Coronavirus und die Disney Parks (Diskussion)

Kennytom Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage in die Runde. Hat jemand einmal etwas darüber gehört wie gefährlich derzeit ein Besuch im Disneyworld in Bezug auf die Wahrscheinlichkeit sich mit Corona anzustecken ist? Man liest und hört darüber sehr wenig. Das gleiche gilt auch für Universal. Mir scheint als wollte man das in Amerika ausblenden und möglichst nicht darüber sprechen. Ich frage nur, weil wir einen Besuch Ende Januar planen und wir ja dann nicht zurück fliegen dürften, wenn wir uns mit Corona anstecken. Darüber hinaus, kann das ja, falls es ganz schlimm läuft, den ganzen Urlaub zu Nichte machen. Da bisher aber nur wenige bis gar niemand nach Amerika reisen dürfte, hört man auch nur wenig, wie hoch die Ansteckungsraten so sind und von Reisenden die davon betroffen waren.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Es gibt keine verlässlichen Daten wie ansteckend ein Mensch ist. Man weiß inzwischen, dass Geimpfte in der Regel nicht oder weniger ansteckend sind.
Man weiß, dass es sogenannte „Superspreader“ gibt, die extrem viel ansteckender sind als andere Menschen.

Du kannst dein eigenes Risiko reduzieren durch Impfung, FFP2 Masken und Abstand.
Was machst du in Restaurants? Musst du für dich entscheiden.
Stellst du dich in Menschenmassen wie in Schlangen, Feuerwerk usw?

Du darfst nicht erwarten, dass es ein Gesundheitskonzept geben wird. Schon jetzt ist es recht voll und Masken werden derzeit auch nur drinnen vorgeschrieben. Das kann sich ja auch täglich ändern.

Achte auf jeden Fall, dass deine Reiseversicherung Corona abdeckt. Sowohl Storno, als auch Abbruch als auch eigene Erkrankung, Erkrankung von Mitreisenden.

Fazit: Möglich ist alles und Florida ist auf jeden Fall ein Ort, wo es weniger Sicherheitsvorkehrungen gibt als an anderen Orten.
Andererseits: Wenn du geimpft bist und vor dem Abflug negativ testest. Und dann vor Ort das Pech hast, dich anzustecken - als Geimpfter hast du ja hoffentlich nicht mal Symptome und merkst es nicht mal. Die Inkubationszeit ist ja auch noch da…

Zuhause würde ich auf jeden Fall nach so einem Risikogebiet (wenn auch nicht offiziell) testen bevor ich mich mit Familie, Arbeitskollegen ohne Maske treffe. Finde ich sonst unverantwortlich.
 
Kennytom Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Hallo und danke für das Feedback. Das meiste war mir aber schon klar. Ungeimpft kann man ja sowiso nicht nach Amerika fliegen. Für mich war mehr interessant, ob es aktuell Erfahrungen mit Besuchen in Orlando gibt? Und wie hoch aktuell das Ansteckungsrisiko ist. Das mit der Versicherung ist auch klar. Aber ich stelle mir aktuell vor, einer von beiden steckt sich an, kann nicht zurückfliegen und muss dann den anderen alleine zurückfliegen lassen. Ist doch Horror. Auch wenn der Verlauf vielleicht mild verläuft. Doof wäre es schon. Disney und Universal scheinen aber aktuell wenig Infos zum Ansteckungsrisiko rauszugeben. Oder hab ich da was verpasst.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Ich sehe nirgends auf der Welt irgendwelche Quoten oder Wahrscheinlichkeiten.
Und Themenparks sagen sicher nix ;-) Das tun ja nichtmal Kreuzfahrtgesellschaften ;-)

Da es in Florida auch kein Contact Tracing gibt, weißt du ja auch gar nicht, ob du es dir dort oder bei Walmart oder doch schon im Flugzeug geholt hast. Und amerikanische Besucher derzeit müssen ja nicht testen, also wissen die oft gar nicht, ob sie krank im Park sind/waren.

Wenn eine Erkrankung von euch der Horror ist, würde ich es bleiben lassen. Kostet ja viel Geld und wenn du es nicht genießen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
Schau doch mal in der DIS, viele User dort sind seit dem letzten Jahr bereits mehrfach sowohl bei Disney wie auch Universal gewesen.
Ich denke, wenn da viele infiziert nach Hause gekommen sind, werden sie es bestimmt auch im Forum gepostet haben.

Ich habe Bekannte drüben, die in den letzten 18 Monaten drei lange Road Trips quer durch den mittleren Westen (u. a. National Parks) und auch South West (incl. Disneyland) gemacht haben.
Sie haben in Restaurants gegessen und in Hotels übernachtet.
Meines Wissens sind sie immer gesund wiedergekommen.
Mit einer gewissen Vorsicht und gesundem Menschenverstand sollte das Risiko vertretbar sein.

Natürlich braucht man als Europäer eine gute Reiseversicherung, die die entsprechenden Dinge abdeckt.
 
Kennytom Nachbar in der Main Street? Schonmal gesehen
Danke, ja das war auch unser Gedanke. Mit etwas Vorsicht könnte eine Reise vertretbar sein. Wir haben uns heute dazu entschieden mit den Buchungen noch zu warten. Nur die Combi-Tickets für 2022 haben wir schönen gekauft. Ich weiss gar nicht genau: Bleiben die Tickets dann für ganz 2022 gültig?
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Das ist für uns eigentlich auch einer der wenigen Gründe, die uns davon abhalten, zeintnah nach Florida zu fliegen. Nicht dass ich mich im Disney World oder so anstecke. Aber da man sich auch als Geimpfter definitiv testen lassen muss, sowie das bisher aussieht, und ich ist ja nicht weiß wie das dann mit der Quarantäne in den USA geregelt ist. Mein absoluter Albtraum wäre, dort zwei oder vielleicht sogar drei Wochen in einem Quarantäne Hotel zu 4 Personen verbringen zu müssen. Egal ob die Versicherung das nun bezahlt oder nicht. Quarantäne wird ja in der Regel erst bei einem negativen PCR-Test beendet. Und das kann auch schon mal länger als zwei Wochen dauern.
Gerade erst aktuell von einer Person gelesen auf Teneriffa die sich dort infiziert hat, bzw dass ungeimpfte Kind. Eltern sind beide geimpft hocken jetzt aber alle im Quarantäne Hotel und es gibt total Schwierigkeiten, dass sie überhaupt an einen PCR-Test gekommen sind statt einem bisher positiven Schnelltest. Weil nur die Versicherung die Kosten übernimmt ,wenn man PCR Test positiv ist. Das ist ein riesengroßer Hickhack. Und bei denen wird dann die Quarantäne des Schnelltest nicht angerechnet ,was bisher wohl vier Tage ausmacht. Ich bin ehrlich. In den USA hatte ich da wirklich keine Nerven für. Darum fliegen wir erst wieder rüber wenn man als Person nicht mehr zur irgendeinem testen muss vor Hinreise und Rückreise, sondern einfach wieder fliegen kann. Ich habe zu Hause schon mehrere Quarantänen hinter mir wegen Kontaktperson und weil mein Sohn corona positiv war und ich fand das jedesmal ätzend. Und dann noch im Urlaub?
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Wofür musst du dich in Florida testen lassen?
Ich dachte, du musst nur vor dem Flug in die USA negativ testen? (Und falls positiv, fliegst du ja gar nicht rüber)
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Keine Ahnung........ ich blicke auch noch nicht ganz durch wie die Regelungen sind. Vielleicht muss man das ja auch vor Rückflug nicht. Aber ich glaube zwei Tage nach Ankunft muss man sich doch noch mal testen lassen oder? Ist mir auf jeden Fall alles zu kompliziert und zu unsicher. Also warten wir..........
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Das sind ja dann die Anforderungen, die Deutschland hat.
Aber ich denke, keiner von uns wird vorhersehen, wie es sein wird, wenn man wirklich fliegt.
Denn die Fluglinien könnten ja auch eigene Bestimmungen haben?
Und alles ändert sich täglich... hier bei uns in Ö steigen die Zahlen immer weiter, wieder neue Beschränkungen usw. Insofern glaube ich, dass wir noch gar nix richtig planen können. Denn was heute fest ist, kann ja nächste Woche wieder anders sein.

Ich muss sagen, seit ich während der Pandemie reise, buche ich absichtlich Apartments wegen möglicher Selbstversorgung bzw. Hotelzimmer, die größer sind, Balkon haben etc... Normalerweise war ich eher die Budget-Bucherin, aber der Ausblick, dass man vielleicht in einem kleinen Kämmerchen sitzen muss weil es Quarantäne, Ausgangssperre etc gibt haben mich immer "beeindruckt".

Allerdings ist Florida ja mit allem am lockersten und das meiste nur "empfohlen".
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich bin aktuell auf Rhodos und war vor drei Monaten auf Teneriffa. Da wir alle komplett durchgeimpft sind entfällt für uns alle vier ja auch die Test Pflicht. Darüber bin ich wirklich sehr froh. Und auch darüber dass wir halt geimpft reisen.......... wir sind zwar in Hotels untergebracht aber hier herrscht überall Maskenpflicht und beim Essen sitzen wir auch zu 99% draußen.......... ich weiß nicht ob ich fliegen würde wenn ich mich dauerhaft vor Anreise und Abreise testen lassen müsste.

Die Abstände können hier am Strand und bei individuellen Ausflügen natürlich auch hervorragend eingehalten werden. Zumal hier im Oktober auch viel weniger los ist als zu Hochsaison im Sommer
 
Baltic findet sich ohne Parkplan zurecht
@ Quarantäne bis Negativ
Da ein PCR Test wohl auch 90 Tage nach Infektion noch positiv sein kann, wäre eine so lange Quarantäne bis zu einem negativen Test meines Erachtens weder logisch noch durchführbar.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
rein persönlich finde ich es gut, wenn man in ein Flugzeug, ein Kreuzfahrtschiff oder einen ähnlich engen Raum nur mit Impfung UND Test reinkommt. Wir hatten bei unserer Kreuzfahrt letzten Monat jemanden (geimpften), der positiv getestet wurde... Dass diese Person nicht mitfahren durfte, fand ich gut. Wenn ich allerdings diese Person gewesen wäre, wäre der Urlaub natürlich sch***....

Ich denke, für die nächsten Monate dürfen wir uns beim Buchen auch einfach nicht darauf verlassen, was gefordert werden wird.
Im Sommer waren wir in Griechenland, Impfung ausreichend für die Rückkehr nach Österreich. 2 Tage bevor wir zurückgeflogen sind, gab's neue Bestimmungen und die Urlauber auf Zypern mussten sich dort testen lassen und am Flughafen in Wien das Ergebnis vorlegen (oder sofort zu einem kostenpflichtigen Test gehen).
Da waren wir echt froh, dass uns das nicht betroffen hat - und das, obwohl der Urlaubsort im Mittelmeer ja wirklich nur ein paar Kilometer entfernt lag...
 

Oben