Coronavirus und die Disney Parks (Diskussion)

torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Es ist aber nicht egal welcher Impfstoff verwendet wird.
Und da vertraue ich eher meinem Arzt, der meine Krankengeschichte kennt, als einem Arzt in einem Impfzentrum, der sich erst durch meine Dokumentation kämpfen muß.
Also bei allen Portalen für die Anmeldung und auch bei Anmeldungen für alle Einzel-Impfstellen hier, die nicht über Portale laufen, erfährt man vor der Anmeldung, was geimpft wird. Ich habe am 14.12. meine Booster-Impfung und weiß, dass ich mit Biontech geimpft werde - war einfach der am besten gelegene Termin für mich, obwohl mir Moderna etwas lieber gewesen wäre, weil der Mix in Studien eine etwas höhere Anzahl von Antikörpern zeigt, als immer der selbe Impfstoff.
 
Shinji findet sich ohne Parkplan zurecht
Hier in Hamburg ist das ein bisschen Glücksspiel. Erst hieß es an den Impfstellen meist „freie Wahl“ des Impfstoffes, bei den Ärzten gab es fast ausschließlich Moderna. Inzwischen ist es meistens Moderna für alle über 30, da Biontech ja rationiert, aber sicher ist es nie.
Meine Freundin und ich haben uns beide beim selben Arzt angemeldet, sind beide Ü30 und mit Moderna geimpft bisher und haben für den selben Tag einen Termin bekommen…sie hat Moderna bekommen, mich wollte er mit Biontech impfen (musste aber wegen Erkältung absagen), das haben wir aber erst am Tag vorher erfahren und auch da hieß es noch, dass es sich noch ändern KÖNNE.
 
ellophant Medizinfrau
Wenn es in den USA nach 6 Monaten ablaufen würde, müssten wir kurz vor dem Urlaub nochmal boostern. Waren am 26.11. dran und fliegen am 29.04. wenn wir dürfen. Au weia :\
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Sobald auch Deutschland die Verteilung und Mengen in den Griff bekommt, werdet ihr alle kein Problem haben, auch früher als 6 Monate zu boostern.
Hier in Ö waren es vor kurzem noch 9-12 Monate nach dem 2. Schuss, dann haben innerhalb von kurzer Zeit die Impfzentren wieder aufgesperrt und jetzt sind es 4-6 Monate und kein Problem, einen Termin zu bekommen.
Vielleicht nicht morgen beim Wunscharzt, aber auf jeden Fall in den nächsten Tagen im Umkreis von 50 km….
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Warte ab, das wird gerne vor Ort noch geändert und Biontech wird zur Zeit für die U30 Jährigen gebraucht.
Es gab tatsächlich Biontech. Ich habe extra gefragt, ob sie auch Moderna haben, weil ich das gerne nehmen würde und das so viele nicht wollen.
Haben sie zwar, aber nur wenig und erst am Donnerstag wieder welches.
Bestellen sie wohl kaum, weil viele Leute dann wieder einfach gehen, wenn sie Moderna bekommen sollen.
Der Arzt meinte zwar auch, dass er das nicht verstehen könne, aber er kann es halt auch nicht ändern. Mehr als aufklären und gut zureden kann er nicht, die Leute anbinden geht ja auch nicht.
 
Shinji findet sich ohne Parkplan zurecht
Bei uns hat die ganze Familie beim Boostern Moderna bekommen, egal ob die Oma mit 85 beim Hausarzt, die Mutter mit 65 beim Hausarzt, die Partnerin mit 35 beim Impfarzt oder ich mit 42 beim Betriebsarzt. Einige Kollegen von mir uns meiner Partner in unterschiedlichen "Impfzentren" hier in der Stadt auch alle Moderna. Ich war der einzige beim Betriebsarzt, wo es vorher schon klar war, dass es diesen Stoff geben wird, bei allen anderen hieß es bei der Anmeldung nur mRNA und vor Ort dann nur Moderna, egal was man haben "möchte" (was aus meiner Sicht in der Tat Schwachsinn ist, da ähnlich gut)!
Das Gute ist, damit ist meine Partnerin jetzt endlich "durchgeimpft" auch fürs Ausland. Nach der Erstimpfung mit Astra und der Zweitimpfung mit Moderna, gab es jetzt erneut Moderna also einen kompletten Impfzyklus wenn man so will!
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
🇨🇵 Frankreich erwarten im Januar größere Änderungen bzgl. der Zugangsbeschränkungen im Rahmen der Corona-Regeln.
Wie der französische Premierminister Jean Castex gestern angekündigt hat, plant die Regierung den bisherigen Gesundheitspass (pass sanitaire) durch einen Impfpass zu ersetzen.
Der Gesetzgebungsprozess zur Neuregelung ist noch nicht abgeschlossen, es steht somit auch noch nicht fest, wann exakt die Änderungen in Kraft treten und wie genau sie ausgestaltet sein werden, aber geplant ist eine zeitnahe Umsetzung im Januar ⬇

 
Phantomias Antreiber vom Dienst
Vielen Dank für die vielen Infos.

Ich habe einen Besuch in knapp 14 Tagen gebucht und bin jetzt am überlegen, ob wir fahren sollen oder nicht. Von 4 Personen sind 3 geboostert (was für ein Wort) und eine vollständig geimpft (unter 18).

Eigentlich alles ok so weit, aber irgendwie fühlt es sich komisch an. Bin mir unsicher......:oops:
 
Toubi Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Aktuell braucht man für die Einreise in die Schweiz einen negativen Coronatest. Nun habe ich mich gefragt, was passiert, wenn ich in den USA positiv getestet werde. Hat hier jemand Infos? Gibt es Quarantäne-Hotels wie in anderen Länder oder muss man selber ein Hotel suchen, welches einem aufnimmt. Respektive muss man Vorgaben der Regierung umsetzten? Ich denke insbesondere an Meldepflichten oder dergleichen.
 
Mel1985 macht ein Foto vom Schloß
Aktuell braucht man für die Einreise in die Schweiz einen negativen Coronatest. Nun habe ich mich gefragt, was passiert, wenn ich in den USA positiv getestet werde. Hat hier jemand Infos? Gibt es Quarantäne-Hotels wie in anderen Länder oder muss man selber ein Hotel suchen, welches einem aufnimmt. Respektive muss man Vorgaben der Regierung umsetzten? Ich denke insbesondere an Meldepflichten oder dergleichen.
Guten Morgen!

Wenn jemand für Florida was findet, offizieller Seite was man tut, wenn man positiv ist, würde mich auch interessieren.
Find da nichts so richtiges.
Anderen Staaten ist das schon anders.

Denk du wirst dir Hotel suchen müssen und das bei örtlichen Behörde melden müssen.
Kosten trägst dann du bzw. hoffentlich deine Reiseversicherung.

Waren ja erst in Florida und hatte mich auch damit beschäftigt.
Versicherung hatten wir und wusste wo ich mich wie testen lassen kann.
Glaub hätte dann erstmal Kontakt der Pandemieversicherung angerufen, dann Hotel und
örtliche Gesundheitsbehörde.


Hab jetzt nochmal in anderen Forum nachgelesen. Florida scheint da keine großen Regelungen zu haben.
Weil darf man ja auch nicht nachdem Impfstatus fragen ;-).
Heißt du musst schauen ob du ein Hotel findest, dass dich aufnimmt.

Wie gesagt, wenn jemand was genaues weiß, würde mich für 2022 auch interessieren!!
 
Zuletzt bearbeitet:
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Wie ich von Reisenden in Ohio mitbekommen habe, muss man sich nach einem positiven Test isolieren - selbstbezahlt. Die haben sich ein Apartment gemietet. Der frühest mögliche Flugtermin nach DE war 10 Tage später erst möglich.
Da sich deren Kind erst Tage später infiziert hat, sind sie 3 Wochen festgesessen bis zum Heimflug.

Unbedingt Reiseabbruch/Reisestorno/Reisekrankenversicherungen abschließen und checken, welche Pandemie-Fälle eingeschlossen sind und welche nicht! Meine alte Versicherung hätte nichts bezahlt, Pandemien ausgeschlossen, nicht einmal eigene Erkrankung wäre bezahlt worden!!!

Und checken, wenn man im Notfall zu spät heimkommt oder beim Heimkommen in Quarantäne muss - ob der Arbeitgeber irgendwie mitspielen wird bzw. ob man sich die Kosten/Verdienstfall leisten kann!

Ohne diese 2 Punkte würde ich aktuell nicht in die USA reisen. Es ist einfach alles noch zu „flexibel“ ;-) derzeit.

Ansonsten würde ich entscheiden, ob man selbst/eigene Familie das Risiko eingehen will bzw. ob man mit den Rahmenbedingungen derzeit umgehen kann. Manche schließen ja für sich aus, zB am Langstreckenflug Maske zu tragen. Oder andere befürchten, Krankheit oder Quarantäne in einem engen, kleinen Hotelzimmer zu verbringen.
Andere genießen es umso mehr, dass es weniger (internationalen) Tourismus gibt, sie vertrauen ihren 3 Impfungen und freuen sich, endlich Spaß zu haben und entspannen zu können ohne scharfe Regeln.
Was auf euch zutrifft, kann keiner sagen.
 
Mel1985 macht ein Foto vom Schloß
Gila: Da stimme ich dir voll zu!

Wir hatten sowieso schon Ergo Reiseversicherung und haben jetzt auch Pandemieschutz hinzufügen lassen. Damit würden Kosten
Umbuchung, KH/Arzt, Hotel etc. getragen.
Arbeitgeber hätten wir eventuell mix auf Homeoffice und Urlaub genommen, das wäre möglich.

Ja Maske hatten wir trotzdem auf, auch in Florida bei den Temperaturen.
Wenn wir alleine irgendwo waren draußen natürlich nicht.
Aber in WDW gerade bei den Feuerwerken oder an Engstellen ging das gar nicht anders.
Weil die laufen da (fast) alle ohne Maske rum und Impfstatus wissen wir ja selbst wie es dort aussieht.
Aber wir haben da auch keine Probleme mit.
Auch während des Fluges fand ich es jetzt weniger schlimm, als erwartet!

Würde (und hoffentlich werde)es jedoch auch nächsten Dezember wieder so machen.
Alleine wieder in Florida zu sein, dass Wetter, WDW einfach super!
 
Toubi Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Danke für die bisherigen Rückmeldungen. Grundsätzlich habe ich keine Angst vor einer Ansteckung und ich war seit der Grenzöffnung bereits in Florida. Damals war aber für Geimpfte für den Rückflug kein Test nötig und die Frage hat sich somit nicht so akut gestellt.

Den Punkt mit der Versicherung habe ich geklärt, diese würde die Kosten übernehmen. Beim Arbeitgeber sollten sich keine Probleme ergeben, da man als Covid-positiver krank geschrieben wird.

Aber bis jetzt scheint es so, dass man keine Meldepflicht gegenüber den Behörden in den USA hat.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
Nein, ich sehe auch keine Meldepflicht in Florida. Wer jedoch bewusst positiv getestet heimfliegt…kein Kommentar zu solchen asozialen Gedanken…

Bei der Familie war es so, dass Mitreisende nach Symptomen positiv getestet haben und die beiden danach auch Symptome hatten. Und damit testen gingen. Und es später dem Kind auch schlecht ging. Sie kamen aber geimpft ohne Krankenhaus o.ä. aus.

Eine Test/Quarantäne bei der Rückreise könnte aber jederzeit erforderlich sein, würde mich darauf nicht verlassen. Als wir auf Sommerurlaub waren sind währenddessen auch einige Länder plötzlich test-pflichtig geworden, war ein Chaos am Flughafen weil keiner richtig Bescheid wusste.
 

Oben