Coronavirus und die Disney Parks (Diskussion)

Ellert steigt in manche Attraktion mit ein
Manch einer hoffte ja schon dass ab Mai wieder alles normal sein könnte
in meinem Umfeld.
 
DigitalOlli steigt in manche Attraktion mit ein
Kein gutes Zeichen für die die hofften dass es bald wieder aufmacht
so habe ich es gemeint !
Für uns hat sich 2020 erledigt , ob nun wieder auf oder nicht, wir haben DLP storniert für Juni mit zwei weinenden Augen, aber hilft ja alles Gejammer nicht
Manch eienr hoffte ja schon dass ab Mai wieder alles normal sein könnte
in meinem Umfeld.
das wäre dann aber sehr optimistisch
 
Ellert steigt in manche Attraktion mit ein
Es gibt auch Leute die der Ansicht sind es wäre alles völlig übertrieben und man solle die Natur walten lassen weil alles der Kaufkraft schadet, es gibt viele mit Illusionen auf der Welt.
Ich finde Juni auch eine Planungsgröße die ggf mit Einschränkungen funktionieren wird WENN es sich sehr verlangsamt, wenn nicht rechne ich mit Herbst. Ehe Freizeitparks aufmachen fürfen müssen Schulen aufsein, das sollte eher Priorität haben. Ich freue mich für jeden bei dem es heuer klappt!!!
 
winnie2010 steigt in manche Attraktion mit ein
Ich finde, dass alle um mich herum in Panik verfallen. Natürlich habe ich August/September für unsere USA/Kanada Tour alles im Blick. Wenn es im Juni immer noch so aussieht, machen wir uns ernste Gedanken. Was in 4/5 Monten ist, weiß keiner, doch, die eine Glaskugel besitzen, dass sind ja ganz viele um mich herum 😷
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Es gibt auch Leute die der Ansicht sind es wäre alles völlig übertrieben und man solle die Natur walten lassen weil alles der Kaufkraft schadet, es gibt viele mit Illusionen auf der Welt.
Es gibt nur einen Grund, aus dem ich das nicht auch alles für übertrieben halte - und das ist die Gefahr des Zusammbruchs des Gesundheitswesens.
 
Ellert steigt in manche Attraktion mit ein
Klar den Zusammenbruch gilt es zu verhindern , anstecken werden sich vermutlich viel viel viel zu viele - aber alle gleichzeitig wäre nicht zu schaffen.
Ich schaue nach den Zahlen schon garnichtmehr, ich halte mich an die Regeln und hoffe auch auf Sommerurlaub 2020 aber die Hoffnung ist sehr sehr klein.
Ich werde sobald der Gutschein aus der Storno kommt für Juni 21 neu buchen und habe dann lange Zeit der Vorfreude, Kind klein will die Abireise Ende Juni noch nicht abschreiben denn 2021 wäre es keine Abireise mehr ( Logik einer 18-Jährigen)
Bald ist Ostern, es wird dennoch die Vorfreudegeschenke geben die ich gekauft hatte, das "Disneyland 2020" Shirt für Ellert muss er halt nun so anziehen
 
mad*hunter macht ein Foto vom Schloß
Es gibt nur einen Grund, aus dem ich das nicht auch alles für übertrieben halte - und das ist die Gefahr des Zusammbruchs des Gesundheitswesens.
Ist zwar jetzt etwas extrem offtopic aber:
Ja, davor habe ich auch Angst! Ich arbeite selbst in der Pflege (zwar in der Psychiatrie aber hier merken wir den Mangel an Ausstattung noch einmal extremer.... wir sind praktisch 0,001% vorbereitet und geschützt....)
Ich bete dafür, dass unser Beruf einen deutlich höheren Stellenwert bekommt.... ich persönlich habe mittlerweile eine 5-jährige Ausbildung, mache Psychotherapie mit meinen Patienten, erledige die Tätigkeiten als "Männchen für alles" und arbeite selbstredend im 3-Schicht-System. Wir sind unterbesetzt, haben kaum die Möglichkeit mit den Patienten so wie gewünscht in Kontakt zu gehen und müssen mehr als nötig anschließend deeskalieren...
Trotzdem bekomme ich nach wie vor von verschiedenen Menschen zu hören, dass "sie das "so etwas" ja nie könnten" und "ob ich die Leute auch zur Toilette führen oder den .... auswischen muss..." Sorry, da kommt mir immer wieder die Galle hoch.....
Das was aktuell angeboten wird - kostenloses Essen für Klinikmitarbeiter - ist zwar ganz..... nett..... aber ich komme mir trotzdem ziemlich veräppelt vor.... Die Leute beklatschen und bejubeln uns... von den Politikern bekommen wir ein nettes Lächeln und ein "danke"..... Wie gesagt... alles ganz nett und schön....
aber wenn sich spätestens nach der Krise in Sachen Vergütung, Verbesserung der Attraktivität des Berufes und demnach auch ein höherer Personalschlüssel nichts ändert.... dann werden viele meiner Kollegen dem Beruf den Rücken kehren bzw. am Burn-Out zugrunde gehen :(
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
´Habe grad gelesen, daß die verbliebenen Teilnehmer des CRP nun auch nach Hause geschickt werden.
Und es soll keine Neuanreisen bis Juni geben.
 
grinsekatze findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich finde die Quelle nicht mehr, aber Bob Iger verzichtet wohl ab April auf sein Gehalt und weitere hochrangige Mitarbeiter auch zumindest zu einem größeren Teil.
Die Regenponchos aus den Parks wurden als Schutzausrüstung gespendet, neben den Lebensmittelspenden und etlichen anderen Sachspenden nicht gerade wenig. Traurig natürlich, dass Regenponchos nötig sind, aber das ist hier ja auch nicht viel besser.
Ich finde, Disney steht da trotz massiver Ausfälle recht gut und fair da, in anderen Bereichen wurde viel mehr und früher gekündigt.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Heute kam nach über zwei Wochen eine Antwort von attraction tickets. Unsere für dieses Jahr gekauften Universal Tickets werden automatisch bis Dezember 2021 verlängert. Dann werden wir nun also die Restzahlung leisten und uns die Tickets zuschicken lassen. In der Hoffnung dass wir dann nächstes Jahr in die USA fliegen können, wovon ich ausgehe. Dass das dieses Jahr noch was wird, das glaube ich mittlerweile nämlich absolut nicht mehr.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Ich finde die Quelle nicht mehr, aber Bob Iger verzichtet wohl ab April auf sein Gehalt und weitere hochrangige Mitarbeiter auch zumindest zu einem größeren Teil.
Die Regenponchos aus den Parks wurden als Schutzausrüstung gespendet, neben den Lebensmittelspenden und etlichen anderen Sachspenden nicht gerade wenig. Traurig natürlich, dass Regenponchos nötig sind, aber das ist hier ja auch nicht viel besser.
Ich finde, Disney steht da trotz massiver Ausfälle recht gut und fair da, in anderen Bereichen wurde viel mehr und früher gekündigt.
Ja, Iger verzichtet auf 100% seines Gehaltes, Chapek auf 50% anderes höheres Management je nach Rang auf 20-30%.

Das hat die Company selbst in einem Rundbrief intern an die CM geschrieben.

Dazu gibt es aber auch ein großes ABER... 100% von Iger klingt erst einmal enorm. Aber bisher ist nicht bekannt, ob damit nur sein Fixgehalt gemeint ist, weil eben in dem Schreiben nur von "salary" die Rede ist, oder sein komplettes Einkommen von Seiten TWDC.
Davon wäre nämlich sein eigentliches Festgehalt in der Tat nur ein Bruchteil, der kaum ins Gewicht fallen dürfte.
Im letzten Jahr bestand sein Gesamteinkommen nämlich aus 47,5 Millionen Dollar an Boni (viele davon fix zugesichert), Aktienzuteilungen etc. pp.
Der Anteil des salary war dabei halt "nur" 3 Millionen.
Und in seinem Vertrag sind wohl abseits des salary für die nächsten 4 Jahre, also über seine Beschäftigung hinaus, alles in allem bis zu 400 Millionen Dollar an Zahlungen vereinbart, von denen nur ein kleiner Teil erfolgsbasiert ist und somit durch die Krise sinken könnte.

Von Seiten des höheren Managements gibt es an ihren Kürzungen jetzt auch schon massiven Widerstand, wohl vor allem von den höchstrangigen unter den Betroffenen, den Presidents der Division und den Executive Vice Presidents.

Meine Einlassung soll jetzt keine Kritik an Iger sein. Ich halte in der Retrospektive Iger für einen großartigen CEO und für eine der 5 wichtigsten Führungspersonen, die die Company je hatte, in den Top5 mit Walt, Roy O., Wells und Eisner.
Seine Zukäufe haben sich bei aller ursprünglichen Kritik daran schon zifgfach ausbezahlt, er hat den Scherbenhaufen nach der Ära Eisner aufgeräumt (so wie Eisner/Wells 1984 den damaligen Scherbenhaufen aufgeräumt hatten).
Natürlich könnte ihm die hohe Schuldenaufnahme für den Aufkauf von 20th Century Fox jetzt in der Krise auf die Füße fallen, aber mit der Krise konnte niemand rechnen.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Das DLP streamt nun jeden Mittwoch und Sonntag um 16.00 Uhr ein Hauch Disney Magie für die Quarantäne-Zeit:

Ich finde es vernünftig, das am Sonntag so zu legen, dass es nicht mit unserer üblichen Zeit für die Disney Parks Show kollidiert. So haben sie sichergestellt, nicht mit dem Prime-Angebot zu der Zeit zu kollidieren und wenigstens ein paar Zuschauer für ihren Stream zu bekommen.
 
Tobias Administrator
Teammitglied
Es gab irgendwo Fotos von Verwilderten Wegen usw., also WDW als Lost Place! Das könnte ich mir dann schon eher vorstellen ;)
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
In unserer Facebook-Gruppe geht aktuell die Info rund, dass Attractiontix UK sich wohl mit allen Kräften gegen Stornierungen/Umbuchungen zu stemmen versucht für Buchungen, die nicht aus UK kamen.

Sie berufen sich der Aussage in unserer Gruppe zu Folge wohl darauf, dass alle Buchungen von außerhalb von UK bei der Buchung gegen ihre AGB verstoßen hätten, die sich explizit nur an Kunden aus UK wenden und deshalb keine Ansprüche hätten.

Ich denke kaum, dass das mit EU-Recht vereinbar sein wird, denn der Großteil der Buchungen dürfte noch vor dem Brexit erfolgt sein und damals durfte Attractiontix Buchungen aus anderen Ländern der EU gar nicht ausschließen.

Die Frage ist aber halt, ob sie, wenn die Infos stimmen sollten, dass sie sich sträuben, das selbst noch einsehen oder ob man damit direkt zum Anwalt gehen muss im Fall der Fälle.
 
Xenna16 hat ein Tagesticket aktiviert
Sicher, dass es um Attractiontickets (früher Attractionticketsdirect) geht? In dem Beitrag, den ich gesehen habe, schreibt die Userin "Attractiontix". Eine Seite mit diesem Namen existiert auch.

Meine Hotelbuchung bei Attractiontickets konnte ich problemlos stornieren, Geld ist bereits wieder da.
 

Oben