3D Boom schon am Ende?

Tron MOTL
"Die 3D-Version von Disneys "Toy Story 3" wollten weniger Menschen sehen als den herkömmlichen flachen Film. Ist die neue Technik damit schon am Ende?"

"Auf den ersten Blick sahen die Zahlen perfekt aus. Der Disney-Konzern hatte den dritten Teil seiner "Toy Story" ins Kino gebracht, die Amerikaner wollten wissen, wie es mit den heroischen Spielzeugfiguren Woody und Buzz Lightyear weitergeht - und beim Kassensturz nach dem Wochenende war es der zehntbeste Filmstart der Geschichte: 110 Millionen Dollar in drei Tagen. Und doch: Hollywoods Entertainment-Analysten werden dieses Wochenende noch lange in unguter Erinnerung behalten. Manche sprechen bereits von einer fatalen Trendwende."

Den ganzen Artikel findet ihr hier.
 
T
Trieli Guest
Da könnte schon was dran sein. Ich persönlich bin auch überhaupt kein Fan von 3D. Alleine die Brille nervt mich schon sehr und auch der Rest reizt mich nicht wirklich. Ansonsten habe ich auch schon von vielen Eltern gehört, dass ihre Kinder den 3D-Effekt eher erschreckend als toll finden und viele schon aus diesen Gründen mit dem Nachwuchs eher wieder in die normale Version gehen.
Einige klagen auch über Kopfschmerzen nach dem Filmbesuch in 3D. Die Resonanz in meinem Bekannten- und Kollegenkreis ist also eher verhalten und viele sehen es auch gar nicht ein, dafür mehr Eintritt zu zahlen.
 
thorroth Böser Zwerg
Wir haben uns gerade einen neuen Fernseher gekauft. 3D war da nur ganz kurz ein Thema. Wer hat schon Bock auf die blöde Brille.

Im Kino habe ich Avatar 3D gesehen. Es war beeindruckend und ist bei solchen Filmen eventuell ok. Allerdings kostet es einen horrenden Aufpreis und ist bei den wenigsten Filmen auch wirklich nötig. Wenn ich höre, dass jetzt diverse Filme, wie z.B. Herr der Ringe, 3D aufbereitet werden und dann wieder ins Kino kommen sollen, so finde ich das reine Geldmacherei.

Ich sehe noch nicht, dass sich 3D bei allen Filmen durchsetzt und zu Hause im Fernseher schon gar nicht.
 
Horizon blättert noch in der Broschüre
Also ich brauche nicht wirklich jeden Film in 3D. Mir graut schon vor Pirates in 3D. Toy Story fand ich von der Qualität her ziemlich mies und hätte ihn mir lieber in "normal" angeschaut. Leider gab das unser Kino nicht her.

Wie schön das es noch Filme wie "Inception" gibt. Die Story sollte meiner Meinung nach vor jedem Technik Schnick Schnack stehen.

:wink:
 
Sandmann Homer
Teammitglied
Moin,
und wenn man dann im Kino mit so Dingen wie "Kampf der Doppelbilder (Titanen)" gequält wird, dann kann es einem wirklich vergehen.
Ich finde schon, dass die Technik ihre Berechtigung wie im Falle von Avatar hat, aber zuhause möchte ich auch nicht mit einer Shutterbrille auf dem Sofa sitzen.
Ich muß nicht wirklich alles und jedes in 3D sehen.
Ich frage mich allerdings, ob das für Sportübertragungen auch gilt, ich hab nämlich noch keine in 3D gesehen, und fände das schon spannend, sofern das gut umgesetzt werden kann.
Aber auch das werde ich ohne 3D überleben.

Grüße,
Olli
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Tja, das ist genau mein Thema. Ich habe schon einiges in 3D im Kino gesehen und finde die Technik schon irgendwo beeindruckend. Leider wird es nicht bei allen Filmen gut umgesetzt. Die meisten Filme, die zur Zeit in 3D ins Kino kommen, sind erst im Nachhinein in 3D umgerechnet worden und manche eher schlecht als recht. Ich denke, daß sofern es qualitativ wirklich hochwertig ist, so kann gerne der ein oder andere Klassiker in 3D umgewandelt werden, ich lege meine Hoffnung hier auf George Lucas mit Star Wars.

Ich selbst habe einen 3D-Fernseher zu Hause und bin über den Kauf sehr froh. Warum soll ich mir ein Gerät holen, was diesen Zusatz nicht bietet, wo es die Geräte mittlerweile mit einer Diagonale von 127cm für unter 900,- € gibt. Das Gerät, was wir haben, ist mittlerweile auch um 300,- € im Preis gesunken und ist neben dem 3D-Effekt auch ein erstklassiges TV-Gerät in seinem Preissegment. Man schaut ja nicht alles in 3D. Hier verhält es sich, wie im Kino. Wenn man eine 3D-Bluray kauft (und davon gibt es gerade mal um die 10 Stück), dann wird der Film eben mit Brille in 3D geschaut. Die Brillen bieten tollen Tragekomfort und sind zumindest für uns nicht anstrengend für die Augen. Der Effekt ist auch nicht anders als im Kino, da der Abstand zum TV-Gerät nicht so groß genommen wird, wie bei herkömmlichen fernsehen.

3D wird kommen und Einzug in die Wohnzimmer nehmen, spätestens wenn die ersten TV-Sender in Deutschland auf dem Markt kommen. Anixe 3D ist geplant, genau wie Sky 3D Anfang 2011. In UK & den USA gibt es schon mehrere 3D-Sender, wo auch viele Sportübetragungen, Dokus & Magazine in 3D laufen. Leider ist Deutschland nach wie vor ein Elektronik-Entwicklungsland. Bis sich hier mal was durchsetzt, ist woanders auf der Welt schon ein Nachfolgeformat vorhanden: Siehe HD-Fernsehen!

Richtig interessant wird 3D erst, wenn man es ohne Brille genießen kann, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg! Ich freue mich auf weitere großartige 3D-Welten...
 
Sandmann Homer
Teammitglied
Tja, das ist genau mein Thema. [...]3D wird kommen und Einzug in die Wohnzimmer nehmen, spätestens wenn die ersten TV-Sender in Deutschland auf dem Markt kommen. Anixe 3D ist geplant, genau wie Sky 3D Anfang 2011. In UK & den USA gibt es schon mehrere 3D-Sender, wo auch viele Sportübetragungen, Dokus & Magazine in 3D laufen. Leider ist Deutschland nach wie vor ein Elektronik-Entwicklungsland. Bis sich hier mal was durchsetzt, ist woanders auf der Welt schon ein Nachfolgeformat vorhanden: Siehe HD-Fernsehen!

Richtig interessant wird 3D erst, wenn man es ohne Brille genießen kann, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg! Ich freue mich auf weitere großartige 3D-Welten...
Hast Du schon mal die Chancce gehabt Sport in 3D zu sehen? Und wenn das so beeindruckend, wie es mancherorts beschworen wird?
 
Anni89 kennt diverse Charaktere beim Namen
@Sandmann
Ich fand "Kampf der Titanen" eigentlich ganz ok in 3D. War zwar nicht so toll wie "Avatar" aber hat sich trotzdem gelohnt, find ich.
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
@Sandmann
Ich fand "Kampf der Titanen" eigentlich ganz ok in 3D. War zwar nicht so toll wie "Avatar" aber hat sich trotzdem gelohnt, find ich.
Kampf der Titanen habe ich nicht in 3D gesehen, er wird aber überall als der schwächste Film in 3D genannt, da der Film in 2D gedreht wurde, ganz billig in den 2D-Sequenzen mit viel Ghosting umgewandelt wurde und lediglich eine paar SFX-Szenen in 3D am Rechner erstellt wurden. Werde ihn mir sicherlich mal leihen, dann kann ich mehr dazu sagen!

Hast Du schon mal die Chancce gehabt Sport in 3D zu sehen? Und wenn das so beeindruckend, wie es mancherorts beschworen wird?
Ich habe lediglich in die 3D-Tennis-Übertragung bei Anixe mal reingeschaut. Fand es schon irgendwo witzig diese Räumlichkeit und Tiefe auf dem Tennisplatz zu sehen, aber ich bin nicht so der Sportfan, daher ist das nicht so interessant für mich. Wäre die WM hier bereits in 3D gelaufen, hätte ich das selbstverständlich in 3D geschaut.

Was mich ein wenig beeindruckt hat, war der Disney-Cartoon "Working for Peanuts" auf der Disney 3D-Promo-Bluray! Ich finde es wirklich wahnsinn, wie gut man 2D-Animationsmaterial in einzelne Schichten aufteilen kann, das ein räumlicher Effekt entsteht und das bei einem 60 Jahre alten Cartoon...
 
Still Ill blättert noch in der Broschüre
3D ist schon lustig - für nette Unterhaltungsfilmchen. Für alles andere finde ich die Effekte, gerade man sieht dass sie extra eingebaut wurde, dann doch eher störend und das untergräbt auch irgendwie die Ernsthaftigkeit. Zumal das Bild oft doch sehr unscharf ist, gerade bei den Filmen die nachträglich auf 3D getrimmt werden und ich mag mir gar nicht vorstellen, wie die visuelle Qualität bei Filmen wie halt z.B. Inception doch leiden würde.
Ich kenne auch schon zwei Fälle aus meinem direkten Umfeld, die von 3D Kopfschmerzen bekommen. Meinetwegen kann es weiter 3D Filme geben, aber dann auch bitte immer mit der normalen Version zur Auswahl und nicht als einzige Option, wie das ja bei Alice der Fall war.

Edit: Ach ja, zum Thema 3D zu Hause. Wir haben ja keinen 3D Fernseher (das wird sich sicher auch nicht so schnell ändern), aber bei der Coraline Blu-Ray war ja auch eine Brille und 3D Version dabei. Mit Rot-Grün-Kontrast. Das sieht so furchtbar aus, wir haben es nur 5 Minuten ausgehalten. Das Bild war zwar hübsch dreidimensional, aber natürlich waren alle Farben im Eimer. Ein Graus!
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Edit: Ach ja, zum Thema 3D zu Hause. Wir haben ja keinen 3D Fernseher (das wird sich sicher auch nicht so schnell ändern), aber bei der Coraline Blu-Ray war ja auch eine Brille und 3D Version dabei. Mit Rot-Grün-Kontrast. Das sieht so furchtbar aus, wir haben es nur 5 Minuten ausgehalten. Das Bild war zwar hübsch dreidimensional, aber natürlich waren alle Farben im Eimer. Ein Graus!
Die Bluray haben wir auch, haben es auch nicht länger ausgehalten bei dem Film. Jetzt haben wir den Film im richtigen 3D und ich kann nur sagen: genial!
 
Flounder Papa Fisch
Teammitglied
Aloha,

wir haben das Regenwetter heute mal dazu genutzt, um ein paar Geschäfte abzuklappern und hatten u.a. auch die Chance, 3D-TV anzutesten. Und was sollen wir sagen? Selbst bei kurzem Sitzabstand macht es wenig bis keinen Spaß. Wir haben den Fleischklops-Film geschaut und die Effekte sind mehr oder weniger unnötig und werten den Film nicht auf. Dazu ist es anstrengend, die Brillen ausgesprochen unpraktisch, wenn man ohnehin Brillenträger ist und die Kosten für das 3D-TV (Neuanschaffung von TV-Gerät, neues Abspielgerät und teure Medien) sind unverhältnismäßig hoch. Dann das schlechte Bild (Doppeleffekte und Unschärfe) - es ist zwar besser als die ersten Gehversuche in den 80igern, aber immer noch nicht massentauglich - alles unsere subjektive Einschätzung ;)

Wenn es die Fernseher mal mit 3m Diagonale gibt, dann ist es vielleicht eine Überlegung wert. Aber so? Nein Danke ... außerdem werden gerade Kinder mit dieser Technik Probleme haben. Bestes Beispiel scheint ja TS3 zu sein. Ein Film, der für Kinder gemacht wurde (in der Hauptsache), aber gerade eben diese Zuscher haben die größten Probleme mit 3D und sehen den Film lieber in 2D - zumindest scheint es das zu sein, was die Zahlen besagen.

Wir bleiben beim normalen TV und ziehen die 3D-Filme in den Freizeitparks vor - die sind und bleiben ein wahres Erlebnis!

3D - nee :-*

Cheers,
Flounder
 
3_DLP_Fans Master of Disaster
Ich brauche den ganzen 3D-"Quatsch" nicht.
Gab es doch alles schonmal und ist dann in der Versenke verschwunden (ich denke da an die Shutter-Brille von Elsa).

Ich persönlich hab mir Toy-Story in 3D angeguckt und hab nicht wirklich 3D entdeckt. Villeicht verstehe ich unter "3D" etwas anderes.

Bekommen habe ich eigentlich nur Kopfschmerzen und eine Polarisationsbrille für den Schrank zuhause.
Ob das mit den Kopfschmerzen am 3D-Film lag oder andere Ursachen hatte, kann ich nicht sagen.

Fest steht: Für zuhause werde ich mir bis auf weiteres kein 3D-Gerät anschaffen; aber ich bin da eh nicht sooooooo...habe ja auch "nur" einen HD-Ready-Apperat, der mir vollkommen ausreicht.

So long,

Stefan.
 
T
Trieli Guest
Ich kann mich da dem Fisch nur anschliessen. Ich hatte letzte Woche im Sender die Möglichkeit drei 3D-Fernseher zu testen und fand sie alle drei für den täglichen Gebrauch vollkommen ungeeignet. Zumindest im 3D-Segment.
Und ansonsten sind sie auch nicht besser als die gängigen HD-Modelle die viel, viel preiswerter sind.

Und auch in den USA liegen die Verkaufszahlen der Consumer-Geräte weit hinter den Erwartungen zurück und deshalb hatten die Hersteller eigentlich auf Europa gesetzt für 2010 im Hinblick auf die WM. Aber auch da hat das neue System leider nicht gezündet.

Aber mal schauen was die IFA in zwei Wochen so zeigt. Wenn es dort keine wirklich neuen Geräte gibt, dann weiß man ja wo die Reise hin geht.

Bestes Beispiel dafür war, dass Nintendo ja den so vollmundig angekündigten 3ds auf der Gamescome mit fadenscheinigen Gründen nicht mit im Gepäck hatte.
 
3
3 little Sailorkids Guest
Stimmt jetzt aber nicht ganz. Der 3DS wurde auf der Gamescom vorgestellt, aber nur hinter verschlossenen Türen.
Wieso stellt man denn etwas hinter verschlossenen Türen vor, wenn ein Konzern damit in absehbarer Zeit Geld verdienen möchte (muss) ??? :?:

Grüße von der Küste! :mw
 
T
Trieli Guest
Stimmt jetzt aber nicht ganz. Der 3DS wurde auf der Gamescom vorgestellt, aber nur hinter verschlossenen Türen.

3DS auf der Gamescom
Das mag sein. Er wurde aber für die Öffentlichkeit angekündigt und das war nicht der Fall. Also scheint man ja selbst noch nicht so ganz überzeugt zu sein. Ansonsten hätte man ihn ja zeigen können.
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
Das mag sein. Er wurde aber für die Öffentlichkeit angekündigt und das war nicht der Fall. Also scheint man ja selbst noch nicht so ganz überzeugt zu sein. Ansonsten hätte man ihn ja zeigen können.
Vielleicht ist die Technik noch nicht ganz so ausgereift, wie man es sich erhofft hat, denn zumindest soll hier ja ein 3D-Effekt ohne Brille erzeugt werden. Nintendo geht nach dem Virtual Boy Desaster (den ich übrigens total toll fand) eben auf Nummer sicher, bevor man einen unausgereiften Prototyp präsentiert...
 
Timm Main Street Emporium Imagineer
Teammitglied
...wir haben das Regenwetter heute mal dazu genutzt, um ein paar Geschäfte abzuklappern und hatten u.a. auch die Chance, 3D-TV anzutesten.
Welches Gerät habt ihr testen können? Mit dem Fleischbällchen-Film habt ihr leider nicht gerade ein Highlight ausprobiert. Der Film bietet leider an vielen Stellen ein Ghosting und bietet nicht sonderlich gute 3D-Effekte. Absolute Referenz im Moment ist die Doku "Grand Canyon Adventure". Der sollte meiner Meinung nach in jedem Elektrogeschäft als Demo laufen. Er bietet sehr beeindruckende Bilder, eine tolle Schärfe, so gut wie kein Ghosting und einen tollen 3D-Effekt, da kann momentan keine andere Scheibe mithalten...

Aber wie so vieles im Leben ist es nun mal Geschmackssache...
 

Oben