Coronavirus und die Disney Parks (Diskussion)

torstendlp Unser DVC-WaschbÀr mit Bart
Teammitglied
đŸ˜· Ein Familienvater hat einem Bericht des belgischen Magazins nordeclair.be zu Folge vier junge Erwachsene aus Belgien angegriffen und teilweise schwer verletzt, nachdem diese seine Familie in der Warteschlange von Pirates of the Caribbean auf die Maskenpflicht hingewiesen hatten.

Einen ausfĂŒhrlichen Bericht dazu findet Ihr in unserem Blog:
 
Stubbi411 steigt in manche Attraktion mit ein
Oh Gott. Ich bin schockiert und mir fehlen die Worte. Was geht in solchen Menschen nur vor? Gerade jetzt, wo wir alle zusammenhalten und aufeinander achten sollten, um schnellstmöglich alle wieder so normal wie möglich leben zu können. Was muss mit Menschen falsch laufen, dass sie so reagieren?

Solche Meldungen bestÀrken mich in meiner momentanen Freizeitpark-Pause....
 
torstendlp Unser DVC-WaschbÀr mit Bart
Teammitglied
Und das ist ja alles keine Ausnahme. Siehe die VorfÀlle in deutschen Parks etc.

Wir hatten auch ein unschönes Erlebnis bei Pirates. Ich hatte dort eine Frau und ihren Mann, die im Innenbereich der Schlange standen auch gebeten, die Maske aufzuziehen. Sie hat das gemacht, er auch, nur um mich danach anzuschauen, und sie provokativ langsam wieder runterzuziehen. Als wir an Ende der Schlange kamen, wollte ich das einem CM melden, da ist der Typ komplett ausgerastet und hat mich aufs ĂŒbelste beleidigt und mir auch PrĂŒgel angedroht. Auch alles vor zwei kleinen Kindern, tolles Vorbild. Zum GlĂŒck haben gleich mehrere andere GĂ€ste als Zeugen meine Version der Ereignisse bestĂ€tigt. Als wir dann Pirates gefahren waren stand er von Security und CM umgeben am Ausgang der Attraktion.
 
Felythe1st hat ein Tagesticket aktiviert
Oh Mann, in was fĂŒr einer Welt leben wir. Macht mich echt traurig. (n)Ich hoffe sehr, dass wir von solchen Erlebnissen verschont bleiben, wenn wir am Freitag losfahren. Ich freu mich voll und mir ist klar, dass die Maske immer auf ist, auch wenn es wohl heiß wird. Das ist doch echt ein kleiner Preis dafĂŒr, ĂŒberhaupt was unternehmen zu können. Aber die Dummheit vieler wird in solchen Zeiten wohl besonders deutlich. Hoffentlich greift Disney da hart durch.
 
cahaya kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich hoffe, dass die Familie keinen Disneypark mehr betreten darf und auch ansonsten ordentlich bestraft wird. Auch wir hatten ein Erlebnis bei Pirates mit einer Teeniegruppe, die wir gebeten haben, die Masken aufzusetzen, die haben uns schlichtweg ignoriert, auf der Fahrt dann erst die Maske aufgesetzt und beim Foto dann runtergezogen. (wir haben es dennoch bekommen, die CM hat es wohl ĂŒbersehen...). Das war allerdings tatsĂ€chlich unser einziges negatives Erlebnis im DLP. Im Großen und Ganzen halten sich die Leute an die Vorgaben. Es gibt hin und wieder ein paar Kinder, wo ich denke, dass sie sicher ĂŒber 11 sind und ĂŒber den Sinn und Unsinn dieser Vorgabe lĂ€sst sich halt auch streiten. JosuĂ© ist 10. Draußen haben wir ihn ohne Maske gelassen, in allen InnenrĂ€umen musste er sie aufziehen und auf rides sowieso. Ein paarmal haben wir es zugegebenermaßen vergessen, aber eigentlich hat er meist auch selbst daran gedacht.

Und wo ich schon mal dabei bin: ich finde DLP hat alles sehr vorbildlich organisiert. Wir haben uns wirklich sehr sehr sicher gefĂŒhlt! Das Masketragen ist bei normalen Temperaturen auch okay und hat nicht viel gestört. Es wurde leider diese Woche auch 40 Grad, da verhĂ€lt sich das Ganze schon deutlich anders. Ich bin dann auf Papiermasken umgestiegen. Es war innerhalb des Parks wirklich leer (mit Ausnahme von Dienstag, der war eindeutig der vollste Tag, warum auch immer). Die Wartezeiten sind dennoch teilweise um die 30 Minuten durch die niedrige KapazitĂ€t der rides. So ist zu empfehlen, Phantom Manor und Star Tours recht frĂŒh zu machen. Bei heißem Wetter auch Peter Pan. Dessen Wartezeiten gingen zwar auch selten ĂŒber 30 Minuten, aber die Schlange ist halt in der prallen Sonne mit Plexiglas dazwischen. Muss man nicht haben. Komischerweise hatte Pinocchio auch oft lĂ€ngere Wartezeiten, hingegen war Schneewittchen meist leer. Mich stört das social distancing gar nicht. Im Gegenteil, ich hab mich echt wohl gefĂŒhlt, nicht mehr so nah an irgendwelche Fremden zu rĂŒcken, keiner der mir alle paar Sekunden in den Rucksack rennt, herrlich!

Die characters waren fantastisch, die Interaktionen mit ihnen nicht weniger klasse als sonst auch. Das Selfiemachen mĂŒssen wir noch ĂŒben :muha: . Es war echt schön, wir konnten jeden Tag JosuĂ©s geliebten Donald besuchen ohne ne Stunde rum zu warten. Ich konnte endlich mal in den Prinzessinnenpavillion, da war ich vorher noch nie. Und auch die Frozenshow hatte ich mir nie angeguckt vorher, weil ich nicht gut ewig stehen kann und so konnten wir das alles mal betrachten. Im Lauf der Woche wurde das lineberty nur noch fĂŒr eben das meet and greet mit Kristoff und Anna und Elsa eingesetzt, was sehr sinnvoll war. Olaf hatte null Wartezeiten. Null!!!! Olaf!!! WĂ€re ja frĂŒher undenkbar gewesen. Ratte beinahe durchgehend 5 Minuten Wartezeit. Ach herrlich.

Ein Manko war das, was halt sonst auch ein Manko ist: die Restaurantzeiten. Nach 17 Uhr war es im Park kaum noch möglich, etwas zu essen zu bekommen, nur noch Caseys und Market House Deli waren geöffnet. Und davor sah es so viel besser auch nicht aus.

DafĂŒr haben sie die Buffets wirklich gut gelöst. Torsten hat das ja schon genauer beschrieben. Wir haben sowohl im Plaza Gardens als auch in netter Forumsbegleitung im Agrabah Cafe gespeist und beides war gut, wobei wir Plaza Gardens bevorzugen. Das war tatsĂ€chlich vorzĂŒglich!

Ansonsten haben wir ja wie meistens im Sejours et affaires in Val d'Europe gewohnt und dort FrĂŒhstĂŒck und Abendessen eingenommen. Unsere LieblingsbĂ€ckerei bleibt die direkt an der RER Station.

Wobei wir beim nĂ€chsten Thema sind: öffentliche Verkehrsmittel. Das Statiönchen nach Marne La Vallee war wirklich kein Ding, die RER war recht leer, Maskenpflicht herrscht ĂŒberall und wird auch kontrolliert. Sowieso sind wir recht oft kontrolliert worden. In Paris selbst sieht das etwas anders aus. Bei der Hinfahrt war es noch ganz okay mit der FĂŒlle. Bei der RĂŒckfahrt waren beide RER wirklich voll. Und das bei 40 Grad draußen, drinnen waren es sicher 50. Bei wieviel Grad stirbt das Virus?. Das ging dann wirklich Richtung gefĂ€hrlich und unertrĂ€glich. Dadurch, dass jeder 2. Sitzplatz frei bleiben musste, knubbelte es sich dann in den TĂŒrbereichen. Ob das so der Sinn der Sache ist? Mit der normalen Metro sind wir nicht gefahren, in Paris selbst waren wir auch nicht, nur zur Übernachtung direkt am Gare du Nord, im Ibis Styles, weil unser Zug frĂŒh am Morgen ging. Können wir nur empfehlen! Funktionierende wunderbare Klimaanlage, die bei 40 Grad ein Segen war!!!! (und in Paris Stadt wirklich nicht selbstverstĂ€ndlich).

Alles in allem hatten wir eine wundervolle Zeit, einer der schönsten Urlaube im DLP definitiv! Aus diesem Grund haben wir recht spontan am letzten Tag im JahrespassbĂŒro unsere PĂ€sse verlĂ€ngern lassen. Klar ein gewisses Risiko gehen wir damit ein durch Corona. Aber so haben wir die Monate etxra bekommen und können halt vorher die Parktage reservieren. Unser alter Pass ging noch bis zum 14.9., so passt das. Da unser California Urlaub ja ins Wasser fallen wird, können wir so dann nochmal ins DLP.
 
torstendlp Unser DVC-WaschbÀr mit Bart
Teammitglied
Danke fĂŒr den ausfĂŒhrlichen Bericht!

ich finde DLP hat alles sehr vorbildlich organisiert.
Absolute Zustimmung. Ich hÀtte das dem DLP so echt nicht zugetraut. Allem was ich lese und sehe nach, haben die da doch sogar bessere Arbeit geleistet, als in Walt Disney World, was mich wirklich erstaunt.

einer der schönsten Urlaube im DLP definitiv!
Erstaunlich oder? Genauso ging es uns auch. Erstmals seit langer Zeit haben wir uns auf Dr RĂŒckfahrt ĂŒberlegt "hey, wie kommen wir bald wieder hin?"
 
Felythe1st hat ein Tagesticket aktiviert
Danke fĂŒr den ausfĂŒhrlichen Bericht. Schön, dass ihr tolle Tage hattet und ich finde es klasse, dass euer Kleiner selbstĂ€ndig an die Maske denkt. Da könnten sich manche Erwachsene ne Scheibe abschneiden.
Hat denn die Papiermaske bei der Hitze Vorteile oder warum bist du auf sie umgestiegen?
 
Webmonster kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich habe eben den Bericht der 4 Belgier gelesen. Vollkommene Fassungslosigkeit. Beleidigt wurde ich auch schon, weil jeman imTĂŒrrahmen stehen geblieben ist, um sein Kind anzuziehen. Ich hatte ihn nur gebeten, weiter zu gehen. Danach ging die Betitelung los. Habe ich auch ignoriert und gut war.
Aber die Leute zu verfolgen und auch am Boden liegende Personen zu maltretieren, ist schon mit krimineller Energie verbunden.
Außer der Strafe, die ihm droht, oder auch nicht, sollte er die kompletten Behandlungskosten und fĂŒr jeden ein AP zahlen mĂŒssen. Außerdem Hausverbot in allen Disneyparks. Außer asoziales Verhalten fĂ€llt mir dazu nix mehr ein.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Tipp zum Maskenwaschen im Hotel:
Wenn man einen Wasserkocher hat, kann man die mind 60 Grad damit herstellen im Waschbecken.
Alternativ kĂŒhler waschen und dann bĂŒgeln.
Beides in manchen Hotelzimmern vorhanden.

Ich kann ja mit den Papiermasken irgendwie nicht, keine Ahnung, warum. Deshalb immer Stoff. Und da habe ich erst in DLP bemerkt, wie verschiedenen die Stoffe sind. Beim kurzenEinkaufen merkt man gar nicht, wie dick manche sind...
 
Mel1985 macht ein Foto vom Schloß
Wir hatten letzte Woche in Paris selbst gestaltete von meinfoto.de ausprobiert, also die Neopren-Variante. Dadurch bekam ich wirklich gut Luft, aber die Einwegpapiermasken funktionieren bei mir auch am besten.
Guten Morgen!
Das ist nochmal ein guter Tipp!
Ich wollte mir auch noch welche machen lassen, mit den Fotos aus dem letzten Jahr WDW.

Ende des Jahres haben wir denke ich GlĂŒck, dass wir die dickeren Masken mit nehmen können.
Aber einmal haben wir auch immer dabei!

Tipp mit dem Wasserkocher und BĂŒgeleisen finde ich auch gut!
Muss ich bei der Auswahl der zukĂŒnftigen Hotels mit drauf achten ;-).
 
ellophant Medizinfrau
Habe gerade in meiner Kreditkartenabrechnung gesehen, dass LH lĂ€ngst den Betrag der RĂŒckzahlung angewiesen hat. Bis gestern war es nicht in der Übersicht, heute tauchte es auf. Wurde am 17.07.2020 (ein Tag vor der Mail mit den Belegen) vermerkt, irgendwie aber erst mit AusfĂŒhrung zum 30.07.2020. Da meine Karte erst zur Mitte des Folgemonats abrechnet, wird das Geld wohl nĂ€chste Woche endgĂŒltig auf dem Konto sein, ist aber laut Übersicht "gebucht". Somit ist diese Sache jetzt endgĂŒltig abgeschlossen...
 
dörthe Super-Moderator
Teammitglied
Neuigkeiten zu den Hotels in Disneyland Paris. Noch sind es nur GerĂŒchte, aber bereits von verschiedenen Reiseanbietern bestĂ€tigt:

Die Auslastung der Hotels scheint geringer als erwartet zu sein, so dass es zu Änderungen bei den Terminen fĂŒr die Wiedereröffnung kommen soll.

🏰 Das Disneyland Hotel sollte ursprĂŒnglich am 7. September wieder eröffnen, das soll nun auf den 8. Dezember verschoben worden sein.

🌃 Hotel New York - The Art of Marvel soll am 8 MĂ€rz 2021 nach einer Renovierung wieder eröffnen.

đŸŒČ Die Sequoia Lodge soll am 1. Mai 2021 wieder GĂ€ste in das Ambiente der großen amerikanischen Nationalparks einladen.

đŸ€  Hotel Cheyenne, das aktuell geöffnet ist, soll am 1. Oktober erneut schießen, weil die KapazitĂ€ten nicht benötigt werden und am 1. MĂ€rz 2021 wieder öffnen.

🌳 Zur Davy Crockett Ranch gibt es keine neuen Informationen.

🚱 Newport Bay Club und đŸŒ” Santa Fe sollen wie gehabt geöffnet bleiben.
 
Altberater Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Ich bin im Grunde hoffnungsloser Optimist, aber aktuell hatte ich doch eher negative Erwartungen. Trotzdem bin ich wahnsinnig enttĂ€uscht, dass es sich ĂŒberall so negativ entwickelt, auch wenn ich es durchaus verstehen kann. Egal, was wir hier so versuchen, die Thematik "Corona" verfolgt uns und beeinflusst natĂŒrlich auch uns negativ. Und wer kann schon unbeschwert genießen, wenn das "Problem" allgegenwĂ€rtig ist?
 

Oben