Behind the Attraction auf Disney+

torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Heute gibt es den offiziellen Trailer für "Behind the Attraction" auf Disney+.
Die neue 10-teilige Serie, die Euch einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der beliebtesten Attraktionen und Ausflugsziele in den Disney Parks und Resorts auf der ganzen Welt gewährt, von Jungle Cruise über It's a Small World und das Haunted Mansion bis hin zu Star Wars: Galaxy's Edge.

Die Serie taucht in die reiche, erstaunliche Geschichte der Disney Parks ein und zeigt anhand von Archivmaterial und nie zuvor gezeigten Fotos, wie die Attraktionen entstanden sind und wie sie im Laufe der Jahre durch neue Ideen und die Weiterentwicklung der Technologie verfeinert wurden. "Behind the Attraction" startet am Mittwoch, den 21. Juli, auf Disney+ mit fünf Episoden zum Start und fünf weiteren Episoden, die im Laufe des Jahres folgen.

 
dörthe Administrator
Teammitglied
Auf die Serie freue ich mich schon seit einer Weile. Ich bin gespannt, ob sie an die Imagineering Story anknüpfen kann.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Ohoho, bald wissen wir ja mehr. Aber die ersten Berichte klingen nicht so gut. Der Erzählstil soll gruselig sein, vor allem auf Englisch. Eine Bekannt aus den USA durfte vorab reinschauen und hat nach Folge 1 aufgegeben. In Deutsch soll es wohl etwas erträglicher sein.
Ich bin gespannt.
 
Shinji findet sich ohne Parkplan zurecht
Hatte mir etwas mehr Technik und Funktionsweise etc. erhofft (bin ein Doku-Nerd), aber es ist schön die Ursprünge und Ideen etc. zu sehen, die hinter den Attraktionen stecken. Sehr nostalgisch teilweise, aber immer mit einem Augenzwinkern.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Ich finde den Erzählstil auch gar nicht so furchtbar. Ja, etwas hektisch, aber daran habe ich mich relativ zügig gewöhnt.
Wie es in der deutschen Version ist, kann ich nicht beurteilen, da sich Disney+ mehrfach aufgehängt hat als wir versucht haben, die Sprache zu ändern.
 
Nico91 findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich hab gestern die ersten drei Folgen gesehen (Folge 4 und 5 folgen heute).

Ich fand sie wirklich klasse. Man erfährt wirklich viele Details. Zum Beispiel ein Einblick in Walt´s Appartment in der Main Street U.S.A. im Disneyland In derr Jungle Cruise Folge.

Den Erzählstil finde ich wirklich witzig. :LOL: Ist wirklich mal was neues.
 
torstendlp Unser DVC-Waschbär mit Bart
Teammitglied
Also mich nervt der Stil massiv. Ok, insbesondere am Anfang. Viel zu viele platte, unnötige Gags. Gerade die emotionale Stimmung bei Bildern von Walt oder Anekdoten von Imagineers etc., die bei Imagineering Story so toll aufkam, wird dadurch komplett zerstört. Stattdessen infantile Formulierung, Gags und Sprache.
Das macht für mich soooo viel kaputt.

Nach den ersten 20 Minuten der ersten Folge wollte ich aufhören, egal, wie sehr ich mich auf die Serie gefreut habe und wie toll die Themen sind, aber der Erzählstil hat mich so genervt, dass er mir jede Freude genommen hat. Einfach soviel vollkommen unnötige, deplatzierte Sprüche. Dann haben wir es auf Deutsch probiert, weil ja einige sagen, auf Deutsch sei es nicht ganz so schlimm - aber da fand ich es noch schlimmer.
Also zurück zu Englisch.
Dörthe hat mich überzeugt, dran zu bleiben. Und ich habe mich dann nach und nach durchgebissen und mich entschieden, die dämlichen Sprüche nach Möglichkeit zu ignorieren. Fällt mir schwer, gelingt mir nicht immer, aber ich beiße mich so durch. Immerhin bekomme ich dadurch die tollen Einblicke mit.

Aber alles in allem reicht es bei mir bisher für mehr als 6/10 nicht, dafür wird durch die Stilistik zuviel kaputt gemacht. Leider nicht annähernd auf dem Level von Imagineering Story für mich.
 
freshprince85 hat ein Tagesticket aktiviert
Habe die erste Folge gesehen und finde es absolut großartig!

Ich hoffe, dass es weiterhin solche Dokus bei D+ geben wird. Ich habe die Vermutung (!), dass D+ sehr schnell der größte Streamer am Markt sein wird und ich sehe die Gefahr, dass dann der Fokus einseitig auf Serien/Filme gehen wird.
 
Gamma findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich denke, es ist nicht einfach, bei solchen Berichten allen gerecht zu werden. Die einen freuen sich über leichte Kost, ein paar Anekdötchen und die ein oder Hintergrundinfo, die anderen wünschen sich tiefergehende oder "nerdige" Informationen. Mir hat es im Großen und Ganzen gefallen. Ich würde 8 von 10 Punkten geben...
 
deepie steigt in manche Attraktion mit ein
Die Geschmäcker sind verschieden. Mir hat es ganz gut gefallen. Habe alle fünf Folgen in einem Rutsch angesehen. Ja ein bischen tiefer einsteigen wäre schön gewesen, der Stil hat mich nicht wirklich gestört.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Folge 2 fand ich schon weit weniger nervig als die erste Folge. Aber doch zu anstrengend, um direkt weiterzuschauen.
Das geht für mich wirklich nur wohldosiert.
 
Yume Disney Historikerin
Ich habe mir nun auch die erste Folge angeschaut. Ich kann die Kritik von @torstendlp und @dörthe vollkommen nachvollziehen. Es hat nicht die gleiche Qualität von so grandiosen Dokus wie "The Imagineering Story" oder "One day at Disney". Trotzdem hat mich die Folge schnell gekriegt. Fragt mich bitte nicht warum, ich fand sie trotz der Seichtheit recht unterhaltsam und informativ. Ja, ich mag auch flache Wortwitze, das spielt bestimmt auch mit rein.

Torsten hat allerdings vollkommen recht, dass diese Sprüche und 'Gags' einen vollkommen rausholen, wenn man gerade die wirklich emotionalen Momente hat, wenn Walt selbst auf der Bildfläche erscheint. Da bin ich auch super sentimental und den (Freuden)tränen nah, sobald ein Interview-Schnipsel mit Walt zu sehen war, was kurze Zeit später dann mit einem 'flotten' Spruch zunichtegemacht wurde.

Trotz dessen mochte ich die erste Folge. Ich weiß nicht, welche Zielgruppe die Reihe hat, kann nur vage vermuten, dass eventuell ältere Kinder angesprochen werden sollen, die gerade in einem Disneypark waren und nun vor lauter Begeisterung mal hinter die Kulissen blicken wollen. Als Einstieg, bevor sie sich an die mächtigen Doku-Highlights wie die oben erwähnten wagen.

Gibt von mir eine 8/10.
 
Benetti steigt in manche Attraktion mit ein
Also mich nervt der Stil massiv. Ok, insbesondere am Anfang. Viel zu viele platte, unnötige Gags. Gerade die emotionale Stimmung bei Bildern von Walt oder Anekdoten von Imagineers etc., die bei Imagineering Story so toll aufkam, wird dadurch komplett zerstört. Stattdessen infantile Formulierung, Gags und Sprache.
Das macht für mich soooo viel kaputt.
Den Stil haben sie von den Netflix Dokus abgeschaut. Das bekommt Disney noch nicht hin.

Mir gefällt die Doku ganz gut. Trotzdem fand ich Imagineering Story auch besser.
Das meiste kennt man eh schon, wenn man diverse Bücher über das Thema gelesen hat.
 
braveprincess steigt in manche Attraktion mit ein
Also wir haben jetzt die ersten drei Folgen gesehen und ich muss sagen, ich fand sie ganz unterhaltsam. Klar, der Stil ist etwas überzogen, aber da die Folgen ja nicht so lang sind, geht das m.M.n. noch. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die nächsten Folgen :)
 
cahaya findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich bin nun auch durch und fand es auch amüsant, The Imagineering Story ist natürlich eine andere Liga. Ich hab mich unterhalten gefühlt, weniger informiert. Und auf jeden Fall Lust gekriegt wieder irgendeine Backstage Tour zu machen.
 
gila steigt in manche Attraktion mit ein
Hab gestern begonnen und mir gefällt es sehr gut. Schön locker, leicht, unterhaltsam.
Besonders Star Tours hat mir viel neues über Galaxy's Edge erzählt - wobei ich das etwas am Thema vorbei fand, da es ja nicht alleine um Star Tours ging, sondern um Star Wars im Allgemeinen. Fand es aber - auch gerade deswegen - toll.
 

Oben