Auslandskrankenversicherung für nicht in Deutschland lebende

Stef schlendert die Mainstreet entlang
Wir wohnen in Spanien und ich wollte dieses Jahr mal versuchen über Deutschland die Auslands Krankenversicherung abzuschließen da das ein Spottpreis ist gegenüBer dem, was ich hier in Spanien immer bezahle. Ein dezenter Schutz über IATI z Bsp. Kostet hier mind. 150 eur für einen Sommerurlaub für die Familie. In Deutschland werden bessere Leistungen für eine JAHRESversicherung für 40eur angeboten, aber keiner will mir die verkaufen.
Ergo schreibt zwar in den AGB für in EU lebende, aber beim Abschluss wird es auf deutsche Anrainerstaaten beschränkt. Ergo Spanien will 200 eur für weniger Leistung.
Der ADAC schreibt „für noch in Deutschland lebende gilt dies und das … verantwortliches Gericht trotzdem in D etc“. Formular ausgefüllt zum Abschluss und jetzt 2 Wochen später krieg ich die Mail, dass sie sich auf in D lebende Kunden spezialisieren wollen und sie mir die Versicherung nicht abschließen.

Hat jemand ne Empfehlung? Noch jemand der seinen Wohnsitz außerhalb D hat?
meine private Krankenversicherung deckelt AuslandsKosten auf 12.000 eur was ja in den USA ein Teopfen auf den heissen Stein ist.
 
gila kennt diverse Charaktere beim Namen
In Österreich lebend habe ich früher immer in Deutschland meine Reiseversicherungen gehabt, aber seit einigen Jahren ist keine Versicherung mehr bereit, eine Polizze abzuschließen. Trotz EU ist es ihnen angeblich gesetzlich verboten. Deshalb zahle ich jetzt auch viel mehr als früher. Wir hatten die letzten Jahre die "europäische Reiseversicherung" und haben mit Corona nun zur Allianz gewechselt weil die Leistungen dort wesentlich besser sind zum ähnlichen Preis. In Deutschland würden wir trotzdem viel weniger bezahlen...
 
Stef schlendert die Mainstreet entlang
Na für euch habe ich da den Tip der Ergo, die schließen für Anrainerstaaten gerne ab und da gehört Österreich dazu.
 
notaprincess kennt diverse Charaktere beim Namen
Bin seit 10 Jahren bei HUK Coburg, etwa 7 Euro im Jahr. Daher zu faul das zu stornieren. Letztes Jahr habe ich sogar mal Arzt Kosten eingereicht und problemlos erstattet bekommen, obwohl es nur Spanien war. Also europäisches Ausland.
Auch die inkludierten Versicherungen der deutschen platinum AMEX klappen bei mir.
 
Stef schlendert die Mainstreet entlang
aber deckt die HUK offiziell ab mit Auslandswohnsitz? Oder wissen die einfach nicht, dass du nicht in D wohnst? Da die Versicherung wirklich für den Ernstfall gedacht ist, Krankenhaus, etc was in den USA halt richtig teuer ist, such ich was was auch ofiziell abdeckt damit es keinen Ärger gibt.
Für kleine Wehwehchen die mit nem Arztbesuch geregelt werden können habe ich ja meine Private, aber der Deckungsschutz sind halt 12K höchstens.
 
notaprincess kennt diverse Charaktere beim Namen
Das kann ich leider nicht sagen. Das Round Trip ticket musste ich aber immer beifügen und es ging nie in Deutschland los. Auf der sicheren Seite bist du auf jeden Fall wenn du was spezifisches für deinen Fall buchst. Hast du schonmal bei insuremytrip oder squaremouth geschaut?
Ich schließe da zu Sicherheit auch immer noch eine extra Versicherung ab. Ist natürlich für mich als Single immer noch recht kostengünstig, vor allem an den Gesamtkosten des Urlaubs gerechnet.
 
Stef schlendert die Mainstreet entlang
Werd ich mal auf die Seiten schauen, die du vorschlägst. Und ja, eigentlich ist es im Vergleich zum ganzen Urlaub nicht so viel Geld, aber mich wurmt es zu wissen, dass es in D einiges billiger wäre.
 
mecky hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
.......
Noch jemand der seinen Wohnsitz außerhalb D hat?
...
ja, hier ich :icon_mrgreen: . Lebe auch in Spanien :icon_mrgreen:

Soweit mir bekannt ist, versichert der ADAC nur, wenn Du in D einen Wohnsitz hast.
Wir überlegen gerade in die Spanische R.A.C.C. (ADAC ähnlich) einzutreten. Aber irgendwie werde ich aus Denen nicht wirklich schlau :/
Ist hier wirklich teuer.
Wir hatten bisher die Spanische "ERGO" und "Allianz". immer ca.350,-€ für 3 wochen USA zu zweit
Seit ein paar Jahren haben wir jetzt eine Kreditkarte, die das angeblich mit drinn hat.
Die Travel Visa Card von BBVA
Aber irgendwie traue ich dem Braten nicht und schließe immer eine extra ab

Und ja, eigentlich ist es im Vergleich zum ganzen Urlaub nicht so viel Geld, aber mich wurmt es zu wissen, dass es in D einiges billiger wäre.
Geht mir auch so. Ist zum verrück werden.
Hast Du einfach mal gegoogelt "seguro de viaje usa", da tauchen manchmal günstigere auf.
 
Stef schlendert die Mainstreet entlang
Ja, hab sch ein paar Suchmaschienen durch, aber alles 250 eur oder mehr. Grrrrr
Beim RACC (Race bei uns….) hatte ich auch schonmal abgeschlossen, ein Kollege von mir hatte mit denen super Erfahrungen bei nem 3 wöchigen Krankenhausaufenthalt in Cuba bei dem ihn die Mutua hat sitzen lassen.
 
Oben