Einzelnen Beitrag anzeigen
  #189  
Alt 30.09.2018, 13:24
Avatar von Stubbi411
Stubbi411 Stubbi411 ist offline  Weiblich
Main Street Emporium Insider
 

Registriert seit: 21.03.2010
Alter: 31
Beiträge: 1.849
Stubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt DisneyStubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt DisneyStubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt DisneyStubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt DisneyStubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt DisneyStubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt DisneyStubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt DisneyStubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt DisneyStubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt DisneyStubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt DisneyStubbi411 tritt in die Fußstapfen von Walt Disney
Standard

So, das war er nun, mein erster WDW-USA-Urlaub... Und mein Resümee ist durchwachsen. Dies hängt aber von vielen Faktoren ab.
Mein Fazit ist denk ich vor allem für zwei Personengruppen interessant: Erstbesucher und für ängstliche/ an Angststörungen erkrankte Menschen. Meine Angst habe ich zwar eigentlich im Griff, da sie durch meine ehemalige Arbeit ausgelöst wurde, welcher ich jetzt nicht mehr nachgebe, aber der Urlaub war trotzdem eine große Herausforderung für mich.

Ich mach es mal so, dass ich für einzelne Schlagworte ein Fazit ziehe... kann ich dann ggf. ergänzen, falls ich was vergesse.

USA
Ich war zum ersten Mal in den USA bzw. auf einem anderen Kontinent. Insgesamt war ich zwiegespalten. Positiv aufgefallen ist mir die Offenheit und die Freundlichkeit der Leute. Ich habe mich in der Beziehung sehr wohl gefühlt und fand den Smalltalk mit Gästen/CM/etc. echt super. Ständig wurden wir auf unsere Shirts und Ohren angesprochen.
Orlando selbst fand ich nicht so schön. Es war quasi wie im Fernsehen. Überall Leuchtwerbung. Auch habe ich mich außerhalb der Disneyblase irgendwie unsicher gefühlt. Man muss aber auch sagen, dass ich ein Dorfkind bin und mich unbekannte Städte grundsätzlich abstoßen.

Delta / Flug
Auf dem Hinweg hatten wir von Stuttgart nach Atlanta eine alte 767-400, die war nicht so schön. Gefühlt sehr wenig Platz. Zudem keine deutschen Filme im Entertainment System. Das war vor allem für meine Schwester doof. Wlan und Ipad halfen dann aber. Die GoGo App von Delta ist super!
Kurzstrecke Atlanta/Orlando war wiederum gut, schnell und angenehm. Zurück von Orlando nach Amsterdam sind wir dann in einer renovierten/neueren 767-300 geflogen, da war der Rückflug gleich angenehmer.
Das Essen war hin super, zurück nicht. sehr komisch eigentlich.... Service top, Getränke und Essen gab es mehr als genug.
Insgesamt würde ich zwar wieder Delta fliegen, allerdings nur über Amsterdam, um mit den neueren Maschinen zu fliegen. Umsteigen war aber weder in den USA, noch in Amsterdam ein Problem.

Disneyworld
Tja, was soll ich sagen. Gerade beim MK blieb der Zauber aus. Zwar fanden wir unbekannte Attraktionen wie Splash Mountain usw. durchgehend gut, bekannte wie die Piraten oder Small World gefielen uns tatsächlich nicht so gut wie in Paris. Auch wenn mich manche dafür jetzt schlagen würden
Die Studios gefielen uns besser als in Paris. Epcot und Animal Kingdom (unsere beiden Lieblingsparks) fanden wir super. Ich könnte tagelang in der Safari sitzen oder durch World of Showcase schlendern.
Positiv aufgefallen sind uns die Shows. Wir haben sehr viele Shows besucht, vor allem in der zweiten Woche, da erstens so wenig Betrieb war, dass fast alles in der ersten Woche fahren konnten, was wir wollen. Zweitens, weil irgendwann die Füße weh taten. Wir sind Kreuz-und-Quer-Läufer in Parks und haben ca. 160 km zurückgelegt in den 11 Parktagen. Das merkt man natürlich irgendwann.... Beim Thema Shows könnte sich Paris vier, fünf Scheiben abschneiden


Port Orleans Riverside
Holpriger Start, aber dann haben wir uns angefreundet. Zunächst bekamen wir ein renoviertes Zimmer im letzten Eck.... Glaub 36 oder 34, bin mir garnicht mehr sicher. Im Bad lag dann direkt ein ganzes Bündel Haare. Ekelhaft, aber ok. Habs dann weg gemacht. Unter dem Bett fanden wir M&Ms... auch noch ok. Aber nachts krabbelten dann Ameisen aus dem Abfluss. Das ging garnicht. Also ab zum Frontdesk. Wir durften sofort in Gebäude 17 umziehen. Ein unrenoviertes Zimmer, aber bis auf ein bisschen Staub sauber. Und näher am Foodcourt.
Das Hotel ist insgesamt schön. Ohne Mietwagen würde ich aber beim nächsten mal preffered buchen.


Memory Maker
Die Anzahl an Fotografen hat uns umgehauen. Wir würden den MM auch so dazu kaufen, wenn er nicht im Angebot dabei ist. Will jetzt gleich mal probieren, ob ich die Bilder runterladen kann.
Die APP zeigte mir nicht alle Bilder an, meiner Schwester aber schon. Hängt vielleicht mit Samsung/Iphone zusammen. Mal kucken, ob es gleich mit dem Download klappt.
Da überall Charakterfotos möglich sind und echt wenig los war, haben wir ne Menge mitgenommen. Endlich mal Fotos mit Prinzessinnen, ohne dafür 4 Stunden zu warten. (Hallo, Paris).

Quick Service Dining Plan
Super! Da es extrem warm war (laut Angestellten wärmer als im Sommer, höchste Luftfeuchte während der Zeit waren 90%), haben wir 80% der Snacks bei Starbucks eingelöst. Das war auch notwendig. Ansonsten hätten wir wohl zumindest die Snacks nicht alle verbrauchen können. Wir hatten am Ende noch 8 Credits übrig, dafür wanderten Lutscher, Bonbons und Kekse mit heim.
Die Quick Service Menus haben uns durchgehend geschmeckt, es war nichts dabei, was nicht gut essbar war. Aber alles viel zu viel.

Alamo / Disney Car Care Center
Keine Beschwerden. Wir haben FCAR gebucht und einen tollen Impala V6 erhalten. Riesiger Benzinverbrauch, aber super cool.
Auto fahren in Orlando war auch kein Ding. Sind außerhalb bis zu den Outlets, Universal City Walk und Wild Willys gefahren, alles kein Problem. Maut geht per Toll by Plate, haben wir aber nur an einem Tag gebraucht. Auch das Shuttle hat gut geklappt.

Outlets
Wir waren in den Orlando International und den Vineland Outlets. Lohnt sich. Haben eine Michael Kors Tasche für 110 statt 350 Dollar ergattert, sowie UGGs für 65 Dollar und noch mehrere Kleinigkeiten. Auch die Disney Outlets sind toll. Dort sollte man aber direkt zur Ladenöffnung sein.

Wild Willys Airboat Tour
Bei Wild Willys haben wir ne tolle Tour gemacht. Die Anlage liegt zwar irgendwie unschön in einem Trailerpark, war aber mit 45$ für eine Stunde echt super.
Gesehen haben wir Weißkopfseeatler im Nest, 4 kleine Krokos, eine Schildkröte, riesige Applesnails und viele andere Vögel. Toller Guide und tolles, kleines Boot.

MNSSHP
Würde ich jederzeit wieder machen. Die Piraten hatten einen Liveakteur drin und wir konnten viele Charakterfotos machen.

Jetlag
Tja, der hatte mich im Griff.... Ob es jetzt nur Jetlag, nur Angst, Hitze oder alles zusammen war, kann ich nicht sagen. In der ersten Nacht waren wir gegen halb vier wach, haben Ameisen gefangen und mit Deutschland gesprochen. Dann gingen wir frühstücken und nach dem ersten Bissen ging bei mir nix mehr. Übelkeit und Kreislauf vom Feinsten. Das Shuttle für den Mietwagen mussten wir verschieben. Habe dann erst mal Vomex und Resuce Tropfen, sowie Traubenzucker genommen, nochmal ne Stunde geschlafen und mich dann zum Shuttle geschleppt. Habe dann trotzdem versucht, alles durchzuziehen, was wir geplant haben. Das ging soweit auch. Nur Essen war erst wieder ganz langsam am nächsten Tag. Und auch nur Snacks. Richtig gegessen habe ich glaub ich erst wieder freitags (wir kamen montags abends in Orlando an).
Bis inklusive Sonntag musste ich jeden Tag Vomex nehmen, erst die zweite Woche war dann ok.
Insgesamt hat mich wahrscheinlich der lange Flug, die neue Umgebung und die weite Entfernung von Zu Hause umgehauen. Erst in der zweiten Woche konnte ich langsam entspannen und genießen.


Paris oder Orlando?

Vorerst mal lieber noch Paris. Auch wenn es sich für viele hier wohl blöd anhört, ein so großer Urlaub ist noch zu viel für mich... Wenn ich eine Woche brauche, um anzukommen und genießen zu können, ist das zu lange und anstrengend für mich.
Innerhalb der Disneyblase habe ich mich aber sehr sicher gefühlt und ohne Angst bewegt.
Epcot und Animal Kingdom sind unschlagbar, MK brauche ich irgendwie nicht nochmal. Da gefällt mir Paris besser.


Bestimmt fällt mir noch mehr ein. Im Moment bin ich einfach nur müde und froh, wieder daheim zu sein.

Ich möchte nicht vergessen, mich für alle Tipps hier im Forum zu bedanken. Die haben mir sehr geholfen.
Mit Zitat antworten