Das erste Mal WDW mit Familie Live

ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
Das Problem ist, man fliegt halt dahin wo der Wind hin weht 😁. Und das war an dem Tag eine ganz andere Richtung. Es gibt wohl auch Tage wo man über Teile des Resorts fliegt. Die ganze Vorbereitung war ja auch so interessant. Man hat sich an einer Wawa Tankstelle in der Nähe des Resorts getroffen, und dann wurde mittels kleinen Heliumballons die mit einem Blinklicht ausgestattet waren, die Windrichtung überprüft. Anhand dessen, hat Jeff Thompson dann den Startort bestimmt, und den ungefähren Landepunkt. An dem Tag sind 2 Ballons geflogen, wir und noch ein Pärchen in einem anderen Ballon.
Also ich kann Thompson Aire auch echt nur weiterempfehlen, da ist alles so privat und vertraut irgendwie. Bei den großen Unternehmen fliegt man auch mit großen Ballons mit bis zu 16 Personen.
 
ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
So, ich muss ja noch fast die komplette 2. Woche nachreichen 🤪. Ich hatte mir schon gedacht, dass ich es nicht dauerhaft schaffen werde „Live“ zu bleiben.

Dienstag 22.10.:
Wir waren alle zusammen nochmal in den Studios. Da es an diesem Tag wieder sehr warm war, haben wir versucht uns vorwiegend in klimatisierten Räumen aufzuhalten, und so unter anderem die Charaktere in der Launch Bay getroffen, obwohl dort an diesem Tag recht hohe Wartezeiten waren (jeweils ca. 30 Minuten). Am frühen Nachmittag sind wir dann auch wieder ins Hotel zurück und haben uns zum Hauptpool begeben, wo wir dann den Restnachmittag verbrachten (unter anderem konnten die Kinder hier auch Marshmallows rösten (bzw. abfackeln 😁)).
Abends ging es dann noch zum Winter Summerland Mini Golf. Nach dem kräftezehrenden Sport ging es noch zur Stärkung zum Earl of Sandwich in Disney Springs.

Mittwoch 23.10.:
Heute war ein Disney freier Tag. Wir machten uns auf nach Clearwater Beach, wo es uns nicht so recht gefiel. Der Strand war zwar schön, aber irgendwie haben wir uns das anders vorgestellt, also wollten wir noch weiter südlich Richtung St. Pete Beach fahren. Unterwegs fiel uns ein Restaurant ins Auge „Conch Republic“. Wir haben dort spontan Rast gemacht, und das war eine sehr gute Entscheidung! War sehr lecker dort, würden wir jederzeit wieder besuchen wenn wir in der Gegend sind. Jetzt wurde allerdings die Zeit zu knapp um einen weiteren Stand zu besuchen, da wir abends noch einen Termin in Downtown Orlando hatten, das Spiel der Orlando Magic gegen die Cleveland Cavaliers. Ich war mir nicht sicher ob den Kindern das gefallen würde, aber zum Glück waren die dann begeistert 😁.

Donnerstag 24.10.:
Die Mama wollte chillen, also habe ich mir die Kinder geschnappt und wir haben ein weiteres Mal die Studios unsicher gemacht. Die Tochter war an diesem Tag zum ersten Mal im Falken, und fand das Teil auch super, also direkt nochmal 😁. Nachmittags haben wir dann die Mama eingesammelt und sind nochmal shoppen gefahren.
Danach mussten wir noch irgendwo Abendessen, und da die Wilderness Lodge eigentlich immer mein Traum, aber der Preis dafür doch ein bisschen zu hoch war, schlug ich vor wenigstens im Geyser Point zu essen.
Das war eine sehr gute Entscheidung! Wir waren alle beeindruckt als wir die Lobby betraten, auch die Aussenbereiche gefielen uns sehr gut! Und dann Geyser Point: am Counter sagte man uns, dass wir uns an die Kellnerin wenden sollen, und zu einem Tisch gebracht werden, aber alles ganz normal über den Quick Service Plan läuft. So war es dann auch, Table Service mit Quick Credits! Wir waren positiv überrascht. Und dann saßen wir auch noch so gut, dass wir einen perfekten Blick auf den Water Pageant hatten! Im Anschluss schauten wir uns weiter das Resort an. Der Pool sah in echt noch kleiner aus, als ich mir das von Bildern vorgestellt hatte. Der Food Court sah aber sehr ansprechend aus!
Insgesamt gefiel uns die Lodge sehr gut, aber ich denke der Poolbereich wäre ein K.O. Kriterium.

Freitag 25.10.:
Der letzte volle Tag 😢.
Wir hatten spontan das Character Breakfast im Cape May Café reserviert, den Beach Club wollte ich mir sowieso mal gerne anschauen für einen eventuellen zukünftigen Aufenthalt.
Das Frühstück gefiel uns sehr gut! Alles lecker, gute Auswahl und die Charaktere waren sehr oft am Tisch, allerdings schon recht teuer für ein Frühstück 😁.
Danach ging es dann noch durch den Hintereingang ins Epcot. Wir haben uns endlich mal die Pavillons etwas ausführlicher anschauen können, aber es war leider sehr nass an diesem Tag. Nachdem wir eine Runde um die Welt absolviert hatten, ging es zum letzten Mal in einen Walmart und anschließend nochmal ein paar Sandwiches beim Earl besorgt, dann war der letzte Tag auch schon vorbei.

Samstag 26.10.:
Mit meinem Sohn wollte ich nochmal die EEMH der Studios nutzen, und das hat sich echt gelohnt! Wir sind direkt zum Sunset Boulevard, weil wir ein paar Mal den RnR Coster fahren wollten, hat auch sehr gut geklappt, waren sogar im ersten Zug des Tages.
Die Ausbeute in den 3 Stunden: 4 mal RnR Coaster, 1 mal Tower, 6 mal Toy Story Mania (wir sind an dem Tag süchtig geworden) und 1 mal Star Tours.
Dann um 9 Uhr zurück zum Hotel, die letzten Sachen packen und mit den Mädels nochmal zusammen zum Food Court und im Panchitos die letzten Credits raushauen.
Danach ging es Richtung Tampa zum Flughafen 😭😭😭.
Zubringerflug nach Atlanta wieder sehr gut, Top Maschine!
Am Flughafen Atlanta noch Familie Lynn getroffen, die mit uns im gleichen Flug nach DUS waren, und nett ein bisschen geplaudert.
Dann der Rückflug mal wieder in einer absoluten Schrott Maschine wie irgendwie immer auf der Langstrecke bei Delta. Ich habe im Januar noch einen Flug mit Delta nach Miami (allerdings von Heathrow, mal gucken mit was für einer Kiste die da fliegen), ich denke das ist dann das letzte Mal. Bezahle nächstes Mal lieber etwas mehr und fliege mit Eurowings oder sonstwem.
Ein Fazit zum Urlaub folgt später noch, denke mal der Beitrag ist schon wieder lang genug 😁.
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Dann der Rückflug mal wieder in einer absoluten Schrott Maschine wie irgendwie immer auf der Langstrecke bei Delta
Ich habe eben in meinem Thread genau das Gleiche geschrieben.
Ich bin wirklich enttäuscht von Delta. Bis Dato waren meine Erfahrungen mit denen sehr gut... abr diesmal war es schrecklich.
 
Yume Disney Historikerin
Danke für Deinen Bericht. Schade, dass Delta so nachgelassen hat, ich hatte hier bisher auch immer nur positives über die Fluggesellschaft gehört. Dann scheidet sie für mich definitiv aus, solange es keine neuen Maschinen gibt auf der Langstrecke.
 
ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
Der Vorteil ist, man hat eine höhere Chance den Reisepreis wegen Verspätung einzuklagen ;)
Naja, Verspätung hatten wir nicht wirklich, scheinen also technisch einigermaßen ok zu sein die Maschinen 😁. Aber im Innenraum fällt wirklich alles auseinander. Nicht nur die schrottigen Monitore (bei uns haben auf dem Rückflug nach dem Reboot des Entertainment Systems übrigens die Spiele nicht mehr funktioniert, und die sind eigentlich gar nicht mal so schlecht). Auf dem Hinflug fiel die Verkleidung der mittleren Armlehne bei meiner Frau auseinander, bei der Armlehne am Gang konnte das nicht mehr passieren, die war nämlich bereits professionell mit Klebeband „repariert“ worden. Auf dem Rückflug lagen an meinem Platz irgendwelche Kabelschacht Abdeckungen, der Sitz war auf Dauer Liegeposition, Mittelarmlehne lag auf dem Sitz, also sozusagen „runtergebogen“. Achso, und die Fensterblende konnte man nicht hochschieben, weil die total eingedrückt war.
 
ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
Ich versuche mich dann jetzt mal an einem Fazit der Reise.

Leider war das Ganze etwas holprig gestartet, da mein Sohn irgendwie eine Magen Darm Grippe aus der Schule mitgeschleppt hat, die ihn zwar nur relativ kurz außer Gefecht setzte, er aber leider meine Frau damit ansteckte, die das Ganze nicht so gut verkraftete. Sie konnte den Urlaub eigentlich kaum genießen, da sie die ganze erste Woche nichts essen konnte, das wurde erst ab dem 21. wieder besser, also dem Tag als wir auch im Toledo waren (zum Glück, denn das Essen dort war genau ihr Ding). Zusätzlich hat der Jetlag meinen Sohn völlig umgehauen, was in der ersten Woche abendliche Aktivitäten auch schwierig machte da er früh müde war.

Glücklicherweise ging es in der 2. Woche (wie gesagt ab dem Montag) wieder bergauf, so dass wir doch noch einiges geschafft haben. Das fing dann wirklich mit der um eine Woche verschobenen Ballonfahrt an, und so wurde der Urlaub doch noch ein tolles Erlebnis für alle.

Das Coronado Springs:
Das Hotel hat uns wahnsinnig gut gefallen, und ich war am Ende froh, dass wir eigentlich durch Zufälle im Gebäude 8C gelandet sind.
Ich hatte vorher in meiner Planung nie gedacht, dass ein Pool in unmittelbarer Nähe so viel ausmachen würde, aber gerade dieser Quiet Pool war im Endeffekt ein großes Highlight des Urlaubs, da die Kinder einfach so in den Pool hüpfen konnten ohne große Wege zurück zu legen. Die beiden waren täglich, meistens sogar 2 mal am Tag in dem Ding. Der Hauptpool war auch toll, aber den Kindern gefiel es besser in dem kleinen Pool meistens alleine und ungestört zu sein.

Das Zimmer war wirklich klasse und hat eine gute Größe für eine vierköpfige Familie.
Wir hatten oft Kontakt mit unserer Housekeeping Dame, und die war wirklich ganz toll! Vorallem an dem Tag als es meiner Frau richtig schlecht ging, hat sie immer gefragt ob wir noch irgendwas brauchen usw.

Von der Verpflegung fand ich das Resort auch Klasse, viel Auswahl im Food Court. Meine Frau war zwar nicht so begeistert, aber ich glaube eher das lag daran, dass sie wie gesagt die meiste Zeit nicht wirklich essen konnte.
Von den anderen Restaurants waren wir nur im Toledo, und das hat uns ausgesprochen gut gefallen! Genau unser Ding, vorallem die Vorspeisenplatte „The Spaniard for two“ war genau das Richtige für uns.
Achso, die Poolbar hatten wir auch noch genutzt für einen kleinen Nachmittags Snack an den Tagen wo wir am Hauptpool waren. War auch ok, vorallem war bei den Kindermenüs immer ein Eimerchen mit Schippe dabei, was irgendwie nett war, mal was anderes.

Wir könnten uns durchaus vorstellen nochmal in dem Resort abzusteigen, aber man will ja auch mal was anderes sehen 😁.

Der Quick Service Dining Plan:
Ich war eigentlich ganz froh darüber, dass ich nicht upgegradet habe auf den normalen Plan, denn wie gesagt in der ersten Woche musste eh alles was irgendwie geplant war abgesagt werden, allerdings hätten wir dann in der zweiten Woche doch Lust gehabt mehr Table Service zu nutzen, aber die Quick Credits mussten ja auch irgendwie vernichtet werden 😁.
Wir sind mit den Credits sehr verschwenderisch umgegangen, ich wollte auch nicht sparen weil ich wusste, dass wir sonst am Ende zu viel über haben. Ich denke wir haben locker 60 Flaschen Perrier geholt, weil vorallem der Sohnemann nur Sprudelwasser trinkt, und bloss kein „Leitungswasser“.
Die Mugs waren völlig überflüssig, haben wir nur 2 Mal am Hauptpool genutzt.

Wir waren auch sehr glücklich über die Flexibilität durch den Mietwagen, wir sind nur einmal mit dem Bus ins Magic Kingdom gefahren, weil das irgendwie besser ging als mit dem Auto.
Achso, ich habe noch nicht erwähnt, dass es Probleme gab wegen des kostenlosen Parkens im Resort, mir wurde das Parken berechnet, was ich aber sofort am ersten Tag in der App gesehen habe, und was mit einem Besuch an der Rezeption dann auch korrigiert wurde, also immer schön die Buchungen auf dem Zimmerkonto überprüfen 😁.

Und die Zukunft?:
2021 definitiv nochmal, wahrscheinlich ein Deluxe. Das Problem bleibt die Hitze, denn Herbstferien kommt nicht mehr in Frage aus 2 Gründen: Es gibt die UK/IE Angebote nicht mehr für den Herbst (ok, ändert sich vielleicht wieder). Aber wichtiger: es ist zu wenig Zeit. Ich denke, dass wir immer einige Tage brauchen werden bis alle akklimatisiert sind, und die Zeit geht halt verloren.
Also bleibt nur der Sommer, dann muss man gucken, dass man früh morgens oder spät abends in die Parks geht und an wenn es richtig heiss ist, eine Poolpause einlegt.
Und da fließe ich schon fast in einen neuen Planungsthread, welches Hotel ist dann am geeignetsten 🤷🏻‍♂️. Wir haben uns ja die Wilderness Lodge und den Beach Club angeschaut. WL fällt aus weil der Pool zu klein ist und Beach Club hat uns irgendwie nicht angesprochen, auch wegen des eher armseligen Food Courts.

Ok, ich schweife wirklich in Planung ab, sorry 😁.

Ich schließe dann mal schnell das Fazit an dieser Stelle und eröffne bald an anderer Stelle eine neue Planung.

Danke an alle fürs lesen, ich weiß, ist jetzt wieder sehr lang geworden🤪
 
Zuletzt bearbeitet:
Tobias Administrator
Teammitglied
Das DELTA so nachgelassen hat, ist echt erschreckend. Wir waren im Oktober mit BA unterwegs & danach hatte ich mich eigentlich wieder auf DELTA gefreut 😳
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
Lustig, wie unterschiedlich das ist. Unsere schlechtesten Erfahrungen haben wir mit LH gemacht. BA und Delta waren immer gut.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Bei uns, mit DELTA bisher, auch immer. Fliegen nun im Dezember mit LH, bin sehr gespannt.
Bin gespannt. Wir hatten LH dieses Jahr und es war nicht richtig schlecht, aber auch nicht toll. Fortbewegungsmittel halt. Habe mich gefragt, was alle da so toll finden? Die deutschen Filme? Das Essen kann’s nicht sein :oops:
Bei Delta stören mich die ganzen Umbuchungen/Flugzeitenänderungen.
 
ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
Also Flugzeitenänderungen hatten wir kaum, nur ein paar Minuten. Das ist aber doch eigentlich bei allen Airlines so, dass sich da ein bisschen was verschiebt. Service mäßig hatte ich keine Probleme mit Delta, auch die App funktioniert super. Wie gesagt einzig der Zustand der Langstreckenflieger ist ein großes Problem.
 
bambi macht ein Foto vom Schloß
Wir sind im September mit Delta nach Orlando geflogen und waren super zufrieden. Jede Menge deutsche Filme, sehr guter Service und sie haben auch blitzschnell reagiert als unser Flug Verspätung hatte. Wir wurden auf einen anderen Flug umgebucht, statt Detroit sind wir in Atlanta umgestiegen.Dadurch sind wir sogar früher in München gelandet.Wir würden gern wieder mit Delta fliegen.
 
ColonelZ macht ein Foto vom Schloß
Also ihr seid von München aus geflogen? Ja, kann sein, dass die auf anderen Strecken modernere Flieger einsetzen, deswegen bin ich gespannt, was ich da erwische wenn ich im Januar von Heathrow nach Miami fliege. Aber auf der DUS-ATL Strecke hatte ich auch schon vor anderthalb Jahren so eine alte Möhre. Und Franky ist ja von Frankfurt geflogen so weit ich weiß, und da war es ja wohl auch nicht so toll.
 

Oben