Auf ins La La Land

Planung 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
Wir beginnen mal mit der Planung unserer ersten Reise durch den Westen der USA.
Gestartet wird am 10.1.20 in Hamburg über London nach San Francisco mit BA.
Zurück geht es am 2.2. von Las Vegas über London nach Hamburg.

Gebucht haben wir bis jetzt eine eine Mietwagen SUV Toyota Rav4 oder ähnliches mit gratis Navi für 875,43 über ADAC bei Alamo für die ganze Zeit. Kann ich den eigentlich auch mit dem grauen Führerschein anmieten oder muss ich den vorher noch tauschen?
Da es auch unsere erste Auto Anmietung in den USA ist.
Da ja GE komplett während unseres Reisezeitraums aufmacht haben wir schon mal ein Hotel gebucht das Best Western Plus Anaheim Inn vom 21.1. bis 24.1. Zur Not kann man das Hotel auch noch Stornieren.
Karten für "AN EVENING WITH DIONNE WARWICK" am 31.1. in Las Vegas.

So nun soll der Rest noch irgendwie gefüllt werden.
Wir hatten so an 4 Tage San Francisco gedacht mit Alcatraz, Cable Car, Walt Disney Family Museum.
Dann die Küste runter mit einer oder zwei Übernachtungen und einem Ausflug zum Whale Watching.
Dann Los Angeles ca 4 Tage mit Universal und Warner Bros Studio Tour.
Dann 3 Nächte und 3 oder 4 Tage Disneyland.
Weiter Richtung Las Vegas, dazwischen ein zwei Stops, noch keine Ahnung wo.
Am Ende 4 Nächte Las Vegas.

Wir sind gerade am Anfang der Planung und für Ideen, Hoteltips, Routentips dankbar. Ein Teil der Nationalparks fällt wohl wegen des Winters aus.
Das ist erstmal der erste Stand unsere Planung.
 
MagicDreams steigt in manche Attraktion mit ein
Also Hoteltipp für "Küste runter" ist das Kon Tikki Inn in Pismo. Gibts nur über deren Homepage, aber alle (tollen) Zimmer haben Meerblick (da haben wir damals Wale vom Balkon aus gesehen) und es hat ein super Preis-Leistungsverhältnis.
In L.A. müsst ihr unbedingt zu Jimmy Kimmel, das war unser Highlight dort (und ist umsonst). Ansonsten fanden wir L.A. ziemlich doof, bis auf Universal (Die Studio Tour war ok), aber das ist natürlich alles Geschmacksache.
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Führerschein: Da der Graue nur in deutsch ist, würde ein internationaler Sinn machen, diesen bekommst du allerdings nur, wenn du einen Kartenführerschein hast.

Wir fahren ja dies Jahr und ich werde meinen rosa Lappen noch gegen einen Kartenführerschein tauschen.
Zwar ist nach meinen Recherchen weder in CA, NV, UT oder AZ ein internationaler notwendig , aber für CO konnte ich keine Infos finden und wenn man schon mal aufm Amt ist....
 
Zuletzt bearbeitet:
Orlando macht ein Foto vom Schloß
„The State of California does not recognize an International Driving Permit (IDP) as a valid driver license.
California does recognize a valid driver license that is issued by a foreign jurisdiction (country, state, territory) of which the license holder is a resident. The IDP is only a translation of information contained on a person’s foreign driver license and is not required to operate a motor vehicle in California.“

Kalifornien erkennt den internationalen Führerschein nicht an. Und auch in Nevada ist er nicht notwendig.

Ich würde mir allerdings den neuen EU-Führerschein ausstellen lassen.
 
Der Franky Der hilfsbereite Koffer-Franky
Hört sich nach einem guten Plan an. Eine ähnliche Reise fangen wir just heute an.
Vielleicht findest Du in meinem Live Thread noch den ein oder anderen Tipp.

Bezüglich Führerschein reicht der europäische Kartenführerschein vollkommen aus.
Ein internationaler Führerschein ist nicht notwendig und wird, wie oben erwähnt, in Kalifornien gar nicht aktzeptiert. Das Geld kann man sich also sparen.
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
Hört sich nach einem guten Plan an. Eine ähnliche Reise fangen wir just heute an.
Vielleicht findest Du in meinem Live Thread noch den ein oder anderen Tipp.
Da warten wir schon sehnsüchtig drauf. Haben schon reichlich Kölsch und Popcorn besorgt. Apropos Popcorn wo ist eigentlich mecky geblieben?
 
roskilde steigt in manche Attraktion mit ein
Also Hoteltipp für "Küste runter" ist das Kon Tikki Inn in Pismo. Gibts nur über deren Homepage, aber alle (tollen) Zimmer haben Meerblick (da haben wir damals Wale vom Balkon aus gesehen) und es hat ein super Preis-Leistungsverhältnis.
Vielen Dank für die Tips, in das Hotel hat sich hier schon jemand verliebt.:love:
 
Kristina hat ein Tagesticket aktiviert
So nun soll der Rest noch irgendwie gefüllt werden.
Wir hatten so an 4 Tage San Francisco gedacht mit Alcatraz, Cable Car, Walt Disney Family Museum.
Dann die Küste runter mit einer oder zwei Übernachtungen und einem Ausflug zum Whale Watching.
Dann Los Angeles ca 4 Tage mit Universal und Warner Bros Studio Tour.
Dann 3 Nächte und 3 oder 4 Tage Disneyland.
Weiter Richtung Las Vegas, dazwischen ein zwei Stops, noch keine Ahnung wo.
Am Ende 4 Nächte Las Vegas.
San Francisco ist wunderschön. :love: Seid rechtzeitig im Walt Disney Family Museum, wir hatten das spontan entschieden und nur eine Stunde Zeit. Das war viel zu wenig. Es ist echt toll und so interessant. Ich hätte gerne mehr Zeit dort gehabt. Geschlafen haben wir im Town House Motel.
Super gelegen und echt günstig. Das Beste aber ist, man kann dort kostenlos parken und das ist wirklich eine Ausnahme für SF.

Die Zwischenübernachtung auf dem Highway One hatten wir in San Simeon. War fahrttechnisch eine gute Entscheidung. Dort sind 2 oder 3 kleine Hotels mit Blick auf den Pacific. Wir waren total begeistert.
Am schönsten aber war Monterey. Oh wie hab ich mich verliebt! So ein toller Ort und eine noch schönerer Küste. Ich hätte Stunden dort sitzen und träumen können. :)

Los Angeles war auch für mich eine Enttäuschung. Wir hatten nur eine Nacht gebucht und das hat mir auch vollkommen gereicht. :LOL: Mich zieht es da nicht wieder hin.

Wenn ihr könnt, dann macht 4 Tage Disney. Es ist soooo toll dort. Man spürt den Zauber und die Magie von Walt. Ich hab mich dort so wohl gefühlt.

Wir sind dieses mal direkt von Anaheim nach Vegas ohne Zwischenstop. Es sind nur so 4 1/2 Stunden Fahrt und dazwischen liegt nicht so viel was uns interessiert hätte. Da würde ich vielleicht lieber eine Nacht Vegas mehr machen. Da kann man dann auch mal ein bisschen entspannen.
 
hallihallo macht ein Foto vom Schloß
Zwischen Anaheim und Las Vegas gibt es wirklich nicht viel zu sehen. Damit der Weg sich aber nicht zu sehr hinzieht (gerade wenn Stau ist, ist man gerne mal 1-2h länger unterwegs), machen wir einen Übernachtungsstop in Ontario bei der Outlet Mall. Dort und um die Mall herum sind nochmal alle unsere Lieblingsläden versammelt und es wird nochmal ausgiebig geshoppt. Von dort sind es dann nochmal 3h bis Las Vegas. Das ist dann gut machbar. Unterwegs wird nochmal in Baker beim Alien Center und beim weltgrößten Thermometer Pause gemacht. Immer wieder lustig. Calico Ghost Town liegt auch noch am Weg. Dort waren wir aber noch nie.
Viele Grüße
Silke
 
Baltic kennt diverse Charaktere beim Namen
Wegen einer Fahrzeit von 6 Stunden macht man doch keinen Übernachtungs Stop. :shock:

Auch gibt es nach meiner Meinung durchaus interessante Orte an der Strecke über die I15.
Calico Ghost Town, Elmer's Bottle Ranch, das Auto von Bonnie&Clyde in Primm und für Freunde der Lost Places Fotografie Zzyzx.
Oder man nimmt die Strecke durch den Mojave National Preserve und mach evtl. noch einen Abstecher am Joshua Tree NP.
 
MagicDreams steigt in manche Attraktion mit ein
Wir waren im Stevenson in Monterey. Das war total ausreichend und sehr gut gelegen (waren in 10 Minuten am Pier)
 

Oben