Avatar

Kino 
Mel blättert noch in der Broschüre
Hallo zusammen,

komme gerade aus "Avatar" (komisch, dass es hierzu noch keinen Thread gibt) und ich bin einfach nur überwältigt. :0096:

Eigentlich wollte ich gar nicht reingehen, weil ich diese 3D-Technik nicht so gut vertrage, aber dann habe ich von verschiedenen Seiten so viel Gutes gehört, dass ich mir das mal anschauen musste. :nod:

Tja, was soll ich sagen, der Film haut einen förmlich um. Ich bin immer noch ganz benommen. So eine Bildgewalt habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Aber mal der Reihe nach:

(Ich packe am besten die ganze Kurz-Rezi mal in einen Spoiler, da doch einiges verraten wird. Also wer noch nicht drin war, bitte nicht lesen.)

Spoiler:
1. Die Story:
Okay, wer soviel Effekte in einen Film packt, dem kann man nicht verübeln, dass die Story nicht die Tiefgründigste ist. :-* Außerdem muss sich Hr. Cameron den Vorwurf eine Pocahontas-Kopie gemacht zu haben durchaus gefallen lassen. Für uns Disney-Fans ist es so offensichtlich, dass schon fast weh tut. :doh: Die Hauptnavi (also der Pocahontas-Verschnitt) ist die "Häuptlings"-tochter (also Powhatan), Kokoum ist in Gestalt ihres fast "Verlobten" ebenfalls vorhanden. Und er muss auch hier den Löffel abgeben. Und John Smith in Gestalt eines Marines ist natürlich auch vorhanden. An manchen Stellen hätte nur gefehlt, dass die Hauptnavi in "Colours of the Wind" ausbricht.

2. Die Effekte:
Weta Digital, muss ich noch mehr sagen? Ja? Na gut, falls es jemand nicht weiß (was ich nicht glaube) die Jungs und Mädels haben u. a. Gollum im "Herrn der Ringe" digitales Leben eingehaucht. Die Technik des "Motion Capturing" wurde aber für Avatar dermaßen weiterentwickelt, dass man wirklich das Gefühl hat, man hätte die Schauspieler blau angemalt und ein paar Prothesen verpasst, so echt sehen die Navi aus. Bin schon auf das Making-off gespannt. Mein Wunsch für den "Hobbit": Die Puppen von del Toro und die digitalen Effekte von Weta sowie das Ganze in 3D. Das dürfte dann vorerst nicht mehr zu toppen sein. :nick :headbang: :thumbsup:

3. Die Musik:
Haus- und Hofkomponist Camerons James Horner hat sich wieder ausgetobt und einen fulminaten Score komponiert, der aber auch mit Etno-Themen aufwartet, gerade wenn es dramatisch wird.

4. Die Technik:
Wie ich ja schon sagte, vertrage ich die 3D-Technik nicht gut, bekomme da immer Kopfschmerzen. Jetzt habe ich die zwar auch, aber das waren ja auch 3 Stunden. Die Brillen sind selbst mit denen von HISTA nicht zu vergleichen. Da ist eine Technik drin, die die Brille automatisch dem Film anpasst und scharf stellt. Leider sind sie sehr schwer, so dass man als Brillenträger irgendwann Druckstellen hat. Ansonsten ist die neue Technik einfach toll, man hat echt das Gefühl im Film drin zu sein.


Fazit:
James Cameron hat es verstanden sich hier und da ein wenig bei anderen Filmen zu bedienen, aber gerade nur so viel, dass es nicht ganz so sehr auffällt. Ein bisschen Pocahontas, ein wenig Matrix, ein Schuß Star Wars und fertig ist der Mix.
Nichtsdestotrotz ist das Gesamtwerk sehr, sehr beeindruckend und sollte er es denn schaffen, der kommerziell erfolgreichste Film aller Zeiten zu werden (was ja sehr danach aussieht), er hätte es auf jeden Fall verdient.

Gruss

Mel, die sich sehr freut, dass ihr Kino jetzt werbefrei ist
 
Mave110 First Main Street Emporium Specialist
ich würd den film auch so gern noch sehen, aber wenn, dann lohnt es sich vermutlich nur in 3D und das ist hier in der ecke kaum verfügbar :(
 
Anni89 kennt diverse Charaktere beim Namen
Oh ich war auch am 05.01. im Kino! Ich war auch total überwältigt...Ich find den Film echt toll! :)
Das mit Pocahontas ist mir auch aufgefallen, fand ich aber überhaupt nicht schlimm...Ich mag solche Storys ^^

Kopfschmerzen hatte ich allerdings danach auch. Es hielt sich aber noch in Grenzen...Aber nach dem Film hatte ich auch eine schöne Druckstelle zwischen den Augen :giggle:

Edit:
@Mave
Ich wollte den auch unbedingt in 3D gucken. Musste deswegen auch etwas weiter fahren aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt!
Aber jetzt gibt es in Magdeburg auch endlich 3D-Kino ^^
 
3
3 little Sailorkids Guest
... lohnt es sich vermutlich nur in 3D und das ist hier in der ecke kaum verfügbar :(
Dem schliesse ich mich an! "3D" ???? Das hält man hier im rückständigen Schleswig-Holstein (wo die Polizeiautos nur mit Ganzjahreszeiten ´rumfahren) noch für eine BH-größe...! :D
 
Mel blättert noch in der Broschüre
ich würd den film auch so gern noch sehen, aber wenn, dann lohnt es sich vermutlich nur in 3D und das ist hier in der ecke kaum verfügbar :(
Also 3D macht das Erlebnis auf jeden Fall noch beeindruckender. Aber ohne wäre auf jeden Fall besser, als auf die DVD/Blueray-Vö zu warten, denn auf dem Fernseher kommen die Effekte vermutlich gar nicht rüber. :no:

Gruss

Mel
 
Mel blättert noch in der Broschüre
Das mit Pocahontas ist mir auch aufgefallen, fand ich aber überhaupt nicht schlimm...Ich mag solche Storys ^^
Nee, schlimm ist es nicht, aber Cameron muss wohl ziemlich ausgeflippt sein, als ein Journalist ihn drauf angesprochen hat. Wenn ich schon plagiere (schreibt man das so :065: ), dann sollte ich auch die Grösse haben, dazu zu stehen.

Kopfschmerzen hatte ich allerdings danach auch. Es hielt sich aber noch in Grenzen...Aber nach dem Film hatte ich auch eine schöne Druckstelle zwischen den Augen :giggle:
:001: Dann bin ich ja zum Glück nicht alleine mit meinen "Beschwerden". ;) Die Kopfschmerzen sind auch mittlerweile wieder weg. :)

Gruss

Mel
 
Anni89 kennt diverse Charaktere beim Namen
Ich denke mal, dass mehrere Leute hinterher Kopfschmerzen haben. Dieses 3D-Gucken ist ja echt anstregend ^^ Wobei ich ja finde, dass man sich ab der Mitte des Films schon gut daran gewöhnt hat. War jedenfalls bei mir so ;)
 
disneyrunner blättert noch in der Broschüre
Ich bin auch völlig begeistert von dem Film. Normalerweise schaue ich mir keinen Film ein 2. mal im Kino an, aber den habe ich in Orlando noch einmal gesehen. Diesmal als IMAX 3D.
 
C
Camthalio Guest
Ich habe zwar nur den Trailer gesehen, aber dem kann ich gar nichts abgewinnen. Für mich sieht das mehr wie ein Computerspiel aus als wie ein Film. Die Figuren wirken so unecht. Ich kann gar nicht verstehen, dass das der Film mit dem höchsten Einspielergebnis aller Zeiten sein soll.
 
Weirdscha steigt in manche Attraktion mit ein
Das Gleiche habe ich auch gedacht. Ich konnte dem Trailer auch nix abgewinnen. Tatsächlich war ich dann zweimal an darauffolgenden Tagen in 3D drin und hab beim zweiten Mal noch einiges Neues gefunden. Ich habe richtig Spaß gehabt in dem Film und am Ende war ich sogar schon fast überzeugt, daß es Pandora gibt :)
 
starla steigt in manche Attraktion mit ein
Ich wollte auch ewig nicht ins Kino zu Avatar, aber letzten Sonntag war es dann doch soweit und ich war total begeistert. Gut, die Story mag nicht gerade innovativ sein, aber das 3D war einfach genial. Schade, dass die ganzen Effekte später auf DVD wohl nicht so toll rüberkommen werden :( Pandora bei Nacht war einfach ein Traum.

Meine Mutter, die mit im Kino war, musste allerdings ein paar Mal mitten im Film die 3D-Brille absetzen, weil ihr sonst übel geworden wäre, aber sie ist da auch extrem empfindlich.
 
poohmo kennt diverse Charaktere beim Namen
Wir waren vor kurzem auch in dem Film, auch in 3D ( ist hier in Süddeutschland
gott sei dank öfters vertreten:-*) und ich kann mich meinen Vorgängern eigentlich
nur anschließen, der Film ist einfach genial, man ist für knapp 3 Std. in einer
total anderen Welt und kann den Alltag einfach mal total vergessen !
Ein Wahnsinns Kinoerlebnis was ich nur weiterempfehlen kann !
Ich bin auch Brillenträger und fand die 3D Brille als überhaupt nicht störend, aber das kommt wohl auf das Empfinden jedes Einzelnen an !
Also, wer die Möglich auf diesen Film in 3D hat, reingehen und Spaß haben !!!
 
stitch Frankenschabe
Nee, schlimm ist es nicht, aber Cameron muss wohl ziemlich ausgeflippt sein, als ein Journalist ihn drauf angesprochen hat. Wenn ich schon plagiere (schreibt man das so :065: ), dann sollte ich auch die Grösse haben, dazu zu stehen.
Ein Plagiat sehe ich hier in keiner weise. Die Geschichte ist ja nicht unbedingt Pocahontas zuzuschreiben oder auch der Vergleich zu "der mit dem Wolf tanzt" habe ich schon oft gelesen. Solche Sachen, dass die "moderne" Welt andere unterdrückt um sie entweder auszubeuten oder ihnen die eigene Kultur aufzuzwingen ist so alt wie die Menschheit selbst. Und so lange das schon gibt, gab es auch immer wieder Liebschaften zwischen den Einheimischen und den Eroberern. Von daher kann man eigentlich nur behaupten, dass er das Verfilmt hat was uns Menschen (leider) auch zum Teil ausmacht.

@Camthalio: Glaub mir bitte wenn ich sage, dass der Film einfach nur echt wirkt. Beim Trailer habe ich am Anfang auch gedacht, dass alles zu bunt ist usw. Bin eigentlich nur in den Film, weil es ein Cameron ist und ich den Film schon seit 1,5 Jahren sehnsüchtig erwartet habe. Aber es sieht einfach nur echt aus. Auch die Figuren, ihre Gesichtsbewegung, die Haut, ... einfach alles. Der Film ist genial. War jetzt am WE auch schon zum zweiten mal drin.


Aber zum eigentlichen Thema. Ich habe den Film schon in der Vorpremiere gesehen (natürlich in 3D) und war das erste mal seit HdR wieder baff, begeistert und einfach nur glücklich, als ich aus dem Kino raus gegangen bin. Natürlich habe ich seit dem auch einige Filme gesehen, die wirklich gut waren. Aber keiner hat mich vom Hocker gehauen (obwohl 2012 nahe dran war). Blume und ich sind der Meinung, wenn er auf den Niveau geblieben wäre hätte er auch noch ruhig länger sein können.

Ich finde es einfach toll, dass hier so ein harmonischer Mix aus vielen Filmtypen existiert. Wir haben SciFi, aber wenn man mal von der Avatartechnik absieht nichts was übertrieben ist. Wir haben eine Lovestory, aber auch wenn ich als Kerl darauf hätte verzichten können hat es sehr gut in den Film gepasst, ohne gleich albern oder unglaubwürdig zu erscheinen. Wir haben Action, nur halt keine unnötige oder zu stark übertriebene Action. Wir Drama usw. Alles zusammen ist sehr gut auf einander abgestimmt.

Und wenn man dann noch bedenkt, dass außer die in real abgefilmten Menschen und die Szenen im Labor usw., wo ja nur noch digital ergänzt wurde alles im Computer entstanden ist... jedes Blatt und jeder Zweig... muss man einfach sagen, dass es echt aussieht und damit sogar die unglaubhaftesten Sachen, wie schwebende Felsen (da könnte man behaupten, dass die vom Zeichentrick mit den Drachenjägern geklaut sind) oder die überal glühenden Pflanzen einfach glaubhaft rüber kommen. Und da ich selbst 2D und 3D Bild/Filmbearbeitung als Hobby betreibe, kann ich ungefähr abschetzen was das für ein Aufwand und für eine Rechenpower ist.

EINFACH NUR RESPEKT AN CAMERON

P.S. : Auch wenn noch keine Story existiert wird es einen zweiten Teil geben. Erstens hat Cameron sich schon vor Drehbeginn eine Trilogie vorgestellt, daher sind auch einige unnötige Szenen im ersten enthalten auf die er dann Bezug nehmen will.... Zweitens würde er es als Verschwendung ansehen die Arbeit die sich die Künstler gemacht haben nicht weiter zu verwenden. Geld spielt natürlich bei so einer eierlegenden Wollmilchsau keine Rolle. :-*
Eine mögliche Variante könnte nicht wieder Pandora sein (auch wenn das im Gespräch ist) sonder einer der Nachbarmonde, die um den Gasriesen kreisen.
Wenn alles gut läuft könnten wir uns schon in 2,5 - 3 Jahren davon überzeugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Avatar sehe ich persönlich als Meisterwerk des Kinos an. Es gibt kaum einen Film, der mich in den vergangenen Jahren derart mitgezogen hat im Kino, wie Camerons neue Zukunftsvision. Wenn ich bedenke, daß er sich diese Story vor 10 Jahren zusammengeschrieben und solange gewartet hat, bis die Technik soweit ist, dann zeugt das meiner Meinung nach auch davon, daß Cameron nicht halbherzig an den Film gegangen ist und sich lieber lange Zeit läßt, um etwas perfekt hinzubekommen. Avatar ist der teuerste Film aller Zeiten mit über 300 Mio. $ Produktionskosten. Irgendwie glaube ich nicht an eine Fortsetzung. Damals nach Titanic gab es das Gerücht übrigens auch und selbst Cameron hatte es damals ausgesprochen...Schauen wir mal. Ich glaube aber, daß eine 3D-Veröffentlichung von Avatar auf Bluray-Disc bei mir den Anlaß auslösen wird einen 3D-Fernseher zu kaufen, sofern diese erschwinglich sind...
 
stitch Frankenschabe
@Timm: 3D-Fernseher sollen ca. 300 - 400 € mehr kosten als vergleichbare 2D-Fehrnseher. Zumindest habe ich das diversen Internetseiten entnommen. Ob es wirklich so wird, muss die Zukunft zeigen.
Aber ich persönlich glaube schon an eine Fortsetzung. Der Hauptdarsteller, Sam Worthington, soll ja sogar schon für zwei weitere Filme verpflichtet worden sein. Und die Fortsetzung von Titanic habe ich von Anfang an als unsinnig abgetan, da dies ein Film gewesen wäre, bei dem man nur alles hätte falsch machen können.
Ich persönlich habe sogar von über 450 Mio $ gehört. Aber genau weis das wahrscheinlich nur das amerikanische Finanzamt.
 
Choctaw1975 blättert noch in der Broschüre
Aber ich persönlich glaube schon an eine Fortsetzung. Der Hauptdarsteller, Sam Worthington, soll ja sogar schon für zwei weitere Filme verpflichtet worden sein.
Das Ende von Avatar ist bestens für eine Forsetzung geeignet. Man kann eigentlich noch viel mehr aus der Story rausholen. Mehr über die Lebensweise und Geschichte der Na'vi......
 
Tytla steigt in manche Attraktion mit ein
Nichtsdestotrotz ist das Gesamtwerk sehr, sehr beeindruckend und sollte er es denn schaffen, der kommerziell erfolgreichste Film aller Zeiten zu werden (was ja sehr danach aussieht), er hätte es auf jeden Fall verdient.

1,900,000,000 USD (1.900 Mio.) hat er bisher weltweit eingespielt und ist somit der kommerziell erfolgreichste Film aller Zeiten, vor Titanic (der hatte 1,3 Milliarden €), der ja bekanntlich auch von Cameron ist. Muss man sich mal vorstellen, irrsinnig.
 
stitch Frankenschabe
Das Ende von Avatar ist bestens für eine Forsetzung geeignet. Man kann eigentlich noch viel mehr aus der Story rausholen. Mehr über die Lebensweise und Geschichte der Na'vi......

Dem kann ich mich nur beipflichten.

Für die Blu Ray´s ist ja geplant, noch weitere, nicht verwendete Szenen einzubauen. Ob die nur in den Specials gezeigt werden oder wie man es von HdR kennt, steht noch nicht fest. Denkbar währe auch die Möglichkeit, dass man es wie beim Film Ray macht. Da konnte man die zusätzlichen Szenen noch in den Film hinzuschalten. Jedoch sollte man sich den Film dann auf englisch anschauen, da die Szenen nicht übersetzt waren und es einfach störend war, wenn auf einmal die Sprache geändert ist.
Falls die es wie bei Ray machen hoffe ich auf eine Übersetzung (auch wenn ich Filme gerne in englisch anschaue, finde ich, dass wir eine gute Synkronisationskultur im Film haben, die international ihres Gleichen sucht).

Eine Szene soll sein, wie Jake Sully eine weitere Prüfung bestehen muss um in den Clan aufgenommen zu werden. Es soll sich hier um weitere 10 min handeln. Ich hoffe, dass es nicht nur ein Gerücht ist.

1,900,000,000 USD (1.900 Mio.) hat er bisher weltweit eingespielt und ist somit der kommerziell erfolgreichste Film aller Zeiten, vor Titanic (der hatte 1,3 Milliarden €), der ja bekanntlich auch von Cameron ist. Muss man sich mal vorstellen, irrsinnig.
Er ist zwar der kommerziell erfolgreichste Film aller Zeiten, aber es hat noch immer keiner Geschaft die Zuschauerzahlen von "Vom Winde verweht" zu toppen.

P.S. Der erfolgreichste Film (von den Zuschauerzahlen her) in Deutschland ist übrigens das Dschungelbuch. Liegt aber auch daran, dass der auch schon sehr oft in den Kinos war.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Aufgrund der großen Begeisterungswelle haben wir uns entschlossen morgen abend in den FIlm zu gehen. WIr sind gespannt was uns erwartet. :001:
 
stitch Frankenschabe
@Mummelchen: Ihr werdet begeistert sein. Ich kenne viele die in den Film gegangen sind. Und egal ob sie jung oder alt sind, ob sie Männer oder Frauen sind, oder was für einen Filmgeschmack sie haben. Ich habe von keinem eine schlechte Meinung über den Film gehört.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Danke stitch. Ich werde dann Freitag mal berichten wie er uns gefallen hat.
ALs ich meinem Sohn sagte wir schauen Avatar, war er schon ganz neidisch weil er dachte, es handele sich um die Zeichentrickserie Avatar die mal auf NICK lief.:giggle:
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Danke stitch. Ich werde dann Freitag mal berichten wie er uns gefallen hat.
ALs ich meinem Sohn sagte wir schauen Avatar, war er schon ganz neidisch weil er dachte, es handele sich um die Zeichentrickserie Avatar die mal auf NICK lief.:giggle:
Gut wäre jetzt auch nicht wirklich ungewöhnlich, da soll ja auch ein Film von ins Kino kommen...
 
stitch Frankenschabe
Gut wäre jetzt auch nicht wirklich ungewöhnlich, da soll ja auch ein Film von ins Kino kommen...

Kann ich dir nur zustimmen. Habe da gestern einen Trailer auf Youtube gesehen, der nicht mal schlecht ausgesehen hat.

Zur Info an alle (falls der Film interessiert)... es handelt sich im Gegensatz zur Serie nicht um einen Zeichentrick/Manga sondern um eine Realverfilmung.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ob der Film im Deutschen dann genauso heissen wird wie in Englisch? Man kann ihn ja schlecht nach der Serie "Avatar" bennen. Bin mal gespannt. Vor allem auch auf die ALtersfreigabe.
 
stitch Frankenschabe
Der deutsche Titel wird "Die legende von Aang" sein. Die altersfreigabe steht in den Staaten noch nicht fest. Daher gibt es auch noch keine deutsche. Aber bis zum August, also dem Erscheinungstermin ist ja noch viel Zeit
 
Flint86 blättert noch in der Broschüre
Also wir haben uns den Film auch in 3D angeschaut...hab danach echt Kopf- und Augenschmerzen gehabt...
Aber egal,der Film ist auf jeden Fall super und ich würd mir den auf jeden Fall im Kino anschaun!!!
James Cameron hat sich mal wieder selbst übertroffen,denn Avatar ist grade dabei den bisher erfolgreichsten Film allerzeiten Titanic abzulösen!Bzw. hat ihn schon übertroffen...(?)

Liebe Grüße Monique- die sich aber auch schon auf den "Luftbändiger" freut:001:
 
stitch Frankenschabe
@Flint: siehe hier (nur ein paar Einträge weiter vorn)
1,900,000,000 USD (1.900 Mio.) hat er bisher weltweit eingespielt und ist somit der kommerziell erfolgreichste Film aller Zeiten, vor Titanic (der hatte 1,3 Milliarden €), der ja bekanntlich auch von Cameron ist. Muss man sich mal vorstellen, irrsinnig.
und

Er ist zwar der kommerziell erfolgreichste Film aller Zeiten, aber es hat noch immer keiner Geschaft die Zuschauerzahlen von "Vom Winde verweht" zu toppen.

P.S. Der erfolgreichste Film (von den Zuschauerzahlen her) in Deutschland ist übrigens das Dschungelbuch. Liegt aber auch daran, dass der auch schon sehr oft in den Kinos war.
 
Destiny steigt in manche Attraktion mit ein
Als ich ich die Vorschau des Films gesehen habe, dachte ich nur "sowas willste nicht wirklich sehen"....

Meine deutlich bessere Hälfte hat mich dann doch überredet, mit ihm diesen Film in "3D" anzuschauen. Was soll ich sagen, ich war einfach nur TOTAL begeistert. Von mir aus hätte der Film noch ein wenig länger gehen dürfen :giggle:

Avatar war mein zweiter "3D" Film und als Brillenträgerin finde ich es schon etwas anstrengend, diese Filme anzuschauen. Aber gelohnt hat sich diese Anstregung auf jeden Falll!!
 
stitch Frankenschabe
Also das mit den Augenproblemen und Kopfschmerzen ist anscheinend Personenabhängig.

Ich habe besonders Frauen über Kopfschmerzen klagen hören (das kennt man ja als Mann, dass die Frau Kopfschmerzen hat:-*):muha:
Männer zwar auch aber nicht so oft.

Und bei den Problemen mit den Augen scheint es geschlechts- und situationsunabhängig zu sein. Ich bin Brillenträger und habe keine Probleme - Destiny schon. Auf meiner Arbeit haben andere, die keine Brille tragen (also im Alltag) Pobleme mit der 3D-Technik.

Mich würde mal interessieren warum? Denn bei Kinos, wo früher das Shuttersystem eingesetzt wurde (denke da an manche I-MAX) hab ich nie von solchen Problemen gehört.
 
Choctaw1975 blättert noch in der Broschüre
Ich habe bei IMAX-Filmen des öfteren Probleme. Manchmal wird mir leicht schwindelig oder leicht übel.

Daher habe ich auch etwas länger überlegt, ob ich Avatar überhaupt gucken wollte. Nachdem mein Mann hin gesehen hatte und meinte, ich soll ihn auch unbedingt gucken, sind wir nochmal zusammen hin.

Ich hatte keinerlei Probleme mit Schwindel, Übelkeit o.ä. Das einzige was nach einiger Zeit stört ist diese komische Brill auf der Nase und ich habe trockene Augen bekommen.
 
stitch Frankenschabe
...Ich hatte keinerlei Probleme mit Schwindel, Übelkeit o.ä. Das einzige was nach einiger Zeit stört ist diese komische Brill auf der Nase und ich habe trockene Augen bekommen.
Da kann ich nur zwei Sachen sagen.
1. Brille bin ich gewohnt, da ich den ganzen Tag eine trage. Daher kann ich nicht beurteilen wie es für einen Nichtbrillenträger ist.
2. In Bezug auf die trockenen Augen... (was ich auch schon von einigen Leuten gehört habe)
Ihr dürft bei 3D immer noch blinzeln. Sonst wird des doch zu anstrengend.:muha::rotfl
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich habe auch schon einige FIlme in 3 D gesehen und fand schon, dass es im Kino ein anderes Erlebnis ist als zB im Freizeitpark (klar, andere TEchnik etc). Da könnte ich auch nicht 2 Stunden mit der 3 D Brille auf der Nase hocken.

Doch im normalen 3 D Kino: Ich hatte, obwohl ich Kontaktlinsen trage und eine Frau bin:giggle: keine Probleme. Irgendwann vergesse ich die Brille und bin im Film.

Mein Mann ist Brillenträger und hat ab und an schon Probleme. Er bekommt dann schon mal Augenschmerzen, aber es hält sich in Grenzen. Mal sehen was er heute abend sagt.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Wir haben den Film gestern abend gesehen und ich muss sagen: ich bin schwer begeistert. Hätte ich mir nicht erwartet das die Bilder und 3 D Effekte so beindruckend sind.
Ich kann den FIlm nur weiter empfehlen. Echt ganz klasse mit wahnsinnigen Bildern.
 
stitch Frankenschabe
Wir haben den Film gestern abend gesehen und ich muss sagen: ich bin schwer begeistert. Hätte ich mir nicht erwartet das die Bilder und 3 D Effekte so beindruckend sind.
Ich kann den FIlm nur weiter empfehlen. Echt ganz klasse mit wahnsinnigen Bildern.
(Das was ich jetzt schreibe, soll wie ein kleines Kind klingen, dass rechthaberisch über jemanden anderen her zieht)
Ich habs dir doch gesaaaaaagt... ne nene neee ne:04::00555:


Aber mal Spaß bei Seite. Wer stimmt mir noch zu, dass die beeindruckensten Szenen die sind in denen
1.Jake und Neytiri zusammen die Klippe hinunterfliegen
2.Man zum ersten mal die schwebenden Felsen sieht
3. Der eine ander Stamm mit ihren Flugtieren eine Klippe hinab übers Meer fliegen

Ich habe beidemale, als ich im Kino war, genau dort Gänzehaut bekommen. Einfach überwältigend.
 
Mummelchen findet sich ohne Parkplan zurecht
Ich finde so viele Szenen toll, das ich das gar nicht genau aufzählen kann.
Ich finde auch diesen Gottesbaum total toll, oder dieses Neonlicht im Dunkeln......
Aber auch die Action kommt nicht zu kurz, für alle die angst haben es könnte zu seicht sein. Die Story ist zwar ein alter Hut, aber ich denke im 2. Teil kommt etwas mehr Fülle in die Sache.
 
stitch Frankenschabe
...Die Story ist zwar ein alter Hut, aber ich denke im 2. Teil kommt etwas mehr Fülle in die Sache.
Ist ja meistens so (unabhängig davon ob der zweite Teil besser oder schlechter ist). Im ersten Teil muss man ja auch das Publikum erst mal in die "Welt" einführen und die Charaktere nahebringen. Dies fällt bei Fortsetzungen ja weg. Da kann man mehr Story unterbringen.
 
Destiny steigt in manche Attraktion mit ein
Aber mal Spaß bei Seite. Wer stimmt mir noch zu, dass die beeindruckensten Szenen die sind in denen
1.Jake und Neytiri zusammen die Klippe hinunterfliegen
2.Man zum ersten mal die schwebenden Felsen sieht
3. Der eine ander Stamm mit ihren Flugtieren eine Klippe hinab übers Meer fliegen

Ich habe beidemale, als ich im Kino war, genau dort Gänzehaut bekommen. Einfach überwältigend.
Ich stimme Dir da voll und ganz zu. Mir ging es ähnlich wie Dir. Diesen Gottesbaum fand ich auch ganz toll.
 
stitch Frankenschabe
Stark fand ich auch die Felsformationene um den Baum. Die hatten was von einer Kathedrale oder sowas in der Art
 
Mel blättert noch in der Broschüre
Ein Plagiat sehe ich hier in keiner weise. Die Geschichte ist ja nicht unbedingt Pocahontas zuzuschreiben oder auch der Vergleich zu "der mit dem Wolf tanzt" habe ich schon oft gelesen. Solche Sachen, dass die "moderne" Welt andere unterdrückt um sie entweder auszubeuten oder ihnen die eigene Kultur aufzuzwingen ist so alt wie die Menschheit selbst. Und so lange das schon gibt, gab es auch immer wieder Liebschaften zwischen den Einheimischen und den Eroberern. Von daher kann man eigentlich nur behaupten, dass er das Verfilmt hat was uns Menschen (leider) auch zum Teil ausmacht.
Okay, zugegeben, Plagiat ist vielleicht etwas übertrieben, aber wenn ich Cameron auf einer Pressekonferenz reden höre "dass ja die Story das Wichtigste überhaupt sei", dann kann ich nur müde lächeln. Ja nee is klar, deswegen ist sie ja auch so überaus innovativ und überhaupt nicht vorhersehbar. :icon_rolleyes: :-* Fakt ist, der ganze digitale Schnick-Schnack macht den Film sehenswert und ich glaube nicht, dass er ohne 3D auch so erfolgreich geworden wäre. Aber trotzdem bleibt das Gesamtkunstwerk toll und die Leistung aller Beteiligten mehr als beeindruckend. :nod: Wenn es nach mir ginge, bekäme er alle technischen Oscars, die man bekommen kann. :headbang:

Aber mal Spaß bei Seite. Wer stimmt mir noch zu, dass die beeindruckensten Szenen die sind in denen
1.Jake und Neytiri zusammen die Klippe hinunterfliegen
2.Man zum ersten mal die schwebenden Felsen sieht
3. Der eine ander Stamm mit ihren Flugtieren eine Klippe hinab übers Meer fliegen
Stimmt, die Flugszenen waren wirklich sehr beeindruckend und die schwebenden Felsen haben mich auch umgehauen. Aber am meisten getroffen hat mich die Szene in der
Spoiler:
der Baum fällt. Dieses Entsetzen bei den Navi wurde wirklich sehr authentisch rüber gebracht und ich musste echt gegen die Tränen kämpfen. Zum Glück ist es dunkel im Kino. :icon_mrgreen: Sieht man eigentlich nicht oft in solchen Filmen, dass auch Wert auf die Emotionen der Charaktere gelegt wird. Das hat mich zuletzt bei "2012" so geärgert. Die ganze Welt geht unter und die Protagonisten bleiben völlig ungerührt.


Ich weiß ja nicht, wie es euch ging, aber mich packte irgendwann auch die nackte Wut und ich wäre am Liebsten in den Film gesprungen und hätte diesem General persönlich den Hals umgedreht. :hau: :pei

Gruss

Mel
 
poohmo kennt diverse Charaktere beim Namen
Liebe Mel,
ich kann Deiner Filmkritik voll zustimmen und Gott sei dank ist es im Kino dunkel:-*
 
  • Like
Wertungen: Mel
stitch Frankenschabe
Okay, zugegeben, Plagiat ist vielleicht etwas übertrieben, aber wenn ich Cameron auf einer Pressekonferenz reden höre "dass ja die Story das Wichtigste überhaupt sei", dann kann ich nur müde lächeln. Ja nee is klar, deswegen ist sie ja auch so überaus innovativ und überhaupt nicht vorhersehbar. :icon_rolleyes: :-* Fakt ist, der ganze digitale Schnick-Schnack macht den Film sehenswert und ich glaube nicht, dass er ohne 3D auch so erfolgreich geworden wäre. Aber trotzdem bleibt das Gesamtkunstwerk toll und die Leistung aller Beteiligten mehr als beeindruckend. :nod: Wenn es nach mir ginge, bekäme er alle technischen Oscars, die man bekommen kann. :headbang:
Das die Story nicht neu ist und diese bis zu einem gewissen Grad vorhersehbar war stimmt. Da geb ich dir auch recht. Aber das habe ich nicht als schlimm betrachtet, da ja bei vielen guten Filmen auch vorhersehbare Sachen passieren.

Ich werde da den immer wahrscheinlicher werdenden zweiten Teil abwarten. Da braucht dann James nicht mehr alles erst zu erklären, die Karaktäre einzuführen usw.
Man kann sich bei Fortsetzungen mehr auf die Story konzentrieren da das jeweilige "Filmuniversum" um es mal so zu nennen den Zuschauern bekannt ist. Daher scheitern ja auch viele zweite Teile. Alles ist bekannt und die Story ist meist "nur" auf dem Niveau des ersten oder gar schlechter.

Stimmt, die Flugszenen waren wirklich sehr beeindruckend und die schwebenden Felsen haben mich auch umgehauen. Aber am meisten getroffen hat mich die Szene in der
Spoiler:
der Baum fällt. Dieses Entsetzen bei den Navi wurde wirklich sehr authentisch rüber gebracht und ich musste echt gegen die Tränen kämpfen. Zum Glück ist es dunkel im Kino. :icon_mrgreen: Sieht man eigentlich nicht oft in solchen Filmen, dass auch Wert auf die Emotionen der Charaktere gelegt wird. Das hat mich zuletzt bei "2012" so geärgert. Die ganze Welt geht unter und die Protagonisten bleiben völlig ungerührt.


Ich weiß ja nicht, wie es euch ging, aber mich packte irgendwann auch die nackte Wut und ich wäre am Liebsten in den Film gesprungen und hätte diesem General persönlich den Hals umgedreht. :hau: :pei
Den Tränen nahe war ich nicht. Aber dem General (falls er das überhaupt war... ich glaube nämlich das er Colonel war) an den Hals springen... hätte ich auch gern gemacht.
 
  • Like
Wertungen: Mel
Mel blättert noch in der Broschüre
Den Tränen nahe war ich nicht. Aber dem General (falls er das überhaupt war... ich glaube nämlich das er Colonel war) an den Hals springen... hätte ich auch gern gemacht.
Ja, stimmt, hast Recht, er war kein General. Muss ich wohl falsch in Erinnerung gehabt haben.

Gruss

Mel
 
Sullivan steigt in manche Attraktion mit ein
Ich möchte auch mal kurz meine Kritik abgeben.
Ich für meinen Teil habe noch nie so einen schönen Film gesehen, und ich meine das auch im Sinne von schön.
Die Bilder waren überragend. Die Darstellung das Planeten war 1A.
Ich war/bin restlos begeistert. Also mangels Masse "nur" zwei Daumen hoch.

So long
Sullivan
 
stitch Frankenschabe
Also mangels Masse "nur" zwei Daumen hoch.
Wieviel Daumen hättest du den noch anzubieten gehabt??? Selbst ein Na'vie hat nur zwei.:muha:

Nehmen wir doch mal eine Wertung von 1=schlecht - 10=genial.

Würde dem Film am liebsten eine 10 geben. Aber da die Geschichte ja nichts neues ist und gerade das Verhältnis zwischen Wirtschaft, Militär und Wissenschaft in diesem Film so extrem stereotypisch ist, gebe ich ihm eine...

8,5

1X8,5=8,5

Den Durchschnitt können wir ja immer weiter machen.
 
Mel blättert noch in der Broschüre
Würde dem Film am liebsten eine 10 geben. Aber da die Geschichte ja nichts neues ist und gerade das Verhältnis zwischen Wirtschaft, Militär und Wissenschaft in diesem Film so extrem stereotypisch ist, gebe ich ihm eine...

8,5

1X8,5=8,5

Den Durchschnitt können wir ja immer weiter machen.
Den 8,5 schließe ich mich gerne an, stitch. :nod: Den Abzug gibt es aber nur, wie Du schon sagst, für die Story. Es bleibt also bei 8,5 auf der Richterskala. :icon_mrgreen: Next please...

Gruss

Mel
 
Sullivan steigt in manche Attraktion mit ein
Der Film bekommt von mir eine klare
10,
denn ich bezweifle einfach mal, dass wir einen neuen Film finden,
dessen Story nicht schon mal in irgend einer Form erzählt wurde.

So long
Sullivan --> der auch vier oder sechs Daumen hoch halten würde,wenn er sie hätte
 
Oben