Coronavirus und die Disney Parks (Diskussion)

cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
Wir haben ja unsere Reise mittlerweile storniert, es standen noch die Flüge offen. Unsere tickets sind grundsätzlich bis September 2022 gültig. Wir bekommen ein Formular zur Aussetzung unserer Flüge und können diese dann einfach zu einem späteren Zeitpunkt in Anspruch nehmen. Es kostet nichts an Gebühren. Sollte es jedoch zu einer Preisdifferenz kommen, müssen wir diese dann natürlich zahlen, das ist ja klar. Damit kann ich gut leben, da wir unsere Reise hoffnungsvollerweise "einfach nur" um ein Jahr verschieben wollen und nun nur noch hoffen, dass weder Delta noch ABC Travel pleite gehen....
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Wir haben jetzt auch storniert. Wir haben beschlossen ,wir fahren einfach mal spontan für ein Wochenende ins Disneyland Paris, sobald das wieder ohne Quarantäne möglich ist. In Herbstferien haben wir jetzt auf einen centerparcs in den Niederlanden umgebucht.
Genau so haben wir es auch gemacht. Sind jetzt noch eine Woche in einem CenterParc in Holland.

Wollen dann spontan vielleicht im Oktober noch für 3 Tage ins dlp wenn die Warnung aufgehoben wurde
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Disney's Polynesian village Resort wird nicht im Oktober wiedereröffnen, wie ursrpünglich geplant, sondern erst im nächsten Sommer!
Der DVC-Bereich des Hotels bleibt geöffnet, der übrige Teil geschlossen.
In der Zeit wird das Hotel aber nicht verstauben, sondern soll renoviert werden. Ab Oktober sollen die Arbeiten beginnen.

Es sieht wohl so aus, als ob noch längerfristig mit geringem Besucheraufkommen gerechnet wird.
Ich bin gespannt, ob es noch weitere Hotelschließungen geben wird.
Es sind ja noch einige Hotels geschlossen

Zb Beach Club und boardwalk Inn sind ja noch auf unbestimmte Zeit geschlossen
 
dörthe Super-Moderator
Teammitglied
Es sind ja noch einige Hotels geschlossen

Zb Beach Club und boardwalk Inn sind ja noch auf unbestimmte Zeit geschlossen
Ja, die noch dazu. Ich hatte jetzt eher daran gedacht, was zum Beispiel mit dem Grand Floridian passiert, wenn die NBA wieder weg ist.
Für die All Stars und die beiden Port Orleans Resorts gibt es ja auch noch keine Termine. Das wird sich wohl auch noch ziehen, so wie es aussieht.
 
Kiste hat ein Tagesticket aktiviert
asoo die all stars haben aktuell auch zu? und auch ohne wiedereröffnungsdatum?
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
asoo die all stars haben aktuell auch zu? und auch ohne wiedereröffnungsdatum?
Ja haben alle 3 noch geschlossen. Und haben auch kein Eröffnungsdatum

Im Prinzip haben nur die DVC Resorts auf ( bzw. Die Teile) bei den Value das POP und AoA, bei den moderates das CBR und das Coronado ( mit NBA)

Deluxe weiß ich gar nicht ob da schon eins geöffnet hat
 
Experiment 626 steigt in manche Attraktion mit ein
Hallo, weiß jemand ob man und wo man vor Ort (im Resort oder in der Nähe) einen PCR Test machen kann, sowie was dieser kosten würde? Weil um eine Quarantäne zu umgehen bzw diese zu verkürzen, kann man auch vor der Einreise nach Deutschland einen Test machen und diesen Vorlegen (nicht älter als 48 Stunden, so in Rheinland-Pfalz und eventuell Abweichung je nach Bundesland).

Alternative bleibt uns in Saarbrücken (Test-Zentrum Messegelände, aktuell kostenlos und Termin online vereinbaren möglich) die Möglichkeit uns testen zu lassen, was aber 2-3 Tage Quarantäne mit sich bringt bis zum Ergebnis.

Hat sonst einer Ideen oder Alternativen, außer zu Hause bleiben um Quarantäne umgehen/verkürzen?



Grüße :mw
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Würde ich auch denken, zwei Tage vor Rückkehr einen Test machen, um dann 8 Tage nach Rückkehr Symptome zu bekommen, verfehlt irgendwie den Zweck des Tests.

Ich halte ohnehin 14 Tage Quarantäne fürs Mittel der Wahl.
Direkt nach einer Infektion ist ein diagnostischer Nachweis noch gar nicht möglich.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich mache mich damit jetzt vielleicht sehr unbeliebt, aber wenn ich doch bewusst in ein Gebiet fahre, das einer Reisewarnung unterliegt, muss ich mich doch auch an geltendes Recht halten. Also nicht schon vorher irgendwelche Tests machen ,damit ich wieder zur Arbeit gehen kann. Wenn ich in Kauf nehme dorthin zu reisen, dann mit allen negativen Konsequenzen. Auch wenn das unangenehm ist. Ich finde das auch nicht schön, dass ständig Reisewarnungen kommen. Da wir aber keine Zeit für Quarantäne haben fahren wir einfach nicht dorthin. So schwer das fällt. Ich kann doch mein persönliches Glücksgefühl nicht über allgemeines Recht und eventuell Gesundheit aller anderen Stellen. Ich bin auch nicht mit allem einverstanden was die Bundesregierung entscheidet. Ich bin in vielen Dingen auch kritischer Meinung was Corona angeht. Trotzdem sind die rechtlichen Vorgaben der Zeit nun mal Fakt. Und ich wundere mich immer wie alle davon ausgehen sich auf keinen Fall mit Corona infiziert zu haben. Irgendwie denkt keiner mehr daran dass er sich anstecken könnte. Haben die 200.000 anderen wahrscheinlich auch nicht mit gerechnet
 
Webmonster kennt diverse Charaktere beim Namen
Muß man nicht auch eine gewisse Zeit wieder aus einem Risikogebiet zurück sein, bevor man den Test machen kann?
Wenn man dann noch die Zeit bis zum Ergebnis mitrechnet :unsure:
 
Aristocat Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Es mag sinnvoll sein oder auch nicht, aber ich denke es gilt noch immer die bisherige Regelung, dass der Test schon innerhalb des Risikogebietes gemacht werden kann. Dieser darf bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein. Das gilt für EU-Länder und vom RKI ausdrücklich genannte Länder.
Nach Einreise hat man maximal 72 Stunden Zeit, um den Test zu machen.
Diskutiert wurde die Sinnhaftigkeit dieses Verfahrens schon öfter, aus meiner Sicht zu Recht in Frage gestellt. Aktuell aber noch gültige Regelung.
 
thorroth Böser Zwerg
Wir haben das Verfahren ja gerade durch. Man kann auf eigene Kosten im Risikoland zum Arzt gehen und in Deutschland einen Test vorlegen, der nicht älter ist, als 48 Stunden. Dann muss man nicht in Quarantäne. Wer hier ankommt, muss sich in Quarantäne begeben und das Ordnungsamt (Ortspolizei) informieren. Dann gilt 14 Tage Quarantäne, die verkürzt werden kann, wenn der Test, den man binnen 72 Stunden machen muss, negativ ausfällt.

Kostenfrei ist der Test bei uns auch nicht wirklich, da er über die Krankenkasse abgerechnet wird. Dumm, wenn man Privatpatient mit Selbstbeteiligung ist...

Das Testergebnis haben wir eben bekommen. Das waren somit von Testnahme bis Ergebnisverkündung drei Tage.

Was die Diskussion "dann fahre ich da nicht hin" angeht, ist das auch zu kurz gesprungen. Wir wurden im Urlaub überrascht, den zweiten Teil in Südfrankreich mussten wir canceln. Geld zurück gibt es nur auf Kulanz. Wir haben drei Tage lang unzählige Stunden in Warteschleifen verbracht, ehe wir kostenfrei stornieren konnten. Damit war auch die Erholung des DLP-Urlaubs dahin. Ein Recht auf Stornierung hat erstmal nur der Pauschalurlauber. Insofern verstehe ich jeden, der seinen seit Wochen/Monaten gebuchten Urlaub dann doch antritt und die Hintertür "Test vor Ort" nutzt, auch wenn das zum Erkennen der Infizierten sicherlich Schwachsinn ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Experiment 626 steigt in manche Attraktion mit ein
Ich mache mich damit jetzt vielleicht sehr unbeliebt, aber wenn ich doch bewusst in ein Gebiet fahre, das einer Reisewarnung unterliegt, muss ich mich doch auch an geltendes Recht halten. Also nicht schon vorher irgendwelche Tests machen ,damit ich wieder zur Arbeit gehen kann. Wenn ich in Kauf nehme dorthin zu reisen, dann mit allen negativen Konsequenzen. Auch wenn das unangenehm ist. Ich finde das auch nicht schön, dass ständig Reisewarnungen kommen. Da wir aber keine Zeit für Quarantäne haben fahren wir einfach nicht dorthin. So schwer das fällt. Ich kann doch mein persönliches Glücksgefühl nicht über allgemeines Recht und eventuell Gesundheit aller anderen Stellen. Ich bin auch nicht mit allem einverstanden was die Bundesregierung entscheidet. Ich bin in vielen Dingen auch kritischer Meinung was Corona angeht. Trotzdem sind die rechtlichen Vorgaben der Zeit nun mal Fakt. Und ich wundere mich immer wie alle davon ausgehen sich auf keinen Fall mit Corona infiziert zu haben. Irgendwie denkt keiner mehr daran dass er sich anstecken könnte. Haben die 200.000 anderen wahrscheinlich auch nicht mit gerechnet
Danke für deinen Beitrag, aber es geht mir nicht mit meinem Beitrag um geltendes Recht zu brechen oder zu wollen bzw dazu aufzurufen, sondern Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen eine 14 Tägige Quarantäne zu umgehen oder zu verkürzen. Ich will weder dazu aufrufen, noch möchte ich das Corona auf die leichte Schulter genommen wird oder versuchen das Thema zu leugnen. Einzig für die die hinfahren wollen oder noch darüber nachdenken es zu tun und Rat bzw. Hilfe brauchen, welche man von unserer Forumsgemeinde in der Regel bekommt.
Auch habe ich meine Urlaubspläne bereits mit meinem Arbeitgeber geteilt und erläutert, sowie die Lage im Resort erklärt und Vorgestellt (Hygienekonzept und einen Aufenthalt im Resort und ausschließlich im Resort). Das finde ich fair gegenüber ihm und ist es auch nicht meine Art was zu verbergen oder was heimlich zu tun.
Wie man sich bestmöglich schützt vor Corona und welche Hygienemaßnahmen gelten oder befolgt werden sollten, müssten jedem ja bekannt sein. Trotzdem bleibt ein Restrisiko, was für mich kalkulierbar ist und mich zu Hause, auf der Arbeit und überall sonst auch treffen kann.

Es mag sinnvoll sein oder auch nicht, aber ich denke es gilt noch immer die bisherige Regelung, dass der Test schon innerhalb des Risikogebietes gemacht werden kann. Dieser darf bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein. Das gilt für EU-Länder und vom RKI ausdrücklich genannte Länder.
Nach Einreise hat man maximal 72 Stunden Zeit, um den Test zu machen.
Diskutiert wurde die Sinnhaftigkeit dieses Verfahrens schon öfter, aus meiner Sicht zu Recht in Frage gestellt. Aktuell aber noch gültige Regelung.
Auch Danke für deinen Beitrag und dem Verweiß zum RKI.


Wir haben das Verfahren ja gerade durch. Man kann auf eigene Kosten im Risikoland zum Arzt gehen und in Deutschland einen Test vorlegen, der nicht älter ist, als 48 Stunden. Dann muss man nicht in Quarantäne. Wer hier ankommt, muss sich in Quarantäne begeben und das Ordnungsamt (Ortspolizei) informieren. Dann gilt 14 Tage Quarantäne, die verkürzt werden kann, wenn der Test, den man binnen 78 Stunden machen muss, negativ ausfällt.

Kostenfrei ist der Test bei uns auch nicht wirklich, da er über die Krankenkasse abgerechnet wird. Dumm, wenn man Privatpatient mit Selbstbeteiligung ist...

Das Testergebnis haben wir eben bekommen. Das waren somit von Testnahme bis Ergebnisverkündung drei Tage.

Was die Diskussion "dann fahre ich da nicht hin" angeht, ist das auch zu kurz gesprungen. Wir wurden im Urlaub überrascht, den zweiten Teil in Südfrankreich mussten wir canceln. Geld zurück gibt es nur auf Kulanz. Wir haben drei Tage lang unzählige Stunden in Warteschleifen verbracht, ehe wir kostenfrei stornieren konnten. Damit war auch die Erholung des DLP-Urlaubs dahin. Ein Recht auf Stornierung hat erstmal nur der Pauschalurlauber. Insofern verstehe ich jeden, der seinen seit Wochen/Monaten gebuchten Urlaub dann doch antritt und die Hintertür "Test vor Ort" nutzt, auch wenn das zum Erkennen der Infizierten sicherlich Schwachsinn ist.
Danke auch für deinen Beitrag und deiner persönlichen Erfahrung mit Test. Freue mich schon auch auf die Fortsetzung vom Reisebericht.:)


Grüße :mw
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
In Frankreich sieht es nun ja leider mehr als übel aus. Ich warte mal noch ein wenig ab, aber ich gehe davon aus, dass wir DLP und Normandie canceln müssen. Also einen Ersatz für den Ersatz finden. Das canceln und neubuchen wird langsam zur neuen Freizeitbeschäftigung für mich. Vielleicht hätte ich Reisekauffrau werden sollen... Es ist langsam nicht mehr so leicht einen neuen Ort zu finden, wo die Zahlen nicht exorbitant steigen und wo man (ohne Auto) hinkommt ohne durch ein Risikogebiet zu müssen. Im Moment sieht es nach Berlin und Hamburg aus. Waren wir zwar schon, teils mehrfach, aber beides länger nicht mehr und Sohnemann war zu klein, um sich zu erinnern. Die nächste DLP Möglichkeit wäre Weihnachtsferien. Leider liegen in diesem Jahr die blockout dates des Magic Plus ziemlich doof, wir müssten also über Heiligabend fahren, mal sehen, ob Sohnemann dazu zu überreden ist.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Wir fahren (hoffentlich) am Sonntag weiter nach DLP und haben einen Ausflug in die Normandie vor. Kann ich dir dann berichten.
Wir waren jedoch heute in Straßburg und sind entsetzt! Maskenpflicht auch im Freien. 70% halten sich irgendwie dran :-( keinerlei Polizei, außer 2 Gendarmen außerhalb der Altstadt - ohne Maske...
in der Straßenbahn: ich wäre am liebsten wieder ausgestiegen. Voll gestopft, Menschen drängen sich überall durch. Ganz morgens war es noch gut, mittags sind wir dann aus der Stadt geflüchtet.
Falls wir C bekommen, wissen wir, von wo :-(
 

Oben