Air France macht es wahr...

Ist eine Zusatzgebühr für Übergewichtige im Flieger OK?

  • Ich bin für eine Zusatzgebühr

    Abstimmungen: 56 29,3%
  • Ich bin gegen eine Zusatzgebühr

    Abstimmungen: 103 53,9%
  • Mir egal

    Abstimmungen: 32 16,8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    191
D
Disneyfan92 Guest
Ja. Habe mich mit einen viel Flieger unterhalten und er sagte mir das er Air Frace meidet da sie im Europäischen durchschnitt die meisten Abstürze haben und die Maschinen die meisten Störungen haben.

Das ist aber nichts wo ich jetzt belegen kann.
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Ich glaube Disney sucht auch nach einer neuen Partner Airline, ich habe da so etwas gehört ........
 
M
Mattis Guest
Naja - nicht nur die "Dickengebühr" wird eingeführt - auch die Flugpreise von z. B. den deutschen Flughäfen haben sie ungemein angehoben. Nix mehr mit 88 Euro Flügen - die Flüge kosten jetzt knapp 117 Euro...
 
DERWUNDERBARE Unsere Zahnfee
Naja, ich befürchte nur, wenn Air France sich mit der Gebühr durchsetzt und erfolgreich ist, werden andere Fluglinien nachziehen - dieses "dicke Zusatzgeschäft" lässt sich keiner entgehen!
 
thorroth Böser Zwerg
Auf der anderen Seite: Wenn jemand zwei Plätze braucht, sollte er auch für zwei bezahlen. Ich habe mit dem Baby auch nur die Möglichkeit, es auf den Schoss zu nehmen - und muss trotzdem , wenn auch wenig, dafür bezahlen - oder einen eigenen Sitzplatz zu nehmen, der fast so viel wie für einen Erwachsenen kostet. Insofern ist der Zuschlag nur fair.
 
M
Merlin Guest
Da ist aber auch die Frage: Ab wann passe ich nicht mehr auf einen Einzelsitz? Wenn mein Hintern in gesessenem Zustand mehr als 43 cm breit ist? Da kenne ich aber auch Damen mit breiten Hüften oder "Reiterhosen", die sonst nicht dick sind......
Und wenn meine beiden Platznachbarn mein Mann und mein Kind sind die es nicht stört, eingeengt zu sitzen?

Da bin ich mal gespannt, ob das wirklich durchgeht, welche Kriterien gelten und wann der erste Fluggast klagt.......

Gruß, Merlin
 
T
Trieli Guest
Naja, ich befürchte nur, wenn Air France sich mit der Gebühr durchsetzt und erfolgreich ist, werden andere Fluglinien nachziehen - dieses "dicke Zusatzgeschäft" lässt sich keiner entgehen!
Da gehe ich auch mal von aus. Speziell die Charter- und Billigflieger werden sicherlich schnell auf diesen Zug aufspringen und da bleibt einem da nur noch die LH von Deutschland aus.
 
MinnieMouse blättert noch in der Broschüre
Welches wohl auch die von Disney favorisierte Airline wäre, wenn das denn alles so stimmt .... was man so hört ......
 
M
Mattis Guest
Ich bin ja nun auch etwas - wie soll ich sagen - "stämmiger" (passe aber noch bequem in die Sitze von Airfrance da ich eher vorne am Bauch so bin :icon_mrgreen:), und finde es nun wirklich nicht schlimm, dass extrem übergewichtige Menschen eine Gebühr entrichten müssen. Ich habe eher ein Problem damit wie man einen Menschen einstufen möchte und wo es anfängt für eine Airline "dick" zu sein und wo nicht. Gibt es dann an jedem Schalter so eine Box wo man sich reinsetzen muss- ähnlich wie bei dem Handgepäck :-*
 
DERWUNDERBARE Unsere Zahnfee
Ich bin ja nun auch etwas - wie soll ich sagen - "stämmiger" (passe aber noch bequem in die Sitze von Airfrance da ich eher vorne am Bauch so bin :icon_mrgreen:), und finde es nun wirklich nicht schlimm, dass extrem übergewichtige Menschen eine Gebühr entrichten müssen. Ich habe eher ein Problem damit wie man einen Menschen einstufen möchte und wo es anfängt für eine Airline "dick" zu sein und wo nicht. Gibt es dann an jedem Schalter so eine Box wo man sich reinsetzen muss- ähnlich wie bei dem Handgepäck :-*
*g* Vor einigen Achterbahnen in Orlando gibts ja auch vorm Eingang extra Achterbahnsitze, in die man sich reinsetzen kann um zu gucken, obs passt oder net... :)
 
Tron MOTL
In den USA sollen, laut Umfragen, 74% der Leute für eine Zusatzgebühr für Übergewichtige sein. Um mal zu sehen, wo die Tendenz bei uns hingeht, habe ich mal eine Umfrage ans Thema gehängt.
 
T
Trieli Guest
Es wird aber sicherlich ein Thema bleiben und irgendwann wird es eine Airline durchkämpfen.
 
thorroth Böser Zwerg
Ja, das werden die Airlines auf dem Schirm behalten.

So lange es nur um die geht, die die Lehne hochklappen müssen, weil sie sonst nicht in den Sitz passen, finde ich es ok. Krimell würde es werden, wenn es nach Gewicht geht, weil man dann ja mehr Kerosin verbrauchen würde. Das traue ich den Airlines, vor allem Ryan Air, auch noch zu.
 
Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Ich habe mal "mir egal" gewählt - es betrifft mich nicht direkt...

Auf der einen Seite finde ich es für extrem übergewichtige Menschen schon sehr diskriminierend, dass sie mehr bezahlen müssen. Das erinnert mich total an die Klamotten, die man bei Otto z.B. bestellen kann: Die kosten auch mehr, je größer die Konfektionsgröße ist...

Auf der anderen Seite kann man auch die Fluggesellschaften verstehen, wenn sie bei wirklich sehr breit gebauten Leuten 2 Flugtickets hätten verkaufen können, während eine solche Person eben den Platz von 2 Sitzen braucht.

Schwierige Sache :confused0006:
 
Tron MOTL
Diese hier habe ich übrigens gerade bei AF gefunden:

"Wenn Sie aufgrund Ihrer Körperfülle mehr als einen Sitzplatz beanspruchen, aber keinen zweiten Sitzplatz reserviert haben, kann Ihnen bei einem ausgebuchten Flug aus Sicherheitsgründen der Zutritt an Bord des Flugzeugs verweigert werden."

Quelle: Air France
 
Chrisili Coasterkarma
Naja Nala, wenn du mehr Stoff brauchst, kosten die Klamotten auch mehr. Ich find das völlig legitim.

Hab dafür gestimmt, wer 2 Plätze braucht soll 2 bezahlen.
 
3_DLP_Fans Master of Disaster
Naja Nala, wenn du mehr Stoff brauchst, kosten die Klamotten auch mehr. Ich find das völlig legitim.
nur leider passt das Verhältnis überhaupt nicht. Guck mal beim nächsten Einkauf drauf ;)

Chrisili schrieb:
Hab dafür gestimmt, wer 2 Plätze braucht soll 2 bezahlen.
Vom Prinzip her geb ich dir da recht. Allerdings hat den Fluggesellschaften ja keiner gesagt, dass die Sitze nur 43cm breit sein sollen.....
Auch das ist mal wieder ein zweischneidiges Schwert.
 
Nala Knuddellehrerin
Teammitglied
Auf die "mehr Stoff"-Aussage wollte ich gerade dasselbe antworten wie 3_DLP_Fans :giggle:! Aber da du mir zuvorkamst, muss ich nun nicht weiter offtopic schreiben :D!
 
T
Trieli Guest
Zum Teil kann ich das mit den Sitzen schon verstehen. Zu den "Geiz ist geil"-Zeiten müssen auch die Airlines sehen, wie sie über die Runden kommen. Und das geht halt oft nur in dem sie die Passagierzahlen erhöhen oder den Service drastisch einschränken. Die Normaltarife zahlt ja kaum noch jemand. Und wenn man sich die Preise zum Teil so anschaut ist es mir sowieso schleierhaft wie die das oft noch hinbekommen. :noidea:

Sicherlich sind bei diesen 43 cm vorher Studien über den durchschnittlichen Europäer zu Rate gezogen worden. So dass die Airlines wohl davon ausgehen, dass jemand der in dieses Schema paßt keine Probleme haben dürfte.
 
Disneymom steigt in manche Attraktion mit ein
Mal ganz ehrlich, wann habt ihr das letzte Mal einen wirklich so Übergewichtigen an Board erlebt, daß es einfach unzumutbar war neben ihm zu sitzen? Ich denke, daß die Passagiere, schon allein aus Scham, sich einen zweiten Platz kaufen, die wirklich nicht mehr in einen normalen Sitz "hineinpassen". Ich habe auch breite Hüften, so das ich auf jeder Seite ein wenig über den Sitzrand hinausrage, die Armlehnen aber ohne Probleme noch unten halten kann und auch genügend Platz zum Schließen des Gurtes habe. Böse Menschen könnten ja durchaus auch sich durch mich belästigt fühlen. Wo ist da die Grenze???:(

Gruß
Disneymom
 
T
Trieli Guest
Mir ist es zum Glück selber noch nie passiert neben jemanden zu sitzen der stark übergewichtig ist so dass ich selber keinen Platz mehr hatte. Aber beim letzten Langstreckenflug war jemand aus einem anderen Forum dabei der in der Eco flog. Und sein Nachbar tat mir richtig leid. Er füllte wirklich den kompletten Sitz aus und beschlagnahmte jedes Mal wenn ich die Zwei besuchen ging die Mittellehne komplett für sich alleine und sein Ellenbogen ragte weit in den Nachbarplatz hinein. Und es ging auch nicht anders.

Ich persönlich mag es eh schon nicht gerne mit Menschen in Berührung zu kommen, die ich nicht kenne. Auf kurzen Strecken geht das ja noch. Aber auf Langstrecke buche ich immer eine Klasse höher um zu vermeiden, dass mir wildfremde Menschen zu nahe kommen. Ich kenne aber auch einige Übergewichtige die Comfort oder Business buchen um es selber bequemer zu haben.

Einmal habe ich aber auch schon zwei Eco-Plätze gebucht als in den anderen Klassen nichts mehr frei war, weil ich so am Ende war und nur noch schlafen wollte und das kann ich im Sitzen nun mal nicht. Urlaub fängt für mich halt schon im Flieger an und da soll es dann auch bequem sein und sollte mich jemand belästigen, egal ob durch Geruch, Geschwätz, Volumen etc., hätte ich auch keine Skrupel mich darüber zu beschweren. Jeder hat dieselben Rechte im Flieger und da ist nun mal das Mindeste das man den Sitz den man bucht auch alleine nutzen kann.
 
3
3 little Sailorkids Guest
Abendblatt schrieb:
Bei der Fluggesellschaft Air France-KLM geht es Dicken an den Geldbeutel. Als Begründung werden Aspekte der Sicherheit genannt.
Diese Begründung überzeugt mich nicht....

Meiner Meinung nach, sollte man da lieber mal über die Reduzierung von Größe und Gewicht des Handgepäcks nachdenken! Was ich da im November bei den Damen und Herren "Geschäftsreisenden" so an Köffchen als Handgepäck gesehen habe.... - das waren Koffergrößen, daraus lebe ich drei Wochen!!!

Dann wird das alles oben(!) über den Köpfen verstaut, obwohl immer bekanntgegeben wird, das es unter dem Vordersitz zu plazieren sei!
Aber, da muss man dann ja die "langen" Beine ausstrecken! :(
Falls die Klappe dann mal aufspringt, trifft es ja den Mann/die Frau gegenüber vom Gang! :D

Meinetwegen hätte man eine Kundenbefragung (oder häufige Beschwerden der Kunden) anführen können o.ä., aber Sicherheitsaspekte halte ich für vorgeschoben!
 
barbarella kennt diverse Charaktere beim Namen
Diese Begründung überzeugt mich nicht....

Meiner Meinung nach, sollte man da lieber mal über die Reduzierung von Größe und Gewicht des Handgepäcks nachdenken! Was ich da im November bei den Damen und Herren "Geschäftsreisenden" so an Köffchen als Handgepäck gesehen habe.... - das waren Koffergrößen, daraus lebe ich drei Wochen!!!

Dann wird das alles oben(!) über den Köpfen verstaut, obwohl immer bekanntgegeben wird, das es unter dem Vordersitz zu plazieren sei!
Aber, da muss man dann ja die "langen" Beine ausstrecken! :(
Falls die Klappe dann mal aufspringt, trifft es ja den Mann/die Frau gegenüber vom Gang! :D

Meinetwegen hätte man eine Kundenbefragung (oder häufige Beschwerden der Kunden) anführen können o.ä., aber Sicherheitsaspekte halte ich für vorgeschoben!
Das mit dem Handgepäck war bei unserem letzten Flug mit US Airways sehr nervig.
Da dort der zweite Koffer bei Überseeflügen mittlerweile 50 $ Gebühr kostet und Handgepäck bis zu 18 kg erlaubt sind. Kann sich jeder denken was da oben so alles reingestopft wird.
Die Schließen der Bordgepäckfächer halten das auch nur bedingt aus.
 
T
Trieli Guest
:s010: Dann bist du vermutlich noch nie nach Kuba oder vergleichbare Länder geflogen. :muha: Was die immer alles versuchen mit an Bord zu nehmen ist zu lustig. Aus diesem Grund ist das Boarding inzwischen auch schon immer 75 Min. früher und dann fangen die auch wirklich damit an. Und da sind Koffer von gefühlten 20 kg noch das Harmloseste. Ich frage mich immer wie die mit all dem Krempel durch die Handgepäckkontrollen kommen. :rotfl
 
D
Disneyfan92 Guest
Wie wollen die das eigentlich Regeln?

Man müßte ja schon beim kauf des Tickets darauf hinweisen.
Beim einchecken ist es wohl zu spät. Oder was soll bei einen ausgebuchten Flieger passieren?
Vielleicht sollte man statt zuscglag die Leute eher darauf hinweisen das in den gehobeneren Klassen mehr Platz ist. Dafür ist der Aufpreis ja auch Ok.

Mfg.

Disneyfan92
 
mausi Amazon-Mausi
also wir sind silvester nach paris geflogen in der economy-class. auf dem rückflug wurden wir in die buisiness class umgebucht. davon, dass die sitze breiter waren als in der economy class, haben wir nicht bemerkt...

lg
mausi
 
Tron MOTL
Hier mal die Daten bei AF:

* 40 bis 45 cm (16-17 Zoll) in Voyageur (Economy Class) und Alizé (entspricht einem Taillenumfang von 135 cm bzw. 53 Zoll),
* 47 cm (18,5 Zoll) in Affaires (Business Class) auf Mittelstreckenflügen (entspricht einem Taillenumfang von 149 cm bzw. 59 Zoll),
* 48 cm (19 Zoll) in Premium Voyageur auf Langstreckenflügen (entspricht einem Taillenumfang von 149 cm bzw. 59 Zoll),
* 50 bis 53 cm (20-21 Zoll) in La Première (First Class) und Affaires (Business Class) auf Langstreckenflügen (entspricht einem Taillenumfang von 200 cm bzw. 79 Zoll).

Ist bei anderen Airlines auch nicht viel anders. ;)
 
mausi Amazon-Mausi
Was uns bei AF positiv aufgefallen ist, ist die größere Beinfreiheit. Dort hatte mein Mann im Gegensatz zu den Flügen von Continental, LH und Swiss Air noch 5cm Platz zum Sitz vor ihm. Bei den anderen Fliegern konnte sein Vordermann sich noch nicht mal zurücklehnen, weil er den Vordersitz mit den Knien nach vorne gedrückt hat...

LG
Mausi
 
andischatz blättert noch in der Broschüre
Ich bin ja nun auch nicht schlank und find die Economy immer nur mäßig bequem (aber der Sicherheitsgurt passt noch normal um mich rum), deswegen lass ich mir immer einen Gangplatz geben, dann kann ich mich ggf. in Richtung Gang lehnen (obwohl ich auch so nicht wirklich aus dem Sitz quelle) ;-)
Jedenfalls hatte ich noch nie den Eindruck dass ich meine Sitznachbarn in irgendeiner Weise beeinträchtigt hätte. VIEL schlimmer finde ich da Leute die nicht wissen was ein Deo ist, die schon 10m gegen den Wind nach Rauch riechen, Mundgeruch haben oder gleich die halbe Flasche Duty-Free-Parfum benutzt haben. Auf einem Flug aus Athen hatte ich auch schonmal eine gefühlte Knoblauchfarm neben mir sitzen. Ekelhaft.

Ganz generell bin ich eigentlich eher gegen Sonderabgaben, allerdings find ich die Methode die AF jetzt praktiziert ganz vernünftig:

- Aufpreis nur wenn man wirklich 2 Sitze braucht weil einer einfach nicht reicht
- Aufpreis weniger als ein 2. Ticket (in diesem Fall 75%) und ohne doppelte Gebühren
- WICHTIG: Rückerstattung wenn der Flieger nicht völlig ausgebucht ist.

Unter diesem Umständen find ich das auch halbwegs fair... ;-)
 
thorroth Böser Zwerg
Mein Sohn muss auf dem Schoß bei mir sitzend auch je nach Gesellschaft bis zu 25 % des Reisepreises zahlen und der nimmt niemand anderem einen Platz ab. Insofern ist eine Gebühr für Leute, die zwei Sitze brauchen fair. Ich bekomme auch keine zwei Sitze, nur weil das für mich auch bequemer wäre.

Fragwürdig finde ich nur die Kontrollierbarkeit. Wer entscheidet, was noch ok ist und wer mehr zahlen muss?
 
mecky hat seit Jahren ne Jahreskarte fürs MSE
Fragwürdig finde ich nur die Kontrollierbarkeit. Wer entscheidet, was noch ok ist und wer mehr zahlen muss?
ich würde sagen das massband und die grösse der sitzplätze :-* zumnidest wenn sie fair und logisch denken...aber welche firma tut das schon bei geld ;) und dann kommen die auf die das massband zutrifft, wieder mit diskriminierung :noidea: ...schwierig schwierig
 
thorroth Böser Zwerg
...und wie funktioniert das bei Online Buchung oder über das Reisebüro. Da merkt man erst beim Abflug, ob der Gast zu dick ist. Bezahlt hat er, mitfliegen darf er aber nicht, weil er entweder nicht reinpasst und eventuell keine Plätze mehr frei sind oder weil er sich weigert im Nachhinein mehr zu bezahlen, was ich verstehen kann.
 
3_DLP_Fans Master of Disaster
Mein Sohn muss auf dem Schoß bei mir sitzend auch je nach Gesellschaft bis zu 25 % des Reisepreises zahlen und der nimmt niemand anderem einen Platz ab. Insofern ist eine Gebühr für Leute, die zwei Sitze brauchen fair. Ich bekomme auch keine zwei Sitze, nur weil das für mich auch bequemer wäre.

Fragwürdig finde ich nur die Kontrollierbarkeit. Wer entscheidet, was noch ok ist und wer mehr zahlen muss?
Dann macht es ja nix, wenn sie demnächst die Sitzbreite halbieren; dann darfst du auch für 2 Sitze bezahlen ;)
Ist dann ja auch fair.... :wink:
 
Disneymom steigt in manche Attraktion mit ein
Mein Sohn muss auf dem Schoß bei mir sitzend auch je nach Gesellschaft bis zu 25 % des Reisepreises zahlen und der nimmt niemand anderem einen Platz ab. Insofern ist eine Gebühr für Leute, die zwei Sitze brauchen fair. Ich bekomme auch keine zwei Sitze, nur weil das für mich auch bequemer wäre.

Fragwürdig finde ich nur die Kontrollierbarkeit. Wer entscheidet, was noch ok ist und wer mehr zahlen muss?
Muss dein Sohn gar nicht! Ich habe immer einen vollen Platz für meine Kinder unter zwei Jahren bezahlt, weil es mir einfach viel zu unbequem ist und war ein Kind für mehrere Stunden auf dem Schoß zu halten.

Gruß
Disneymom
 
thorroth Böser Zwerg
Wenn ich einen eigenen Sitz für den Kleinen nehme, dann zahle ich dafür und das ist auch gerecht. Wenn ein Dicker zwei Sitze benutzt, warum soll der nicht auch für diese zwei bezahlen.

Ein Kind auf dem Schoß ist meines Erachtens kein Mehrpreis wert, da es keine weiteren Umstände für die Fluggesellschaft bedeutet. Sie kann nach wie vor so viele Sitzplätze verkaufen wie ohne das Kind.
 
Disneymom steigt in manche Attraktion mit ein
Die 25 % des Flugpreises für ein Kind unter 2 Jahren sehen die Fluggesellschaften eher als Preis (sehr teuer) für das Gepäck, denn es darf genau wie ein Erwachsener auch 20 kg mitnehmen und einen, soweit möglich, Service an Board.

Gruß
Disneymom
 
Disneymom steigt in manche Attraktion mit ein
Weil DIE festlegen, was dick ist. Oder werden die Sitzbreiten mittlerweile von den Fluggästen bestimmt?
Im meinm privaten Umfeld hatten wir vor Kurzem auch diese Diskussion. Ich habe von fast niemandem, auch den sehr schlanken gehört, daß sie sich wirklich in den heutigen normalen Econemy-Sitzen wohl fühlen. Jeder schimpft, daß es immer enger wird. Die sehr großen werden ja genau so zur Kasse gebeten, weil die XL-Sitze auch nur gegen Aufpreis zu bekommen sind.

Gruß
Disneymom
 
Tron MOTL
So handhabt es z.B. United Airlines:

"Passt ein Passagier nicht in den Sitz, ist die Verlängerung des Sitzgurtes zu kurz oder schafft es der Gast nicht, die Armlehne neben sich herunter zu klappen, wird er zur Kasse gebeten. Falls zufällig ein freier Platz im Flieger vorhanden sein sollte, hat der Reisende Glück und darf zwei Sitze kostenlos belegen. Ist dies nicht der Fall, heißt es warten auf den nächsten Flieger, für den der Gast ein zweites Ticket kaufen muss. Falls Kapazitäten vorhanden sind, ist auch ein Upgrade in die nächst höhere Klasse möglich, also Business oder gleich in die erste Klasse. Gegen Bezahlung natürlich."
 

Oben