Das erste mal bei der grossen Maus 10.09.09-24.09.09

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Hallo liebe Disneyfreunde,

nachdem ich schon vier mal im Disneyland Paris war (1993 auf der Davey Crockett Ranch, 1996 im Hotel Santa Fe, 2002 im Hotel Cheyenne und 2008 im Hotel Kyriad) war ich nun auch das erste mal in Orlando und zwar vom 10.09.09 bis zum 24.09.09 im All Star Movies Resort. Und ich dachte mir, weil ich in diesen zwei Wochen so viel erlebt habe, lasse ich euch an meinen Erlebnissen und Eindrücken teilhaben und schreibe dazu einen Reisebericht. Los geht´s.

Donnerstag, 10. September 2009

Unsere grosse Reise ging erst mal völlig unspektakuler los mit einer ICE Fahrt von Hannover nach Frankfurt. In Frankfurt am Flughafen angekommen das übliche Prozedere eines jeden Urlaubsreisenden. Unser erster Flug ging von Frankfurt nach Detroit mit United Airlines (Flugzeit 8 Stunden 20 Minuten) auch nicht besonders spannend. Ich habe mir über das Entertainment Center Terminator 4 und Monsters vs. Aliens angeschaut. In Detroit angekommen erst mal durch die Einreise, völlig harmlos und die Beamten waren auch sehr nett. Dann ging es durch die Zollkontrolle, hier das gleiche. Dann schnell wieder die Koffer auf Anschlussflügeband und weiter gehts von Detroit nach Orlando mit Northwest Airlines. Denkste !!! Nach dem wir schon über eine Stunde in der Maschine gesessen hatten und die ganze Zeit ein Technicker im Cockpit schraubte sagte uns der Pilot das die Navigation nicht funktioniert und wir eine andere Maschine nehmen müssen. Wir standen an Gate A2 und mussten zu Gate A74, das heisst einmal durch das ganze McNamara Terminal in Detroit und das ist sehr lang. In der neuen Maschine angekommen ging es dann auch schon bald los und wir landeten mit zwei Stunden Verspätung in Orlando. Ich stieg aus der Mascine und muss sagen das ich eine so schwüle Wärme noch nie erlebt hatte. Wir gingen zum Schalter des Magical Express und bekamen unsere Tickets für den Bus. Als der Bus losfuhr war es schon dunkel in Orlando. Es war ca 20.30 Uhr als wir das Tor zu Walt Disney World passierten. Ich war ein bisschen traurig das ich es nicht richtig sehen konnte. Freute mich aber gleich wieder auf als das was in den nächsten zwei Wochen vor mir lag. Im Hotel angekommen checkten wir ein, wir bekamen ein Zimmer im Mighty Ducks Bereich direkt am Pool, das wahr schon mal sehr cool. Unsere letzte Amtshandlung für diesen Tag war der Kauf von zwei Mugs. Ich muss sagen knapp 10 Euro pro Person für zwei Wochen trinken so viel man will fand ich einen Super Preis. Wir gingen durch den Foodcourt nach draussen am Fantasia Pool, den 101 Dalmatiner Gebäuden vorbei bis auf unser Zimmer. Dort angekommen haben wir noch schnell ausgepackt und sind gegen 22.00 Uhr totmüde ins Bett gefallen. Ich konnte vor Aufregung und Vorfreude aber gar nicht so richtig schlafen und bin bereits um 4.00 Uhr wieder hellwach gewesen.

Freitag, 11. September 2009

An diesem Tag sind wir sehr früh aufgestanden und haben uns erst mal die komplette Hotelanlage angeschaut. Danach eine Kleinigkeit gefrühstückt und uns dann für den Bus angestellt. Es ging nach Epcot...

Fortsetzung folgt
 

Anhänge

Luxi214 blättert noch in der Broschüre
:applause: Immer weiter so, das verkürzt nämlich meine Wartezeit!!! :-*

Liebe Grüsse,
Mike :mw
 
Janet9 steigt in manche Attraktion mit ein
Dein Bericht fängt sehr vielversprechend an. Vielen Dank das Du Dir die Mühe machst einen Bericht zu schreiben. Da es für mich auch bald das erste Mal in die WDW geht, freue ich mich besonders über Erfahrungsberichte von Leuten die noch nicht in der WDW waren. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
 
Googelibear blättert noch in der Broschüre
ach wie schoen. Weisst du ich bin auch immer ganz aufgeregt und fange den Tag, nach der ersten Nacht, ganz frueh immer an.
Ich freu' mich schon auf die Fortsetzung :001:
 
Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Ich schließe mich Luxi an - das weckt die Vorfreude so sehr :jump

Freue mich auf die Fortsetzung :mw
 
shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Angekommen in Epcot

Weiter gehts,

Freitag, 11. September 2009

Als wir in Epcot angekommen waren hatte der Park noch geschlossen es war so ca. 8:30 Uhr. Ich stand nun das erste mal vor diesem riesigen Golfball names Spaceship Earth. Es sah so unwirklich aus, aber hey ich war wirklich endlich da in WDW. Nach der Eröffnung strömten wir mit vielen anderen richtung Soarin. Also was soll ich sagen meine erste Attraktion in WDW und sie war richtig klasse. Wir saßen in der obersten Reihe und der Flug war toll, vor allem der Duft der Orangenbäume. Weiter ging es Richtung Mission Space. Nun ich war sehr gespannt darauf weil man ja schon viele Horrormeldungen über diese Attraktion gelesen hat. Ich muss sagen ich war von diesem Zentrifugenflugsimulator etwas enttäuscht. Ich fande es fühlte sich an wie eine alte Schützenfest Attraktion namens Rotor, die ab und zu bei uns zu Hause in Hannover auf dem Schützenfest zu Gast ist. Dort wird man durch Zentrifugalkraft an eine Wand gedrückt und man hebt vom Boden ab und bleibt an der Wand kleben. Eben dieses Gefühl hatte ich auch bei Mission Space. Weiter ging es zu Test Track. Die Fahrt über die Teststrecke war richtig gut, vor allem die Beschleunigung und die Steilkurve zum Schluss. Von dort sind wir wieder rüber zu The Seas with Nemo and Friends. Ein schöner Darkride mit Nemo und allen bekannten Filmfiguren und der Schluss als die Filmfiguren in das echte Aquarium reinprojeziert werden ist super gemacht. Danach schauten wir uns noch ein bisschen das Aquarium an und gingen dann zu Turtle Talk with Crush. Das gleiche Prinzip wie bei der Stitch Live Attraktion in Paris, aber auch sehr lustig. Weiter ging es zu Journey Into Imagination with Figment. Auch ein schöner Darkride mit einem Lied was einem erst mal im Kopf bleibt so wie bei its a small world. Nebenan lief der 4D Film Honey, I Shrunk the Audience. Ist natürlich der gleiche Film wie in Paris, aber wenn man schon mal in Orlando ist guckt man ihn sich natürlich auch hier an. Als wir rüber gingen zu Spaceship Earth hielten wir noch am Club Cool an. Ich habe jedes Getränk einmal probiert und muss sagen es war alles lecker bis auf Beverly. Das ekligste was ich je getrunken habe, aber das sagt wohl jeder der es probiert hat. Spaceshiph Earth selber war schön gemacht, erst der Darkride mit viel Geschichte und hinterher einen wizigen Comicfilm über seine Zukunft nachdem man ein paar Fragen beantwortet hat. Das beste ist natürlich das man das auch alles in Deutsch erleben kann. Die letzte Attraktion die uns in Future World noch fehlte war Universe of Energy. Nicht schlecht gemacht die Mischung aus Film+Darkride+Film, aber ich fand sie doch etwas zu langatmig. So nun hatten wir Hunger und gingen ins Sunshine Seasons. Für mich gab es Hühnchen süss-sauer mit Reis und Nudeln. Für meine Freundin ein Sandwich und eine kleine Portion Maccaroni and Cheese. Das Essen im Sunshine Seasons war sehr gut. Gut gestärkt machten wir uns auf nach World Showcase.

Epcot Teil 2 mit World Showcase folgt
 

Anhänge

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Epcot Teil 2 mit World Showcase

Weiter gehts

Unsere Länderreise durch World Showcase begann mit dem Mexico Pavilion, der wie eine grosse Aztekenpyramide aussieht. Im inneren dieser Pyramide gibt es dann noch eine kleine Bootsfahrt mit Donald, Gran Fiesta Tour Starring The Three Caballeros. Es ging weiter nach Norwegen wo man zuerst eine Kirche sieht und dann ein norwegisches Dorf. Am Ende des Dorfes ist der Eingang zu Maelstrom. Eine Bootsfahrt vorbei an Wikingern, Trollen und Eisbären. Danach folgt eine kleine Abschussfahrt und ist mitten in der Nordsee bei einer Bohrinsel und es gewittert, danach kommt man in einem norwegischen Hafen an. Zum Schluss sind wir durch einen Shop mit Norweger Pullis und Helly Hansen Sachen. Als nächstes kam China mit einem sehr schönen Garten, einem Restaurant und einem Shop. Den Film über China haben wir nicht gesehen, auch nicht den über Frankreich und Kanada. Die Filme haben uns nicht interressiert. Es ging weiter nach Deutschland, auf dem Weg dorthin trafen wir Schneewitchen. In Deutschland angekommen schauten wir uns jeden Shop an. Den Pavilion selber fand ich sehr kitschig. In den Shops konnte man Bayern München und Hamburger SV Trikots kaufen, genau so wie viele Produkte von Becks Bier, Kuckucksuhren, Bierkrüge oder überteurten Glühwein. Wir gingen weiter nach Italien, schauten uns den Pavilion aber nur von aussen an. Dafür schauten wir uns noch die schönen Gondelboote in der World Showcase Lagoon an. Den American Adventure Pavilion schauten wir uns auch nur von aussen an, da wir keine Lust hatten uns 30 Minuten amerikanischer, patriotischer, audioanimatronischer Geschichte zu widmen. Es ging weiter nach Japan, dort hörte man schon von weitem lautes rythmisches Trommeln. Wir blieben eine ganze weile stehen und hörten den Trommlerrinnen zu, war sehr schön. Auch hier schauten wir uns den Shop an. Hier konnte man sich für 15 $ eine Muschel aus dem Wasser aussuchen. Diese wurde dann geöffnet und man bekam die Perle die die Muschel in sich hatte. Entweder man hatte Glück und sie war sehr gross oder man hatte Pech und sie war sehr klein. Weiter ging es nach Marokko. Dort schauten wir uns den Innenhof des Pavilions an. Wirklich sehr schön gemacht. Wir nahmen uns ein Slush Eis mit und machten uns auf dem Weg nach Frankreich. Dort angekommen setzten wir uns auf eine Bank bei einem grossen Brunnen sahen noch die Spitze des Eifelturms und ruhten uns ein wenig aus. Jetzt kam die vorletzte Etappe, Grossbritanien. Als wir dort ankamen roch es doch sehr nach Fish & Chips. Wir trafen Alice im Wunderland und Mary Poppins. Wir sahen die berühmten roten Telefonzellen und besuchten wieder einen Shop. Was gab es da zu kaufen ? Natürlich Trikots englischer Fussballclubs. Als letztes ging es nach Kanada. Dort gefielen mir natürlich die Rocky Mountains inklusive Wasserfall am besten. Wir bekamen Hunger den es war schon abends, wir gingen nochmal zurück nach Deutschland und aßen im Sommerfest Bratwurst mit Sauerkraut und Brötchen. Ich muss sagen die Amis machen keine gute Bratwurst, genauso wie Bier und Kaffee. So jetzt war es Zeit für Illuminations. Wir gingen weiter zur Showcase Plaza um uns dieses Spektakel anzuschauen. Ich hatte mir Illuminations schon vorher viele male auf Youtube angeschaut, aber wenn da steht und es live erlebt ist es doch was ganz anderes. Es gibt für mich nur ein Wort für Illuminations: WAHNSINN !!! Und es sollte nicht das letzte mal sein das ich Illuminations sah. Danach ging es ab ins Hotel und totmüde ins Bett. Morgen wollten wir schwimmen gehen, in die Typhoon Lagoon. Doch es kam anders als wir dachten.

Fortsetzung folgt
 

Anhänge

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

Es geht weiter, falls ihr noch mögt ?

Samstag, 12. September 2009

Heute stand eigentlich eine kleine runde schwimmen in der Typhoon Lagoon auf dem Programm, doch als ich morgens unsere Zimmertür öffnete regnete es in strömen. Also mussten wir umdisponieren. Wir entschlossen uns nach Downtown Disney zu fahren und auch Disney Quest einen Besuch abzustatten. Gesagt, getan, wir stellten uns wieder beim Bus an und fuhren los. So nach 20 Minuten kamen wir in Downtown Disney Marketplace an. Wir schauten uns Disney´s Days of Christmas an, sehr toller Laden mit sehr schönen Weihnachtskugeln. Danach gings zu Goofy´s Candy Co., dort ließ ich mir einen grossen Oreo Keks in weisser Schokolade eintauchen, danach ein Bad in Butterfinger und zum Schluss weisse Schokolade drüber. Sehr lecker. Weiter gings zu Pooh´s Corner, meine Freundin steht total auf Winnie Pooh. Sie hat dann natürlich auch gleich 1058 Sachen entdeckt die sie am liebsten sofort gekauft hätte. Dann kam Once Upon a Toy, sehr schöner Spielzeugladen man könnte Stunden dort verbringen. Als nächstes Team Mickey Athletic Club, sehr cool wenn man auf Merchandising sämtlicher amerikanischer Sportteams steht. Nun kam World of Disney, wie der Name schon sagt der grösste Disneyladen weit und breit. Weiter ging es zum LEGO Imagination Center, dort gibt es Sachen zu kaufen die es hier noch gar nicht gibt oder nie geben wird. Ein kleiner Stop bei McDonald´s, es gab ein McFlurry mit Oreo für meine Freundin. Der McFlurry ist doppelt so gross wie bei uns und ist auch noch billiger. So langsam wurde es Zeit für Disney Quest das gleich seine Pforten öffnete. Noch ein kurzer Stop beim neuen Orlando Harley-Davidson Shop und schon standen wir im Aufzug zu Disney Quest, der uns in den 3. Stock brachte. Dort angekommen gingen wir zu Mighty Ducks Pinball Slam und spielten mit einigen anderen an diesem Riesenflipper. Auf dieser Etage besuchten wir ausserdem noch Buzz Lightyear´s AstroBlaster, eine Art Autoscooter. Man muss mit seinem Wagen über eine Spielfläche fahren und Bälle aufsammeln, das Ziel ist es dann die anderen Wagen abzuschiessen damit diese sich im Kreis drehen. Das ganze naturlich zu zweit, ein Fahrer ein Schütze. Nun entschlossen wir uns erstmal ganz nach oben zu fahren und uns dann nach unten durchzuarbeiten. Im 5. Stock angekommen machten wir als erstes Ride the Comix, dort bekommt man einen Virtuel Realtiy Helm aufgesetzt und begibt sich als Lichtschwertkämpfer durch eine Comicwelt. Hat was von Star Wars. Es fehlte jetzt noch Ivasion! An ExtraTERRORestrial Alien Encounter, die Attraktion war schlecht. Man saß zu zweit vor einer Leinwand (einer Pilot, der andere Schütze) und musste in einer schlechten Grafikwelt Aliens abschiessen und Menschen befreien. Ich fande es war die schlechteste Attraktion in Disney Quest. Nun hatten wir Hunger und da hier oben Food Quest war schlugen wir gleich zu. Es gab Pizza, Chicken Nuggets mit Pommes und Nachos mit Käse. Im 4. Stock gab es für uns nichts interressantes, also gingen wir direkt in den 2. Stock runter. Dort gingen wir als erstes zu CyberSpace Mountain, wo wir unsere eigene Achterbahn entwarfen (Level 2 von 5) um sie danach auf einem Simulator abzufahren. Ich muss sagen cool gemacht und ich fand unser Level schon ausreichend. Nun gings zu Aladdin´s Magic Carpet Ride, das gleiche Prinzip wie bei Ride the Comix. Nur hier flog man mit einem fliegenden Teppich durch die Strassen von Agrabah. Runter gings in den 1. Stock, wo sich die letzten beiden Attraktion befanden. Zum einen die Virtual Jungle Cruise, dort sitzt man in einem Schlauchboot vor einer Leinwand und muss mit einem Paddel in der Hand einen Fluss abfahren. Auch nicht schlecht gemacht, aber nun kommen wir zu meiner Lieblingsattraktion in Disney Quest. Pirates of the Caribbean: Battle for Buccaneer Gold, man besteigt mit mehreren Leuten eine Schiffsatrappe und bekommt eine 3D Brille. Einer ist Captain und die anderen müssen an die Kanonen, nun befindet man sich in einer 360 Grad Landschaft wieder und muss das Schiff steuern und auf alles schiessen was einem in die Quere kommt. Wirklich sehr schön gemacht. Als wir Disney Quest so gegen Nachmittag verliessen schien draussen die Sonne. Wir beschlossen ins Hotel zu fahren um uns auszuruhen, denn heute abend wollten wir uns SpectroMagic und Whises im Magic Kingdom anschauen.

Lust auf eine Fortsetzung ?
 

Anhänge

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
SpectroMagic und Whises

Weiter gehts

Am abend ging es noch ins Magic Kingdom. Dort ging es als erstes zu Casey´s Corner ein paar Hot Dogs essen. Danach suchten wir uns einen schönen Platz an der Main Street und nun fing auch schon SpectroMagic an. Ich muss sagen sehr schön, so bunt und auch sehr lang diese Parade. Nach der Parade gingen wir vor bis zum Schloss um auf Whises zu warten. Nach knapp einer halben Stunde ging es dann auch schon los. Auch bei Whises gibt es nur ein Wort für mich: WAHNSINN !!! Obwohl das Wahnsinn bei Illuminations noch einen ticken grösser ist. Aber Whises war auch wirklich sehr, sehr schön. Danach ging es ab ins Hotel und totmüde ins Bett. Morgen stand dann das ganze Magic Kingdom auf dem Programm.

Fortsetzung folgt
 

Anhänge

DERWUNDERBARE Unsere Zahnfee
Suuuperschöne Berichte, echt!!

Aber wenn ich was anmerken darf... ab und zu mal ein Absatz würd das lesen erleichtern. Ist net bös gemeint, ich hab halt etwas schlechtere Augen und komm manchmal beim Blocklesen durcheinander :look:
 
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
danke für die tollen bilder!!!
mir wird immer klarer, nach dem DLP MÜSSEN wir unbedinngt auch dort hin :(
 
Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Da bekommt man gar nicht genug - mehr, bitte!! :lach

Und: Was sind das denn für kaloritiöse Ungetüme bei Goofy's Candy Co.? :D
 
shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Magic Kingdom

Weiter gehts

Sonntag, 13. September 2009

Wir standen an diesem morgen wieder ziehmlich früh auf, denn ich wollte die allmorgentliche Eröffungszeremonie des Magic Kingdoms nicht verpassen. Also schnell was gefrühstückt und schon für den Bus angestellt.

Wir sind so gegen 8:30 Uhr am Magic Kingdom angekommen und stellten uns direkt vor die Main Street Station. So gegen zehn vor neun ging es dann auch los, die Walt Disney World Railroad kam angefahren natürlich mit Mickey und vielen anderen Disney Figuren. Und schon wurde der Countdown runtergezählt und das Magic Kingdom war eröffnet. Wirklich sehr toll.

Wir starteten bei Buzz Lightyear´s Space Ranger Spin, die gleiche Attraktion wie in Paris nur das man hier die Pistolen vom Fahrzeug nicht abnehmen kann. Weiter ging es zu The Many Adventures of Winnie the Pooh, meine Freundin freute sich schon total drauf. Ich muss sagen für mich einer der schönsten Darkrides auch wenn es eine Attraktion für Kinder ist. Das coolste ist wenn man mit Tigger zusammen hüpft. Gleich nebenan war Snow White´s Scary Adventures, auch so ähnlich wie in Paris. Aber ich fande die Fahrt viel sanfter und angenehmer als in Paris, da ist sie so ruckelig.

Weiter ging es zu Peter Pan´s Flight, da sage ich mal das gleiche wie bei Schneewitchen. So ähnlich wie in Paris, aber sanfter und angenehmer nicht so ruckelig. Als letztes fehlte uns noch it´s a small world im Fantasyland, da muss ich sagen das ich die Fahrt in Paris besser finde. Die fahrt hier kam mir doch farblich ziehmlich blass vor. Noch was im allgemeinen zum Fantasyland, dieses gefällt mir in Paris auch besser. Es ist schöner gestaltet, aber das Fantasyland hier wird ja bekanntlich auch bald umgebaut.

Weiter ging es rüber zum Liberty Sqaure und da natürlich ins Haunted Mansion. Wirklich sehr cool und so schön gruselig. Hier muss ich sagen kann ich keinen Favoriten finden gegenüber dem Phantom Manor. Und schon waren wir in Frontierland, ich sah das erste mal Splash Mountain. Ich freute mich schon so riesig drauf, weil es das in Paris nicht gibt. Eine Wildwasserbahn. Und ich wurde nicht entäuscht, Splash Mountain ist super. Die ganze Fahrt, das Theming und natürlich der finale Splash. Bitte auch in Paris nachmachen !!! Nebenan fuhren die Züge der Big Thunder Mountain Ralroad. Hier muss ich wieder sagen das mir die Fahrt in Paris ein wenig besser gefällt. Weil hier die Tunnelfahrt fehlt und die Bahn in Paris auf einer Insel fährt.

Weiter ging es ins Adventureland. Als erstes Pirates of the Caribbean, wirklich sehr cool. Vor allem das Captain Jack Sparrow drei mal in der Attraktion auftaucht, ein klarer Pluspunkt gegenüber Paris. Nun kam die Jungle Cruise, eine lustige Bootsfahrt mit vielen Plastiktieren. Aber dennoch schön gemacht und absolut sehenswert. Wir schauten uns noch das Swiss Family Treehouse an und bemerkten gegenüber dem üppig bewachsenen Baum in Paris, das dieser hier doch ein wenig karg herüber kommt.

Nun hatten wir aber erstmal machtig Hunger, ins ging ins Pecos Bill Tall Tale Inn and Cafe. Für mich das beste Counter Service Restaurant in ganz WDW. Eine riesen Toppingbar un jede menge Saucen und Dips. Was gab es natürlich, Cheesburger und Chili Chees Fries. Danach hatten wir noch Appetit auf einen Nachtisch und wo ging es hin ? Natürlich ins adventureland zu Aloha Isle, einen Pinnapple Float essen. Auch hier für mich das leckerste Eis in ganz WDW. Nach so viel Essen brauche ich erst mal eine kleine Pause.

Fortsetzung folgt
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Googelibear blättert noch in der Broschüre
Schoener Bericht.
Ich stimme dir 100%ig zu mit dem Fantasyland. In WDW ist so ausgeblichen und sieht sehr muede aus. Mir hat das immer in Californien besser gefallen und Paris kenne ich ja ueberhaupt nicht.
Ja der Splash Mountain ist mein absoluter Favorit im Magic Kingdom.

Weiter bitte :icecream2:

p.s. Deine Bilder sind auch sehr schoen - nur nicht genug davon:-*
 
shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Magic Kingdom Teil 2

Weiter gehts

Es ging weiter in Mickey´s Toontown Fair ein Themenland das ich noch nicht kannte da es das in Paris nicht gibt, wir besuchten zuerst Minnie´s Country House danach Mickey´s Country House. The Barnstormer at Goofy´s Wiseacre ließen wir aus, da die Wartezeit bei 30 Minuten lag, das fanden wir zuviel für eine Kinderachterbahn. Von hier aus ging es weiter mit der Walt Disney World Railroad einmal rund um den Park. Wir fuhren auch an der grossen Baustelle bei Space Mountain vorbei. Space Mountain hatte leider wegen Renovierung geschlossen, ich war schon ein bisschen traurig.

Als letzte Attraktion im Fantasyland fehlte uns noch Mickey´s PhilarMagic, einen der schönsten 4D Filme die ich je gesehen habe. Einfach MAGIC. So nun war es Zeit für die Celebrate A Dream Come True Parade. Sehr schön diese Parade mit vielen Disney Figuren, wenn auch nicht ganz so aufwendig und spektakuler wie SpectroMagic.

So zu guter letzt gingen wir noch das Tomorrowland unsicher machen. Angefangen mit Tomorrowland Transit Authority, ganz nett diese kleine Fahrt über das Tomorrowland. Danach gings zu Walt Disney´s Carousel of Progress, tolle audioanimatronik Show mit einem Theater das sich dreht. Toll ist auch die Geschichte der Familie durch die verschiedenen Zeiten und natürlich das Lied "There is a great big beautiful tomorrow". Weiter ging es mit Stitch´s Great Escape! Nicht schlecht gemacht diese Vorführung wie Stitch ausbricht und durch das Publikum läuft. Am besten war wie Stitch einem am Kopf gekitzelt hat. Ich muss aber dennoch sagen ich hätte lieber den Vorgänger An ExtraTERRORestrial Alien Encounter gesehen. So zum Schluss fehlte uns noch der Monsters, Inc. Laugh Floor, das gleiche Prinzip wie bei Turtle Talk with Crush. Aber durch die Vielfalt der Darsteller noch witziger.

Heute waren wir doch ziehmlich kaputt nach den ersten drei Tagen und beschlossen ins Hotel zu fahren. Wir teilten uns dort noch im Food Court ein grosse Käsepizza und gingen vollig gesättigt und müde ins Bett. Morgen wollten wir den 2. Versuch mit der Typhoon Lagoon starten. Denn unsere Füsse brauchten auch mal eine kleine Pause. Gespannt ob es diesmal geklappt hat ? Fortsetzung folgt
 
shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Magic Kingdom Bilder

Hier noch weitere Bilder aus dem Magic Kingdom
 

Anhänge

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Magic Kingdom Bilder

Und hier noch ein paar
 

Anhänge

Googelibear blättert noch in der Broschüre
haha, die Alice (in Wonderland) sieht doch wohl ein wenig alt und masculin aus oder?:muha:
Vielen Dank fuer die Bilder :icon_mrgreen:
 
Luxi214 blättert noch in der Broschüre
Oh Mann, noch über 2 Wochen warten, bis ich auch wieder rüber darf, und Dein toller Bericht steigert meine Ungeduld nur noch mehr! :(

Lass Dich aber davon bloss nicht aufhalten und immer weiter so!!!! :headbang:

Liebe Grüsse,
Mike :mw
 
shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Typhoon Lagoon

Weiter gehts

Montag, 14. September 2009

Als ich an diesem Morgen aufwachte machte ich als erstes die Tür unseres Zimmers auf. Und was sah ich da ? Die Sonne schien. Also auf gings in die Typhoon Lagoon. Natürlich frühstückten wir noch etwas und stellten uns dann wieder brav für den Bus an, obwohl ich muss sagen das die Schlangen hier nie lang waren und sehr oft Busse kamen. Wirklich prima dieser Disney Bus Service.

In der Typhoon Lagoon angekommen suchten wir uns ein schönes Plätzchen am Surf Pool. Ich muss sagen ich war schon sehr beeindruckt von diesem riesigen Wellenbad und diese hohen Wellen der Wahnsinn. Wieviel Kraft in diesen Wellen steckt bekamen wir dann naturlich auch zu spüren, denn wir stürzten uns gleich rein. Wirklich sehr schön. Danach machten wir eine kleine Rundfahrt auf einem Reifen durch die Castaway Creek. Wirklich sehr erholsam und entspannend. Danach ruhten wir uns auf der Liege ein klein wenig aus. Zum Mittag assen wir eine Kleinigkeit im Leaning Palms, wo wir uns noch einen isolierten Mug kauften womit wir den ganzen Tag kalte Getränke auffüllen konnten und das zu einem Preis von nur ca. 7 Euro.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen einer Entdeckungstour. Es ging los mit Crush´n´Gusher, einer Art Wasserachterbahn auf zweier Reifen wo es tatsächlich auch bergauf ging. Dies tat aber manchmal am hintern weh, denn man wurde durch einen Wasserstrahl angetrieben und fuhr dann mit dem Gesäss über Rollen. Aber sonst wirklich cool. Weiter ging es zum Shark Reef, wo man einmal durch ein Becken mit sehr kaltem Wasser, Haien, Rochen, und vielen bunten Fischen hindurch schnorcheln konnte. Zwar ziehmlich kurz aber absolut sehenswert.

Wir kamen bei Humunga Kowabunga an, wo ich mich natürlich gleich nach oben begab um diese steile Rutsche herunterzurasen. Für meine Freundin sind so hohe und steile Wasserrutschen gar nichts. Nun gut los gings und schon war ich unten, wirklich sehr schnell. Man sieht nichts mehr und hinterher tat mir der Rücken etwas weh. Weiter ging es zu den Gangplank Falls, einem Family Raft Ride. Diese Rutsche war dann auch wieder etwas für meine Freundin. Wirklich sehr spassig mit diesen grossen runden Booten dort runter zu rutschen. Danach gabe es wieder eine kleine Verschnaufpause auf der Liege und wir überlegten das wir heute Abend ja nochmal ins Magic Kingdom fahren könnten.

Gesagt, getan. Wir fuhren ins Hotel zum duschen und umziehen, danach ging es wieder mit dem Bus ins Magic Kingdom. Als erstes haben wir zu Abend gegessen. Wir entschieden uns für Cosmic Ray´s Starlight Cafe, es gab halbes Hähnchen und Rippchen und als Beilagen Bohnen und Speckkartoffelbrei. Wirklich sehr lecker. Wir besuchten nochmal Buzz Lighyear´s Space Ranger Spin, The Many Adventures of Winnie the Pooh und die Big Thunder Mountain Railroad. Als nächstes ging es wieder zurück auf die Main Street und wir schauten uns nochmal SpectroMagic an. Und auch Whises erlebten wir zum zweiten mal, diesmal aber von der Main Street Station aus. Auch eine sehr schöne Perpektive. Danach fuhren wir zurück ins Hotel und fielen wieder einmal totmüde ins Bett. Morgen geht´s in die Hollywood Studios und ich freue mich schon so auf Fantasmic. Aber warten wir es ab. Fortsetzung folgt bestimmt
 

Anhänge

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Disney´s Hollywood Studios

Weiter gehts

Dienstag, 15. September 2009

Heute ging es in die Hollywood Studios, das Wetter war auch super. Nach dem Frühstück ging es mal wieder zum Bus anstellen. Als wir bei den Hollywood Studios ankamen lief auch schon das Casting für The American Idol Experience, was uns aber nicht weiter interressierte den wir schauen zu Hause auch nicht Deutschland sucht den Superstar. Als die Studios öffneten strömten wir mit den meisten Besuchern zu Toy Story Midway Mania! Wir fuhren einmal und holten uns gleich danach einen Fastpass für später. Insgesamt fuhren wir Toy Story Mania drei mal und ich muss sagen für mich eine der besten Attraktionen in ganz WDW. Es macht einfach richtig Spass zu fahren, zu schiessen und das alles gegeneinander in 3D. Ich bin auch schon echt am überlegen mir eine Nintendo Wii zu kaufen, weil es dafür auch Toy Story Mania gibt.

Weiter ging es zu Rock´n´Roller Coaster Starring Aerosmith und The Twilight Zone Tower of Terror. Beide Attraktionen kennt meine Freundin aus Paris und sie wollte beide nicht nochmal machen. Also eine Solotour für mich, während sie shoppen ging den sie brauchte ein neues Haarband. Sie hatte es am Tag zuvor bei den starken Wellen im Typhoon Lagoon Surf Pool verloren. Ich startete mit dem Rollercoaster, danach ging es in den Tower of Terror. Ich muss sagen das ich beide Attraktionen hier ein wenig besser finde als in Paris, auch wenn sie fast gleich sind. Nach gut 30 Minuten trafen wir uns am Sunset Boulevard wieder.

Von hier aus ging es zu The Great Movie Ride, tolle Fahrt durch einige Filmszenen hindurch wie z.b. Aliens, Indiana Jones, Mary Poppins, Casablanca und der Zauberer von Oz. Wirklich gut gemacht. Weiter ging es zu Voyage of The Little Mermaid, eine Mischung aus Schwarzlichtshow und Musical. Hat ein wenig was von Animagique aus Paris. Von hier aus ging es weiter zur Studio Backlot Tour, auch fast so ähnlich wie in Paris. Allerdings startet man hier bei einer Mitmachshow in der es um Pearl Harbor geht, erst danacht steigt man in die Tram ein und fahrt über das Gelände zum Canyon. Wobei mir der Canyon hier auch ein wenig besser gefiel. Die Preshow fande ich nicht ganz so gut, da finde ich das Set mit dem zerstörten London und dem Drachenangriff in Paris besser. Wir schauten noch schnell beim Honey, I Shrunk the Kids Movie Set Adventure vorbei, einem Kinderspielplatz in riesengrösse.

Es war Zeit fürs Mittagessen und wir gingen zu Toy Story Pizza Planet Arcade, wo es natürlich Pizza und Salat gab. Ziehmlich laut der Laden durch die ganzen Videospieleautomaten. Gut gestärkt ging es dann zu Muppet Vision 3D, nicht schlecht dieser 3D Film wobei ich sagen muss das ich schon bessere gesehen habe. Von dort aus ging es zu Star Tours, auch der gleiche Flug wie in Paris sogar die Warteschlange ist fast gleich. Von aussen gefällt es mir aber hier besser mit dem Ewokdorf und den grossen Walker. Nach schauten wir uns noch die Jedi Training Academy an, wo Kinder Lischtschwertkämpfe gegen Darth Vader abhalten konnten. Ich hätte als grosser Star Wars Fan am liebsten mitgemacht. Nebenan fing gleich Indiana Jones Epic Stunt Spectacular! an. Wirklich cool diese Stuntshow in 3 Akten, als erstes Indy im Tempel beim klau der goldenen Statue. Dann die Schlägerei auf dem Marktplatz und zum Schluss das beste die Explosion auf dem Flugfeld.

Von Indy aus wollten wir gerade zu Walt Disney: One Man´s Dream gehen als der Block Party Bash durch die Strassen zog. Diese Parade fande ich nicht so toll, etwas langatmig durch das viele getanze und auch nur 3 Wagen. Diese waren von Toy Story, Monster AG und Das grosse Krabbeln. Die Austellung von One Man´s Dream war sehr interressant, am besten fand ich die Modelle von den Attraktionen. Weiter ging es zu The Magic of Disney Animation, hier zeichneten wir die kleine Grille aus Pinocchio. Fande ich richtig cool, denn in Paris hatte ich bereits zweimal Mickey Mouse gezeichnet. Jetzt war es Zeit für die letzte Show des Tages von Lights, Motors, Action! Extreme Stunt Show. Hier auch die gleiche Show wie in Paris, wurde ja auch von dort hierher importiert. Aber im Vergleich zu Paris fahren hier die Jetskis wirklich, in Paris sieht man das immer nur auf dem Endvideo. War bei mir jedenfalls immer so.

Jetzt wurde es Zeit für die letzte Show des Tages von Beauty and the Beast-Live on Stage. Schönes Musical, natürlich über die Geschichte von Belle, Gaston und dem Biest. Nun war es Zeit fürs Abendessen, wir gingen zu ABC Commissary. Es gab Fish & Chips und im Hintergrund liefen überall ABC Serien auf den Fernsehern. Wir freuten uns schon auf Fantasmic das gleiche beginnen sollte, doch als wir rauskamen regnete es sehr stark. Wir entschieden uns doch einen kleinen Blick ins Hollywood Hill Theater zu werfen, dieses war jedoch wegen des Regens nur spärlich besucht. Wir dachten uns das die Show eh ausfallen würde und beschlossen an einem anderen Abend wiederzukommen. Ein wenig traurig und entäuscht machten wir uns auf den Weg ins Hotel. Dort angekommen ging es erneut totmüde ins Bett. Morgen stand das Animal Kingdom auf dem Programm. Na, lust auf ein paar tierische Erlebnisse ?

Fortsetzung folgt
 

Anhänge

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Disney´s Hollywood Studios Bilder

Hier noch einige Bilder aus den Hollywood Studios
 

Anhänge

Googelibear blättert noch in der Broschüre
In den Studios, seit ihr nicht im "The Great Movie Ride" gewesen? :hau:
oder hast du nur vergessen davon zu berichten oder hast du berichted und ich hab's ueberlesen?
 
Shinji findet sich ohne Parkplan zurecht
shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Disney´s Animal Kingdom

Nach einer Woche geht´s an dieser Stelle weiter

Mittwoch, 16. September 2009

Heute sind wir natürlich wieder früh aufgestanden, wie fast jeden Tag eigentlich. Es war aber heute schon sehr früh sehr heiss. Also schnell was gefrühstückt und ab zum Bus fürs Animal Kingdom. Dort angekommen gings durch die Oasis, schön schattig sieht aus wie in einem Dschungel hier. Alles sehr dicht bewachsen. Am Tree of Life angekommen wurden wir von den CM gestoppt, denn die Eröffnungszeremonie fing gleich an. Dort wird Mickey auf einem Stuhl sitzend am Stamm des Tree of Life hochgefahren. Danach fielen die Bänder und wir machten uns auf dem Weg zu Expedition Everest. Auf diese Attraktion freute ich mich zu Hause immer am meisten. Dort angekommen gingen wir durch die schön gestaltete Warteschlange bis zum Bahnhof. Ich staunte nicht schlecht, denn wir fuhren mit dem allerersten Zug an diesem Morgen. Die Fahrt selber ist nicht schlecht, doch ich als Coaster Fan hätte sie aber lieber ein wenig schneller gehabt. Obwohl die Auffahrt zum Berg doch schon beeindruckend ist, cool ist auch das rückwärtsfahren, der Yeti Angriff und natürlich der Drop aus dem Berg heraus.

Weiter ging es ins Dinoland zu Primeval Whirl. Eine typische Katz und Maus Achterbahn, bei der sich die Wagen auch selber noch drehen. Naja geht so würde ich mal sagen. Weiter ging es zu Dinosaur, hier muss ich sagen war ich sehr angenehm überrascht. Dieser Darkride war richtig klasse mit den wackelnden Fahrzeugen und den vielen Dinosaurier Angriffen. Also ich hatte mir diese Fahrt schlechter vorgestellt. Es ging wieder zurück nach Asien zu den Kali River Rapids. Wir zogen unsere Ponchos über und los gings. Ich muss sagen die Fahrt war sehr kurz. Es ging auch nur einmal wirklich richtig abwärts und wir saßen auch noch an der falschen Stelle, denn wir wurden leider nicht nass. Später bei einer anderen Fahrt in einem anderen Park liessen wir die Ponchos aus... Aber dazu später.

Danach schauten wir uns in Asien noch den Maharajah Jungle Trek an. Als erstes sahen wir einen Komodo Dragon, danach die Giant Fruit Bats und als letztes natürlich die Tigers. Also bei den Fledermäusen muss ich sagen, das war schon sehr cool so ganz ohne Absperrung etc. Die Tiger hingegen waren sehr faul, sie lagen alle rum und schliefen. Von hier aus ging es nach Afrika zu den Kilimanjaro Safaris. Obwohl es sehr heiss war haben wir trotzdem viele Tiere gesehen. Auf unserer Safari Liste Standen: Flusspferde, Giraffen, Krokodile, Elefanten, Nashörner, Affen, Strausse so wie ein Löwe und ein Gepard oder Leopard. Die beiden kann ich nicht auseinander halten. Wirklich sehr sehr schön diese Jeep Safari. Nebenan war der Pangani Forest Exploration Trail. Auf diesem Pfad sahen wir ein Okapi, die Unterwasseransicht der Flusspferde und natürlich die Gorillas. Die waren auch sehr aktiv und ich muss sagen da waren schon ein paar Brocken dabei.

Danach fuhren wir mit dem Wildlife Express Train zu Conservation Station. Hier schauten wir uns ein wenig um, fanden es aber nicht so interressant. Nebenan war noch die Affection Section, ein Streichelzoo wie man ihn von zu Hause kennt. Mit Schafen, Ziegen, Eseln, Alpakas, Kühen und Pferden. Wir bekamen langsam Hunger und beschlossen mit dem Zug zurück zufahren. Wir entschieden uns für Restorantosaurus, weil es hier spezielle McDonalds Menüs gegen sollte. Gab es aber nicht, wir assen aber trotzdem hier. Als Nachtisch gab es noch Frozen Coca Cola und Frozen Lemonade, wirklich sehr lecker und erfrischend. Es war Zeit für Festival of the Lion King. Sehr schöne Show mit natürlich der tollen Musik aus dem Film. Von hier aus gingen wir ins innere des Tree of Life um uns It´s Tough to be a Bug! anzuschauen. Sehr cool dieser 4D Film, am besten war der Insektenstich in den Rücken.

So nun fehlte uns eigentlich nur noch Finding Nemo-The Musical. Wie der Name schon sagt ein wirklich sehr schönes Musical in dem der Film Findet Nemo in ca. 30 Minuten erzählt wird. Da es so heiss war entschlossen wir uns schon am frühen Nachmittag ins Hotel zurück zufahren. Wir planschten eine Runde bei uns im Mighty Ducks Pool. Danach ruhten wir uns ein wenig auf dem Zimmer aus und beschlossen am Abend nochmal nach Epcot zu fahren. Gesagt, getan. In Epcot angekommen fuhren wir natürlich nochmal Test Track und Soarin. Danach haben wir im Sunshine Seasons zu abend gegessen, für meine Freundin gab es wieder ein Sandwich und Maccaroni and Cheese. Für mich gab es Mongolian Beef mit Reis und Nudeln. Zum Tagesabschluss schauten wir uns natürlich ein zweites mal Illuminations an. Danach ging es zurück ins Hotel und wieder einmal totmüde ins Bett. Morgen wollten wir mal wieder eine Runde schwimmen gehen. Blizzard Beach stand für morgen auf unserer Liste inklusive Disney´s Winter Summerland Miniature Golf.

Fortsetzung folgt bald
 

Anhänge

Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Tolle Fortsetzung, ich freue mich schon auf den Rest :mw

Echt, findest du Expedition Everest nicht so schnell? Ich habe jetzt schon Angst davor, wenn ich mir Bilder oder Videos von der steilen Abfahrt aus dem Berg angucke :-*
 
shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Disney´s Animal Kingdom Bilder

Hier noch weitere Bilder aus dem Animal Kingdom
 

Anhänge

Mel blättert noch in der Broschüre
Vielen Dank für diesen tollen Bericht und die Fotos.

Bin schon gespannt wie es weiter geht. :nod:

Gruß

Mel
 
shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Blizzard Beach

Weiter gehts

Donnerstag, 17. September 2009

Heute ging es nach Blizzard Beach, aber nicht ohne vorher gefrühstückt zu haben und natürlich auch wieder das obligatorische Bus anstellen. Dort angekommen hörte man schon von draussen die Weihnachts und Volksmusik. Irgendwie ein wenig kitschig, aber andererseits auch irgendwie cool. Wir suchten uns ein schönes Plätzchen und gingen als erstes in die Melt-Away Bay. Einem Wellenbad, aber deutlich kleiner als in der Typhoon Lagoon. Danach ging es einmal rund um den Cross Country Creek, natürlich schön relaxt in einem Reifen. Dieser Fluss kam mir etwas länger vor als der in der Typhoon Lagoon. Danach ging es zurück auf die Liege für ein kleines Nickerchen.

Wieder aufgewacht war es Zeit für einen kleinen Snack in der Lottawatta Lodge und natürlich durfte auch der Free Refill Mug für ca. 7 Euro nicht fehlen. Ich hatte ja schon den aus der Typhoon Lagoon und wenn dann will man ja auch beide haben, oder ? Gut gestärkt ging es auf Entdeckungstour. Als erstes schauten wir uns an wie die Leute bei Summit Plummet runtersausten. Bevor wir zu Hause losfuhren habe ich immer gesagt das ich da auch runter rutsche, aber als ich dann gesehen habe wie schnell die Leute waren habe ich es mir dann doch anders überlegt. Ich fande es hatte was von einem Auto bei regennasser Fahrbahn auf der Autobahn, ich dachte mir nur das tut bestimmt am Rücken weh. Na ja vielleicht beim nächsten Besuch bei der grossen Maus.

Aber es ging weiter mit dem Chairlift rauf auf den Berg, oben angekommen entschieden wir uns für Teamboat Springs. The World´s longest family raft ride! Wir fuhren zu fünft in einem der grossen runden Boote und es hat furchtbar viel Spass gemacht. Unten wieder angekommen gingen wir auf die andere Seite des Parks zu Downhill Double Dipper. Hier fährt man auf Reifen eine Rutsche herunter, aber das gegeneinander und das auf Zeit. Was soll ich sagen meine Freundin war schneller, denn ich habe glaube ich etwas mit den Füssen gestoppt. Weiter ging es zu Runoff Rapids, einer offenen Rutsche wo man zu zweit in einem Reifen herunterfährt. Nach so viel rutschen ruhten wir uns auf der Liege wieder etwas aus.

Es war schon früher Nachmittag und wir entschlossen uns zu gehen um eine Runde Minigolf nebenan bei Disney´s Winter Summerland Miniature Golf zu spielen. Den Preis für zwei Leute mit ca. 17,50 € fande ich doch recht teuer, aber was solls man ist ja im Urlaub. Wir entschieden uns für den Wintercourse, es waren echt einige schöne Bahnen dabei. Hat wirklich sehr viel Spass gemacht und was soll ich sagen meine Freundin hat gewonnen. Wir gingen zur Bushaltestelle und jetzt kommts: BOMBENALARM !!!

Als wir dort ankamen sagte man uns das etwas mit einem Bus nicht stimmte eine Art technischer Defekt. Und man müsse deswegen alle Busse durchchecken und das könne dauern. Blizzard Beach würde heute bis 18 Uhr und Animal Kingdom bis 19 Uhr aufhaben. Wir könnten also wieder hineingehen, wir hatten aber keine Lust und entschieden uns zu Warten. Nach gut 30 Minuten kam dann auch ein Bus der uns ins Hotel brachte. Dort angekommen gingen wir aufs Zimmer und ich machte den Fernseher an. Und was sah ich da, angeblicher Bombenfund in einem Disney Bus alle Busse müssen zur Inspektion und das waren ca. 400 Busse. Wir wollten heute Abend noch nach Downtown Disney, ins Planet Hollywood weil wir da von unserem Reiseveranstalter einen 25 $ Dollar Essensgutschein hatten. Wir beschlossen noch zu warten und später loszufahren.

Wir fuhren so gegen 19 Uhr nach Downtown Disney und ich muss sagen da lief der Verkehr eigentlich wieder sehr gut. Es stellte sich heraus das keine Bombe gefunden wurde, man fand nur ein unbeaufsichtigtes Paket in einem Bus. So nun noch zum Essen im Planet Hollywood, der Laden war ziehmlich laut und das Essen so lala. Meine Freundin hatte Nudeln mit Carbonara Soße und für mich gab es Steak & Cheese Sandwich. Durch den Gutschein zahlten wir nur ca. 20 $, aber mehr war es auch nicht wert fande ich. Wir fuhren zurück ins Hotel und gingen totmüde ins Bett. Morgen war der grosse Tag meiner Freundin, sie hatte Geburtstag und ich habe für sie das Delfinschwimmen in der Discovery Cove gebucht. Inklusive mich als Begleitung, aber für mich ohne Delfinschwimmen. Wollt ihr wissen wie wir gefeiert haben ?

Fortsetzung folgt bestimmt
 

Anhänge

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Happy Birthday & Discovery Cove

Weiter gehts

Freitag, 18. September 2009

Heute hatte meine Freundin Geburtstag und wir mussten noch früher aufstehen als sonst, denn der Check-In der Discovery Cove begann schon um 8 Uhr und wir hatten ja keinen Mietwagen. Wir frühstückten heute nicht im Hotel, denn in der Discovery Cove ist ja All Inclusive. Wir nahmen um kurz nach acht den ersten Bus Richtung Downtown Disney Marketplace. So gegen 8:20 Uhr kamen wir dort an und wechselten die Strassenseite wo wir auf die Linie 50 des Lynx Bussystems warteten. Dieser kam dann auch recht bald und wir fuhren nochmal so ca. 20 Minuten bis SeaWorld. Dort angekommen waren es noch 5 Minuten zu Fuss zur Discovery Cove. Kurz vor neun waren wir dann da und ich sang meiner Freundin vor den Toren noch ein Ständchen (natürlich auf Video festgehalten).

Wir gingen zum Check-In zeigten unsere Voucher und Pässe vor, wurden dann fotografiert und bekamen unsere Ausweise um den Hals gehängt. Von dort wurden wir weiter zum Restaurant geleitet, wo wir natürlich erstmal sehr lecker frühstückten. Weiter ging es zu den Umkleiden, dort bekamen wir Neoprenanzüge, Taucherbrille, Schnorchel, Sonnencreme und Handtücher. Nachdem wir uns umgezogen hatten suchten wir uns eine schöne Liege an der Dolphin Lagoon. Als erstes schwammen, tauchten und schnorchelten wir durch den Tropical River. Einem Fluss der einmal um das Coral Reef rumgeht. Dort gab es aber noch keine Fische zu sehen, sondern nur ein paar Wasserfälle, Kanonen und Statuen Unterwasser. Nachdem wir den Fluss einmal umrundet hatten gingen wir rüber in das Coral Reef, hier war das Wasser näturlich salzig und sehr kalt. Auch hier schwammen, tauchten und schnorchelten wir einmal durch das gesamte Becken. Wirklich sehr sehr schön, viele bunte Fische, kleine und grosse Rochen gab es hier zu sehen.
Ich muss sagen es war traumhaft schön hier.

Nachdem wir mit dem Coral Reef fertig waren holten wir uns von einer Bar Oreo Kekse, Chips und was zu trinken und ruhten uns ein wenig auf unserer Liege im weissen Sand aus. Man konnte hier fünf verschiedene Sorten Bud aus eisgekühlten Aluminiumflaschen trinken. Dazu gehörten Bud, Bud Light, Bud Lime, Bud Black und Bud Ultra. So nun war Mittagszeit und wir gingen ins Restaurant, wo es eine sehr grosse Auswahl an Gerichten gab. Wir entschieden uns für Cesars Salat als Vorspeise, als Hauptgericht für meine Freundin gab es Hähnchen Cordon Bleu mit Nudeln, Tomatensoße und Parmesan. Mein Hauptgericht bestand aus gegrillter Hähnchenbrust, Gemüse und Kartoffeln. Als Nachtisch gab es für meine Freundin Schokokuchen und für mich Käsekuchen. Völlig satt ging es zurück auf die Liege wo wir uns ca. 1 Stunde ausruhten.

Danach ging es nochmal durch den Tropical River und auch das Coral Reef besuchten wir nocheimal. Nun war es Zeit für meine Freundin am Delfinschwimmen teilzunehem. Als erstes bekam man ein Video gezeigt und danach erklärte ein Trainer einem alles. Danach ging es in die Dolphin Lagoon. Das es an diesem Tag hier angenehm leer war bestanden die Gruppen aus 6 Leuten. Nun ging das Programm los, Delfine streicheln, füttern, knutschen. Danach schwamm jeder eine Runde mit dem Delfin und zum Schluss führten alle Delfine noch ein paar Kunststücke vor. Danach kam meine Freundin aus dem Wasser und sagte zu mir das sie das ganze superschön fand. Wir gingen danach zum Fotoshop wo wir uns von dem ganzen 6 Fotos und 2 Schlüsselanhänger für ca. 40 Euro aussuchten. Diese mussten wir dann beim verlassen der Discovery Cove nur noch abholen.

Zu guter letzt drehte wir auch noch eine dritte Runde im Tropical River und natürlich waren wir auch ein drittes mal im Coral Reef. Danach verabschiedeten wir uns wehmütig von hier. Es war wirklich wunderschön hier und ich würde hier jederzeit wieder herkommen. Nun gut ca. 300 Euro für diesen Tag sind nicht ganz billig, aber die waren es auf jeden Fall wert.

So nun fuhren wir mit dem Lynx Bus zurück zum TTC und von dort aus in die Hollywood Studios denn heute Abend stand Fantasmic auf dem Programm und das Wetter war super. Als wir dort 30 Minuten vor Showbeginn ankamen war es schon sehr voll, aber wir ergatterten noch 2 gute Plätze in der Mitte. Und auch hier mein Fazit: WAHNSINN !!! Wir fanden die Show superklasse, wie eigentlich alles was Abends in den Disney Parks stattfindet. Nach der Show standen schon die nächsten an, denn an diesem Abend gab es noch eine zweite Show. Wir fuhren totmüde und überglücklich zurück ins Hotel. Ich muss sagen das war bisher einer unserer schönsten Urlaubstage hier. So nun aber ins Bett, morgen stand SeaWorld auf dem Programm. Und ich als grosser Coaster Fan freute mich schon auf Manta und Kraken. Wollt ihr wissen wie es war ?

Fortsetzung folgt vielleicht schon morgen
 

Anhänge

Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Woooow, ihr wart in Discovery Cove?!? Das muss für deine Freundin ja der schönste Geburtstag ihres Lebens gewesen sein :D! Mit Delfinen zu schwimmen, das wünsche ich mir eines Tages auch mal... aber die Kosten für den Park haben und dann auch abgeschreckt... naja, vielleicht eines Tages mal :)!

Auf deinen Bericht und Fotos von SeaWorld bin ich auch mal gespannt, da werden wir nämlich unseren ersten Tag verbringen :001:
 
poohmo kennt diverse Charaktere beim Namen
Immer her mit der Fortsetzung, so kann man seine eigenen
Erinnerungen auffrischen !
Klasse Bericht und sooooooo schöne Fotos, weiter so ...

Liebe Grüsse von manuela:mw
 
shellhsv96 Roter Großstadtindianer
SeaWorld

Weiter gehts

Samstag, 19. September 2009

Auch heute morgen sind wir wieder einmal sehr früh aufgestanden, haben kurz gefrühstückt und sind mit dem Bus um kurz nach acht Richtung Downtown Disney Marketplace gefahren. Von hier haben wir dann wieder die Linie 50 des Lynx Bussytems genommen. Um kurz vor neun waren wir dann vor den Toren SeaWorlds. Wir tauschten unseren Voucher an der Guest Relations gegen ein Five Parks Orlando Flex Ticket ein, welches auch noch für Aquatica, Universal Studios, Islands of Adventure und Wet´n´Wild gültig war.
Drinnen angekommen schnappten wir uns als erstes einen Parkplan inklusive Showprogramm. Danach stand für uns fest als erstes besuchten wir die Show Blue Horizons im Whale & Dolphin Theater.

Dort angekommen suchten wir uns zwei schöne Plätze oben in der Mitte und dann ging es auch schon los. Ich muss sagen ich kenne nur zwei Delfinshows aus Deutschland einmal die aus dem Heide Park und zum anderen die aus dem Duisburger Zoo, aber diese Show im Vergleich dazu war der Hammer. Super viele Delfine mit tollen Kunststücken, dazu noch eine Mischung aus Variete und Zirkusakrobaten. Nach dem diese Show zu Ende war fing 15 Minuten später auch schon die nächste an. Clyde and Seamore Take Pirate Island im Sea Lion & Otter Stadium ist eine Comedyshow mit Seelöwen, Fischottern und einem Walross. Ganz lustig, wobei meine Freundin fand die Show besser als ich. Nebenan war gleich der Shark Encounter, wo man auf einem Rollband in einem Glastunnel durch ein riesiges Aquarium voller grosser Haie fährt. Echt absolut beeindruckend. Wir haben bei uns zu Hause in Hannover ein Sealife wo durch so einen Tunnel durchgehen kann, der ist aber im Vergleich hierzu pillepalle.

Weiter ging es um das Sea Lion & Otter Stadium herum zur Pacific Point Preserve. Dort waren natürlich die Seelöwen zu Hause und sonnten sich auf den Steinen oder schwammen sehr schnell umher. Als nächstes kam der Penguin Encounter, das gleich wie beim Shark Encounter nur mit Pinguinen natürlich. Es war sehr kalt in der Halle und sie erinnerte mich ein wenig an den Loro Park auf Teneriffa. So nun war es soweit ich durfte meinen ersten grossen Coaster fahren und zwar Karken. Ich musste alleine fahren da meine Freundin keine Loopingbahnen fährt. Ich stellte mich für die letzte Reihe an und nach gut 10 Minuten ging es los. Ich muss sagen einer der besten Coaster die ich je gefahren bin, super schnell und mit insgesamt 7 Loopings. Einfach der WAHNSINN !!!

Gegenüber war Journey to Atlantis, eine Wildwasserbahn. Dachten wir jedenfalls, denn bei Wildwasserbahnen kommt meine Freundin immer mit. Auch hier ging es nach 10 Minuten Wartezeit los. Ich muss sagen eher eine Wasserachterbahn wie die Poseidon im Europa Park. Sehr steile Abfahrt und natürlich ein, zwei eingebaute Achterbahnelemente. Meine Freundin fand es ein bisschen zu steil, aber ich fands natürlich klasse. Von hier aus ging es zu den Alligatoren und Manatees. Sowohl die Alligatoren als auch die Seekühe lagen nur faul im Wasser herum und sonnten sich. Ein wenig langweilig, also gingen wir weiter zur Dolphin Cove. Hier waren natürlich die Delfine zu Hause, man konnte seine Hand ins Wasser strecken und wenn man Glück hatte konnte man auch einen Delfin streicheln. Wenn man für 7 $ einen kleinen Eimer Fische kaufte konnte man die Delfine dann auch füttern und hier brauchte man dann auch kein Glück beim streicheln.

Weiter ging es zur Stingray Lagoon, hier konnte man Rochen anfassen. Und auch hier konnte man einen kleinen Eimer Fische zum füttern kaufen. Von dort aus sind wir zum Turtle Point wo eine riesengrosse Schildkröte zu Hause ist. So eine grosse Schildkröte hatte ich noch nie gesehen. Gegenüber standen noch ein paar knallrosa Flamingos in der Sonne rum. So nun war es Zeit fürs Mittagessen. Wir gingen ins SeaFire Inn und was gab es naturlich ? Fish & Chips, irgendwie ein bisschen makaber oder ? Aber doch sehr lecker.

SeaWorld Teil 2 folgt später
 

Anhänge

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
SeaWorld Teil 2

Weiter gehts

Gut gestärkt ging es weiter zu Wild Arctic, wo man das Gebäude entweder zu Fuss oder per Hubschrauberflugsimulator betreten konnte. Wir nahmen natürlich als erstes den Hubschrauber, war aber nach dem Essen keine so gut Idee. Es war uns schon ein wenig mulmig, aber wir landeten sicher. Als wir austiegen kam uns schon eine eisige Kälte entgegen, hier war es noch kälter als bei den Pinguinen. Im Gebäude konnte man sich dann noch die Beluga Wale, einen Eisbären und ein Walross anschauen. Wirklich sehr schön gemacht dieser Pavilion. Nebenan schauten wir kurz bei Shamu´s Happy Harbor vorbei. Ein riesiger Spielplatz für Kinder mit allem was dazu gehört wie z.b. eine Kinderachterbahn, Karussels, ein riesiges Klettergerüst und ein Wasserspielplatz. So nun war es Zeit für die grosse Show im Shamu Stadium: BELIEVE

Wir suchten uns auch hier ein schönes Plätzchen oben mittig. Auch hier mein Fazit tolle Show mit sehr grossen Tieren die schon sehr beeindruckend sind. Besonders der ganz ganz grosse Orca der das Publikum von den unteren Rängen bis zu den mittleren Rängen komplett nass macht. So und zu guter letzt fehlte nur noch Manta, die neuste Loopingbahn die der Park zu bieten hatte. Ich freute mich schon so sehr darauf, musste aber auch hier alleine fahren. Nach gut 20 Minuten Wartezeit und einem Gang durch ein Mantaaquarium ging es dann auch endlich los. Hineingesetzt und hochgekippt, man fühlte sich ein bisschen wie Superman. Es war schon sehr cool als amn den Lift hochfuhr und man schaute genau auf die Leute die immer kleiner wurden. Auch hier diese Bahn ist einfacher der Hammer, die beste Hängeloopingbahn die ich je gefahren bin. Am besten hat mir der Looping gefallen wo man von oben nach unten fährt.

So nun hatten wir hier alles gesehen und machten und am Nachmittag auf dem Weg zurück ins Hotel. Wir ruhten uns ein wenig aus und gingen dann in den Food Court. Hier teilten wir uns eine grosse Pepperoni Pizza, die allerdings eine Salamipizza ist. Wenn man will kann man sich noch Pepperonipulver drauf machen. Aber trotzdem sehr lecker, die leckerste Pizza in ganz WDW. Für mich jedenfalls. Wir beschlossen nach dem Essen nach Downtown Disney zu fahren, es war shopping angesagt. Wir kauften in Downtown jede Menge Souvenirs für uns, aber auch Geschenke für die Familie, Verwandte und Freunde. Ca. 300 $ ärmer machten wir uns dann auf den Rückweg ins Hotel, wo wir naturlich total kaputt ins Bett fielen. Morgen wollten wir wieder mal eine Runde schwimmen gehen und auf unserem Plan stand Aquatica SeaWorld´s Waterpark. Wenn ihr noch Lust habt folgt die Fortsetzung am Wochenende.
 

Anhänge

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Aquatica SeaWorld´s Waterpark

Weiter gehts

Sonntag, 20. September 2009

Heute ging es mal wieder eine Runde schwimmen und zwar nach Aquatica SeaWorld´s Waterpark. Nach einem kurzen Frühstück fuhren wir wieder um kurz nach acht mit dem Bus nach Downtown Disney Marketplace. Von hier aus wieder mit der Linie 50 des Lynx Bussytems vor die Tore Aquaticas. Nach einem kleinen Fussmarsch sind wir so um kurz nach neun dort gewesen. Und wir hatten mit dem Schwimmen für heute die richtige Entscheidung getroffen, denn es war jetzt schon sehr heiss. Wir suchten uns ein schönes Plätzchen am Sandstrand zwischen der Cutback Cove und den Big Surf Shores. Beides Wellenbäder, aber mit unterschiedlichen Wellen. Wir stürzten uns natürlich erstmal in beide hinein.

Danach ging es gegenüber in Roa´s Rapids, einem Rundfluss ähnlich wie der in den Disney Parks. Nur das dieser eine sehr starke Strömung hatte und man eine Schwimmweste anziehen konnte. Das taten wir dann auch und drehten gleich 3 Runden um den Fluss, weil es so ein riesen Spass gemacht hat. Danach ruhten wir uns ein wenig auf unseren Liegen aus, so bis zur Mittagszeit. Wir entschieden uns für Mittagsessen im Banana Beach Cookout, dort gab es ein All You Can Eat & Drink Day Pass für ca. 20 $ Dollar pro Person. Wir fanden es war ein gutes Angebot, denn zu dem Essen gehörten u.a. Cesars Salat, Krautsalat, Hot Dogs, Hamburger, Chicken Wings, Barbeque Chicken, Mais, Kartoffelgratin, jede Menge Kuchen und Kekse und natürlich alle Softdrinks. Gut gestärkt drehten wir eine Runde zu Fuss durch den ganzen Park.

Nach einer kurzen Pause auf der Liege ging es dann wieder auf grosse Entdeckungstour. Als erstes schauten wir uns das Becken mit den Commerson Delfinen an. Wirklich süss diese kleinen Delfine, sehen ein bisschen aus wie kleine Orcas. Danach rutschten wir durch die Dolphin Plunge, wo man in einer durchsichtigen Röhre durch das Becken der Commerson Delfine durchrutscht. Nur geht dieses durchrutschen so schnell das man die Delfine gar nicht sehen kann. Danach wagten wir uns auf die Walhalla Wave, einem Family Raft Ride der erst offen ist und danach zu einer dunklen Röhre wird. Wir schauten uns auch Walkabout Waters an, einen riesengrosses Wasserpielhaus mit Rutschen, Wasserpistolen etc. Für Kinder der absolute Hammer, ich meine nicht das ich auch gerne mitgemacht hätte.

Danach rutschten wir dann noch Taumata Racer, wo man auf einer Schaumstoffmatte eine erst geschlossene Röhre runterrutscht. Diese wir dann aber offen und es gejt ziehmlich steil und sehr schnell runter und man bekommt sehr viel Wasser ins Gesicht. Danach ruhten wir uns wieder ein wenig aus und beschlossen uns auf den Rückweg zu machen. Voher assen wir noch eine Kleinigkeit im Banana Beach Cookout, den wir hatten ja den Day Pass. Wir machten uns auf ins Hotel, wo wir dann beschlossen heute Abend nochmal ins Magic Kingdom zu fahren.

Dort so gegen kurz vor acht angekommen blieben wir erstmal an der Main Street Station stehen denn gleich fing Whises an. Wir sahen es heute zum dritten, aber auch zum letzten mal. Einfach wunderschön. Danach gingen wir noch einmal ins Fantasyland und fuhren it´s a small world. Wir mussten ab jetzt auch bei jeder Fahrt immer unseren Hotelausweiss vorzeigen, denn es waren die Extra Magic Hours. Danach gingen wir rüber zum Liberty Square und besuchten nochmal die 999 fröhlichen Geister im Haunted Mansion. Im dunklen ist das Haunted Mansion noch besser und natürlich viel gruseliger. Dann ging es weiter ins Frontierland wo wir auch Splash Mountain noch einen weitern Besuch abstatteten. Und zu guter leztzt ging es ins Adventureland wo wir noch einmal den leckeren Pinnapple Float assen. Danach ging es wieder einmal völlig kaputt und müde ins Hotel. Morgen standen die Universal Studios auf dem Programm und ich freute mich schon auf Hollywood Rip Ride Rockit, den neuen Megacoaster der vor kurzem erst eröffnete. Wollt ihr wissen wie es war ?

Fortsetzung folgt in ein paar Tagen
 

Anhänge

shellhsv96 Roter Großstadtindianer
Universal Studios Florida

Weiter gehts

Montag, 21. September 2009

Heute ging es in die Universal Studios Florida. Nach dem täglichen frühen aufstehen wurde eine kleine Runde gefrühstückt. Um kurz nach acht ging es wieder mit dem Bus zu Downtown Disney Marketplace. Schnell die Strasse gewechselt und mit der Linie 50 des Lynx Bussystems bis SeaWorld. Von dort einfach in die Linie 8 einsteigen, diese Linie fährt den International Drive hoch. Dann sind wir bei Wet´n´Wild ausgestiegen und noch ca. 10 Minuten zu Fuss gegangen und schon waren wir da. Hierzu muss ich noch sagen das wir uns für den Bus entschieden haben, weil wir mit ca. 40 Euro während unseres Urlaubs günstig und stressfrei unterwegs waren. Ein Mietwagen hätte uns ca. 400 Euro gekostet, das ist schon ein kleiner Unterschied.

Wir gingen durch Universal´s CityWalk (ähnlich wie Downtown Disney nur kleiner) vorbei an der grossen Universal Weltkugel in den Park. Ich muss als erstes erwähnen das hier den ganzen Tag die Wartezeit bei allen Attraktionen so bei ca. 5 Minuten lag. Als erstes ging es zu Revenge of the Mummy, einer Indoorachterbahn mit vielen Spezialeffekten. Wirklich sehr klasse gemacht, vor allem die zum leben erweckten Mumien, die Skarabäus Käfer und das Feuer unter der Decke. Auch ohne Looping eine sehr gute Fahrt. Nur musste ich leider alleine fahren, weil meine Freundin keiner Indoorachterbahn mehr vertraut. Es könnte ja doch ein Looping kommen. Weiter ging es zu Disaster!, dort wurde als erstes einige Leute aus unserer Gruppe als Schauspieler gecastet. Danach ging es in einen weiteren Raum, wo dann mit diesen Leuten kleine Filmszenen gedreht wurden. Danach ging es in einen U-Bahnwagen, der in eine Station fuhr. Hier ging dann das Disaster los, inklusive Erdbeben, Feuer und sehr viel Wasser. Ich fande es hatte ein wenig was vom Catastrophe Canyon aus den Disney Hollywood Studios. Zum Schluss fuhr der U-Bahnwagen wieder zurück und man bekam einen zusammen geschnittenen Film von der ganzen Show zu sehen.

Weiter ging es zu Jaws, wo man zweimal während einer gemütlichen Bootsfahrt vom weissen Hai angegriffen wird. Nicht schlecht gemacht, aber doch etwas kurz. Von hier aus ging es zu Men in Black Alien Attack, wo man in Wagen fahrend, mit Laserpistolen bewaffnet auf alle möglichen Aliens schiessen konnte. Sehr cool diese Fahrt und am Ende wird man sogar geblitzt dings. Im Vergleich zu Buzz Lightyear´s Space Ranger Spin im Magic Kingdom fande ich diese Fahrt besser. Als nächstes ging es zu The Simpsons Ride, ein Flugsimulator zur bekannten Film und Fernsehserie. Wer die Simpsons mag und auf Flugsimulatoren steht, der wird hier seinen Spass haben. Ich hatte ihn und für mich einer der besten Flugsimulatoren in Orlando. Danach gingen wir in Woody Woodpecker´s Kidzone und schauten uns ein wenig um. Wir waren bei Barney, Curious George Goes To Town, Woody Woodpecker und Fievel haben aber nichts gemacht bis auf das E.T. Adventure. Und hier muss ich sagen einer der schönsten Darkrides in ganz Orlando. Allein schon die Atmosphäre der Warteschlange wenn man durch den Wald geht ist super. Wir hatten das Glück auf den fliegenden Fahrrädern ganz vorne zu sitzen und konnten E.T. im Korb bestaunen.

Danach gingen wir von E.T. zu Mel´s Drive-Inn wo wir zu Mittag assen. Wir gingen durch ein kleines Waldstück, wo schon alles vorbereitet war für die Universal Halloween Horror Nights die am 25. September begannen. Wir flogen aber leider schon am 24. September nach Hause, ich wäre so gerne dabei gewesen. Na ja macht nichts, dafür war ich dann zu Halloween im Movie Park beim Halloween Horror Fest. Das Essen bei Mel´s Drive-Inn war ein wenig kalt, aber dennoch sehr lecker. Es gab Burger, sehr grosse Zwiebelringe, riesige Chicken Nuggets und als Nachtisch ein leckers Milchshake mit Gummibären. Als nächtes gingen wir zu Terminator 2 in 3D, natürlich ein 3D Film aber auch mit einer eingebauten Liveshow mit guten Schauspielern. Und das macht diesen 3D Film auch so interressant, auch hier für mich einer der besten 3D Filme in Orlando.

So nun ging es zu Jimmy Neutron´s Nicktoon Blast, auch ein Flugsimulator aber eher für Kinder. Also mein Geschmack war es nicht ganz so. Gegenüber befand sich Shrek 4-D, was soll ich sagen dieser Film war wie immer klasse. Habe ihn dieses Jahr auch schon dreimal gesehen, zweimal im Moviepark und einmal hier. Als vorletztes ging es zu Twister..Ride It Out, einer Special Effects Show zum gleichnamigen Kinofilm. Auch nicht schlecht gemacht, hatte ein bisschen was von Armageddon aus den Walt Disney Studios in Paris. Und zu guter letzt mein Highlight des Tages, da stand ich nun vor Orlandos neustem Mega Coaster. Hollywood Rip Ride Rockit hält was er verspricht einfach der Wahnsinn dieser Ride. Am Anfang kann man einen von 30 Musiktiteln wählen, den man dann während der Fahrt hört. Ich hatte mich für Rollin von Limp Bizkit entschieden und schon ging es den waagerechten Lift hinauf. Der erste Drop ist der Hammer, ebenso wie der erste Looping und natürlich der gesamte Rest der Fahrt. Danach kann man sich sein verzogenes Gesicht noch als Onridevideo angucken und natürlich auch kaufen.

Wir entschlossen uns für heute auf den Heimweg zu machen. Wir bummelten noch ein wenig den International Drive hinunter, gingen in den einen oder anderen Souvenir Shop. Als Abendessen gab es was bei Cici´s Pizza, sehr lecker. Salatbuffet, Nudelbuffet, Pizzabuffet, Kuchenbuffet und Getränke soviel man will und essen und trinken kann für ca. 7 Euro pro Person. Im Hotel angekommen ging es dann auch ins Bett, wir waren wieder einmal kaputt und hundemüde. Morgen freute ich mich schon auf Universal´s Islands of Adventure mit dem Incredible Hulk Coaster und Dueling Dragons. Gespannt wie es weiter geht ?

Fortsetzung folgt vielleicht schon morgen
 

Anhänge


Oben