Pudding / Parfait / Cookie ( je nach Wunsch )

Das dann zweimal am Tag UND 2 Snacks. Snacks hatten wir oft Eis oder Milchshake oder einfach ein Getränk ( war bei der Hitze echt empfehlenswert ).

Wobei wir fast imer bereits EIN Meal pro Person zum Frühstück genutzt haben. Rührei, Speck, Frühstückswürstchen, Saft, Kartoffeln. Das reicht dann erst mal für eine Weile so dass man mittags meist gar nix mehr essen mag und das zweite Meal dann abends nutzt. Benny hat morgens meistens Pancakes gegessen, auch sehr lecker.

Wir würden den " kleinen DP " immer wieder wählen. Man ist flexibler weil man nicht schon Monate vorher festlegen muss wo man an einem bestimmten Tag essen möchte. Man kann dann gehen wenn man hungrig ist, ohne Rücksicht auf Reservierungszeiten. Man " verschwendet " keine wertvolle Zeit da es ja immer recht schnell geht und man kurz danach wieder den Park unsicher machen kann wobei so ein Restaurantbesuch ja schon mal 90 Minuten in Anspruch nimmt.

Unser Fazit: Quick Dining Plan ist nur zu empfehlen.

Liebe Grüsse,
Silvia
 

Oben